Neuheiten aus der World of Imaging

Auftakt zur photokina 2006 - 26. September bis 1. Oktober - in Köln: Bereits im Vorfeld der Weltmesse präsentieren viele Hersteller ihre Produkthighlights. Ein erster Überblick auf topaktuelle Kameras, Objektive, Scanner, Drucker und Zubehör ist hier vorgestellt. Weitere photokina-Neuheiten werden wir mit der nächsten Aussendung noch rechtzeitig vor Messebeginn präsentieren.

KAMERAS, OBJEKTIVE
Die digitale Spiegelreflexkamera Canon EOS 400D ist mit 10 Millionen Pixel, mit dem bewährten Canon-CMOS-Sensor, mit einem 2,5-Zoll-LCD-Display und einem schnellen 9-Punkt-Autofokussystem sowie dem neuen EOS-Integrated-Cleaning-System ausgestattet, das für die Minimierung von Staubpartikeln auf dem Bildsensor sorgt. Um auch Aufnahmen unmittelbar nach dem Einschalten der Kamera zu ermöglichen, deaktiviert sich das EOS-Integrated-Cleaning-System automatisch, sobald der Auslöser gedrückt wird. Als Ergänzung zum EOS-Integrated-Cleaning-System hat Canon außerdem ein internes, softwareseitiges Dust-Delete-Data-System (Datensystem zur Entfernung von Staub) entwickelt, das in der Lage ist, die Position jedes sichtbaren Staubteilchens auf dem Sensor zu erfassen. Diese Staubteilchen können dann mithilfe der Digital-Photo-Professional-Software nach der Aufnahme automatisch entfernt werden. Dank der gleich gebliebenen intuitiv zu bedienenden Benutzeroberfläche der EOS 400D und der gleichen grundlegenden Anordnung von Funktionen stellt der Umstieg von früheren EOS-Modellen auf die EOS 400D kein Problem dar. Der Akku und der Batteriegriff BG-E3 der EOS 350D können weiter verwendet werden, ebenso wie alle EF- und EF-S-Objektive, die Speedlite-Blitzgeräte und weiteres EOS-Zubehör. Wie alle digitalen Spiegelreflexkameras der EOS-Reihe ist auch die EOS 400D mit einem umfangreichen Softwarepaket ausgestattet.

Mit der Canon EOS 400D hat Canon das EF 50 mm 1:1,2L USM Objektiv vorgestellt, das durch selektive Schärfe besondere Akzente speziell in der Porträtphotographie setzt. Die zweite Objektivneuheit ist das Canon EF 70-200 mm 1:4,0L IS USM (www.canon.de).

Casio bietet die aktuelle Exilim Zoom Digitalkamera EX-Z1000 black oder ihr silbernes Schwestermodell im Paket mit einer passenden 1 Gigabyte Speicherkarte an; ein Bundle, das Speicherplatz für über 300 Photos mit 10,1 Megapixel Auflösung bietet. Mit extra hellem 7,1 cm Wide Screen TFT-Farbdisplay, diversen innovativen Funktionen und schickem Design wartet die Exilim Zoom EX-Z1000 auf (www.casio.de).

Die Digitalkamera FinePix S9600, das Nachfolgemodell der FinePix S9500, von Fujifilm bietet ein Fujinon-Objektiv mit 10,7-fach optischem Zoom (28 bis 300 mm entsprechend KB), einen 9 Megapixel SuperCCD-Sensor, sowie eine Lichtempfindlichkeit von 80 bis 1.600 ISO. Hervorzuheben ist die besondere Lichtempfindlichkeit, die sich aufgrund des „Real Photo“-Prozessors in besseren Bildergebnissen auszahlt. Der Verwacklungsgefahr kann mit kurzen Belichtungszeiten in Kombination aus Super CCD und Real Photo Prozessor entgegengewirkt werden. Weil Gehäuse und Objektiv eine geschlossene Einheit bilden, fällt das Problem möglicher Verunreinigungen durch Staubpartikel und der damit verbundenen Beeinträchtigung der Bildqualität weg. Das Objektiv lässt sich mit dem manuellen Zoomring problemlos regulieren und ermöglicht eine gestochen scharfe, präzise Bildgestaltung (www.fujifilm.de).

Neben der Erweiterung seines Inkjet-Papier- und Tintensortiments unter dem Markennamen OptiJet wird Ferrania Technologies auf der photokina 2006 in Köln erstmals auch eigene Digitalkameras für den Amateur vorstellen. Zu den unter dem Markennamen SOLARIS Digital vorgestellten Kompaktkameras gehören Produkte mit 5 beziehungsweise 6 Megapixel Auflösung, optischen Zooms und zeitgemäßen Features. Digitale Single Use Cameras runden das neue Sortiment für Schnäppchenjäger ab (www.ferrania.de).

Mit einer Auflösung von 6 Megapixel und einem 5-fachen digitalen Zoom können mit der HP Photosmart E427 von Hewlett-Packard auch Details optimal ins Bild gesetzt und in einer guten Qualität ausgedruckt werden. Und falls das Bild doch einen Schönheitsfehler hat, lässt sich das auf dem 5,1 cm großen Farbdisplay der Kamera problemlos erkennen und dank der im Lieferumfang enthaltenen HP Photosmart-Software korrigieren. Damit können dann zum Beispiel rote Augen retuschiert werden. Das klare Tastenlayout sorgt dabei für die einfache Bedienung. Der interne Speicher mit einer Kapazität von 16 MByte kann durch optionale SD-/MMC-Karten beliebig erweitert werden. Damit sind auch längere Videoaufnahmen mit Ton möglich. Eine PictBridge- und eine USB-Schnittstelle sorgen für den schnellen Austausch der Daten.

Robust und vielseitig, so präsentiert sich die Vollmetallkamera HP Photosmart M627 von Hewlett-Packard, die mit nur 160 g dennoch leicht in der Hand liegt. Mit einer Kombination aus 7 Megapixel und einem 3-fach optischen sowie einem 8-fach digitalen Zoom gelingen gestochen scharfe Nahaufnahmen sowie gute Ausdrucke und Vergrößerungen. Mit dem 6,4 cm großen Farbdisplay behält der Photograph alles im Blick und kann sehr komfortabel Motive anvisieren, Photos ansehen und Aufnahmen bearbeiten. Dafür stehen ihm die HP Real Life Technologies zur Verfügung, über die sich beispielsweise dunkle Bildbereiche aufhellen lassen. Für die kreative Gestaltung der Photos stehen unter anderem 12 Aufnahmeprogramme oder die neuen „HP Design Gallery“-Funktionen zur Verfügung. Das intuitive Tastendesign ermöglicht eine einfache Bedienung. Damit ausreichend Platz für Photos und Videos besteht, kann die interne Speicherkapazität von 16 MByte mit einer Secure-Digital-(SD)-Karte auf bis zu zwei GByte erweitert werden.

Zu den Highlights der Digitalkamera HP Photosmart R827 von Hewlett-Packard gehört neben „HP Steady Photo“, ein spezieller Stabilisierungsmodus gegen verwackelte Aufnahmen, und dem kompletten Angebot an HP Real Life Technologies zur Bildoptimierung und -gestaltung, auch das Teleskop-Objektiv mit 3-fach optischem Zoom, das in das Kameragehäuse integriert und damit besonders geschützt ist. Eine effektive Auflösung von 7,2 Megapixel ermöglicht Aufnahmen, die sich in beliebigen Größen ausdrucken lassen - vom klassischen Photoformat bis hin zur Postergröße. Wie gut ein Photo geworden ist, kann der Photograph auf dem 6,4 cm großen Display überprüfen, das die Aufnahmen auch bei großer Helligkeit optimal wiedergibt. Die Aufnahmen und Videoclips können auf dem internen Speicher mit 32 MByte oder auf einer SD-Karte bis 2 GByte gespeichert werden.

Eine Auflösung von 10 Megapixel sowie ein 3-fach optischer und 10-fach digitaler Zoom: Im kompakten Edelstahlgehäuse der neuen HP Photosmart R967 Digitalkamera von Hewlett-Packard steckt Leistung in XXL. Das gilt auch für das 7,6 cm große Farbdisplay mit uneingeschränkter Tageslichttauglichkeit, dessen breiter Sichtwinkel die Aufnahme und das Bearbeiten der Photos komfortabel macht. Für die richtige Bildeinstellung, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, kann der Photograph zwischen insgesamt 19 Bildmodi wählen. Die Digitalkamera verfügt über die erweiterten HP Real Life Technologies zur Bildoptimierung. Der Photograph kann damit zum Beispiel seine manuellen Voreinstellungen überprüfen. Dabei wird die Aufnahme über die Funktion „HP Instant Advice“ analysiert und es werden konkrete Verbesserungsvorschläge gegeben. Der Photograph kann Fehler korrigieren und nach und nach sein Photo-Know-how verbessern. Während der Aufnahme sorgt „HP Steady Photo“, ein Stabilisierungsmodus, dafür, dass die Bilder nicht verwackeln. Zum Lieferumfang gehört neben einem langlebigen Akku auch eine Digitalkamera-Dockingstation, über die Photos und Videos auf PC und Drucker übertragen und gleichzeitig die Akkus in der Kamera aufgeladen werden können. Der interne Speicher von 32 MByte kann mit einer optionalen SD-Karte auf bis zu 2 GByte erweitert werden (www.hewlett-packard.de).

Kodak erweitert die Reihe der Einsteigermodelle um die neue Kodak EasyShare C875 Digitale Zoomkamera. Mit 8 Megapixel und einem 5-fach Zoom von Schneider-Kreuznach (37 bis 185 mm entsprechend KB) bietet das neue Modell der C-Serie eine gute Bildqualität in Kombination mit einer einfachen Bedienung. Neu ist der „Smart Scene Mode“. Dieser erkennt automatisch die passenden Einstellungen, die bestimmten Aufnahmesituationen angemessen sind. Das anvisierte Motiv wird analysiert und der geeignete Motivmodus von der Kamera selbst eingestellt. Der Anwender erhält Bilder in optimaler Qualität - ohne selbst einen Modus auszuwählen. Insgesamt 12 Motivmodi erkennt die C875 automatisch, darunter Porträt, Gegenlicht, Nahaufnahme und Kerzenlicht. Die Motivmodi können auch separat über das Menü ausgewählt werden, wobei der Nutzer hier die Auswahl zwischen 21 Motiv- und 5 Farbmodi hat. Das 6,35 cm (Diagonale) große indoor/outdoor-Display bietet einen großen Anzeigewinkel und macht die Einstellungen und das Anschauen der Bilder besonders komfortabel. Der Panoramamodus ist eine weitere Zusatzfunktion, bei der drei Bilder von der Kamera zu einer 120-Grad-Panoramaansicht zusammengefügt werden. Wie auch andere „Kodak EasyShare“-Modelle verfügt die C875 über die Kodak „Perfect Touch Technologie“, die auf Knopfdruck automatisch dunkle Bildbereiche in der jeweiligen Aufnahme verbessert. Eine weitere Bildverbesserungsfunktion ist die Kodak „Anti-Blur Technologie“ - diese hilft Verwacklungen und Bewegungsunschärfen zu vermeiden: Bei kürzeren Verschlusszeiten werden Bewegungen eingefroren und bei höheren ISO-Werten kann das unerwünschte Rauschen unterdrückt werden. „Rote Augen“ lassen sich über Vorblitz oder digital entfernen. Hinzu kommen weitere integrierte Funktionen zur Bildoptimierung, wie eine Bildausschnittfunktion und die Erkennung von unscharfen Bildern, sowie eine Histogramm-Anzeige zur besseren Belichtungskontrolle.

Mit der Kodak EasyShare V705 Dual Lens Digitale Zoomkamera präsentiert Kodak die kleinste digitale Zoomkamera mit 23-mm-Ultraweitwinkel. Sie verfügt über zwei Schneider-Kreuznach Objektive, ein 23-mmObjektiv und zusätzlich ein optisches 3-fach Zoom von 39 bis 117 mm (bezogen auf Kleinbild). Die 7-Megapixel-Kamera bietet zudem eine Vielzahl nützlicher Funktionen: So lassen sich Verwacklungs- und Bewegungsunschärfen mit der Kodak „Anti-Blur Technologie“ reduzieren. Auch bei schlechteren Lichtbedingungen sind so gestochen scharfe Bilder möglich. Zusätzlich führt die Rauschunterdrückungs-Funktion ANR (Advanced Noise Reduction) zu deutlich weniger verrauschten Bildern bei Aufnahmen unter schlechteren Lichtverhältnissen und höheren ISO-Einstellungen. Eine verbesserte Bildqualität bietet auch die Kodak „Perfect Touch Technologie“. Sie sorgt auf Knopfdruck für eine automatische Korrektur in den Schatten und verbessert dadurch die Sichtbarkeit von Details. Ganz ohne Computer können Photos so schon in der Kamera optimiert werden. Ein besonders praktisches Feature ist die „Aktive-Hilfe-Funktion“: Einfach Menüpunkt anwählen, den „i“ wie Info-Button drücken und alle Zusatzinformationen zu dem Menüpunkt werden eingespielt. Sollte ein Photo aus Versehen einmal gelöscht werden, kann es unmittelbar nach dem Löschvorgang im Lösch-Modus mit der Löschen-Rückgängig-Funktion („Undo delete“) wieder hergestellt werden. Ein weiteres Highlight ist der Panorama-Modus: Mit nur drei Aufnahmen können 180 Grad Panoramabilder erstellt und auf dem 6,35 cm großen, hoch auflösenden Display angezeigt werden. Die V705 verfügt zudem über eine große Auswahl an unterschiedlichen Motiv- und Farbmodi für verschiedene Aufnahmesituationen sowie die integrierte Funktionen zur nachträglichen Bildverbesserung, wie die digitale Korrektur roter Augen, eine Bildausschnittfunktion, die Erkennung von unscharfen Bildern und eine Histogrammanzeige zur besseren Belichtungskontrolle. Die Kodak EasyShare V705 macht Videos in VGA-Auflösung (640 x 480) mit 30 Bildern pro Sekunde und Ton möglich und erlaubt das Zoomen mit Autofokus auch während der Videoaufnahme. Dabei reduziert der integrierte digitale Bildstabilisator Verwacklungen. Die MPEG4 Kompression sorgt für eine optimale Ausnutzung des Speicherplatzes. Die Videoaufnahmen können anschließend direkt in der Kamera editiert oder in Standbildaufnahmen umgewandelt und ausgedruckt werden (www.kodak.com).

Die Spiegelreflexkamera Nikon D80 vereinigt in sich die aktuellste Digital- und Phototechnologie aus der Nikon-Familie. Zu den wichtigsten Merkmalen der Nikon D80 gehört ein neuer CCD-Bildsensor im DX-Format mit einer effektiven Auflösung von 10,2 Megapixel, der dem Anwender die benötigte Freiheit und ausreichend Spielraum für das Freistellen von Bildausschnitten und für großformatige Ausdrucke einräumt. Der Bildsensor im Nikon-DX-Format und das Nikon-F-Bajonett garantieren die Kompatibilität zur umfangreichen Palette der AF- und speziell für die digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon entwickelten DX-Nikkore. Ein Highlight der D80 ist die von Nikon neu entwickelte Bildverarbeitungs-Engine, die über eine farbunabhängige analoge Vorverarbeitung und hochpräzise Algorithmen für die digitale 12-Bit-Bildbearbeitung verfügt. Ein spezieller, neu entwickelter Prozessor sorgt für höhere Leistung bei niedrigerem Energieverbrauch. Das Belichtungsmesssystem von Nikon, die „3D-Color-Matrixmessung II“, sorgt für präzise automatische Belichtungssteuerung und garantiert damit auch unter schwierigsten Lichtverhältnissen die ideale Belichtung. Hierbei wird der optimale Belichtungswert anhand einer in der Kamera gespeicherten Datenbank von mehr als 30.000 Motiven in typischen Aufnahmesituationen berechnet. Das Autofokussystem der D80 mit 11 Messfeldern gewährleistet auch in den unterschiedlichsten Aufnahmesituationen eine schnelle und präzise Fokussierung. Die Kamera ist in 0,18 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebereit und löst mit nur 80 Millisekunden Verzögerung aus. Die interne Verarbeitung der Daten erfolgt in Sekundenbruchteilen. Die Bilder werden auf einer SD-Speicherkarte gespeichert. Mit der schnellen Serienbildfunktion ist die Kamera auch ideal für Actionaufnahmen geeignet. Die D80 erstellt Serien mit 3 Bildern pro Sekunde und bis zu 100 Bildern im JPEG-Format (Fine, Größe M). Die Bedienung der D80 ist benutzerfreundlich. Größe, Anordnung und Logik der Bedienelemente wurden nach den Nikon-eigenen Ergonomiekriterien gewählt. Die D80 verfügt überdies über einen klaren und hellen Sucher mit 0,94-facher Vergrößerung zur sicheren Komposition von Aufnahmen. Der 2,5 Zoll große LCD-Monitor der D80 bietet eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Durch den extrem weiten Betrachtungswinkel von 170 Grad ist das Bild praktisch aus jeder Blickrichtung gut zu erkennen. Um die Schärfe aufgenommener Bilder verlässlich prüfen zu können, können mit der neuen Zoomtaste Detailausschnitte in bis zu 25-facher Vergrößerung dargestellt werden.

Nikon hat die Einführung des AF-S DX Zoom-Nikkor 18-135 mm 1:3,5-5,6 G IF-ED angekündigt. Das kompakte und leichte DX-Nikkor Objektiv mit 7,5-fachem Zoomumfang verfügt über eine Optik aus ED-Glas und asphärischen Linsen sowie einen neu entwickelten Silent-Wave-Motor (SWM). Bei der Konstruktion des Objektivs hat Nikon Wert auf eine kompakte Bauweise (möglich durch den neu entwickelten Silent-Wave-Motor) und ein geringes Gewicht gelegt, um eine exzellente Handhabung sicherzustellen. Das AF-S DX Zoom-Nikkor 18-135 mm 1:3,5-5,6 G IF-ED erreicht eine gute Abbildungsleistung. Mit seinem großen Brennweitenbereich von 18 bis 135 mm (28 bis 200 mm bei Kleinbild) deckt das Zoom-Nikkor ein breites Anwendungsspektrum ab und eignet sich für Sport- und Actionszenen ebenso wie für formatfüllende Porträts oder Landschaftsaufnahmen mit Panoramablick. Abbildungsfehler, wie chromatische Abberation oder Astigmatismus, sind wirkungsvoll auf ein Minimum reduziert. Der geräuschlose Silent-Wave-Motor sorgt für eine schnelle und präzise Autofokusmessung.

Mit dem AF-S VR Zoom-Nikkor 70-300 mm 1:4,5-5,6 G IF-ED hat Nikon ein Hochleistungs-Teleobjektiv auf den Markt gebracht. Ausgestattet ist das Objektiv, das speziell auf die Belange von digitalen Spiegelreflexkameras im Nikon-DX-Format zugeschnitten ist, mit Nikon-ED-Glas (Extra Low Dispersion), Silent-Wave-Motor (SWM) und dem verbesserten Bildstabilisator (VRII). Mit einem Brennweitenbereich von 70 bis 300 mm (Zoomfaktor 4,3) ist dieses Zoom-Nikkor das perfekte Objektiv für Sportaufnahmen sowie für die Natur- und Tierphotographie. Bei Verwendung mit einer digitalen Spiegelreflexkamera im Nikon-DX-Format entspricht der Bildwinkel dem eines Objektivs mit einer Brennweite von 105 bis 450 mm an einer analogen Spiegelreflexkamera. Beim Photographieren mit Bildstabilisator kann der Photograph zwischen zwei VR-Modi für unterschiedliche Aufnahmesituationen wählen. Der Normalmodus dient in erster Linie zur Reduzierung verwacklungsbedingter Unschärfen und erkennt Kameraschwenks automatisch. Der Aktivmodus gleicht stärkere Vibrationen aus, wie sie zum Beispiel beim Photographieren aus einem fahrenden Auto auftreten. Eine aufwändig konstruierte Blende mit neun abgerundeten Lamellen sorgt für eine nahezu kreisförmige Blendenöffnung und somit für eine sehr natürlich wirkende Unschärfe im Vorder- und Hintergrund.

Nikon stellt mit der Coolpix L5 das neueste Modell aus der Einsteiger-Serie der kompakten Digitalkameras vor. Der Bildsensor mit 7,2 Megapixel sorgt für scharfe Aufnahmen, die auf dem hellen 2,5-Zoll-LCD-Monitor mit Hintergrundbeleuchtung optimal betrachtet werden können. Das Zoom-Nikkor mit 38 bis 190 mm Brennweite (entsprechend Kleinbild) garantiert einen großen Einsatzbereich, angefangen bei formatfüllenden Portraits bis hin zu Landschaftsaufnahmen. Dank des optischen Bildstabilisators mit beweglicher Linsengruppe kann das 5-fach-Zoom optimal eingesetzt werden. Trotz des kompakten Formats kann die Kamera mit universell verfügbaren Mignon-Batterien (AA) betrieben werden. Der Porträtautofokus erkennt automatisch Gesichter im Bild und stellt auf diese scharf, unabhängig davon, wo sich die betreffende Person im Bildfeld befindet; die erweiterte Rote-Augen-Korrektur korrigiert den bei Blitzaufnahmen häufig zu beobachtenden Rote-Augen-Effekt automatisch in der Kamera und die D-Lighting-Funktion von Nikon hellt unterbelichtete Bilder oder zu dunkle Partien in Gegenlichtaufnahmen auf.

Das neue Modell der Coolpix-Reihe, die Coolpix L6 von Nikon ist eine schlanke und leichte Digitalkamera mit einer Auflösung von 6 Megapixel mit einem Brennweitenbereich von 38 bis 116 mm (entsprechend Kleinbild). Bei Verwendung der im Lieferumfang enthaltenen EnergizerTM-Lithium-Batterien (Mignon, Typ AA) können mit der Coolpix L6 unglaubliche 1.000 Aufnahmen gemacht werden. Durch die hohe Empfindlichkeit (bis ISO 800) kann auch bei geringem Umgebungslicht mit kürzeren Verschlusszeiten gearbeitet werden. Die Kamera nimmt intelligente Anpassungen vor, damit unter allen gegebenen Umständen optimale Ergebnisse erzielt werden können.

Die Coolpix S7c von Nikon ist eine flache, kompakte Digitalkamera mit hoher Leistungsfähigkeit, Bildstabilisator sowie Innovationen zur kamerainternen Bildoptimierung. Die effektive Auflösung von 7,1 Megapixel sorgt für hohe Bildqualität, während das Zoom-Nikkor-Objektiv mit ED-Linsen und einem Brennweitenbereich von 35 bis 105 mm (entsprechend Kleinbild) bei ausgezeichneter Brillanz und naturgetreuer Farbwiedergabe alle Motivgebiete von weitläufigen Landschaftsaufnahmen bis hin zu formatfüllenden Porträts abdeckt. Der helle 3-Zoll-LCD-Monitor mit einem großen Betrachtungswinkel von 170 Grad ermöglicht eine komfortable Bildkomposition sowie eine gute Bildwiedergabe. Ein Modus für hohe Empfindlichkeiten wählt bei der Aufnahme von sich schnell bewegenden Motiven oder unter schlechten Lichtbedingungen die optimale Einstellung bis zu ISO 1.600 aus. Dank der in das Gehäuse eingebauten Wi-Fi-Antenne unterstützt die Coolpix S7c die kabellose Übertragung von Bildern an einen Computer und an PictBridge-kompatible Drucker. Die Coolpix S7c ist kompatibel mit dem neuen Service Coolpix CONNECT von Nikon, mit dem soeben aufgenommene Photos binnen Sekunden an Freunde auf der ganzen Welt verschickt werden können.

Das Herzstück der Coolpix S9 von Nikon ist neben einer Auflösung von 6,1 Megapixel der 1/2,5-Zoll-CCD-Bildsensor, mit dem Farben naturgetreu erfasst und winzige Details gestochen scharf abgebildet werden können. Ausgestattet ist die Kamera mit einem Nikkor-Objektiv mit 3-fach-Zoom und ED-Glaslinse, dessen Brennweite von 38 bis 114 mm (entsprechend Kleinbild) dem Benutzer viel Freiheit bei der Bildgestaltung einräumt - von Aufnahmen weitläufiger Landschaften bis hin zu formatfüllenden Porträtaufnahmen. Dank der „90 Grad-Optik“ fährt das Objektiv auch bei Verwendung des Zooms nicht aus dem flachen Kameragehäuse heraus. Ein großzügiger 2,5-Zoll-LCD-Monitor mit 153.600 Bildpunkten erleichtert nicht nur die Auswahl des richtigen Bildausschnitts, sondern ermöglicht auch eine qualitativ hochwertige Bildwiedergabe an jedem Ort sowie eine komfortablere Menünavigation (www.nikon.de).

Einschalten, Motiv auswählen, auslösen und sofort betrachten. So einfach ist digitale Photographie mit den 6 Millionen Pixel Digitalkameras FE-170 und FE-180 von Olympus. Konstruiert nach dem Prinzip „One button one function“ verfügen die Neuheiten über eine intuitive Guide-Funktion, die die verschiedenen Kameraeinstellungen übersichtlich auf dem LCD erklärt. Ebenso leicht ist es, die Photos auf Papier zu bringen: Die Bilder können - sogar ohne Computer - zu Hause oder in einem Photogeschäft bequem ausgedruckt werden - selbst großformatige Photoprints sind möglich. Beide Modelle präsentieren sich in einem schicken Design - die FE-180 darüber hinaus mit einer Metallfront. Die Wahl des Bildausschnitts erfolgt über das 6,4 cm große, helle LC-Display, auf dem sich die Ergebnisse anschließend auch bequem ansehen lassen. Ideal ausgestattet sind Abenteurer und Wassersportfans mit dem optional erhältlichen Outdoor Case für die FE-170.

Gerade einmal 18,5 mm Tiefe hat die ultrakompakte Olympus FE-190 Digitalkamera mit ihrem 6,4 cm großen LCD aufzuweisen. Dank des Prinzips „One button one function“ ist die Kamera ganz einfach und schnell zu bedienen. Ausgestattet mit einem 3-fach-Zoomobjektiv, 6 Millionen Pixel und TruePic TURBO besitzt dieses Olympus-Modell alles, was für hochwertige Photos nötig ist, die sogar als großformatige Prints überzeugen.

In dem flachen Metallgehäuse der Olympus FE-200 steckt ein 5-fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 28 bis 140 mm (entsprechend KB), das nicht nur entfernte Motive näher heranholt, sondern auch einen größeren Weitwinkelbereich bietet. 6 Millionen Pixel stellen sicher, dass alles, was durch das Zoomobjektiv erfasst wird, von bestechender Bildqualität ist. Damit auf Knopfdruck optimale Bildergebnisse erzielt werden können, ist jede Taste mit nur einer Funktion belegt. Zusätzliche Unterstützung bietet die integrierte Guide-Funktion, die alle Einstellungen direkt auf dem 6,4 cm großen LCD erklärt.

„Accept No Limits“ lautet die Philosophie der Olympus µ 725 SW Digitalkamera. Die Nachfolgerin der µ 720 SW ist ebenfalls wasserdicht, sogar bis zu einem Wasserdruck entsprechend 5 m, stoßfest bis zu 1,5 m Höhe und flexibel im Einsatz. Das Metallgehäuse gibt es in den Farben Deep Blue, Cherry Red und Titanium Grey. Mit einer Auflösung von 7,1 Millionen Pixel sowie einem 3-fach-Zoomobjektiv (entspricht 38 bis 114 mm bei KB) gelingen Aufnahmen, die begeistern - dank der BrightCapture-Technologie selbst bei wenig Licht. Ganz gleich, ob beim Schnorcheln im Meer, unterwegs auf dem Mountainbike oder dem Snowboard in den Bergen - um die µ 725 SW müssen sich die Anwender keine Sorgen machen.

Das wetterfeste Edelstahlgehäuse der Digitalkamera µ 1000 von Olympus ist ein Blickfang und schützt das Modell vor allen Herausforderungen. Die technische Ausstattung überzeugt ebenfalls: So garantiert die Auflösung von 10 Millionen Pixel gute Bildergebnisse. Darüber hinaus steht die µ 1000 in der Tradition der µ-Kameras, die sich dank integrierter BrightCapture-Technologie auch für das Photographieren bei ungünstigen Lichtverhältnissen eignen. Um die Aufnahmen aufzuhellen und so den Blitz seltener erforderlich zu machen, wurde der maximale ISO-Wert auf 6.400 ausgedehnt. Und das Besondere daran - selbst im Video-Modus steht BrightCapture jetzt zur Verfügung (www.olympus.de).

Die 10-Megapixel-Kamera Optio A20 von Pentax mit opto-mechanischem Bildstabilisator hat im Vergleich zum Vorgängermodell Optio A10 den neuen Pentax „Blur-Reduction“-Modus, der automatisch eine Empfindlichkeit von ISO 800 beziehungsweise ISO 1.600 wählt und zugleich im Dämmerlicht für eine verzeichnungsfreie und scharfe Aufnahme sorgt. Außerdem stehen Zeit- und Blendenautomatik zur Verfügung, wahlweise kann die Belichtung auch manuell eingestellt werden. Das Bedienkonzept ist einfach, anwenderfreundliche Motivprogramme und Bildbearbeitungsmöglichkeiten machen es dem Nutzer leicht, zu guten Bildergebnissen zu gelangen.

Dank der Pentax „Online“-Hilfe sowie der 13 Motivprogramme wird die Bedienung der 7-Megapixel-Kamera, der Pentax Optio M20, zum Kinderspiel. Die vielfältigen Funktionen der Bedienelemente werden denkbar einfach gleich auf dem 2,5 Zoll großen Monitor erklärt. Die Nachfolgerin der Optio M10 brilliert durch neue Aufnahmehilfen speziell für schwierige Aufnahmesituationen. Die „Blur-Reduction“ verringert in der ISO 1.600 Empfindlichkeitsstufe die Gefahr von Unschärfen im Dämmerlicht. Im Porträtmodus sorgt die „Face Priority“ automatisch für optimal ausgeleuchtete Gesichter. Die Aufnahmekapazität beeindruckt mit über 200 Bildern pro Satz herkömmlicher 1,5 V AA-Batterien dank besonders effektivem Energiemanagement.

Die Digitalkamera Optio W20 von Pentax ist das neue Modell aus der „W“-Kameraserie, das die JIS 8-Norm erfüllt und somit den Einsatz selbst unter Wasser bei einer maximalen Tiefe von 1,5 m erlaubt. Mit 7 Megapixel Auflösung, optischem 3-fach-Zoom (38 bis 114 mm entsprechend KB) sowie einem 2,5 Zoll Monitor die perfekte Wahl für (Wasser-) Sportler und Skifans, aber auch für den beruflichen Alltag in staubiger oder feuchter Umgebung. Dank intelligenter, neuer Motivprogramme, wie der „Blur-Reduction“, sind perfekte Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen mit der Empfindlichkeit ISO 1.600 möglich (www.pentax.de).

Die wichtigsten technischen Eckdaten - 7 Millionen Pixel Auflösung, Zoomobjektiv 28 bis 200 mm (entsprechend KB), 2,8 Serienbilder pro Sekunde, Verwacklungsschutz - der Digitalkamera Caplio R5 von Ricoh lassen an ein voluminöses Kameragehäuse denken. Doch weit gefehlt: Die Kamera wiegt gerade einmal 135 g ohne Akku und ist dabei nur 96 x 55 x 26 mm groß. Hauptanteil an den geringen Außenmaßen der Kamera hat das 7,1-fach Zoom-Objektiv mit seinem doppelten „Retracting Lens System“. Bei Nichtgebrauch werden zwei Linsengruppen aus dem Strahlengang des Objektivs herausgeschwenkt und platzsparend im Kamerainnern „geparkt“. Der große Brennweitenbereich vom „echten“ Weitwinkel bis weit in den Telebereich macht die Kamera vielseitig einsetzbar (www.ricoh-europe.com).

Die 6,36-Megapixel-Digitalkamera Rollei dt6 der Tribute Reihe zeichnet sich durch ihr flaches Design und ein mattschwarzes Metallgehäuse aus. Mit einer Brennweite von 28 bis 135 mm (entsprechend KB) hat die kompakte Kamera viel zu bieten. Neben dem optischen Zoom steht ein 8-fach digitales Zoom zur Verfügung. Auch der große LTPS TFT-Farbmonitor mit einer Diagonalen von 6,35 cm ist sehr benutzerfreundlich. Der Autofokus stellt im Entfernungsbereich von 0,3 m bis unendlich scharf. Makroaufnahmen gelingen im Bereich von 1 cm bis 30 cm. Die Schärfeneinstellung erfolgt im TTL-Verfahren (www.rollei.com).

Mit seinem Bildwinkel von 180 Grad bildet das Sigma 8mm F3,5 EX DG Circular Fisheye Objektiv Motive auf einem Vollformatsensor oder 24 x 36 mm Film kreisförmig ab. Dank dieser außergewöhnlichen Darstellung und dem kurzen Mindestabstand von nur 13,5 cm sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Andererseits eignet sich das Objektiv aufgrund seiner festen Winkel/Flächenbeziehung auch für technische Anwendungen und Messzwecke. Die Sigma SML-Vergütung verhindert wirksam Reflexe und Geisterbilder. Der Filterhalter auf der Rückseite ermöglicht die Aufnahme von Gelatinefiltern.

Der Bildkreis des Sigma 50-150mm F2.8 EX DC HSM APO Telezoomobjektivs wurde speziell für die digitalen SLR-Kameras mit Aufnahmesensoren bis zum APS-C-Format entwickelt. Trotz der hohen Lichtstärke weist das Objektiv die kompakten Abmessungen von 76,3 x 132,6 mm auf. Der Einsatz modernster Fertigungstechnologien sorgt für höchste Abbildungsleistung über den gesamten Zoombereich. 4 SLD-Glaselemente reduzieren die häufigsten Abbildungsfehler auf ein Minimum. Die SML-Vergütung verhindert Reflexe und Geisterbilder und sorgt für neutrale Farbbalance. Der HSM-Antrieb ermöglicht die schnelle und nahezu lautlose Fokussierung, in die jederzeit manuell eingegriffen werden kann. Die Kombination mit dem optionalen Sigma EX Telekonvertern 1,4x und 2,0x steigern die Einsatzmöglichkeiten des Objektivs zusätzlich. Auf diese Weise entsteht ein AF 70-210mm F4,0 beziehungsweise ein AF 100-300mm F5,6 (www.sigma-foto.de).

SCANNER, DRUCKER
Die 22 Druckerneuvorstellungen aus dem Hause Canon bieten für jede Zielgruppe das optimale Gerät. Die iP-Serie, die Pixma-Tintenstrahldrucker-Serie von Canon, wartet mit fünf neuen Modellen für den DIN-A4-Druck auf. Deren Ausgaben „en miniature“ heißen ab jetzt Pixma mini - und derer gibt es zwei neue für einen fröhlich-farbigen Postkartenherbst. PIXMA Photoprinter: iP 1700, iP3300, iP4300, iP5300, iP6700D; PIXMA mini: mini 220, mini 260. Multifunktionalität liegt im Trend, denn Drucken, Scannen und Kopieren sind die meistgenutzten Funktionen - nicht nur im Büro, sondern auch im so genannten Small-Home-Office. Auch Faxen ist nach wie vor ein Thema. Die All-in-Ones von Canon gehen mit sieben neuen Modellen an den Start. Davon sind drei Modelle der High-End-Liga mit ausgesprochener Photofunktionalität dabei - PIXMA-All-in-Ones: MP160, MP180, MP460, MP510 und PIXMA-All-in-Ones-High-End: MP600, MP600R, MP810. Mit dem neuen Markennamen i-Sensys werden zukünftig die Lasermodelle von Canon sprichwörtlich „markiert“. Zwei Einzellösungen und drei Multifunktionsgeräte eröffnen den neuen Reigen für sowohl Schwarzweiß- als auch Farbgeräte mit Lasertechnologie: i-SENSYS Drucker: LBP3360, LBP5300 und i-SENSYS All-in-Ones: MF4120, MF4140, MF4150.

Gleich mit vier neuen Scannern, die für die unterschiedlichsten Aufgaben die passenden Features zu bieten haben, ist Canon in den Photoherbst gestartet. Alle vier machen auch rein optisch „was her“ und somit eine gute Figur auf dem Schreibtisch. Eine besonders elegante Lösung liefern die Modelle Lide 600F und Lide 70. Sie arbeiten nämlich auch in senkrechter Position und sparen somit Platz. Die Vorgängermodelle Lide 500F und Lide 60 finden in den beiden Neuen CanoScan LiDE 600F und LiDE 70 Nachfolger. Besonderen Durchblick liefern die beiden Modelle CanoScan 8600F und 4400F. Die integrierten Durchlichteinheiten eignen sich für die unterschiedlichsten Filmstreifen. Mit beiden Modellen können auch gerahmte Dias gescannt werden, was ein praktisches Feature für die Archivierung von Diasammlungen ist (www.canon.de).

Mit dem Epson Perfection V10 Photo und dem Epson Perfection V100 Photo ergänzt Epson sein Portfolio um zwei leistungsfähige DIN A4-Scanner. Speziell für Einsteiger und Heimanwender wurde der Epson Perfection V10 Photo konstruiert, während sich der Epson Perfection V100 Photo insbesondere an diejenigen richtet, die ihre Filme, Dias und Positive aus der analogen in die digitale Welt übertragen möchten. Neu dabei: Ein besonderer Landschafts- oder Porträtmodus optimiert das gescannte Bild automatisch, entsprechend dem Bildaufbau und Inhalt. Neben überzeugenden technischen Werten wurde bei beiden Geräten auch Wert auf ein hochwertiges und innovatives Äußeres gelegt. Dies findet im so genannten „Slimline-Design” seinen silbrig-schimmernden Ausdruck.

Zwei neue Allzweckdrucker aus dem Hause Epson kommen in den Handel: Mit dem Epson Stylus D78 und dem Epson Stylus D88 Plus bietet der Digital-Imaging-Anbieter Heimanwendern und kleineren Büros budget-orientierte Drucklösungen. Neben dem Einsatz der bewährten Epson MicroPiezo-Drucktechnologie gewährleisten vor allem vier separate DURABrite Ultra-Tintenpatronen höchste Druckqualität (www.epson.de).

Alte Familienphotos, die ersten Malversuche des Nachwuchses oder Zeitungsartikel aus alten Zeiten - mit dem HP Scanjet G3010 Photoscanner von Hewlett-Packard lassen sich Erinnerungen für immer schnell und einfach speichern. Ein Photo im Format 10 x 15 cm ist bereits nach 27 Sekunden digitalisiert. Mit einer optischen Auflösung von 4.800 x 9.600 dpi und einer Farbtiefe von 48 Bit werden gestochen scharfe Darstellungen erreicht. Über die integrierte Durchlichteinheit lassen sich zudem auch transparente Vorlagen wie Dias und Negative einlesen. Für die nötige Benutzerfreundlichkeit sorgen vier Direkttasten, die wichtige Arbeitsschritte wesentlich erleichtern. Die intuitive Software hilft Photos zu optimieren - beispielsweise können Kratzer retuschiert oder Farben aufgefrischt werden. Um ein optimales Scan-Ergebnis zu erreichen, helfen zudem die bewährten „HP Real Life“-Technologies.

Der neu vorgestellte HP Deskjet F380 All-in-One von Hewlett-Packard druckt, scannt und kopiert. Dank des leichten, ultrakompakten Designs mit hochklappbarer Papierzuführung findet er auf dem Schreibtisch ebenso problemlos einen Platz wie im Regal. Der All-in-One kombiniert Office-Funktionen mit den Leistungsmerkmalen eines Photodruckers: Er druckt und kopiert Textdokumente in Laserqualität und Photos mit einer Auflösung von bis zu 4.800 dpi - optional auch im 6-Farb-Tintendruck. Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 20 Schwarzweiß- und bis zu 14 Farbseiten pro Minute werden alle Druckaufträge zügig bearbeitet. Ein Farbphoto im Format 10 x 15 cm ist in weniger als 48 Sekunden digitalisiert. Das Einstiegsgerät lässt sich leicht bedienen: Über die Direkttaste „Fit-to-Page“ kann zum Beispiel eine DIN A4-Vorlage mit einem Knopfdruck auf Photoformat angepasst werden. Zur Optimierung der Photos stehen die bewährten „HP Real Life Technologies“ sowie eine Bildbearbeitungssoftware zur Verfügung.

Erinnerungen on demand, schnell und kabellos ausgedruckt: Der neue HP Photosmart A618 Kompakt-Photodrucker von Hewlett-Packard empfängt Daten via Bluetooth-Schnittstelle und druckt schnell und einfach Photos von Passbildgröße bis zum Format 13 x 18 cm. Bereits nach 39 Sekunden ist ein 10 x 15 cm großes Photo ausgegeben. Sollen die Bilder vor dem Druck noch ein wenig verfeinert werden, bietet der mobile Photodrucker dem Anwender einige Möglichkeiten - und zwar ganz ohne Zwischenstopp über den PC: Auf dem 6,1 cm großen LCD-Farbdisplay können Photos bearbeitet, gezoomt, zugeschnitten und mit kreativen Effekten versehen werden. Noch mehr professionelle Unterstützung gibt es mit den „HP Real Life Technologies“ und der „HP Photo-Fix-Taste“. So lassen sich auf Knopfdruck automatisch rote Augen korrigieren, die Bildschärfe verbessern und Farben optimieren.

Er ist nur so groß wie ein Beautycase, sorgt aber für noch mehr Farbe im Leben: Der neue Kompakt-Photodrucker HP Photosmart A717 von Hewlett-Packard empfiehlt sich mit minimalen Abmessungen, einem Gewicht von nur 1,5 kg und vielfältigen Funktionen als idealer Reisebegleiter nicht nur für den Urlaub, denn mit einem internen Speicher von 4 Gigabyte können bis zu 3.000 Photos abgespeichert werden. Die Bilder können von Kameras, Handys, USB-Sticks, iPods und Speicherkarten eingelesen und unterwegs, ohne PC, ausgedruckt und bearbeitet werden. Dazu verfügt der A717 über eine PictBridge-Schnittstelle, Steckplätze für alle gängigen Speicherkarten, und er kann mit einem optionalen Bluetooth-Adapter nachgerüstet werden. Ein aufklappbares 2,5-Zoll-Farbdisplay sowie übersichtliche Funktionstasten machen das Betrachten und Bearbeiten von Photos direkt am Gerät einfach. Zur Bildbearbeitung stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung: Mit einem Knopfdruck behebt zum Beispiel die HP Photo Fix automatisch alle Belichtungsprobleme. Darüber hinaus sind über 140 weitere kreative Photoeffekte möglich - zum Beispiel der Wechsel von Farbe zu Schwarzweiß, Vintage-Look, Rahmen oder zusätzliche Clip-Arts. Die Ausdrucke überzeugen mit einer Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi. Und schnell geht es auch: Ein Photo im Format 10 x 15 cm liegt bereits nach 39 Sekunden im Ausgabefach. Mit dem optional erhältlichen Lithium-Ionen-Akku kann der Anwender auch unterwegs und ohne Stecdose drucken.

Ob es um die kreative Aufbereitung und den Ausdruck der Urlaubsphotos geht, die selbst gestaltete Einladung zur Grill-Party oder um das professionell aufgemachte Schulprojekt - der HP Photosmart C3180 All-in-One von Hewlett-Packard realisiert sie alle - er druckt, scannt und kopiert. Beim Drucken und Kopieren liegen nach einer Minute bis zu 22 Seiten in Schwarzweiß und bis zu 20 Seiten in Farbe im Ausgabefach. Ein Farbphoto - mit oder ohne Rand - ist bereits nach 25 Sekunden gedruckt. Ein Highlight in Sachen Bedienung ist die Möglichkeit, die Photos per Direkttaste mit einem Knopfdruck zu vergrößern oder zu verkleinern. Der optionale Sechs-Farb-Tintendruck mit pigmentbasierten „HP Vivera Tinten“ sorgt dabei für langlebige und realistische Photos mit einer Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi. Für detailgetreues Scannen ist eine Auflösung von bis zu 1.200 x 2.400 dpi möglich. Sollen Photos oder Scans vor dem Ausdruck bearbeitet werden, so lassen sich über die „HP Real Life Technologies“ zum Beispiel rote Augen automatisch retuschieren. Darüber hinaus steht dem Nutzer die neue „HP Photosmart Express Software“ zur Bearbeitung, Weiterleitung oder Archivierung der Bilder zur Verfügung (www.hewlett-packard.de).

ZUBEHÖR
Harman Technology, der Hersteller der Ilford Photo Schwarzweißfilme und -papiere, präsentiert auf der photokina 2006 die Weltpremiere eines neuen Schwarzweißpapiers: Ilford Galerie FB Digital. Dies ist das einzige Papier, das einen Barytträger mit einer Emulsion vereint, die für die Laser-Belichtung in digitalen Vergrößerungsgeräten konzipiert wurde. Nachdem Anfang des Jahres bereits Ilfospeed RC Digital erfolgreich in den Markt eingeführt wurde, ist dieses Photopapier nun auch als 315 g/qm schweres, kartonstarkes Barytpapier verfügbar. Das Papier vereint die bekannt hochklassige Silberhalogenid-Technologie mit einer panchromatischen Emulsion, die die bestmöglichen Schwarzweißvergrößerungen von digitalen Dateien ermöglicht. Der weiße, kartonstarke Baryt-Papierträger mit der neuen Beschichtung vereint einen neutralen Bildton, brillante Weißen und satte Schwärzen. Die feine Grauabstufung, kombiniert mit der durch die Laserbelichtung möglichen Schärfe, führt zu Resultaten, die denen analoger Belichtung im Vergrößerungsgerät mindestens gleichwertig ist. Und der Barytträger erlaubt eine archivfeste Verarbeitung, die Kunstwerke für viele Jahre erhalten lässt. Das neue Galerie FB Digital wird Ende 2006 in Rollenformaten zwischen 50,8 cm und 127 cm Breite verfügbar sein und, wie alle Ilford Produkte, in Deutschland und Österreich von der Le Bon Image GmbH vertrieben (www.ilford.de).

Auf der diesjährigen photokina präsentiert Sihl ein Inkjet-Papier für photorealistische Prints sowie Canvas-Materialien für originalgetreue Kunst- und Photoreproduktionen. Das Flaggschiff bei den Inkjet-Photopapieren ist das Quick Dry Photo Glossy 280 mit SuperDry-Beschichtungstechnologie. Diese von Sihl entwickelte mikroporöse Inkjet-Beschichtung sorgt für Ausdrucke mit einer brillanten Farbwiedergabe sowie für einen hohen Glanz, der in Haptik und Aussehen für echtes Photofeeling sorgt. Ein weiteres Messehighlight ist das Picasso Canvas für Solvent WF 340, ein einseitig beschichtetes Ölmaltuch (Polyblend-Gewebe) für anspruchsvolle Graphic-Art-Anwendungen auf Inkjet-Plottern und -Druckern mit Solvent-Tinten. Ein umfangreiches Sortiment an Medien für Large Formatdrucke bildet einen weiteren Schwerpunkt am Messestand. DuraSOL Light 220 satin ist ein reißfestes Hart-PVC-Banner mit wasserfester Beschichtung für Eco-Solvent- und Solvent-Tinten. Hochwertige Photoqualität beim Poster- und Bilderdruck bietet das PhotoSOL Paper PE 235, ein stabiles und steifes PE-Papier, das für den Einsatz mit Eco-Solvent und Solvent-Tinten vorgesehen ist (www.sihl.de).

Der JumpDrive FireFly von Lexar ist ein ultra-portables USB-Flash-Drive, das eine praktische Lösung für Speicherung, Transport und den Austausch von Multimedia-Dateien, Photos, Musik und anderer Dateien darstellt. Der leistungsstarke High-Speed FireFly verfügt über ein einfaches Plug&Play-Design, das es dem Anwender ermöglicht, schnell und problemlos digitale Dokumente, Photos, MP3-Dateien und Video-Clips zu transportieren und zu speichern. Entwickelt, um spezifische Kundenansprüche zu erfüllen, steht der Lexar FireFly in fünf verschiedenen stylischen Farben zur Verfügung, von denen jede eine andere Speicherkapazität repräsentiert (Rot für 256 MB; Grün für 512 MB; Blau für 1 GB; Schwarz für 2 GB und Weiß für die 4 GB-Version). Zusätzlich zu seinem Design ist die Kappe des Lexar FireFly für mehr Sicherheit an einer Kette befestigt, und eine unverwechselbare blaue LED blinkt während des Datentransfers, so dass der Anwender weiß, wann genau der Übertragungsvorgang abgeschlossen ist. Darüber hinaus werden alle JumpDrive FireFly mit der kostenlosen Software Google Desktop, Google Toolbar und Picasa Software ausgeliefert, mit denen Anwender ihre Photos schnell und einfach aufbereiten, Dateien finden und im Internet suchen können. Der JumpDrive FireFly steht ab sofort in den genannten Kapazitäten 256 MB, 512 MB, 1 GB, 2 GB und 4 GB zur Verfügung (www.lexar.com).

Lowepro, Anbieter für Phototaschen und Photorucksäcke, hat eine neue, umfassende Serie von Digitalkamera-, Schulter- und Bildbetrachtertaschen für den digitalen Outdoorphotographen vorgestellt. Die Apex-Serie stellt eine der umfangreichsten Produktlinien im Bereich Kamerataschen dar. Die äußert leichten und robusten Apex-AW-Taschen und Schultertaschen sind sogar für den anspruchsvollen Abenteuerphotographen ideal geeignet. Das zweckmäßige Design der größeren Apex-AW-Taschen sieht nur ein Fach vor, um schnellstmöglichen Zugriff auf die Ausrüstung zu gewährleisten und bietet Platz für eine professionelle Kompaktkamera oder digitale Spiegelreflexkamera einschließlich Zubehör. Auch die kleineren Apex-AWTaschen folgen dem Konzept eines einzigen Faches und fassen eine Kamera, Speicherkarten, Akkus und kleine Zubehörteile. Ein Futter aus weichem, gebürstetem Trikotstoff sowie integrierte Trennwände schützen vor Kratzern. Lowepros patentiertes „All Weather Cover“ schützt vor Wettereinflüssen, Staub und Sand. Darüber hinaus gibt es die innovative Apex-PV-AW, eine kleine Tasche, die speziell zum Transport und Schutz der verschiedensten digitalen Wiedergabegeräte, einschließlich Bildbetrachter, digitaler Speichermedien und PDAs konzipiert wurde. Weitere Details der gesamten Apex-Taschenlinie sind die integrierten Speicherkartenfächer, die einen schnellen Zugriff ermöglichen, der verdeckte Reißverschluss, der Sand und Schmutz keine Chance lässt, und dessen Schieber ein Griffplättchen hat, das keine störenden Geräusche verursacht, sowie die Gummistoßleiste für zusätzlichen Schutz (www.lowepro.de).

Pressemeldungen 09 / 2006

55 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen