Neuheiten aus der World of Imaging

KAMERAS, CAMCORDER, OBJEKTIVE

Mit 21 Megapixel, 14 Bit Farbtiefe des Vollformat-CMOS-Sensors läuft das neue Canon Flaggschiff, die digitale Spiegelreflexkamera EOS-1Ds Mark III, vom Stapel. Die Bilddateien werden mit über 100 MB Größe gespeichert - als unkomprimierter TIFF-Datenbestand mit 16 Bit Farbtiefe. Neben einer guten Farbwiedergabe sorgen die beiden DIGIC-III-Prozessoren für Reihenaufnahmen mit bis zu fünf Bildern pro Sekunde. Der Pufferspeicher ermöglicht bis zu 56 Large-JPEG-komprimierte Aufnahmen (12 bei RAW-Dateien). Die EOS-1Ds Mark III bedient sich der neuen Technologieplattform, wie sie schon in der EOS-1D Mark III zum Einsatz kam - inklusive der Belichtungsmessung über 63 Sektoren, Autofokus mit 19 Kreuzsensoren, 3-Zoll-LC-Display mit Livebild-Funktion und EOS-Integrated-Cleaning-System. Die Tonwert-Priorität-Funktion erweitert die Detailzeichnung in den Lichtern. Bei Bedarf kann die Empfindlichkeit auf ISO 3.200 erhöht werden. Der Tonwert-Priorität-Modus bietet ab ISO 200 eine Möglichkeit zur Erweiterung des Dynamikbereiches in den Lichtern - ein interessantes Detail für Hochzeits- und Landschaftsphotographen. Der Sucher ist noch lichtstärker und zeigt ein helleres, größeres Bild. Das Belichtungsmesssystem mit 63 Sektoren ermöglicht eine verbesserte Belichtungssteuerung.

Die digitale Spiegelreflexkamera Canon EOS 40D bietet einen 10,1-Megapixel-CMOS-Sensor, Reihenaufnahmen mit bis zu 6,5 Bildern pro Sekunde, ein neu entwickeltes AF-System und ein 3-Zoll-LC-Display mit Livebild-Funktion. Der Canon DIGIC-III-Prozessor überzeugt mit schneller Reaktionszeit, optimierter Farbwiedergabe und einer praktisch sofortigen Betriebsbereitschaft. Neu ist auch die Möglichkeit, in der Livebild-Funktion per Autofokus zu fokussieren. Das EOS-Integrated-Cleaning-System kommt, wie schon in der EOS 400D und in der EOS-1D Mark III, auch in der neuen Kamera zur Minimierung von Staubpartikeln auf dem Bildsensor zum Einsatz. Das robuste Chassis aus Magnesiumlegierung sorgt für lange Haltbarkeit. Akku- und Speicherkartendeckel sind gegen Wettereinflüsse besonders geschützt. Bei Bedarf kann die Empfindlichkeit auf ISO 3.200 erhöht werden - besonders hilfreich in Situationen, in denen nicht geblitzt werden darf oder sollte. Der Tonwert-Priorität-Modus bietet ab ISO 200 die Möglichkeit zur Erweiterung des Dynamikbereiches in den Lichtern. Eine entscheidende Verbesserung stellt bei der EOS 40D das neue Autofokussystem mit Kreuzsensoren und neun AF-Messfeldern dar. Alle neun AF-Messfelder stellen sowohl auf horizontale als auch auf vertikale Bildstrukturen scharf. Das 3-Zoll-LC-Display zeigt das Bild in Echtzeit, dazu werden bei Bedarf Gitternetzlinien zur Ausrichtung von Linien oder ein Live-Histogramm als Entscheidungshilfe für die Belichtung eingeblendet. Neu dabei: Bei Betätigung der AF-ON-Taste kann der Autofokus aktiviert werden, der gewöhnlich beim Einsatz der Livebild-Funktion nicht arbeiten kann, da der entsprechende Sensor durch den Spiegel verdeckt wird. Wird die AF-ON-Taste betätigt, schwenkt der Spiegel kurz weg. Die Bildwiedergabe setzt einen Moment aus, um dann sofort wieder mit fokussiertem Bild zu erscheinen. Beim Einsatz im Studio empfiehlt sich die Remote-Livebild-Funktion zur Kontrolle der Bildkomposition, Änderung der Einstellungen und zur Aufnahmesteuerung über den PC beziehungsweise Mac.

Das neue Flaggschiff der Digital Ixus Reihe von Canon, die Digitalkamera Ixus 960 IS, wartet mit einem Titan-Gehäuse, 12,1 Megapixel, 3,7-fach optisches Zoomobjektiv mit optischem Bildstabilisator, ISO 1.600 und Auto ISO Shift sowie DIGIC-III-Prozessor mit Face Detection AF/AE/FE und Rote-Augen-Korrektur auf. Die Moviefunktionen erweitert den Anwendungsspielraum. Die ergonomische Konstruktion mit Touch-Control-Wählrad für schnellen, intuitiven Zugriff auf alle Menüfunktionen garantiert eine leichte Bedienbarkeit. Das ultrakompakte 3,7-fach optische UA-Zoomobjektiv mit optischem Bildstabilisator beherbergt zwei asphärische Linsen für noch mehr Bildschärfe und -brillanz. Das optimierte Image-Inspection-Tool ist nicht mehr nur im Aufnahmemodus, sondern auch im Wiedergabemodus zu verwenden. Es ist ebenfalls kombiniert mit der Face-Detection-Funktion zur Beurteilung der Bildqualität bei Personenaufnahmen. Dank Kombination aus optischem Bildstabilisator, ISO 1.600 und Auto ISO Shift reduziert sich bei der Digital Ixus 960 IS auch bei schlechten Lichtbedingungen die Gefahr der Verwacklungsunschärfe. Mit Face-Detection-Technologie werden Personenaufnahmen zu einem Erlebnis. Neue optimierte Features sind zum Beispiel „Gesichtsauswahl und Nachführung“: Bis zu 35 Gesichter werden in einem Motiv erkannt und können manuell ausgewählt werden. Die Nachführung sorgt dafür, dass ein ausgewähltes Gesicht auch bei Bewegung weiterhin erkannt wird. So bleiben Fokus und Belichtung auf dieses Gesicht abgestimmt. Im Wiedergabemodus können eventuell aufgetretene rote Augen korrigiert werden. Das erspart dem Anwender den lästigen Umweg über den Rechner und die Bildbearbeitungssoftware. 18 Aufnahmemodi für Photos und Movie-Clips stehen dem Photographen zur Verfügung. Im Special Scene Modus ISO 3.200 sind sogar bei sehr schwachem Licht noch Photos ohne Blitz mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln möglich, die für Prints im Postkartenformat ausreichen. Mit den kamerainternen Farbeffekten im My-Colors-Modus können beeindruckende Photoresultate erzeugt werden. Auch die umfangreichen Movie-Funktionen der Digital Ixus 960 IS überzeugen: von XGA-Movieclips über VGA- und QVGA-Clips bis hin zu Zeitraffer-Videos. Im Long-Play-Modus (LP) werden dabei VGA-Clips so komprimiert, dass sie nur noch die Hälfte der sonst üblichen Datenmenge aufweisen.

Ein 3,8-fach optisches Weitwinkelzoomobjektiv mit optischem Bildstabilisator wird bei der digitalen Kompaktkamera Digital IXUS 860 IS von Canon begleitet von einem 8-Megapixel-CCD-Sensor und Leistungsmerkmalen wie DIGIC III, Face Detection AF/AE/FE, Rote-Augen-Korrektur im Wiedergabemodus, ISO 1.600 und Auto ISO Shift sowie vielen Komfortfunktionen. Das große 3-Zoll-PureColor-LCD bietet auch brillante Ansichten. Ausgedehnte Gruppenaufnahmen oder Landschaften: das 3,8-fache optische UA-Weitwinkelzoomobjektiv fängt sie, dank eines Brennweitenbereichs von 28-105 mm, äquivalent zum Kleinbild ein - und das, mithilfe von optischem Bildstabilisator und zwei asphärischen Linsen, gestochen scharf. Die Kombination aus optischem Bildstabilisator, ISO 1.600 und Auto ISO Shift ermöglicht auch bei schwachem Licht atmosphärische Aufnahmen ohne Blitz. Mit Face Detection AF/AE/FE (Autofocus, Auto Exposure, Flash Exposure) gelingen Personenaufnahmen besonders gut. Bis zu neun Gesichter werden in einem Motiv erkannt und angezeigt und die Kameraeinstellungen werden darauf optimiert. 17 Aufnahmemodi inklusive Special Scene Modi machen das Photographieren auch bei schwierigen Aufnahmebedingungen zum Vergnügen. Selbstverständlich können Weißabgleich und ISO-Einstellung auch manuell vorgenommen werden. Eine Shortcut-Taste ist für besonders bevorzugte Einstellungen individuell belegbar. Die Digital Ixus 860 IS eignet sich auch für VGA-Videoclips und QVGA-Videoclips mit Ton und einer Bildfrequenz von 30 Bildern pro Sekunde. Im Long-Play-Modus (LP) werden dabei VGA-Clips so komprimiert, dass sie nur noch die Hälfte der sonst üblichen Datenmenge aufweisen. Weitere Komfortfunktionen der Digital Ixus 860 IS: eine 3-stufige Akku-Kapazitätsanzeige und die Option, die Größe des AF-Messfeldes für eine gezielte Scharfstellung zu verkleinern.

Mit der PowerShot G9 stellt sich eine digitale Canon Kompaktkamera mit RAW-Aufzeichnung vor. Der 1/1,7-Zoll große, 12,1 Megapixel starke CCD-Sensor, das 6-fach optische Zoomobjektiv mit optischem Bildstabilisator und Super-Spectra-Vergütung sind zuständig für brillante Bilder. Face-DetectionTechnologie, Rote-Augen-Korrektur, vielfältige Aufnahmemodi, ein hoch auflösendes 3-Zoll-PureColor-II-LCD und ein klassisches Gehäusedesign mit optimierten, ergonomischen Komponenten sind Pluspunkte für hohen Anwenderkomfort. Vollständig manuelle Steuerung und zahlreiches optional erhältliches Zubehör versprechen kreative Entfaltung für engagierte Photofreunde.

Mit der Digitalkamera PowerShot SX100IS schickt Canon ein erstes Modell einer neuen Reihe ins Rennen. SX steht dabei für Superzoom im ultrakompakten Gehäuse. Aber nicht nur speziell der 10-fache Zoombereich, auch Technologien, wie Face Detection AF/AE/FE und Rote-Augen-Korrektur, optischer Bildstabilisator und zahlreiche Aufnahmemodi machen die Kamera zum idealen Familiengerät, mit dem auch Einsteiger in die Photographie schnell Freundschaft schließen werden.

Zwei neue kompakte Digitalkameras bereichern die PowerShot A-Serie: ein 6-fach optisches Zoomobjektiv kleidet die 12,1 Megapixel starke PowerShot A650 IS mit 2,5 Zoll großem, dreh- und schwenkbarem LCD, die als Nachfolgerin der A640 an den Start geht. Die PowerShot A720 IS ersetzt die A710 IS. Kombiniert mit einem 6-fach optischen Zoomobjektiv und einem 8-Megapixel-CCD-Sensor weiß auch sie zu überzeugen. Beiden gemein: optischer Bildstabilisator, ISO 1.600 und Auto ISO Shift für brillante Bilder auch bei schwachem Licht sowie Face Detection AF/AE/FE und Rote-Augen-Korrektur.

Ab jetzt kann bei Canon auch „auf Festplatte gefilmt“ werden. Der Canon HG10 Camcorder speichert bis zu 15 Stunden HD-Videomaterial im AVCHD-Format auf eine interne 40-Gigabyte-Festplatte. Jede Menge Technik sorgt für detailreiche Bilder und auch die einfache Handhabung überzeugt. Diverse Aufzeichnungsmodi geben die Portion Freiheit, die passionierte Hobbyfilmer schätzen. Die Canon HG10 liefert, dank des Canon-HD-Kamera-System, Instant AF und optischem Super-Range-Bildstabilisator, eine überzeugende Bildqualität. Komfortabel wird die Anwendung durch Quick-Start im Stand-by-Modus und Menürad. Vielseitig sind auch die Ausgabe-Optionen: HDMI-Schnittstelle für schnellen Anschluss an HD-ready-TVs und Speichermöglichkeit auf kompatible BluRay- und HD-DVD-Rekorder und USB 2.0 HighSpeed-Schnittstelle für die Übertragung auf den PC zum nachfolgenden Bearbeiten und Brennen auf DVD. Mit einem einzigartigen Wärmeverteilungssystem löst Canon die Probleme, die bei vielen anderen Systemen häufig durch Überhitzung von Festplatten entstehen. Ein Zwei-Stufen-„Shock-Protection-System“ mit aktivierbarem Sturzsensor vermindert im Übrigen das Risiko einer Festplattenbeschädigung bei starker Erschütterung oder einem Aufprall aus geringer Höhe. Der Full-HD-CMOS-Sensor sorgt mit effizienter Rauschreduzierung und RGB-Grundfarbenfilter für scharfe 1080i-HD-Videos mit lebendigen, brillanten Farben. In Verbindung mit dem HD-optimierten DIGIC-DV-II-Prozessor sind so auch Digitalphotos mit bis zu 3,1 Megapixeln möglich. Für das Abspielen der Videos direkt vom Camcorder auf einem Fernsehgerät steht selbstverständlich auch eine aktuelle HDMI-Schnittstelle zur Verfügung (www.canon.de).

Casio hat zwei neue Digitalkameras aus der Exilim Reihe vorgestellt. Die Exilim Zoom EX-V8 verfügt über einen innen liegenden, leistungsfähigen optischen Zoom, die EX-Z1080 vereint eine Vielzahl an Funktionen in einem extrem kompakten Gehäuse. Die EX-V8 besitzt 8,1 Megapixel und ein innen liegendes 7-fach optisches Zoomobjektiv, das nahezu geräuschlos arbeitet. Zudem bietet die EX-V8 vier Möglichkeiten zur Reduzierung der Gefahr von unscharfen Photos, unter anderem einen mechanischen Bildstabilisator mit CCD-Shift-Technologie. Die 10,1 Megapixel der EX-Z1080 liefern brillante Photos auch bei Abzügen in großen Formaten. Außerdem ermöglicht die Kamera hochempfindliche Photographie bis zu ISO 6.400 und ist somit ideal für Aufnahmen bei dunklen Umgebungsverhältnissen. Beide neuen Modelle sind mit dem leistungsfähigen Bildprozessor Exilim Engine 2.0 ausgerüstet, der unter anderem hochwertige Filmaufnahmen im innovativen H.264-Format mit hoher Kompressionsrate ermöglicht. Darüber hinaus verfügen beide Kameras über den YouTube Capture Mode, der es den Benutzern ermöglicht, Movies in optimaler Größe, Qualität und weiteren Einstellungen für YouTube aufzunehmen und zu speichern. Zusätzlich hat Casio eine Software-Anwendung auf CD-ROM beigefügt, die das Hochladen von Filmen auf YouTube schnell und unkompliziert macht (www.casio-europe.com/de/).

Mit einfacher Bedienung empfiehlt sich die neue HP Photosmart R742 von Hewlett-Packard als optimales „Aufnahmegerät“ für unterwegs. Die Digitalkamera verfügt über eine Auflösung von 7 Megapixel und einen 3-fach optischen sowie 7-fach digitalen Zoom. Der Verwacklungsschutz HP Steady Photo sorgt automatisch für die nötige Ruhe bei der Aufnahme. Ist Bewegung erwünscht, können mit der HP Photosmart R742 auch VGA-Videoclips aufgenommen werden. Das bei diesem Modell die HP Design Gallery mit Verschlankungsfunktion nicht fehlen darf, ist klar. Sie ist Teil des umfangreichen Softwarepakets zur Bildoptimierung und -bearbeitung direkt in der Kamera. Über das Farbdisplay mit einer Diagonalen von 6,35 cm können damit zum Beispiel rote Augen korrigiert, die Bilder mit Rahmen versehen oder zum Versand vorbereitet werden.

Für Photographen mit Fingerspitzengefühl gibt es jetzt die HP Photosmart R937 Digitalkamera von Hewlett-Packard mit interaktivem Touchscreen. Photographieren, Bilder bearbeiten und verwalten sowie Lieblingsbilder zum späteren E-Mail-Versand auswählen - alle Funktionen lassen sich bequem über den großen Touchscreen mit einer Diagonale von 9 cm bedienen. Über das große Farbdisplay lassen sich Bilder und Videoclips bequem bearbeiten und verwalten, ohne dass ein PC benötigt wird. Für gestochen scharfe Bilder sorgen eine Auflösung von 8 Megapixel und ein 3-fach optischer Zoom. Für den Spaß beim Photographieren und Bearbeiten der Bilder gibt es zahlreiche von HP entwickelte Funktionen: Der Verschlankungseffekt, die Photoretusche zum Bearbeiten kleinerer Makel sowie die integrierte Rote-Augen-Korrektur lassen die Motive im bestem Licht erscheinen. Die Funktion HP Pet-Eye Fix retuschiert das störende Leuchten in Tieraugen. Der automatische Verwacklungsschutz HP Steady Photo sowie die HP Adaptive-Lighting-Technologie zur Anpassung an die Lichtverhältnisse optimieren zudem die Bildqualität. Neben einem internen Speicher von 32 MByte verfügt die HP Photosmart R937 über einen Steckplatz für SD-Karten.

Mit ihren umfangreichen Möglichkeiten zur Aufnahme und Bearbeitung von Photos, ist die HP Photosmart R847 Digitalkamera von Hewlett-Packard allen Anforderungen gewachsen: Unreinheiten im Gesicht oder Flecken auf der Kleidung werden einfach wegretuschiert oder abgelichtete Personen kurzerhand „verschlankt“. Jedes Motiv lässt sich bestens in Szene setzen und bei einer Auflösung von 8 Megapixel sowie einem 3-fachem optischem Zoom ohne Qualitätseinbußen bis auf Posterformat vergrößern. Der extrabreite Sichtwinkel von 170 Grad und das große Farb-Display mit einer Diagonalen von 7,6 cm erleichtern das Photographieren ebenso wie die anschließende Bearbeitung und Auswahl der Bilder. Für die optimale Voreinstellung zum Angleichen an die jeweiligen Umgebungsbedingungen kann der Photograph unter 13 Bildmodi wählen. Und selbst bei schwachen Lichtverhältnissen gelingen gute Photos, da der Verwacklungsschutz HP Steady Photo auch bei längeren Belichtungszeiten Bewegungen der Hand oder des Motivs korrigiert. Neben der bekannten Funktion zur Verhinderung von „roten Augen“ verfügt die Kamera auch über Pet-Eye Fix, das den vergleichbaren Effekt bei der Aufnahme von Tieren - das durchdringende Leuchten der Augen - eliminiert. Für die kreative Gestaltung der Photos steht die HP Design Gallery zur Verfügung, mit der die Photos zum Beispiel mit künstlerischen Effekten und Rahmen versehen werden können (www.hewlett-packard.de).

Kodak hat zwei neue digitale Zoomkameras der V-Serie mit der Kodak EasyShare V1233 und der Kodak EasyShare V1253 vorgestellt. Beide Kameras beinhalten die Option, nicht nur Photos im 4:3-, 3:2- oder im 16:9-HD-Format aufzuzeichnen, sondern auch HD-Videos im HD-Format 720p (1.280 x 720). Beide Kameras bieten 12 Millionen Bildpunkte, ein Variogon-Objektiv von Schneider-Kreuznach mit 3-fach optischem Zoom sowie ein großes Display mit hoher Auflösung. Dank intelligenter Funktionen vereinfachen die neuen V-Modelle die Aufnahme schöner Photos. Dazu gehören digitale Bildstabilisierung zur Vermeidung verwackelter Aufnahmen sowie eine automatische Gesichtserkennung zur Autofokus- und Belichtungssteuerung. Zusätzlich verfügen die neuen V-Kameras über „Kodak Perfect Touch“-Technologie für bessere sowie kontrastreichere Bilder auf Knopfdruck. Außerdem sind die V1233 und V1253 mit dem Kodak Farbtechnologie-Bildverarbeitungs-Chip ausgestattet. Durch einen neuen digitalen Hochgeschwindigkeitsprozessor, erweiterte Algorithmen und Funktionen zur Hardwarebeschleunigung können die neuen V-Kameras im Bruchteil einer Sekunde die Kameraeinstellungen anpassen.

Die neue digitale Super-Zoomkamera Z812 IS von Kodak verfügt über ein 12-fach Schneider-Kreuznach Variogon-Objektiv (36 - 432 mm) mit optischem Bildstabilisator und hat eine Auflösung von 8,2 Millionen Bildpunkten. Eine Besonderheit der Z812 IS ist die extrem kurze Auslöseverzögerung von 0,23 Sekunden. Zudem bietet das Modell einen High-ISO-Modus bis ISO 3.200 für schwierige Lichtverhältnisse und zum Aufnehmen von sich schnell bewegenden Motiven. Die Z812 IS verfügt über den Kodak Farbtechnologie-Bildverarbeitungs-Chip. Durch einen neuen digitalen Hochgeschwindigkeitsprozessor, erweiterte Algorithmen und Funktionen zur Hardwarebeschleunigung kann die Z812 IS im Bruchteil einer Sekunde die Kameraeinstellungen anpassen. Dies führt zu kräftigen, leuchtenden und naturgetreuen Farben bei fast allen Lichtverhältnissen. Bei jeder Aufnahme führt der Kodak Farbtechnologie-Chip eine sofortige und umfassende Analyse der Motivdaten durch und identifiziert und korrigiert verschiedene Faktoren, die die Bildqualität beeinflussen.

Mit der HDTV-Kamerastation von Kodak können die Besitzer von Kodak EasyShare Kameras ihre Photos auf ihrem HD-Fernseher in hoher HD-Auflösung betrachten. Die EasyShare HDTV-Kamerastation ermöglicht dies auf einfache Weise: Kamera einfach auf die Station aufsetzen und die Kamerastation an das HD-Fernsehgerät anschließen. HD-Photos und -Videos lassen sich so in hoher Auflösung betrachten. Auch Photos, die auf einer SD-Karte oder einem USB-Stick gespeichert sind, können mit der HDTV-Kamerastation einfach auf HD-fähigen Abspielgeräten präsentiert werden. Die Steuerung der „Diashows“ erfolgt über eine mitgelieferte Fernbedienung. Auch die Übertragung der Photos von der Kamera auf ein USB-Laufwerk oder der Ausdruck auf einem angeschlossenen Drucker ist so möglich. Und wie gewohnt lädt die neue HDTV-Kamerastation auch den Akku der Kodak Digitalkameras auf (www.kodak.com).

Die Leica Camera AG hat eine neue Familie von Objektiven für die analogen und digitalen Leica Messsucherkameras vorgestellt. Die neuen Objektive der Leica Summarit-M-Klasse warten mit einer Lichtstärke von 1:2,5 und einer Abbildungsqualität auf. Die vier Objektive Leica Summarit-M 1:2,5/35mm, Leica Summarit-M 1:2,5/50mm, Leica Summarit-M 1:2,5/75mm und Leica Summarit-M 1:2,5/90mm decken die beliebtesten Brennweiten im Leica M-System ab. Alle Objektive sind mit der traditionellen „Leitz-Norm“-Schrift graviert, die ursprünglich von Leitz Wetzlar in den 1960er Jahren benutzt wurde. Auch der rote Tastknopf am Objektivbajonett hat nun wieder die intensive originalgetreue Farbe, wie Leitz sie mit dem M-Bajonett eingeführt und in den 1960er Jahren verwendet hat. Im Lieferumfang sind jeweils ein Metall-Frontdeckel, ein Rückdeckel und ein Stoffbeutel enthalten (www.leica-camera.com).

Die Nikon D3 Digitalkamera wartet mit zahlreichen innovativen Nikon-Technologien auf: Hierzu zählen ein Bildsensor im FX-Format (36 x 23,9 mm) mit einer effektiven Auflösung von 12,1 Megapixel und 12-Kanal-Datenausgabe, Serienaufnahmen mit 9 Bildern/s, ein Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 6.400 mit zusätzlichen Optionen für die Erweiterung (HI/LO), ein neues Autofokussystem mit 51 Messfeldern, ein 3-Zoll-LCD-Monitor mit Live View sowie das Bildverarbeitungssystem Expeed. Dieses Herzstück ermöglicht, sehr große Datenmengen mit feiner Tonwertabstufung zu erfassen und zu verarbeiten. Das Expeed-System beinhaltet sowohl Hardware als auch Bildverarbeitungs-Know-how. Es zeichnet sich durch einen 14-Bit-A/D-Wandler mit 16-Bit-Bildverarbeitung aus. Die D3 ist außerdem die erste Kamera, in der ein neuer Ansatz zur Berechnung von Belichtungswerten und Weißabgleich umgesetzt wurde und die zudem über intelligente Unterstützung für die Schärfenachführung verfügt. Herzstück der Motiverkennung ist der bewährte 1.005-Pixel-RGB-Messsensor von Nikon. Dieser wurde überarbeitet und kann nun Form und Position von Motivelementen unterscheiden, was der Präzision von Belichtungsmessung und Autofokus zugute kommt. Dank intelligenter Kopplung des AF-Moduls mit dem benutzerfreundlichen, in acht Richtungen zu bewegenden Multifunktionswähler können einzelne AF-Messfelder schnell und problemlos ausgewählt werden. Zudem kann das AF-System individuell an jede nur mögliche Aufnahmebedingung angepasst werden. Die D3 ist zudem schnell einsatzbereit: Die Einschaltzeit beträgt gerade einmal 0,12 Sekunden und die Sucherabdunklung beträgt nur 74 Millisekunden.

Die digitale Spiegelreflexkamera D300 im DX-Format von Nikon zeichnet sich durch eine überzeugende Bildqualität, Multifunktionstechnologien und eine schnelle Reaktion aus. Mit 12,3 Megapixel, einer schnellen Bildfolge von 6 Bildern/s, einem Sensorreinigungssystem und einem hochauflösenden 3-Zoll-LCD-Monitor läßt die Kamera keine Wünsche offen. Die D300 ist schnell aufnahmebereit, besitzt eine kurze Reaktionszeit sowie eine große Flexibilität, mit der sie die Anforderungen einer großen Vielfalt von Einsatzgebieten erfüllt. Die D300 ist in nur 0,13 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebereit und besitzt eine fast unmerkliche Auslöseverzögerung von nur 45 Millisekunden. Die D300 verfügt über ein Sensorreinigungssystem, das den Tiefpassfilter vor dem Bildsensor mit hoher Frequenz vibrieren lässt, um alle losen Staubpartikel von der Oberfläche zu entfernen. Die Kamera hat einen großen ISO-Empfindlichkeitsbereich bis 3.200. Zur weiteren Verbesserung der Bildpräzision dient die neue Motiverkennung, die den Nikon 1.005-Pixel-RGB-Messsensor verwendet. Diese Funktion unterstützt auch das Autofokussystem mit 51 Messfeldern bei der Schärfenachführung anhand der Farbe von Objekten und verbessert gleichzeitig die Belichtungsgenauigkeit und die Weißabgleichsmessung. Die D300 verfügt zudem über die Live-View-Funktion. Die Autofokusfunktion steht in beiden Live-View-Modi zur Verfügung. Das Bildverarbeitungssystem Expeed stellt bei der D300 das Kernstück der Fähigkeit zur derart schnellen Erfassung und Verarbeitung hoch auflösender Bilddaten dar. Das Expeed-System beinhaltet sowohl Hardware als auch Bildverarbeitungs-Know-how, zeichnet sich durch einen 14-Bit-A/D-Wandler mit 16-Bit-Bildverarbeitung aus.

Dank einer Auflösung von 10 Megapixel und des Nikkor-Objektivs mit 3,5-fach-Zoom (Brennweite: 35 - 126 mm entsprechend Kleinbild) sind mit der Digitalkamera Nikon Coolpix P5000 der kreativen Bildgestaltung praktisch keine Grenzen gesetzt. Mit den optionalen Konvertervorsätzen kann der Brennweitenbereich sogar noch erweitert werden. Das Funktionswählrad bietet Photographen einen schnellen Zugriff auf die Belichtungssteuerungs-Modi Programmautomatik [P], Blendenautomatik [S], Zeitautomatik [A] und manuelle Belichtungssteuerung [M]. Die neu entwickelte Bildverarbeitungsengine sorgt für eine getreue Farbwiedergabe und, dank einer optimierten Rauschreduzierung, für eine optimale Bildqualität auch bei maximaler Empfindlichkeit (bis ISO 3.200). Am Zubehörschuh der Kamera lassen sich externe Nikon-Blitzgeräte mit i-TTL-Steuerung wie das SB-400, SB-600 oder SB-800 anschließen. Der optische Sucher ist eine Alternative zum Monitor und bietet einen ungetrübten Blick auf das Motiv.

Mit der Digitalkamera Coolpix P5100 präsentiert Nikon das neue Flaggschiffmodell der Coolpix P-Serie. Die hohe Bildqualität basiert auf der guten Abbildungsqualität des Nikkor-Objektivs mit 3,5-fach-Zoom und der effektiven Auflösung von 12,1 Megapixel. Nikons neuer Bildprozessor Expeed ist bei gleichzeitig extrem schneller Bilddatenverarbeitung ein weiterer Garant für die Bildqualität. Bei dem optischen Bildstabilisator (VR) mit beweglicher Linsengruppe handelt es sich um eine praxiserprobte Technologie, die ursprünglich für die im Nikon-Spiegelreflexsystem verwendeten Wechselobjektive entwickelt wurde. Er ermöglicht Aufnahmen, die sonst nur mit einer um drei Stufen längeren Belichtungszeit gelängen, ohne dass es zu Verwacklungsunschärfe kommt. Gleichzeitig sorgt er für ein scharfes Livebild auf dem Monitor und erleichtert damit das Photographieren.

In dem kompakten, gut in der Hand liegenden Gehäuse der Nikon Coolpix S200 finden Technologien, wie der digitale Bildstabilisator (e-VR), Platz, der unbeabsichtigte Kamerabewegungen erkennt und Verwacklungsunschärfen wirksam reduziert. Die spezielle Funktion „Verwacklungsreduzierung“ macht das Photographieren auch bei schlechten Lichtverhältnissen zu einer entspannten Angelegenheit. In diesem Modus aktiviert die Coolpix S200 automatisch den digitalen Bildstabilisator, wählt die zur Lichtsituation passende Empfindlichkeit und gibt dem Photographen mit dem Best-Shot-Selector (BSS) die Möglichkeit, bis zu 10 Aufnahmen in Serie zu erstellen, aus denen die Kamera automatisch das schärfste Bild auswählt und speichert.

Die Digitalkamera Coolpix S500 von Nikon vereint ein geringes Gewicht und kompakte Abmessungen. Das Objektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet, der unabsichtliche Kamerabewegungen kompensiert und für scharfe, unverwackelte Bilder sorgt - auch bei schwacher Beleuchtung. Mit einem großen Empfindlichkeitsbereich bis ISO 2.000 sind auch in kritischen Aufnahmesituationen und unter ungünstigen Lichtverhältnissen scharfe und perfekt belichtete Bilder keine Ausnahme. Alle Funktionen der Kamera sind auf eine schnelle Reaktion ausgelegt, damit keine Gelegenheit verpasst wird. Die Coolpix S500 ist bereits 0,8 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebereit und löst praktisch verzögerungsfrei aus: Die Zeit zwischen dem Drücken des Auslösers und der Verschlussauslösung beträgt weniger als 0,005 Sekunden.

Die Digitalkamera Coolpix L10 von Nikon wartet mit 5 Megapixel und einer Lichtempfindlichkeit bis ISO 800 auf. Beim Ausschalten der Kamera fährt das 3-fach-Zoom-Nikkor-Objektiv ins Gehäuse zurück, so dass die Kamera Platz sparend verstaut werden kann. Mit dem 2-Zoll-LCD-Monitor macht es genauso viel Spaß, die Bilder im Kreis von Freunden und Familie zu zeigen, wie sie aufzunehmen. Drei integrierte Coolpix-Technologien sorgen für optimale Bildergebnisse. Der Porträtautofokus fokussiert automatisch auf Gesichter - unabhängig von ihrer Position im Bildfeld. Die erweiterte Rote-Augen-Korrektur sorgt für natürliche Ergebnisse bei Porträtaufnahmen mit Blitz und mit D-Lighting können zu dunkel geratene Bildpartien nachträglich optimiert werden - ohne Einfluss auf ausreichend belichtete Bildbereiche.

6 Megapixel und eine Lichtempfindlichkeit bis ISO 800 sorgen bei der Digitalkamera Coolpix L11 von Nikon für scharfe Bilder, selbst bei bewegten Motiven. Beim Ausschalten der Kamera fährt das 3-fach-Zoom-Nikkor-Objektiv ins Gehäuse zurück, so dass die Kamera Platz sparend verstaut werden kann. Mit dem 2,4-Zoll-LCD-Monitor macht es Spaß, die Bilder im Kreis von Freunden und Familie zu zeigen. Drei integrierte Coolpix-Technologien sorgen für optimale Bildergebnisse. Der Porträt-Autofokus fokussiert automatisch auf Gesichter. Die Erweiterte Rote-Augen-Korrektur sorgt für natürliche Ergebnisse bei Portätaufnahmen mit Blitz und mit D-Lighting können zu dunkel geratene Bildpartien nachträglich optimiert werden.

Bei den zwei Nikon Digitalkameramodellen Coolpix S51c und Coolpix S51 wurde die effektive Auflösung von 8,1 Megapixel mit dem neuen Bildprozessor Expeed kombiniert. Hinzu kommt die Präzisionsoptik des eingebauten Nikkor-Objektivs mit 3-fach-Zoom, „90 Grad-Optik“ und optischem Bildstabilisator (VR, Vibration Reduction) mit beweglicher Linsengruppe. Diese Kombination liefert scharfe Bilder mit naturgetreuen Farben. Der erweiterte Empfindlichkeitsbereich bis zu ISO 1.600 ermöglicht kürzere Verschlusszeiten, wodurch Verwacklungen bei schlechten Lichtverhältnissen oder bei der Aufnahme von sich schnell bewegenden Motiven verhindert werden. Über die integrierte Wi-Fi-Unterstützung kann die Coolpix S51c für noch mehr Spaß und Kreativität mit dem Internet verbunden werden. Mit der Nikon-Bildarchivfunktion können die Bilder zur freien Verfügbarkeit direkt von der Kamera auf den „my Picturetown“-Server von Nikon oder direkt in ein Weblog hochgeladen werden. Über die Bild-E-Mail-Funktion kann eine E-Mail-Benachrichtigung an Freunde und Bekannte gesendet werden, wenn neue Bilder zur Ansicht oder zum Herunterladen zur Verfügung stehenden.

Das 3-fach-Zoom-Nikkor-Objektiv sowie 7,1 Megapixel sorgen bei der Digitalkamera Nikon Coolpix L12 für eine gute Bildqualität. Integrierte Funktionen unterstützen den Photographen, so dass selbst Anfängern fast jede Aufnahme gelingt. Der optische Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe kompensiert unbeabsichtigte Kamerabewegungen und beugt damit Verwacklungsunschärfe vor. Zudem ist die Kamera mit einer Empfindlichkeit von bis zu IS0 1.600 ausgestattet. Diese erlaubt nicht nur Aufnahmen bei schwacher Beleuchtung, sondern ermöglicht auch Action-Aufnahmen ohne Bewegungsunschärfe.

Nikon hat zwei neue Nikkor-Zoomobjektive angekündigt, die entwickelt wurden, um das Potenzial der digitalen Spiegelreflexkamera D3 und ihres neuen FX-Formates voll auszuschöpfen. Unter Beibehaltung voller Kompatibilität zu Nikons digitalen Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im DX-Format, weisen sie die lichtstarke Blendenöffnung von 1:2,8 über den gesamten Zoombereich auf. Das Superweitwinkel AF-S NIKKOR 14-24 mm 1:2,8G ED und das AF-S Nikkor 24-70 mm 1:2,8G ED eignen sich ideal für die anspruchsvollen Aufgaben während des professionellen Gebrauchs (www.nikon.de).

Die Olympus µ 1200 Digitalkamera ist mit 12 Megapixel und einer Reihe innovativer Technologien für tolle Photos ausgestattet: So werden zum Beispiel Gesichter automatisch korrekt belichtet und scharf gestellt sowie dunkle Bereiche im Bild optimiert. Wie alle Modelle der µ-Serie bietet die µ 1200 ein widerstandfähiges Äußeres: Vor plötzlichen Regenschauern ist die Kamera mit ihrem wetterfesten Metallgehäuse bestens geschützt. Mit dem 6,9 cm großen HyperCrystal-LCD lässt sich das Motiv selbst bei direkter Sonneneinstrahlung ganz einfach auswählen und betrachten. Der neue TruePic III-Bildprozessor gewährleistet zudem eine hervorragende Farbwiedergabe, weniger Bildrauschen und eine schnelle Datenverarbeitung. Das 3-fach optische Zoom (entspricht 35 - 105 mm bei einer 35-mm-Kamera) in Kombination mit dem 5-fach digitalen Zoom ermöglicht einen optimalen Bildausschnitt und holt auch weiter entfernte Motive näher heran. Das kleinste Detail wird mit der µ 1200 ganz groß - im Supermakromodus mit einer Mindestentfernung von nur 10 cm. Die integrierte „Gesichtserkennung“ erkennt Personen in der Bildkomposition und nimmt automatisch Einstellungen für besonders scharfe und gut belichtete Gesichter vor. 20 Aufnahmeprogramme inklusive Nachtaufnahme und Sport machen es sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen einfach, für nahezu jede Photosituation schnell die passenden Voreinstellungen zu finden. Der Smile-Shot-Modus erkennt sogar lachende Gesichter und löst genau in diesem Moment aus. Rote Augen lassen sich nachträglich direkt über das LCD der Kamera korrigieren. Der Anwender kann sich in 25 Sprachen durch das Menü führen lassen und dank des zusätzlichen Kartenfachs für xD-Picture-Cards lässt sich der interne Speicher beliebig erweitern. Zum Lieferumfang der Olympus µ 1200 gehören ein Lithium-Ionen-Akku LI-42B und die Software Olympus Master mit Muvee-Pack-Testversion. So lassen sich die neu erstellten Bilder im Handumdrehen auf dem Computer organisieren.

Mit einem 5-fach-Zoomobjektiv und einem wetterfesten Metallgehäuse wartet die Digitalkamera µ 820 von Olympus auf. Auf dem 6,9 cm großen HyperCrystal-LCD können Motive leicht ausgewählt und betrachtet werden. Zu dunkle oder unscharfe Gesichter sind dabei nahezu ausgeschlossen: Denn mit der integrierten „Gesichtserkennung“ werden die Belichtungs- und Fokuseinstellungen für Personen automatisch optimiert. 8 Megapixel bieten genügend Spielraum für detailreiche Aufnahmen. Ein 5-fach-Zoomobjektiv (entspricht 36 - 180 mm bei einer 35-mm-Kamera) in Kombination mit dem 5-fach-Digitalzoom holt selbst weit entfernte Motive nah heran.

Das 5-fach optische Zoom (entspricht 36 - 180 mm bei einer 35-mm-Kamera) der Digitalkamera µ 830 von Olympus bietet Flexibilität und holt Motive ganz nah heran. Doppelten Schutz gegen Verwacklungsunschärfen, insbesondere bei langen Brennweiten, ermöglicht dabei die Dual Image Stabilisation mit wahlweise hohen ISO-Einstellungen oder einem mechanischen Bildstabilisator. Auch schlechtes Wetter macht der µ 830 nichts aus, denn das Aluminiumgehäuse ist wetterfest. Die „Gesichtserkennung“ sorgt für perfekte Aufnahmen von Personen. 8 Megapixel sorgen für eine Detailschärfe.

Das jüngste Mitglied der Olympus µ-Serie, die Digitalkamera µ 790 SW, übersteht Stürze aus bis zu 1,5 m Höhe schadlos und kann bis zu einer Tiefe von 3 m unter die Wasseroberfläche mitgenommen werden: Die Kamera gibt es in vier Farben (Starry Silver, Midnight Black, Sunset Orange oder Marine Blue). Auch die Ausstattung überzeugt: 7,1 Megapixel, 3-fach-Zoom (entspricht 35 - 144 mm) mit gefaltetem optischem Strahlengang, „Gesichtserkennung“ und BrightCapture-Technologie sorgen für optimal belichtete sowie brillante Aufnahmen.

Mit ihrem 18-fach optischen Weitwinkel-Zoom (entspricht 27 - 486 mm bei einer 35-mm-Kamera) macht das ergonomische Allroundtalent die Digitalkamera SP-560 ZU von Olympus nahezu jede Bildkomposition möglich - ganz gleich, ob das Motiv ganz nah ran geholt oder in voller Breite festgehalten werden soll. Kommt der optional erhältliche Telekonverter TCON-017 inklusive Adapterring CLA-10 hinzu, kann der Brennweitenbereich auf 826 mm erweitert werden. Insgesamt lassen sich bei Zuschaltung des digitalen Zooms 4.626 mm erreichen (entsprechend einer 35-mm-Kamera). Bei längeren Brennweiten bietet die bewährte Dual Image Stabilisation doppelten Schutz vor Unschärfen in Folge einer unruhigen Kamerahaltung. Gestochen scharfe, perfekt belichtete Aufnahmen von Personen garantiert die integrierte „Gesichtserkennung“. Neu ist auch die Auflösung von 8 Megapixeln. Mithilfe der „Schattenaufhellung“ der SP-560 UZ werden dunklere Bildbereiche einer Aufnahme optimiert.

Eine Auflösung von 12 Megapixel ermöglicht mit der Digitalkamera Olympus FE-300 detailreiche Aufnahmen, die groß genug sind, um bei Bedarf beispielsweise einen Ausschnitt zu wählen und diesen entsprechend zu vergrößern. Die „Gesichtserkennung“ sorgt für perfekte Aufnahmen von Personen, während hohe ISO-Werte dazu beitragen, Unschärfe aufgrund von Kameraverwacklungen zu vermeiden. Das lichtstarke 3-fach-Zoom, das 6,4 cm große LCD und die BrightCapture-Technologie ermöglichen sogar bei ungünstigen Lichtverhältnissen tolle Aufnahmen. Für die durchgängig hohe Bildqualität sorgt dabei der neue leistungsstarke TruePic III-Bildprozessor. Entwickelt nach dem „One button, one function“-Prinzip lässt sich die FE-300 ganz einfach bedienen. Eine integrierte Guide-Funktion hilft weiter, wenn Fragen auftauchen. Dank der 17 Aufnahmeprogramme inklusive Kerzenlicht, Feuerwerk oder Porträt stehen für nahezu jede Situation die richtigen Voreinstellungen bereit. Mit dem Aufnahmeprogramm Smile Shot vermag die FE-300 ein Gesicht vor jedem Hintergrund zu erfassen und automatisch auszulösen, wenn es ein Lächeln zeigt. Über das achtstufige Einstellrad gelangt man schnell zum richtigen Modus. 25 Menüsprachen stellen sicher, dass die Kamera fast überall in Europa verstanden wird. Ausgestattet mit einem internen Speicher sowie einem xD-Picture Card-Kartenfach sind der Speicherkapazität keine Grenzen gesetzt - so steht auch für Videos mit Ton genügend Platz zur Verfügung. Eine Übertragung der Bilder auf den Computer, ihre Bearbeitung und Archivierung ist, dank der Software Olympus Master und der Muvee-Pack-Testversion, ein Leichtes (www.olympus.de).

Mit der Lumix DMC-L10 bringt Panasonic seine zweite digitale Spiegelreflexkamera im FourThirds-System auf den Markt. Merkmale der Kamera sind der neue 10,1-Megapixel-Live-MOS Sensor, ein horizontal und vertikal schwenkbarer LCD-Monitor mit 6,35 cm Diagonale und Echtzeit-Livebild, ein Ultraschall-Staubschutzsystem sowie der schnelle, leistungsfähige Venus Engine III-Bildprozessor für eine den Leica-Objektiven adäquate Bildqualität. Weitere Optionen gibt es bei der Formatwahl mit 4:3, 3:2 und 16:9. Ein einblendbares Gitternetz auf dem LCD-Monitor hilft bei der Bildkomposition. Zur möglichst präzisen und schnellen Fokussierung kommt in der DMC-L10 erstmals in einer SLR ein Hybrid-Autofokussystem zum Einsatz. Beim Photographieren mit dem Spiegelreflexsucher übernimmt ein TTL-Phasendifferenzsystem die Entfernungsmessung, mit Live-View-Monitor dagegen ein Kontrastvergleichssystem. Ähnlich verhält es sich bei der Belichtungsmessung. Die DMC-L10 verfügt über ein Gesichtserkennungssystem. Auch die in Lumix-Kompaktkameras bewährte Intelligente-ISO-Funktion sorgt jetzt in der DMC-L10 für noch mehr Aufnahmesicherheit und verhilft selbst weniger erfahrenen Photographen zu gelungenen Photos bei bewegungskritischen Motiven. Die Lumix DMC-L10 wird zusammen mit dem handlichen neuen Weitwinkel-Tele-Zoom Leica D Vario-Elmar 3,8-5,6/14-50mm (28-100 mm KB) im Kit unter der Bezeichnung DMC-L10K ausgeliefert.

Mit dem Leica D Vario-Elmar 3,5-5,6/14-150mm präsentiert Panasonic ein neues Weitwinkel-Tele-Zoomobjektiv mit einem universellen fast 11-fachen Brennweitenbereich entsprechend 28 mm Weitwinkel bis 300 mm Tele beim klassischen Kleinbild-Format. Dank des FourThirds-Standards ist das Allround-Zoom auch an allen anderen entsprechenden Kameras verwendbar. Trotz des großen Zoombereichs ist das Objektiv kompakt und handlich, kaum größer als ein Standard-Zoom. Möglich wird dies durch den Einsatz von vier asphärischen Linsen in der optischen Konstruktion. Sie sorgen unter anderem auch für eine Minimierung der Verzeichnung im Weitwinkelbereich. Das Leica D Vario-Elmar 3,8-5,6/14-150mm ist mit dem optischen Bildstabilisators O.I.S. ausgestattet, der verwacklungsfreie Aufnahmen ohne Stativ selbst mit längster Brennweite gewährleistet. Beim Einsatz an der neuen Lumix DMC-L10 ebenso wie an Lumix L1 oder Leica Digilux 3 kann die Blende schnell und sicher am Ring des Objektivs gewählt werden. Auch dieses neue Leica-Zoom unterstützt das Kontrast-AF-System mit Gesichtserkennung der neuen L10 (www.panasonic.de).

Ricoh bringt die Digital-Kompaktkamera Caplio R7 auf den Markt. Sie verfügt über ein 7,1-faches Weitwinkel-Zoomobjektiv 28 - 200 mm (entsprechend Kleinbildformat) in einem extraschlanken Gehäuse, das an der schmalsten Stelle nur 20,6 mm tief ist. Ein neuer Bildverarbeitungsprozessor hebt die Bildqualität auf ein noch höheres Niveau. Ein Weitwinkelzoomobjektiv, Bildstabilisierung und automatische Gesichtserkennung sind weitere Features der Kamera. Für hervorragende Photos sorgen der CCD-Bildsensor mit effektiv 8,15 Millionen Pixel und der mit weiteren Fähigkeiten versehene Bildverarbeitungsprozessor „Smooth Imaging Engine III“. Auch hinsichtlich der Bedienung und Handhabung wurden Verbesserungen erzielt. Zum Beispiel lässt sich die Adjust-Taste noch einfacher für die direkte Einstellung von Belichtungskorrekturen und Weißabgleichvorgaben anwenden. Neu ist die Möglichkeit, dass Helligkeit, Kontrast und Farbton eines Bildes nach der Aufnahme in der Kamera korrigiert werden können
(www.ricoh-europe.com).

Systempflege auf höchstem Niveau betreibt Samsung mit der NV-Serie, deren jüngste Mitglieder, die Samsung NV20, NV15 und NV8 Digitalkameras, ins Rampenlicht treten. Alle drei Modelle warten mit semiprofessioneller Ausstattung und neuartigen Features, wie der automatischen Gesichtserkennung, auf. Dabei identifiziert das Autofokus- und Belichtungssystem die Gesichter von Personen im Motiv und stimmt Schärfe und Helligkeit darauf ab. Die Samsung NV20 bietet 12,1 Megapixel, die NV15 löst 10,1 Megapixel und die NV8 8,1 Millionen Bildpunkte.

Mit der Samsung i85 Digitalkamera präsentiert das Unternehmen ein kompaktes Kraftpaket. Der Newcomer bietet nicht nur hohe Bildqualität, sondern ist auch mit der PMP-Technologie ausgestattet. PMP heißt Portable Multimedia Player und vereint die Ausstattung einer hochwertigen Digitalkamera mit den multimedialen Eigenschaften eines MP3- und Videoplayers. Auf dem großen 3-Zoll-LCD-Monitor der i85 lassen sich Musik und Filme abspielen. Für guten Ton sorgt unter anderem das virtuelle SRS-3D-Soundsystem mit satten Bässen und perfekten Höhen (www.samsungcameras.de).

Das Sigma 17-70mm F2,8-4,5 DC Makro HSM NAF Weitwinkelzoomobjektiv ist nun im Nikon-Anschluss mit der HSM-Technologie ausgestattet, die eine schnelle und geräuscharme Autofokussierung an allen Nikon DSLR-Kameras erlaubt. Die Makroeigenschaften bleiben erhalten und somit liegt die Naheinstellgrenze nach wie vor bei nur 20 cm in allen Brennweiteneinstellungen und ermöglicht den maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2,3. Die Sigma SML (Super Multi Layer) Vergütung verhindert wirksam Reflexe und Geisterbilder, die durch Spiegelungen an der Sensoroberfläche entstehen könnten. Der Einsatz eines SLD (speziell niedrige Dispersion) Glaselementes und zwei asphärischer Linsenelemente sorgen für gute Abbildungsleistung über den gesamten Brennweitenbereich. Die hohe Lichtstärke bietet die entsprechende Reserve bei schlechten Lichtverhältnissen und liefert ein angenehm helles Sucherbild.

Das im November 2003 in den Markt eingeführte Sigma 18-50mm F3.5-5.6 DC HSM NAF Zoomobjektiv ist nun ebenfalls im Nikon-Anschluss mit der HSM-Technologie ausgestattet, die eine schnelle und geräuscharme Autofokussierung an allen Nikon DSLR-Kameras erlaubt. Der Einsatz asphärischer Linsenelemente und der Sigma SML Vergütung erzielen die hohe Qualität über den gesamten Brennweitenbereich. Durch die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht ist es ein ideales Standardobjektiv für die Nikon DSLR-Kamera (www.sigma-foto.de).

Beim Sport, auf Reisen oder einfach für das Treffen mit Freunden und Verwandten - mit der in Schwarz und Silber verfügbaren Sony Cyber-shot DSC-H3 Digitalkamera gelingen perfekte Bilder in fast jeder Situation. Die DSC-H3 verfügt über ein Carl-Zeiss-10-fach-Zoomobjektiv (38 - 380 mm äquivalent; F3,5-4,4). Der 17-fach HD Smart Zoom (im Aufnahmemodus 16:9) sorgt für eine noch stärkere Vergrößerung. So entstehen Teleaufnahmen, die sich mit erstaunlich guter Qualität auf einem HD ready TV genießen lassen. Mit einer effektiven Auflösung von 8,1 Megapixel bietet die DSC-H3 eine gute Bildqualität. Viele innovative Funktionen, wie die Gesichtserkennungstechnologie, sorgen zusätzlich für perfekte Aufnahmen. Der reaktionsschnelle Bionz-Bildprozessor passt Belichtung, Blitz und andere Einstellungen automatisch an. Ein verbesserter Autofokus rückt die Motive ins beste Licht.

Der Bildprozessor der Sony Cyber-shot DSC-S700 Digitalkamera und ein lichtstarkes Zoomobjektiv sorgen für perfekte Aufnahmen selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen. Die einfache Bedienung und Menüführung erleichtern nicht nur Einsteigern den Weg in die Welt der digitalen Photographie. Der 1/2,5-Zoll-Super-HAD-CCD-Sensor garantiert mit einer Auflösung von 7,2 Megapixel (effektiv) eine gute Bildqualität. Das lichtstarke optische 3-fach-Zoomobjektiv holt auch entfernte Szenen ganz nah heran. Das Objektiv verfügt außerdem über eine digitale 6-fach-Zoomfunktion und einen bis zu 14-fachen Smart Zoom. Mit dem ergänzenden Auto- und Programmmodus sowie 7 verschiedenen Motivprogrammen können die Kameraeinstellungen auf zahlreiche unterschiedliche Aufnahmesituationen angepasst werden. Im Modus „High Sensitivity“ ist die Empfindlichkeit auf ISO 1.000 erhöht, so dass die DSC-S700 sogar in Innenräumen oder unter schwierigen Lichtverhältnissen ohne Blitz scharfe Bilder liefert. Mit der S700 werden die Synchronisation und das Anzeigen von Photos auf dem 2,4 Zoll großen Bildschirm zum Vergnügen. Die Auswahl der richtigen Einstellung erleichtert eine intuitive Funktionsführung: Jeder einzelne Aufnahmemodus wird auf dem Bildschirm beschrieben.

Sonys neue Sony Cyber-shot Digitalkamera-Modelle DSC-T70 und DSC-T200 vereinen Design mit innovativen Technologien und einer einfacher Handhabung. Die DSC-T200 zeichnet sich durch ein elegantes Design und ein Metallgehäuse aus. Die Kamera ist in Silber, Schwarz und Rot erhältlich. Ergänzt wird die T-Serie durch die besonders schlanke DSC-T70, wahlweise in Silber oder Schwarz. Beide T-Modelle sind mit der neuen Sony Cyber-shot-Funktion „Smile Shutter“ ausgestattet. Die Kameras reagieren nach dem Starten der Programmfunktion automatisch auf ein Lächeln. Das Verschlusssystem erkennt jedes Lächeln und nimmt sofort ein Bild auf, ohne dass der Auslöser betätigt werden muss. Bei mehreren Personen im Bild löst die Kamera nur aus, wenn die über den Touchscreen ausgewählte Hauptperson lächelt. Es lassen sich bis zu sechs „glückliche Momente“ aufnehmen, ohne ein einziges Mal aktiv den Auslöser zu betätigen. Auch das Zeitalter der Selbstauslöserphotos wird mit dieser Funktion revolutioniert: Kein hastiges Zurückrennen zur Gruppe, kein Photograph mitten in der Bewegung (www.sony.de).

SCANNER, DRUCKER, PROJEKTOREN

Graphiker, Künstler, Photoprofis - für diese Zielgruppe bringt Canon den CanoScan 8800F Scanner auf den Markt. Ausgerüstet mit einer neuen LED-Lampe ist der Neue dreimal schneller als sein Vorgänger 8600F. Auch der CanoScan LiDE90 Scanner für den privaten Bereich liefert 1,6-fach mehr Geschwindigkeit beim Scannen als das Vorgängermodell Lide70. Letzterer punktet durch das besonders kompakte Format: Scan-Buttons, automatische Bildretusche und ein Software-Bundle sind bei beiden Scannern selbstverständliche Ausstattungsmerkmale für hohen Anwenderkomfort.

Der Photodrucker Canon Pixma iP4300 wartet mit 58 Prozent Temposteigerung auf, schafft damit ein 10 x 15 cm großes Photo in rund 21 Sekunden, während der Pixma iP3500 Drucker für das gleiche Photo rund 47 Sekunden benötigt. Bei beiden neuen Modellen ist Komfort der neue, richtungweisende Weg: Die neue Software Easy-PhotoPrint EX mit Auto Image Fix bietet eine Bildkorrekturfunktion, die unter anderem Hauttöne sowie Kontrast und Farbsättigung automatisch optimiert.

Das 7-Tintensystem Canon Pixma MP970 Multifunktionsgerät präsentiert sich mit umfassender Multifunktionalität als überzeugendes, anspruchsvolles „Photolabor“ für digitale und analoge Photos. Starqualitäten beweist das Multitalent bei Druck, Kopie und Scan, sogar von Filmvorlagen. Eine Netzwerkkarte ermöglicht zusätzlich unbeschwertes Arbeiten von mehreren PCs aus. Effizient: die Single-Ink-Technologie für besondere Wirtschaftlichkeit; anwenderfreundlich: das 8,8 cm große TFT-Farbdisplay und Easy-Scroll-Bedienrad für hohen Bedienkomfort.

Wenn mal schnell eine Kopie gebraucht wird, steht vor dem Ergebnis oft eine lästige Aufwärm- und somit Wartezeit. Nicht so bei den neuen Multifunktionalen von Canon. Pixma MP610 und Pixma MP520 sind in mehrfacher Hinsicht flott: die Quick-Start-Funktion sorgt für schnelle Ergebnisse bei Druck, Scan und Kopie. Für hohen Anwenderkomfort stehen ein großes Farbdisplay und das intuitiv zu bedienende Easy-Scroll-Bedienrad.

Bei den Canon Pixma-Multifunktionssystemen halten drei neue Produkte für das Home Office Einzug. Damit ist das kleine und mittlere Home Office bestens gerüstet: innovative Kopiertechnologie, hochwertige Druckqualität und flottes Drucktempo sowie leistungsstarke Scannerfunktionen und umfassende Faxoptionen. Und mit Quick Start sind alle Modelle binnen weniger Sekunden einsatzbereit. Die Modelle MX310 und MX700 bieten mit einem automatischen Dokumenteneinzug (ADF) ein gutes Stück Bequemlichkeit im Büroalltag. Das preiswerteste Einstiegsmodell ist das Canon Pixma MX300 Multifunktionsgerät (www.canon.de).

Wer analogen Dias, Negativen oder Papierbildern treu bleiben will, ohne auf digitale Bilder in Top-Qualität zu verzichten, der findet im Epson Perfection V500 Photo eine exzellente Ergänzung seiner Photoausrüstung. Neu: Mit der Epson ReadyScan LED-Technologie kommen erstmals in einem Epson Scanner weiße LEDs als Lichtquelle zum Einsatz - die derzeit energiesparendste und schnellste Art zu scannen. Dank dieser neuen LED-Technologie ist der Neue sofort nach dem Einschalten startklar und verbraucht dabei weniger Strom als Scanner mit herkömmlicher Lichtquelle. Mit einer optischen Auflösung von bis zu 6.400 dpi, der Digital ICE Technologie und integrierten ICC-Farbprofilen befriedigt der neue Epson auch Profiansprüche.

Innovationskraft in reale Produkte umzusetzen, ist eine Spezialität von Epson. Zum Herbst wartet Epson mit einer ganzen Reihe neuer Druckerlösungen auf: So bekommt der Office-Laserdruck mit dem Epson D120 ernsthafte Konkurrenz von Seiten der Tintenfraktion. Mit dem PictureMate PM260 kommt ein neuer Vertreter des ultramobilen Photodrucks auf den Markt. In nur 37 Sekunden druckt er 10 x 15 cm Photos in Laborqualität. Einen weiteren Schwerpunkt im „imaging on paper“ setzt der neue Stylus R285, der neben Papier auch CD-Rohlinge bedruckt - und zwar sehr flott. Wer mit seinem Drucker weitere Aufgaben wie Scannen oder Kopieren erledigen möchte, kommt hingegen an den neuen Multifunktionsgeräten nicht vorbei: Die Epson Modelle Stylus DX7400 und 8400 gehören zu den Schnellsten ihrer Klasse. Der Stylus Photo RX585 liefert, dank Claria Phototinte, die Komplettlösung für ehrgeizige Heimphotographen, sein großer Bruder Stylus Photo RX685 kommt zudem mit zwei Einzügen und zusätzlicher Duplex-Einheit daher (www.epson.de).

Anschließen, auswählen, ausdrucken: Der HP Photosmart A526 Kompakt-Photodrucker von Hewlett-Packard ermöglicht auch Computerlaien den unkomplizierten und flexiblen Druck von Photos - unterwegs oder zu Hause. Angeschlossen an eine HP Kamera oder jede andere PictBridge-fähige Digitalkamera liefert der HP Photosmart A526 Photos im Format 10 x 15 cm mit einer Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi. Darüber hinaus verfügt der Photosmart A526 über einen Steckplatz für alle gängigen Speicherkarten. Über einen optionalen Bluetooth-Adapter können Photos auch direkt von Bluetooth-fähigen Photohandys ausgedruckt werden - praktisch im Vorbeigehen. Der HP Photosmart A526 benötigt dafür 39 Sekunden. Vor dem Druck können die Photos mit der HP Rote-Augen-Korrektur bearbeitet werden, ein Pluspunkt vor allem dann, wenn die verwendete Digitalkamera nicht über diese Funktion verfügt. Für die Bildbearbeitung und Auswahl der Photos steht ein 6,1 cm großes LCD-Farbdisplay zur Verfügung, auf dem während des Druckens weiter in den Photos geblättert und ausgewählt werden kann.

Wem „nur drucken“ zu langweilig ist, wem es um seine Urlaubsphotos geht, der ist mit der neuen Generation mobiler Photodrucker von Hewlett-Packard bestens beraten. Über den 12 cm großen, benutzerfreundlichen Touchscreen des neuen HP Photosmart A626 von Hewlett-Packard können die Photos zum Beispiel mit handschriftlichen Nachrichten oder Zeichnungen versehen werden. Dafür ist der Photodrucker mit einem speziellen Zeigestift ausgestattet. Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten bietet eine interne „Graphik-Bibliothek“ mit 200 Rändern, Graphiken und Cliparts - einfach nur die Speicherkarte einstecken, die Bilder ansehen, bearbeiten und ausdrucken. Letzteres erledigt der Photosmart A626 in bester Qualität und von Passbildgröße bis zum Format 13 x 18 cm, mit und ohne Rand: Dafür steht eine Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi zur Verfügung. Bereits nach 39 Sekunden hält der Anwender ein Photo im Format 10 x 15 cm in der Hand. Der Kompaktphotodrucker verfügt über Speicherkartensteckplätze sowie einen PictBridge- und einen USB 2.0-Anschluss. Über den optional erhältlichen Bluetooth-Adapter HP bt500 können Photos auch drahtlos auf den Drucker übertragen werden.

Der HP Photosmart A826 von Hewlett-Packard ist das Highend-Modell der neuen HP Kompakt-Photodrucker: Mit dem neuen Multitalent lassen sich Photos nicht nur auswählen und ausdrucken, sondern auch individuell gestalten. Über den 17,7 cm großen Farb-Touchscreen können die Bilder mit einem speziellen Zeigestift, zum Beispiel mit handschriftlichen Notizen oder Zeichnungen, ergänzt werden. Wem Schönschrift nicht liegt, der kann für die Beschriftung auch die eingeblendete Tastatur nutzen. Darüber hinaus stehen mehr als 200 verschiedene Ränder, Graphiken und Cliparts zur Verfügung. Über eine Direkttaste lassen sich zudem rote Augen korrigieren. Sind die Photos dann „druckreif“, sorgt eine Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi für ausgezeichnete Druckqualität mit und ohne Rand, in den Formaten 10 x 15, 13 x 18 und 10 x 30 cm. Für ein Photo im Format 10 x 15 cm benötigt der HP Photosmart A826 lediglich 39 Sekunden. Zur Standardausstattung gehören ein interner Speicher von 64 MByte, integrierte Speicherkarten-Steckplätze und ein PictBridge-Anschluss. Teil der optionalen Ausstattung ist ein Bluetooth-Adapter HP bt500, über den sich die Photos auch drahtlos, zum Beispiel vom Photohandy, auf den Drucker übertragen lassen. Eine interne Papierzuführung für bis zu 100 Blatt sorgt beim Druck für ausreichend Nachschub (www.hewlett-packard.de).

ZUBEHÖR, TASCHEN, BLITZGERÄT

Als Ergänzung zu seinem Produktsortiment präsentiert Jobo erstmals zwei eigene digitale Bilderrahmen. Die beiden Modelle Photo Display PDJ700 und PDJ701 sind mit einem 7 Zoll großen und brillanten TFT-Farb-Display ausgestattet. Unter dem Motto „Keep your memories alive“ lassen sich, dank Photo Display, Erinnerungen auffrischen, Bildmomente stilvoll in Szene setzen und mit Freunden teilen. Das Jobo Photo Display im Acrylrahmen und Aluminiumoptik bietet Lifestyle pur mit seinen abwechslungsreichen Einsatzmöglichkeiten. Die Displayauflösung der beiden Modelle beträgt 800 x 480 Pixel bei einem Kontrastverhältnis von 400:1 und einer Leuchtkraft von 230 cd/m². Um Bilder auf dem hoch auflösenden Display betrachten zu können, werden die Digitalphotos einfach via Speicherkarte oder einem PC (mittels beiliegendem USB-Kabel) auf den Rahmen übertragen. Das Photodisplay akzeptiert dabei alle gängigen Speicherkarten, wie CF, SD, MMC, MS und xD. Alle wichtigen Funktionen lassen sich intuitiv direkt über die Tasten auf der Rückseite der Geräte ausführen (www.jobo.com).

Die Bereitschaftstaschenserie Cirrus von Lowepro umfasst drei Größen, die dem Photographen einen sicheren Aufbewahrungsort für die Kamera bieten. Die kleinste Tasche, die Cirrus TLZ 5, bietet genügend Platz für eine pro-kompakte Digitalkamera oder eine ultra-kompakte Videokamera nebst Batterie und einer Speicherkarte. Die Innenmaße des Kamerafachs sind bei dieser Größe 9,5 x 9 x 11,5 cm (B x T x H). In den beiden weiteren Größen - Cirrus TLZ 15 und Cirrus TLZ 25 - können je eine DSLR-Kamera mit angesetztem (Zoom-) Objektiv, Speicherkarte und kleineres Zubehör verstaut werden bei einer Größe des Kamerafachs von 15,5 x 10,5 x 16,5 cm (B x T x H) beziehungsweise 15,5 x 10,5 x 21 cm (B x T x H). Der Taschendeckel lässt sich vom Körper weg öffnen und bietet dem Photographen einen schnellen Zugriff auf die Kamera samt Objektiv. Eine Besonderheit der Serie ist, dass diese von allein stehen. Das weiche Innenfutter aus gebürstetem Trikotstoff schützt die Ausrüstung vor Kratzern und Staub. Die geschlossenporige Polsterung wirkt stoßdämpfend und umschließt die Kamera und das Objektiv fest, so dass diese optimal geschützt werden. Das Außenmaterial ist wasserabweisend, robust und abriebfest. Für einen hohen Tragekomfort sorgen ein speziell geformter, gepolsterter Tragegriff, ein verstellbarer Schultergurt oder die Gürtelschlaufen auf der Rückseite der Tasche, die verschiedene Tragemöglichkeiten bieten.

Lowepro hat eine neue Videokamerataschen Serie namens Clips eingeführt, die speziell für die heutigen, digitalen Videokameras entwickelt wurde. Diese leichte und mit vielen Merkmalen ausgestattete Serie bietet den Videokameranutzern einen ausgezeichneten Schutz. In den vier erhältlichen Größen (Clips 100, Clips 110, Clips 120 und Clips 140) können neben der Videokamera weiteres benötigtes Zubehör, wie zum Beispiel Akku, Mini DV Kassetten oder DVDs, verstaut werden. Das nach vorn aufklappbare Design ermöglicht einen schnellen sowie einfachen Zugriff auf die Videokamera und bietet zudem einen Fallschutz. Die vorne sowie an den Seiten aufgesetzten Taschen bieten Platz für Zubehör oder andere Gegenstände. In der Vordertasche sind zusätzlich eine Tasche und ein Netzfach eingenäht, die übersichtliche Verstauungsmöglichkeiten bieten. Das weiche Innenfutter aus gekämmtem Trikotstoff und die gute Polsterung schützen die Ausrüstung vor Kratzern, Staub und Stößen. Eine zusätzlich verstellbare Inneneinteilung bei der Clips 110, Clips 120 und Clips 140 ermöglichen, dass das Equipment fest und sicher in der Tasche sitzt, da die Größe des Videokamerafachs genau angepasst werden kann. Das Außenmaterial ist robust, strapazierfähig und wasserabweisend. Es schützt die Videokamera nebst Zubehör vor äußeren Einflüssen. Neben dem verstellbaren Tragegurt mit drehbaren Karabinerhaken bietet der gepolsterte Tragegriff eine weitere bequeme Möglichkeit, die die Tasche zum ständigen Begleiter werden lässt. Die umgedrehten Reißverschlüsse verhindern das Eindringen von Staub sowie Dreck und sind zudem äußerst leichtgängig.

Im Jahr seines 40-jährigen Bestehens setzt Lowepro Zeichen gegen den Klimawandel und für den Umweltschutz und bringt im Rahmen seiner Umweltinitiative mit dem Lowepro „Primus AW“ Photorucksack, den ersten mehrheitlich recycelten Photorucksack, auf den Markt. Lowepro unterstützt bereits seit Jahren verschiedene Tier- und Umweltorganisationen und in diesem Jahr speziell Polar Bears International. Ein Teil der Erlöse von jedem Primus AW spendet Lowepro direkt an die gemeinnützige Organisation, die sich dem Schutz der Eisbären widmet. Das veränderte Design des Primus AW gegenüber anderer am Markt erhältlichen Taschen erlaubt den Photographen ein einfaches Tragen und einen erleichterten Zugriff auf alle benötigten Utensilien, die für einen Phototag in der Natur benötigt werden. Gleichzeitig bietet der Primus AW einen höchstmöglichen Tragekomfort und einen sicheren Schutz. Das gepolsterte Hauptkamerafach fasst eine professionelle (digitale) SLR-Kamera mit angesetztem Objektiv plus 1 bis 2 weitere Objektive oder Blitz. Zusätzlich ist das Kamerafach erweiterbar und erlaubt es, eine größere Ausrüstung mitzunehmen. Ohne dass der Primus AW abgesetzt werden muss, kann der Photograph schnell und einfach mit einer Hand über einen seitlichen Zugriff an die Kamera gelangen. Über eine Öffnung im Lendenbereich kann auf die gesamte Ausrüstung zugegriffen werden, während das Tragesystem sauber und über den Boden gehalten wird. Ein zusätzliches großes Fach bietet weiteren Stauraum für (Outdoor-) Zubehör (www.lowepro.de).

Das Blitzgerät Metz mecablitz 48 AF-1 digital für Canon, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Samsung oder Sony ist mit einer USB-Schnittstelle zum Firmware Update via Internet ausgestattet. Jeweils perfekt abgestimmt auf die Digitalkameras der oben angegebenen Hersteller, steht er in vier unterschiedlichen Versionen zur Verfügung - jede einzelne davon blitzgescheit, aufgrund ihrer vollautomatischen Blitzbetriebsarten. Sie ermöglichen eine präzise, auf jedes einzelne Motiv zugeschnittene Lichtabgabe. Vielfältige manuelle Eingriffsmögl

Pressemeldungen 09 / 2007

50 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen