Young Imaging Days - Der Deutsche Jugendfotopreis auf der photokina 2004

Jugendpreis 2004 Bildgalerie betrachten

Peter Sonnenberg

Die jüngsten sind fünf, die ältesten sind 21 Jahre und auf dem Sprung zur Profikarriere. Was sie verbindet, ist die Begeisterung fürs Photographieren und der Gewinn des Deutschen Jugendfotopreises, der am 2. Oktober 2004 in Köln im Rahmen der Young Imaging Days auf der photokina verliehen wird. Mit über 60 Preisen im Wert von € 9.000,-- zeichnet das Bundesjugendministerium die diesjährigen Gewinner aus. Herausragende Gruppenarbeiten fördert mit vier Preisen zu je € 500,-- der Photoindustrie-Verband.

An dem vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) veranstalteten Wettbewerb haben sich über 1.600 Kinder und Jugendliche mit zirka 5.700 Photos beteiligt. Die Themen konnten frei gewählt werden. Möglich war auch die Einsendung zum Thema "Familien-Bilder". Die prämierten Photos werden auf der photokina (28. September bis 3. Oktober, Halle 8.2) ausgestellt. Das Spektrum reicht vom interkulturellen Photoprojekt im Kindergarten bis zu ambitionierten studentischen Arbeiten. Der Deutsche Jugendfotopreis ist seit 1962 ein Forum für die einzigartigen Bild-Welten von Kindern und Jugendlichen. Die große Resonanz verdeutlicht die besondere Bedeutung des "stillen" Mediums Photographie inmitten des durch Fernsehen und PC dominierten Alltags der bewegten Bilder.

Bei den Young Imaging Days dreht sich alles um die neuen Möglichkeiten mobiler digitaler Photographie. Angeboten werden Workshops für Jugendliche sowie ein Fachforum für Medienpädagogen und Lehrer, in dem die Chancen der Digitalphotographie für die Bildungsarbeit diskutiert werden. Veranstalter sind das KJF, die Bundesinitiative Jugend ans Netz, die LAG Kunst und Medien Nordrhein-Westfalen und die Pädagogische Hochschule Freiburg. Gastgeber sind das Jugendministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, die Koelnmesse GmbH und die Prophoto GmbH.

Weiter Informationen: www.photokina.de
 

photokina 07 / 2004

42 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden