Neuheiten aus der World of Imaging

Der Photo- und Imagingmarkt weist - laut Photoindustrie-Verband und GfK - in den ersten zwei Monaten diesen Jahres ein Umsatzplus aus, so dass davon ausgegangen werden kann, dass sich auch das Jahr 2007 als gutes Photojahr zeigen wird. Die digitale Photographie hat erhebliche Schubkraft mit entsprechender Auswirkung auf den Zubehör- und Projektionsmarkt. Weiteres Wachstum verspricht der Printmarkt - vom Homeprinting bis zum Photobuch. Nachdem zur photokina 2006 bereits sensationelle Produktneuheiten vorgestellt wurden, trumpfen nun die Photo- und Imaginghersteller rechtzeitig zum Start in die Reisesaison 2007 mit neuen Produkten auf. Brandaktuelle Neuheiten auf einen Blick:

KAMERAS, KAMERAZUBEHÖR, OBJEKTIVE, UPDATES

Neben den klassischen Photo- und Videoeigenschaften verfügt die Casio Digitalkamera EX-S770D über DivX-Technologie, 7,2 Megapixel, ein helles 7,1 cm Wide Screen TFT-Farbdiplay sowie eine innovative Datenspeicher-Funktion, die den Einsatzbereich der Kamera noch erweitert. Die DivX-Technologie der EX-S770D ermöglicht qualitativ hochwertige Movie-Aufnahmen bei gleichzeitig komprimierter Dateigröße. Durch DivX verkleinerte Dateien lassen sich ohne zeitaufwändiges Umwandeln auf CD-R- und DVD-R-Medien abspeichern. DivX-fähige DVD-Player spielen die Filme umgehend auf dem Fernseher ab. Der in die Kamera integrierte Anti Shake DSP (Digital Signal Processor) reduziert die Gefahr von verwackelten Film- und Photoaufnahmen durch zitternde Hände oder Eigenbewegungen des Objekts. Unter anderem helfen 35 voreingestellte „Best Shot“-Motivprogramme, sich diversen Aufnahmesituationen anzupassen.

Ausgerüstet mit dem knallroten Casio Exilim Schnorchelgehäuse EWC-10 für die zwei digitalen Kompaktkameras EX-Z75 und EX-Z65 von Casio können Wassersportler jetzt abtauchen und Unterwasserphotos machen. Dank des Schutzes durch das EWC-10 sind Schnorchler künftig in der Lage, ihre Exilim bis in 3 m Tiefe mit hinab zu nehmen. Auch am Strand ist das Gehäuse der optimale Begleiter, denn dort hält es den Sand von der Kamera fern. Die Bedienbarkeit von EX-Z75 und EX-Z65 bleibt mit dem EWC-10 spielend einfach, da sich die einzelnen Funktionstasten auf dem Gehäuse wieder finden.

Mit dem neuen Unterwassergehäuse EWC-90 von Casio für die jüngst vorgestellte, mit 10,1 Megapixel ausgestattete und in verschiedenen Farben erhältliche Casio Exilim Zoom EX-Z1050 Digitalkamera sind Tauchgänge bis zu 40 m Wassertiefe möglich. Das EWC-90 ist mit einem einfach zu bedienenden Verschluss ausgestattet. Die Übertragung aller Funktionen der EX-Z1050 auf das Gehäuse sorgt für einen optimalen Bedienkomfort. Darüber hinaus schützt es die Kamera perfekt vor Sand und eindringendem Wasser. Selbstverständlich findet das EWC-90 auch fernab von Strand und Meer seinen Nutzen, denn auch Staub, Matsch und Regen können ihm nichts anhaben (www.casio-europe.com/de/).

Dank Real Photo Technology und einer Lichtempfindlichkeit von ISO 1.600 bei voller Auflösung macht die Digitalkamera FinePix Z5 von Fujifilm auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gute Photos ohne Blitz. Bei der Fujifilm Real Photo Technology handelt es sich um eine Kombination aus Objektiv, Super CCD und RP (Real Photo) Prozessor. Die hohe Lichtempfindlichkeit ermöglicht kürzere Verschlusszeiten, so dass die Verwacklungsgefahr deutlich geringer wird. Als erstes Modell der Z-Serie bietet die FinePix Z5 den Modus für Gesichtserkennung. Diese erfasst bis zu zehn Gesichter pro Aufnahme in nur 0,05 Sekunden und optimiert dabei Fokus und Belichtung. Im Playbackmodus kann die Gesichtserkennung dazu eingesetzt werden, die Gesichter als Hauptfokus eines Photos beizubehalten, auch wenn die Aufnahmen beschnitten oder gezoomt werden (www.fujifilm.de).

Die neue HP Photosmart M437 Digitalkamera von Hewlett-Packard hat neben einer bedienerfreundlichen Handhabung und Menüsteuerung über das 5,1 cm große Farbdisplay eine Menge mehr zu bieten, wie eine Auflösung von fünf Megapixel sowie einem 3-fach optischen und 5-fach digitalen Zoom für Aufnahmen, die sich von 10 x 15 cm bis Posterformat ausdrucken lassen. Verwackelte Photos gehören bei der Kamera der Vergangenheit an, denn diese gleicht mit HP Steady Photo Bewegungen der Hand oder des Motivs aus. In diesem Modus arbeitet die Kamera mit einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 800. Auch der unerwünschte „Rote-Augen-Effekt“ kann über die Red-Eye-Removal-Funktion der HP Real Life Technologies kaschiert werden - und zwar unmittelbar am Display, ohne Umweg über den PC. Der interne Speicher von 16 MByte lässt sich durch SD-Karten mit bis zu zwei GByte erweitern und bietet damit auch Platz für die Aufnahme von vertonten Videoclips. Eine PictBridge- und eine USB-Schnittstelle sorgen für den schnellen Datenaustausch. Die HP Photosmart M437 Digitalkamera unterstützt auch das neue Betriebssystem MS Windows VistaTM.

Die neue 6-Megapixel-Digitalkamera HP Photosmart M537 von Hewlett-Packard macht das Photographieren und Bestellen von Abzügen zu einem Kinderspiel. Die übersichtliche Bedienung ermöglicht eine einfache Menüführung und den Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Das Bestellen der Abzüge erledigt dann die im Lieferumfang enthaltene Software HP Photosmart Express in Verbindung mit dem HP Online-Service Snapfish. Die Kamera, die für Einsteiger aber, auch für anspruchsvolle Hobbyphotographen konzipiert wurde, bietet eine Auflösung von 6 Megapixel bei einer Farbtiefe von 36 Bit. Damit erzielt der Anwender optimale Bildergebnisse bei höchster Farbvielfalt. Mit dem 3-fach optischen und 6-fach digitalen Zoom lassen sich auch weit entfernte Motive heranholen. Über das komfortable 6,35 cm große LCD-Display können die Bilder bequem bearbeitet werden. Hilfreich sind dabei die HP Real Life Technologies, die unter anderem automatisch den unerwünschten Rote-Augen-Effekt korrigieren, sowie die HP Design Gallery mit einer ganzen Reihe kreativer Bildbearbeitungsmöglichkeiten. Eine weitere nützliche Funktion ist der Stabilisierungsmodus HP Steady Photo. Zur Grundausstattung der M537 gehört ein interner 16 MByte Speicher sowie ein Steckplatz für SD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 2 GByte. Die Kamera ist Windows Vista fähig.

Mit der HP Photosmart R837 Digitalkamera von Hewlett-Packard kommt jedes Motiv optimal zur Geltung: Störende Pickel, Leberflecke oder Narben lassen sich mit der neuen Photoretusche-Funktion mühelos entfernen. Ausgestattet ist die Kamera mit einem 7,6 cm großen Farb-LCD mit extrabreitem Sichtwinkel sowie 7 Megapixel und einem 3-fach optischen Zoom. Neu ist die Funktion „Pet Eye“-Fix. Damit lässt sich das unheimliche Leuchten in den Augen beispielsweise der Hauskatze korrigieren, das entsteht, wenn die Netzhaut den Blitz reflektiert. Für perfekte Bilder sorgt bei der HP Photosmart R837 neben den Real Life Technologies auch der Verwacklungsschutz HP Steady Photo. Wer Bewegung in seine Aufnahmen bringen möchte, kann das über die Videofunktion mit 24 Aufnahmen pro Sekunde tun. Aus den vertonten Videos können anschließend Standbilder ausgewählt und ausgedruckt werden - ohne PC beispielsweise über einen HP Photosmart Kompakt-Photodrucker, mit PC via Online-Bestellung bei Snapfish, die bereits in der Kamera aufgegeben werden kann. Neben einem internen Speicher von 32 MByte verfügt die Digitalkamera über einen Steckplatz für Secure Digital Cards (SD-Cards) (www.hewlett-packard.de).

Gleich mit vier neuen Farbüberwachungskameras unterstreicht JVC seine Kompetenz in Sachen CCTV-Kameras, die sowohl für den Tag- wie auch den Nachtbetrieb geeignet sind und darüber hinaus auch unter schwierigen Lichtbedingungen eine exzellente Bildqualität liefern. Zu der neuen Kameralinie gehören die Modelle TK-C925E, TK-C926EG, TK-C1530E und TK-C1531EG. Die mit einem 1/3-Zoll-CCD ausgestatteten Farbkameras erreichen eine Auflösung von 540 Linien, womit sie auch für sehr anspruchsvolle Überwachungsaufgaben geeignet sind. Dank der automatischen Tag-/Nachtumschaltung liefern die Kameras bei ausreichendem Licht, das heißt bis 0,4 Lux, brillante Farbbilder, während sie bei zu geringer Beleuchtung automatisch in den Schwarzweißmodus umschalten. Nun sorgt die Super LoLux-Funktion dafür, dass selbst bei einer Beleuchtungsstärke von nur noch 0,05 Lux brauchbare Monochrom-Bilder produziert werden. Dies macht sie zu „Rund-um-die-Uhr“-Kameras, die im 24-Stunden-Betrieb, das heißt praktisch unter allen Beleuchtungsbedingungen, einsetzbar sind. Darüber hinaus verfügen die neuen CCTV-Kameras über eine integrierte IR-Schaltfunktion, die das IR-Filter automatisch ein- und ausschaltet. Außerdem kann mit der Funktion „Focus Adjust“ der Schärfentiefebereich auf Knopfdruck optimiert werden, was die Fokuseinstellung deutlich vereinfacht. Besonders praktisch ist auch der spezielle Monitorausgang, an dem sich vom Anwender einstellen lässt, ob ein LCD- oder Röhrenmonitor angeschlossen ist und somit die Wiedergabekennlinie (Gamma) und Bildqualität optimiert werden. Hinzu kommen noch das integrierte Kameramenü, eine automatische Verstärkungsregelung, Gegenlichtkompensation, C/CS-Objektivanschluss, ein AUX-Anschluss sowie eine automatische Erkennung der Spannungsversorgung. Die beiden Kameramodelle TK-C1530E und TK-C1531EG bieten zusätzlich bis zu 4 anwählbare Szenenspeicher, zum Beispiel für Anwendungen wie die automatische Kennzeichenerkennung (ANPR) (jvcpro.de).

Die Digitalkamera Kodak EasyShare Z712 IS ist das Nachfolgemodell der Kodak EasyShare Z612 und kombiniert ein optisch bildstabilisiertes 12-fach Schneider-Kreuznach Variogon Zoomobjektiv (36 bis 432 mm bei Kleinbild) mit zahlreichen Steuerfunktionen für den anspruchsvollen Photographen. Gleichzeitig bietet die 7 Megapixel-Kamera die einfache Bedienbarkeit einer Point & Shoot Digitalkamera und ist dadurch auch für Einsteiger in die Digitalphotographie einfach und intuitiv zu bedienen. Die Kodak EasyShare Z712 verfügt über eine besonders kurze Auslöseverzögerung (0,26 Sekunden) und einen High ISO Modus (für Available Light Photographie) bis ISO 3.200 für schwierige Lichtverhältnisse und zum Aufnehmen von sich schnell bewegenden Motiven.

Die Kodak EasyShare Z885 Digitale Zoomkamera ist das neueste Modell aus der Serie der EasyShare Megazoom-Digitalkameras. Sie ist mit einer Auflösung von 8 Megapixel und einem 5-fach Zoom-Objektiv (36 bis 180 mm bei Kleinbild) ausgestattet. Dank ihrer hohen Lichtempfindlichkeit (für Available Light Photographie) und der digitaler Bildstabilisierung (ISO-Verwacklungsschutz) liefert sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen scharfe Bildergebnisse.

Die Kodak EasyShare V1003 Digitalkamera mit 10 Millionen Bildpunkten und die Kodak EasyShare V803 Digitalkamera mit 8 Millionen Bildpunkten bieten beide ein 3-fach Kodak Retinar Zoomobjektiv mit asphärischen Glaslinsen. Beide Modelle werden in verschiedenen Trendfarben erhältlich sein und lassen sich durch umfangreiche Mode-Accessoires an den persönlichen Stil anpassen (www.kodak.com).

Mit der Leica C-Lux 2 stellt die Leica Camera AG, Solms, ein neues leistungsstarkes Digitalmodell aus der Leica C-Lux-Linie vor. Die Kamera mit effektiv 7,2 Millionen Bildpunkten verfügt über ein besonders kompaktes Metallgehäuse und ist damit im Vergleich zum Vorgängermodel - der Leica C-Lux 1 - noch flacher und handlicher. Weiterhin bietet die Leica C-Lux 2 zahlreiche technische Verbesserungen. Ein neuer Hochgeschwindigkeits-Bildsignalprozessor, der ebenfalls in der digitalen Spiegelreflexkamera Leica Digilux 3 eingesetzt wird, sorgt für eine verbesserte Bildverarbeitung und -speicherung innerhalb der Kamera. Als erste ultrakompakte Leica Digitalkamera verfügt die Leica C-Lux 2 über die automatische Belichtungssteuerung „Intelligent ISO“ und ermöglicht so im Zusammenspiel mit der optischen Bildstabilisierung jederzeit scharfe Photos von bewegten Motiven auch bei wenig Licht. Das leistungsstarke Zoomobjektiv Leica DC Vario-Elmarit 1:2,8-5,6/4,6-16,4 mm ASPH. der C-Lux 2 mit einer großen Brennweitenspanne von 28 bis 100 mm im Kleinbildformat liefert brillante Photos mit naturgetreuen Farben vom Weitwinkel- bis in den Telebereich (www.leica-camera.com).

Nikon ergänzt die D-SLR Familie im Einstiegsbereich mit der neuen D40x. Als Schwestermodell der Nikon D40 verbindet die D40x X-tra Auflösung und X-tra Bedienkomfort mit Handlichkeit. Während die D40x die kompakte Form und Portabilität der D40 übernimmt, übertrifft die D40x dank ihres hochauflösenden CCD-Sensors von 10,2 Megapixel ihr Schwestermodell in puncto Detailreichtum. Ohne sichtbaren Detailverlust können Ausdrucke in sehr großem Format oder Ausschnittvergrößerungen angefertigt werden. Weitere Garanten für die gute Bildqualität der D40x sind Nikons exklusive 3D-Color-Matrixmessung II, die hoch entwickelten Bildverarbeitungsalgorithmen und die Weißabgleichsautomatik. In Kombination mit einem originalen Nikkor-Objektiv garantieren diese Funktionen eine vollendete Belichtung, höchsten Detailreichtum sowie eine natürliche, lebendige Farbwiedergabe. Das klare, helle Sucherbild der D40x ermöglicht eine ausgewogene Bildkomposition und präzise Scharfeinstellung, während der 2,5-Zoll-LCD-Monitor mit großem Betrachtungswinkel eine übersichtliche Darstellung der Menüs und Optionen sowie eine brillante Bildwiedergabe erlaubt. Absolutes Highlight: Auch bei der D40x gehört häufiges Blättern in der Bedienungsanleitung der Vergangenheit an, denn diese ist wie schon bei der D40 direkt in die Kamera „eingebaut“ und kann über eine Hilfetaste aktiviert werden. Ein weiteres Plus an Komfort bietet das Kameramenü „Bildbearbeitung“. Es stellt Funktionen zur Verfügung, mit der Bilder bereits in der Kamera optimiert werden können. Auch in puncto Reaktionsbereitschaft ist die D40x kaum zu schlagen. Sie verfügt über eine kaum noch wahrnehmbare Auslöseverzögerung und ist unmittelbar nach dem Einschalten aufnahmebereit (0,18 Sekunden), so dass ihr kein noch so flüchtiger Moment entgeht. Serienaufnahmen sind mit einer Bildfolge von 3 Bildern pro Sekunde möglich (2,5 Bilder mit der D40) - im JPEG-Format mit bis zu 100 Bildern in Folge.

Das neue Zoomobjektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 55-200mm/4-5,6G IF-ED ist mit optischen Spitzentechnologien von Nikon ausgestattet, zum Beispiel mit einem optischen Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe, einer ED-Glaslinse und einem Silent-Wave-Motor (SWM). Das neue DX-Nikkor wurde insbesondere für den Einsatz mit der D80 und den neuen Einsteigermodellen D40 und D40x entwickelt. Trotz seiner kompakten Abmessungen verfügt das Objektiv über einen großen, 3,6-fachen Zoomumfang von 55 bis 200 mm (der Bildwinkel ent spricht dem eines Objektivs mit einer Brennweite von 82,5 bis 300 mm an einer Kleinbildkamera). Damit deckt es ein riesiges Anwendungsspektrum von Porträt- und Sportaufnahmen bis hin zur Natur- und Tierphotographie ab. Durch den integrierten optischen Bildstabilisator (VR) sind Bilder aus der freien Hand deutlich schärfer - auch bei langen Belichtungszeiten. Er ermöglicht verwacklungsfreie Aufnahmen mit bis zu zirka acht Mal längeren Belichtungszeiten (zum Beispiel 1/15 Sekunde statt 1/125 Sekunde). Ein positiver Nebeneffekt des Bildstabilisators ist das ruhigere Sucherbild (www.nikon.de).

Die Olympus E-510 Digitalkamera ist das Nachfolgemodell der E-500. Der neu entwickelte Live MOS-Sensor (10 Megapixel) sowie ein neuartiger Bildprozessor, der für eine sehr effektive Rauschunterdrückung sorgt, garantieren eine gute Aufnahmequalität. Wie alle Kameras des Olympus E-Systems ist die auf dem Four Thirds Standard basierende E-510 mit dem patentierten Supersonic Wave Filter für staubfreies Photographieren ausgestattet. Mit dem integrierten Bildstabilisator kann im Gegensatz zu anderen D-SLR-Systemen auf Stabilisatoren in den Objektiven verzichtet werden. Verwacklungen, die ohne Stativ durch eine unruhige Kameraführung bei langen Belichtungszeiten beziehungsweise großen Brennweiten auftreten können, gehören mit der E-510 der Vergangenheit an. Dank Live View ist die D-SLR-Photographie noch flexibler geworden. Mit seiner Hilfe kann das Motiv direkt über das 6,4 cm große HyperCrystal-LCD anvisiert werden. Live View steht beim automatischen (AF) und beim manuellen (MF) Fokussieren zur Verfügung. Praktisch ist auch die Serienaufnahme-Funktion: Bis zu drei Bilder/Sekunde inklusive RAW-Puffer für sieben Bilder lassen sich mit der E-510 realisieren. Mit ihren zahlreichen manuellen Optionen ist die E-510 für jede Situation gerüstet. Für optimale Licht- und Farbeinstellungen lassen sich Belichtungs- und Weißabgleichskorrektur direkt auf dem LCD überprüfen. Darüber hinaus bietet eine Histogrammfunktion die Möglichkeit einer präzisen Belichtungskontrolle. Damit in wirklich jeder Situation phantastische Bilder gelingen, erstellt die E-510 in der Funktion „Automatische Belichtungsreihen“ jeweils eine Sequenz von drei Aufnahmen im Weißabgleichs- beziehungsweise Belichtungsmodus und fünf Bildern im Fokus-Modus. Der Anwender braucht sich dann nur noch das beste Ergebnis herauszusuchen. 18 voreingestellte Aufnahmemodi, darunter Makro und xD Panorama, bieten die besten Voraussetzungen für beeindruckende Ergebnisse. Verschiedene Farbmodi sowie Schwarzweißfilter erweitern den kreativen Spielraum. Wer bisher noch mit Kompaktkameras von Olympus photographiert, kann seine Speicherkarten weiter nutzen: Denn die E-510 akzeptiert CompactFlash-Karten und xD-Picture Cards. Mit letzteren lässt sich auch das Aufnahmeprogramm „xD Panorama“ nutzen. Damit jeder die Kamera versteht, stehen kameraseitig schon zehn Sprachen für die Menüanzeige zur Auswahl, 15 weitere können aus dem Internet heruntergeladen werden. Für den schnellen Datentransfer zwischen Kamera und Computer oder Photodrucker ist die E-510 mit Hi-Speed USB 2.0 ausgestattet.

Kompaktheit, modernste Technologie und Leistungsstärke zeichnen auch die neue Digitalkamera E-410 von Olympus aus. Das Nachfolgemodell der E-400 ist weltweit eine der kleinsten D-SLRs mit Live View. Die Anwender sind bei der Wahl des Bildausschnitts nicht mehr allein auf den Sucher angewiesen, sondern können das Motiv auch direkt über das 6,4 cm große HyperCrystal-LCD anvisieren. Wie alle E-System-Kameras basiert die E-410 auf dem Four Thirds Standard. Dem Photographen stehen somit eine ganze Reihe an Objektiven und weiteres Zubehör für verschiedenste Anwendungen zur Verfügung. Die E-410 ist mit einem neuen, äußerst leistungsstarken Live MOS-Sensor (10 Megapixel) ausgestattet. Daneben sorgt der neue Prozessor für eine sehr effektive Rauschunterdrückung. Der Supersonic Wave Filter gehört ebenfalls zur Ausstattung. Durch Staub hervorgerufene Beeinträchtigungen in der Bildqualität sind somit kein Thema. Mit der E-410 lassen sich Serienaufnahmen mit bis zu drei Bildern/Sekunde inklusive RAW-Puffer für sieben Bilder realisieren. Die E-410 erfüllt nahezu alle Anforderungen professioneller Anwender, trotzdem ist sie einfach zu bedienen. Für einen größtmöglichen kreativen Spielraum lassen sich alle Einstellungen auch manuell vornehmen. Zudem stehen zahlreiche Belichtungsoptionen zur Verfügung. Wenn es einfach und schnell gehen soll, kann auf 32 Aufnahmeprogramme für die verschiedensten Photosituationen zurückgegriffen werden. Zudem besteht die Möglichkeit, verschiedene Farbmodi sowie Schwarzweißfilter einzusetzen. Dank Live View lassen sich Änderungen in bestimmten Einstellungen, wie zum Beispiel Belichtungs- und Weißabgleichkorrekturen, direkt auf dem LCD überprüfen. Tasten und andere Bedienelemente sind so positioniert, dass jeder sofort mit der Kamera zurechtkommt. Informationsanzeigen erläutern die verschiedenen Funktionen, wahlweise ausführlich oder in aller Kürze. Und damit die E-410 wirklich jeder in Europa versteht, stehen kameraseitig bereits zehn Sprachen für die Menüanzeige zur Auswahl. 15 weitere lassen sich bei Bedarf aus dem Internet herunterladen. Zur Speicherung der Aufnahmen können sowohl CompactFlash-Karten als auch xD-Picture Cards verwendet werden. Für den schnellen Datentransfer zwischen Kamera und Computer ist die E-410 mit Hi-Speed USB (bis zu 480 MBit/s) ausgestattet (www.olympus.de).

Panasonic bietet für seine digitale Spiegelreflexkamera Lumix DMC-L1 ein neues Firmware-Update zum Download an, das ab sofort mit einer deutschsprachigen Installationsanweisung im Produktbereich von www.panasonic.de zur Verfügung steht. Mit dem Firmware Update Ver. 2.0 wird der Leistungsumfang der Lumix L1 um folgende Merkmale ergänzt: Funktion für Mehrfachbelichtungen; Panning (Mitzieh)-Modus [MODUS3] für den OIS optischen Bildstabilisator; Untersicht-Betrachtungsmodus, der den Blick auf das LC-Display bei einer Kameraposition unter Augenhöhe erleichtert; vereinfachte Einstellung der Blendenöffnung bei Objektiven ohne Blendenring; zwei weitere Einstellungen zum manuellen Weißabgleich auf der graphischen Benutzeroberfläche; „Halten“-Option während der Autowiedergabe für eine ausgiebige Betrachtung der Aufnahme; vergrößerte Wiedergabe der Aufnahmen.

Mit zwei Objektiven erweitert Panasonic jetzt sein Brennweitenangebot für Lumix L1 und andere digitale Spiegelreflexkameras des Four Thirds Systems. Das Leica D Vario-Elmar 3,5-5,6/14-150mm ASPH mit seinem Brennweitenbereich von 28-300mm entsprechend 35 mm KB ist erste Wahl für alle, die ein möglichst hochwertiges Universal- und Reise zoom suchen. Der riesige Zoombereich dieser Leica-Optik gewährt ungewöhnliche Gestaltungsspielräume, von weiträumigen Innen- und Landschaftsaufnahmen bis zu detailorientierten Super-Telephotos. Der eingebaute optische Bildstabilisator garantiert die optimale Ausnutzung des Potenzials dieses Objektivs selbst unter schlechten Lichtverhältnissen. Für schnelle und präzise Fokussierung sorgt dabei erstmals in einem Leica-Objektiv ein Ultraschallmotor. Eine intuitive manuelle Bedienung ist durch die großen, griffigen Einstellringe für Blende, Entfernung und Zoom gewährleistet. Die Optimierung für das Four Thirds System ermöglicht zudem eine Volumen und Gewicht sparende Bauweise. Das jetzt in den Handel kommende Leica D Summilux 1,4/25mm (entsprechend 50 mm bei 35 mm KB) empfiehlt sich als lichtstarkes Standardobjektiv für die Available-Light-Photographie. Auch bei dieser Leica-Optik ist die klassische Bedienung mit manuellen Blenden- und Fokussierringen möglich (www.panasonic.de).

Mit der Caplio 500 SE präsentiert Ricoh eine Digitalkamera, die in der Lage ist, über ihre Bluetooth-Schnittstelle drahtlos mit externen GPS-Geräten verschiedener Hersteller zu kommunizieren. Die so übertragenen Positionsdaten werden automatisch mit den Photos oder Videoclips abgespeichert und stehen zur Nutzung mit Geographischen Informationssystemen (GIS) oder Google Earth zur Verfügung. Private Anwender und vor allem professionelle Nutzer aus den Bereichen Umweltschutz, Tourismus, Versicherungswesen und Verwaltung können, dank dieser zukunftsweisenden Technologie, ihren Photos eine exakte geographische Position zuweisen. Die Caplio 500 SE basiert auf der bereits seit Sommer 2006 lieferbaren Caplio 500G wide, die problemlos die harte Testprozedur MIL-STD-810F des US-Verteidigungsministeriums überstanden hat. Mit einer Auflösung von 8 Megapixel, einem optischen Zoomobjektiv 28-85 mm (Kleinbild-Vergleichsbrennweiten), dem eingebauten leistungsstarken Blitzgerät und dem integrierten Verwacklungsschutz durch Anhebung der ISO-Lichtempfindlichkeit liefert die Caplio 500 SE selbst in schwierigen Situationen beeindruckende Photos. Das robuste Gehäuse mit seinen großen Bedienungselementen erlaubt selbst mit Handschuhen eine sichere Bedienung.

Die Digitalkamera Caplio GX100 von Ricoh ist mit einem lichtstarken und leistungsfähigen Weitwinkel-Zoomobjektiv 2,5-4,4/24-72 mm (Kleinbild-Vergleichsbrennweiten), einem 10-Megapixel-CCD und dem Bildprozessor „Smooth Imaging Engine II“ sowie zahlreichen Features ausgestattet. Das Weitwinkel-Zoomobjektiv mit den Äquivalenzbrennweiten 24-72 mm (GX8: 28-85 mm) lässt sich durch den als Zubehör erhältlichen Weitwinkelvorsatz zu einem 19-mm-Ultraweitwinkel erweitern. Die Caplio GX100 verfügt über einen aufsteckbaren elektronischen Sucher (www.ricoh-europe.com).

Die Samsung i70 Digitalkamera ist mit ihren zahlreichen Multimedia-Funktionen ein echtes Allround-Talent. Dank Samsungs Slide & Shine-Designkonzept können Objektiv- und Bedieneinheit mit einem cleveren Schiebe- und Gleitmechanismus einfach aus dem glänzenden und widerstandsfähigen Metallgehäuse herausgezogen werden. Die i70 liegt betriebsbereit perfekt in der Hand und verschwindet zusammen geschoben in der kleinsten Hemdtasche. Die i70 hat einen CCD-Sensor mit einer effektiven Auflösung von 7,2 Megapixeln. Das 3-Zoll-LCD-Display mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten macht Photo- und Filmvorführungen auch für mehrere Zuschauer zu einem Vergnügen und sorgt für eine übersichtliche Bedienbarkeit (www.samsungcameras.de).

Die neue Sanyo Xacti Digital Movie CG65 Digitalkamera verwendet bei der Speicherung der Videobilddaten erstmalig das hocheffiziente Komprimierungsformat MPEG-4 AVC/H.264. Diese zukunftsweisende Technologie ermöglicht im Vergleich zu den bekannten Kodierungsverfahren eine deutliche Verringerung der Bitrate des komprimierten Videos bei gleicher Qualität. Aufgezeichnet werden Videos in voller VGA-Auflösung und Photos mit 6 Megapixel auf SD-Karte. Doch damit nicht genug: Podcasts (und Musikdateien in AAC-Komprimierung) können direkt auf die Kamera geladen und mit Kopfhörern oder über den Kameralautsprecher angehört werden. Verwacklungen werden automatisch mit Hilfe des Gyro-Sensors korrigiert und sorgen zusammen mit dem 2,5 Zoll großen, bis zu 290 Grad schwenkbaren LCD-Monitor für maximales Seh- und Hörvergnügen. Außerdem bietet die Kamera die besonders nützliche Ladefunktion per USB. Der Akku wird automatisch geladen, sobald die Kamera per USB am PC angeschlossen ist (www.sanyo.de).

Speicherprobleme ade: Die neue Sony Cyber-shot DSC-G1 Digitalkamera verfügt über einen riesigen internen Speicher mit einer Kapazität von zwei Gigabyte für bis zu 600 hoch auflösende Aufnahmen. Die Betrachtung der Bilder wird auf dem 3,5-Zoll-LCD zu einem echten Erlebnis - Abmessungen und Qualität des Displays ermöglichen die gleichzeitige Darstellung von bis zu 100 Bildern in Miniaturansicht. Echtes Highlight des neuen Modells: Die DSC-G1 bietet eine besonders komfortable Verwaltung der Bilder, die automatisch in Ordnern mit Datumsangaben abgelegt werden. Dabei ist sogar die Identifikation von Photos anhand von Farben, Inhalten oder der Darstellung von Gesichtern möglich. Der 1/2,5-Zoll-CCD-Sensor mit sechs Megapixel erzielt eine gute Bildqualität mit hoher Empfindlichkeit, Auflösung und einen dynamischen Bildbereich, der die Wahrscheinlichkeit von überbelichteten, ausgeblichenen Photos stark reduziert. Die optische Bildstabilisierung „Super SteadyShot“ gleicht Verwacklungen der Kamera aus und sorgt so für gestochen scharfe Photos. Der elektronische ISO-Verwacklungsschutz gleicht Motivunschärfen bei schwierigen Lichtverhältnissen aus, die eine höhere Lichtempfindlichkeit bedingen (bis zu ISO 1.000 bei der G1). Zusätzlich vermindert die Clear RAW NR Technologie (Rauschunterdrückung) Farbfehler in Photos, die mit einer hohen Empfindlichkeit aufgenommen wurden, um eine noch natürlichere Wiedergabe zu erzielen.

Die neuen Cyber-shot Modelle DSC-T20 und DSC-T100 von Sony sind mehr als nur Digitalkameras. Als Lifestyle-Accessoire für Trendbewusste vereinen sie technische Perfektion, Design und eine einfache Handhabung. Beide Modelle sind in kühlem Silber und stilvollem Schwarz erhältlich. Die schlanken Kameras sind nur 22,3 mm (T100) und 22,8 mm (T20) dünn und mit 172 g (T100) und 159 g (T20) echte Leichtgewichte. Beide Cyber-shot Modelle passen aufgrund ihrer kompakten Abmessungen in fast jede Jackentasche und bieten dennoch komfortable Displaygrößen von 2,5 Zoll (T20) beziehungsweise 3 Zoll(T100). Die inneren Werte der Kameras erschöpfen sich dabei nicht nur in 8,1 Megapixeln (effektiv) - beide Digitalkameras verfügen erstmalig auch über den neuen BIONZ-Prozessor. Aufgrund seiner hohen Datenverarbeitungsgeschwindigkeit reduziert der Chip das Grundrauschen der Bilder und ermöglicht des Weiteren die Gesichtserkennungstechnologie. Der BIONZ-Prozessor sorgt für perfekte Porträtaufnahmen indem alle Kameraeinstellungen vorgegeben sind (www.sony.de).

Tamron hat die Entwicklung des neuen Tamron SP AF 70-200mm F/2,8 Di LD (IF) Macro Objektivs bekannt gegeben. Dieses Hochleistungsobjektiv hat eine hohe Lichtstärke und kann sowohl an Vollformatsensoren als auch an APS-C-Sensoren digitaler Spiegelreflexkameras verwendet werden. Das 70-200mm F/2,8 ergänzt das äußerst erfolgreiche Konzept des Tamron 28-75mm F/2,8 um den Telebereich bis 200 mm. Trotz seiner geringen Abmessungen ist das 70-200mm vollgepackt mit Features, die stressfreies Photographieren in allen Lagen erlauben: eine kurze Naheinstellgrenze von nur 0,95 m im gesamten Brennweitenbereich, ein exzellenter Vergrößerungsmaßstab von 1:3,1 und ein hocheffizientes internes Fokussiersystem. An Kameras mit Vollformatsensoren wird der mittlere Telebereich von 70 mm bis 200 mm voll ausgenutzt, während sich für APS-C-Sensoren ein rechnerischer Bereich von 109 mm bis 310 mm ergibt (bezogen auf den Bildwinkel des Vollformats).

Tamron hat das AF 28-300mm F/3,5-6,3 XR Di VC LD Aspherical (IF) Macro Objektiv mit Tamron-eigenem Bildstabilisator vorgestellt. Dieses Objektiv ist sowohl für vollformatige Sensoren beziehungsweise Film, als auch für APS-C große Sensoren geeignet und deckt beim Vollformatsensor vom Weitwinkel bis zum Tele praktisch alle photographischen Situationen ab. Bei Digitalkameras mit APS-C großem Sensor wird ein beachtlicher Telebereich von 43 mm bis 465 mm (Bildwinkel umgerechnet auf 35-mm-Film) erschlossen. Der von Tamron entwickelte Bildstabilisator sorgt für gestochen scharfe und verwacklungsfreie Bilder in hoher Qualität. Gleichzeitig konnten, dank neuer mechanischer Komponenten, die Größe und das Gewicht des Objektives klein gehalten werden. Das Tamron-eigene Bildstabilisierungssystem hat eine dreiachsige Konfiguration, die drei Antriebsspulen und Führungskugeln zur Steuerung der kompensierenden Linsengruppe nutzt. Der direkte Kontakt der Linsen mit den sich bewegenden Führungskugeln erlaubt kürzeste Reaktionszeiten des Systems und erhöht dessen Leistung ganz erheblich. Die Bewegungen des Objektivs werden über einen Kreiselsensor erfasst, der in Kombination mit einer 32-Bit RISC CPU die genaue Steuerung des Systems erlaubt und Vibrationen effektiv ausgleicht. Das optische System nutzt eine Reihe von Spezialgläsern, wie XR-Glas (Glas mit hohem Brechungsindex), GM-Elemente (asphärische Elemente aus gepresstem Glas), hybrid-asphärische Elemente, LD-Elemente mit niedriger Farbzerstreuung zur Kompensation der chromatischen Aberration und ein AD-Glaselement mit anomaler Dispersion. Durch diese Technologien können im gesamten Brennweitenbereich ein hoher Kontrast und eine hohe Auflösung erreicht werden (www.tamron.de).

DRUCKER, PHOTOPAPIERE

Das neue metallisch schimmernde Material Fujicolor Crystal Archive Digital Pearl von Fujifilm ist ein Farbphotopapier für RA4-kompatible Verarbeitungsprozesse und ist zum Einsatz in digitalen Minilabs und anderen digitalen Belichtungssystemen vorgesehen. Das Material ist ideal geeignet für raffinierte Porträts, elegante Architekturphotos, Studio- und Außenaufnahmen, bei denen es auf eine besondere Plastizität und räumliche Tiefenwirkung ankommt. Bei der Betrachtung der Bilder in ausreichend hellem Licht entsteht ein silbriger, perlmuttartig schimmernder Effekt, der besonders in den Lichtern zur Geltung kommt, aber auch Hauttönen einen subtilen Glanz verschafft. Dieser besondere Effekt, der einzelne Farben metallisch leuchten lässt, beruht auf feinsten Glimmerpigmenten, die mit einer dünnen Titandioxidschicht unterhalb der lichtempfindlichen Emulsion eingelagert sind. Durch die Wechselwirkung von Transparenz, Brechung und Interferenzen des Lichts in der reflektierenden Schicht entsteht ein silbrig schimmernder Eindruck (www.fujifilm.de).

Harman Technology, Hersteller der bekannten Ilford Schwarzweißfilme und -papiere, führt sein erstes Inkjet-Papier in Europa ein. Beim Harman Professional Inkjet Matt FB Mp handelt es sich um ein schnell trocknendes Papier mit einem echten Barytpapierträger, so wie man ihn auch von traditionellen Photobarytpapieren her kennt. Der Barytträger bietet eine hohe Leuchtkraft der Farben, einen weiten Tonwertreichtum und Archivfestigkeit des Papiers. Eine spezielle Beschichtung der Rückseite sorgt für perfekte Planlage vor, während und nach dem Bedrucken. Das Gewicht von 310 g sorgt für eine Erscheinung wie bei einem traditionellen Barytprint. Harman Professional Inkjet Matt FB Mp wird ab April in Deutschland und Österreich verfügbar sein. Es wird als Blattware in A4, A3 und A3+ sowie als Rollenware mit 43,2 cm, 61 cm und 111,8 cm Breite konfektioniert. Vertrieben wird das Papier - wie auch alle anderen Harman-Produkte - von Bon Image in Hofheim am Taunus.

Die neue Kodak EasyShare G610 Druckerstation kommt in der Trendfarbe schwarz und überzeugt durch farbechte und randlose 10 x 15 cm Ausdrucke in bester Kodak-Qualität in nur 60 Sekunden. Dank des Thermosublimationsverfahrens und der integrierten Xtralife-Schutz-Laminierung sind die Prints sofort trocken, wischfest und spritzwassergeschützt, was sie widerstandsfähiger und langlebiger macht. Kameras, die über das Imagelink-System verfügen, können ganz einfach auf die Station aufgedockt werden. Im Display der Kamera erscheinen die Aufnahmen, die mit nur einem Knopfdruck aufs Papier gebracht werden können - und das ganz ohne Computer oder zusätzliche Kabel. Zugleich lädt die Station den Akku der Kamera auf und dient zur Übertragung der Bilder auf den Computer. Der G610 ermöglicht eine direkte Bildverbesserung - auch ohne Computer. Die integrierte Kodak Perfect-Touch-Technologie sorgt für eine Aufhellung der Schattenpartien in den Bildern - ohne, dass dabei die hellen Bereiche beeinträchtigt werden. Darüber hinaus werden Aufnahmefehler, wie „Rote Augen“, noch vor dem Ausdruck korrigiert. Außerdem ist das Drucken von einem, zwei, vier oder neun Bildern auf einem Blatt im Format 10 x 15 cm möglich (www.kodak.com).

Sagem, Hersteller von elektronischen Consumerprodukten, ergänzt sein Angebot an digitalen Photodruckern um den Agfaphoto AP2300, der kompakt (140 x 200 x 83 mm), leicht (1,5 kg) und mit einem großen Farbdisplay aufwartet. Mit dem praktischen Display kann der Nutzer Photos ohne Kamera und Computer anzeigen, auswählen, mit Zoom verkleinern und vergrößern, nachbearbeiten und zuschneiden. Man kann sogar einen Rahmen hinzufügen und verschiedene Spezialeffekte, wie Schwarzweiß, Sepia, Negativ, Wasserfarben beispielsweise, anwenden. Der Drucker hat acht Tasten und ein Bedienfeld mit vier Cursortasten, so dass der Nutzer schnell und einfach auf die Menüs zugreifen kann. Wie alle Sagem- und Agfaphoto-Photodrucker zeichnet sich auch der AP 2300 durch die Crystal Image-Technologie aus, eine Funktion zur Korrektur von roten Augen sowie zur automatischen und sofortigen Nachbesserung von Photos (www.sagem.com/crystal-image).

Die drei neuen Farb-Sublimations-Photodrucker DPP-FP90, DPP-FP70 und DPP-FP60 von Sony vereinen Schnelligkeit, „Intelligenz“ sowie eine einfache Handhabung und setzen auf den bislang nur in Sonys digitaler Spiegelreflexkamera α100 genutzten BIONZ-Bildprozessor. Die neuen Photodrucker sind dank ihres kompakten Designs mobil einsetzbar und in den Trendfarben Schwarz und Weiß erhältlich. Die zwei Modelle DDP-FP70 und DDP-FP90 drucken in nur 45 Sekunden (FP60: 63 Sekunden) ein Photo der Maße 10 x 15 cm mit einer Auflösung von 300 x 300 dpi und einer Farbtiefe von 24 Bit (16,7 Millionen darstellbare Farben). Alle neuen Modelle der FP-Serie bieten eine komplett automatische Bildoptimierung per Knopfdruck an. Mit der so genannten Auto-Touch-up-Funktion lassen sich Bilder hinsichtlich ihrer Schärfe und Belichtung optimieren. Der Drucker verfügt ebenso wie die neuen Cyber-shot Modelle über die Technologie zur Gesichtserkennung (www.sony.de).

SOFTWARE

Adobe Systems hat die neue Creative Suite Web Premium angekündigt, eine integrierte Komplettlösung für das Design und die Entwicklung interaktiver Webanwendungen. Die Creative Suite 3 Web Premium enthält umfassende Funktionen, mit denen Webdesigner und Entwickler schnell und einfach Webseiten, Applikationen, Spiele, Präsentationen und mobile Inhalte entwerfen, weiterentwickeln und pflegen können. Die neue Suite kombiniert alle notwendigen Softwarelösungen für Webdesigner und Entwickler, darunter neue Versionen von Adobe Dreamweaver CS3, Adobe Flash CS3 Professional, Adobe Fireworks CS3 und Adobe Contribute CS3 mit ebenfalls neuen Versionen der Designlösungen Adobe Photoshop CS3 Extended, Adobe Illustrator CS3 und Adobe Acrobat 8 Professional. Durch die verbesserte Integration der neuen Lösungen profitieren Anwender von schnelleren digitalen Arbeitsprozessen. Neben der Premium-Version hat Adobe auch die Creative Suite 3 Web Standard angekündigt. Die Adobe Creative Suite Web Editionen werden als Universal Applications für PowerPC und Intel-basierte Macs verfügbar sein und unterstützen sowohl Windows XP als auch Windows Vista. Die Software ist zudem optimiert für die neuesten Macintosh- und Windows-Hardware-Plattformen. Adobe Creative Suite 3 Web Premium und Web Standard werden voraussichtlich im 2. Quartal 2007 im Fachhandel und im Adobe Store unter www.adobe.com/store verfügbar sein. Nähere Informationen zu den Upgrade-Möglichkeiten für Besitzer früherer Adobe-Versionen oder Macromedia-Produkte sowie zu den Funktionen, Preisen und verschiedenen Sprachversionen sind unter www.adobe.com/creativesuite abrufbar.

Adobe Systems hat die neue Adobe Creative Suite 3 Design Premium angekündigt. Diese Creative Suite bietet die gesamte Palette an Kreativ-Werkzeugen für das Design in Print, Web und für mobile Geräte. Die Creative Suite 3 Design Premium enthält die neuen Versionen von Adobe InDesign CS3, Adobe Photoshop CS3 Extended, Adobe Illustrator CS3, Adobe Flash CS3 Professional und Adobe Dreamweaver CS3. Adobe Acrobat 8 Professional ist ebenfalls Bestandteil des Softwarepakets. Die deutschsprachigen Adobe Creative Suite 3 Design Premium wird im 2. Quartal 2007 erwartet. Sie ist im Fachhandel sowie im Adobe Store unter www.adobe.com/store erhältlich (www.adobe.de).

Lexar, Anbieter von digitalen Speichermedien und Zubehör, präsentiert Image Rescue 3. In den meisten Fällen kann der Anwender mit Image Rescue 3 verloren gegangene oder gelöschte Photos, Videos und Audio-Dateien wieder herstellen - ungeachtet des Speicherkartenformats, Herstellers oder massenspeicher-kompatiblen Lesegeräts. Sowohl für Profiphotographen als auch für andere Verbraucher entwickelt, verfügt Image Rescue 3 über ein überarbeitetes, Schritt-für-Schritt-Interface, das den Anwender intuitiv durch den Prozess der Bildrettung führt, über umfassende Wiederherstellungsmöglichkeiten und über einen Link für einen Live-Online-Support-Chat als Ergänzung zu seinen bereits existierenden Support-Funktionen. Image Rescue 3 steht mit dem Erwerb von allen Lexar Professional und Premium CompactFlash, Secure Digital und Secure Digital High Capacity Speicherkarten zum kostenlosen Download zur Verfügung. Image Rescue 3 ist kompatibel mit Windows 2000/XP (oder höher) und Mac OS 10.2 (oder höher) und stellt Daten von allen gängigen Flash-Speicherkartenformaten wieder her, inklusive CompactFlash Typ I und II, SmartMedia, Memory Stick, Memory Stick Pro, Secure Digital, Secure Digital High Capacity, MultiMediaCard und xD-Picture-Card. Image Rescue 3 ist aber nicht nur Value Added Software bei allen Lexar Professional und Premium CF-, SD- und SDHC-Speicherkarten, sondern auch in allen Photofachgeschäften erhältlich (www.lexar.com).

SONSTIGE NEUHEITEN

Dem Wunsch vieler Photographen weltweit entsprechend, wird Fujifilm den beliebten Film Fujichrome Velvia 50 wieder einführen, der sich durch hohe Farbsättigung sowie Kontrast auszeichnet und deshalb bei Landschafts- und Naturphotographen sehr geschätzt ist. Die Eigenschaften des Fujichrome Velvia 50 im Überblick: lebendige Farbrepro duktion mit besonders hoher Farbsättigung, feine Körnung (RMS-Körnigkeit von 9), neutrales Grau und sehr gute Schattenzeichnung - durchgehend vom hellsten Highlight bis zum tiefsten Schatten.

Bei Problemen mit unterschiedlichen Speicherkartenformaten hilft ein kleines, kompaktes Lesegerät von Fujifilm für 32 unterschiedliche Speicherkartenvarianten. Von der CompactFlash über SD- und xD-Picture-Card bis hin zu den winzigen microSD- oder Reduced Size MM-Cards liest und beschreibt der Kartenleser praktisch jedes Format, das derzeit auf dem Markt ist. Über eine USB 2.0 Hi-Speed-Schnittstelle werden die Daten von 32 unterschiedlichen, handelsüblichen Speicherkarten in hoher Geschwindigkeit mit bis zu 480 MBs auf den eigenen PC übertragen. Die Abmessungen machen dieses vielseitige Produkt zum idealen Reisebegleiter: Es ist kaum größer als eine Streichholzschachtel und wiegt nur 45 g (www.fujifilm.de).

Über die neuen EasyShare Digitale Bilderrahmen von Kodak können Diashows von Digitalphotos und Videos mit leuchtenden und natürlichen Farben abgespielt werden. Zusätzlich lassen sich die Diashows mit den Digitalbilderrahmen zusätzlich ganz einfach mit Musik vertonen. Angeboten werden die digitalen Bilderrahmen in den Größen 10 Zoll (25,4 cm) und 8 Zoll (20,3 cm) inklusive WiFi (Wireless Fidelity 802.11b/g) für die drahtlose Übertragung von Photos auf den Bilderrahmen und in den Größen 8 Zoll (20,3 cm) und 7 Zoll (17,8 cm) ohne eingebautes WiFi. Alle Modelle sind trotz der umfangreichen Funktionen besonders einfach zu bedienen und werden mit einer Fernbedienung geliefert. Mit optional erhältlichen und austauschbaren Rahmenblenden in verschiedenen Designs lassen sich die Digitalbilderrahmen an den persönlichen Geschmack und die Einrichtung der Wohnung anpassen.

Kodak hat Verbesserungen im Sortiment der Amateurfilme angekündigt: Eine optimierte Version der Kodak Farbwelt Filme ISO 100 und ISO 200, mit denen noch leuchtendere Farbergebnisse erzielt werden können. Der Kodak Farbwelt 100 Film ist der klassische Film für Aufnahmen mit niedriger Empfindlichkeit, zum Beispiel im Freien bei Sonnenlicht. Die optimierte Emulsion liefert nun eine verbesserte Farbsättigung für noch strahlendere und farbintensivere Bildergebnisse. Dank der Feinkörnigkeit des Films und seiner unübertroffenen Schärfe eignet er sich ideal für (Groß-)-Vergrößerungen. Der Kodak Farbwelt 200 Film erlaubt dem Photographen einen großen Gestaltungsspielraum und eignet sich so für den Einsatz unter verschiedensten Lichtverhältnissen. Dank der optimierten Emulsion liefert er ausdrucksstarke Ergebnisse mit leuchtenden Farben sowie eine erstklassige Schärfe. Auch der Kodak Farbwelt 200 Film besitzt eine sehr gute Vergrößerungsfähigkeit und lässt sich bei der digitalen Verarbeitung hervorragend scannen. Der bereits im Vorjahr verbesserte Kodak Farbwelt Film 400 bleibt unverändert im Programm. Die neuen Kodak Farbwelt 100 und 200 Filme sind mit einem „Neu - für noch leuchtendere Farben“-Sticker gekennzeichnet (www.kodak.com).

In Tiefschwarz stellt Minox das neue Macroscope als „Black Edition“ vor und ergänzt damit sein Sortiment um eine weitere Ausgabe des innovativen Mini-Teleskops und kommt dem Wunsch spezieller Zielgruppen nach. Das Metallgehäuse der „Black Edition“ ist vollständig schwarz eloxiert, um Lichtreflexionen zu vermeiden. Dies kann von entscheidender Bedeutung sein, wenn der Beobachter keinesfalls bemerkt werden möchte. So schätzen vor allem Polizei, Militär und Sicherheitsdienste Ausrüstungsgegenstände mit einer möglichst dunklen Oberfläche. Auch Jäger legen stets Wert darauf, unentdeckt zu bleiben, vor allem dann, wenn sie das Wild auf kurze Distanz ansprechen möchten. Ein Beispiel ist die Jagd mit Pfeil und Bogen, das so genannte bow hunting. Dabei spielt das Macroscope seine Stärken im Nahbereich voll aus, denn der Jäger hält sich in unmittelbarer Nähe zum Wild auf. Durch kleinste Lichtspiegelungen könnte der Waidmann allerdings in dieser Situation wahrgenommen werden - mit dem Macroscope „Black Edition“ aber behält er diskret und unbemerkt das Zielobjekt im Auge (www.minox.com).

Mit dem digitalen Photorahmen AF5070 von Sagem lassen sich Digitalphotos überall anschauen, ob im Schlafzimmer, im Wohnzimmer oder im Büro. Der AF5070 ist in zwei austauschbaren Rahmen erhältlich - der eine modern, aus schwarzem Plexiglas, der andere klassisch und elegant in Leder-Wengeholz-Optik. Der AF5070 hat eine Bildfläche von sieben Zoll und eine Auflösung von 483 x 234 Pixel. Die Photos werden als Dia-Show angezeigt. Dazu muss lediglich die Speicherkarte in das 5-in-1-Kartenlesegerät (SD/MMC/MS/CF/MS Pro) oder ein USB-Stick in den USB-Port des Rahmens eingesteckt werden. Neben Photodateien kann der Rahmen auch Textdokumente (.txt) lesen. Des Weiteren zeigt er Kalender und Uhrzeit an (www.sagem.com).

Pressemeldungen 04 / 2007

50 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen