„Blende 2013“ garantiert Augengenuss der Spitzenklasse

Knapp 80.000 Fotografien gingen zu „Blende 2013“, der 39. Runde des Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs, ein. Mit diesem exzellenten Einsendeergebnis hat „Blende“ seine Spitzenposition unter den Fotowettbewerben einmal mehr demonstriert. Die Fangemeinde wächst kontinuierlich, dies spiegelt sich in der gestiegenen Anzahl der Teilnehmer eindrucksvoll wider. Auszumachen ist zudem, dass immer mehr Frauen „Blende“ für sich entdecken – ihre Zahl ist zu den Vorjahren deutlich gestiegen, was auch ein weiterer Beleg dafür ist, wie aktiv auch Frauen der Fotografie, die in analogen Zeiten vorrangig eine Domäne der Männer war, inzwischen nachgehen. Erfreulich für die Veranstalter dieser einzigartigen Gemeinschaftsaktion – Prophoto GmbH und Tageszeitungen aus dem gesamten Bundesgebiet – sind die anhaltend positiven Entwicklungen im Jugendbereich. Immer mehr Nachwuchsfotografen entdecken „Blende“ als ihr Forum, denn hier finden sie, wie auch die Erwachsenen, für ihre Fotografien die Öffentlichkeit und Anerkennung, die sie sich wünschen und die auch Motivation ist, den Wettstreit anzunehmen.

Die thematischen Vorgaben „Da steckt Musik drin“, „Grüne Oasen“, „Tierisch – Zwei, vier, sechs, acht oder keine Beine“, „Transport – Auf Achse“, „Farbenrausch“, „Prachtvoll, imposant, schauderhaft – Architektur“ und für den fotografischen Nachwuchs „Notizen des Alltags – Das habe ich gesehen“ forderten und inspirierten zum fotografischen Spiel gleichermaßen. Zur bundesweiten Endausscheidung von „Blende“ reichten die über 50 teilnehmenden Zeitungsredaktionen mit ihren angeschlossenen Kopf- und Bezirksausgaben, mehr als 1.100 prämierte und über 6.600 Aufnahmen des fotografischen Nachwuchses ein. Für die Juroren der Finalrunde Harald Bauer (Sigma), Elisabeth Claußen-Hilbig (Olympus), Robert Geipel (CEWE), Markus Hillebrand (Nikon), Sandra Horst (Koelnmesse), Uwe Janke (Tecco), Christoph Künne (Docma), Christian Müller-Rieker (Photoindustrie-Verband), Leonhard Steinberg (Tamron), Klaus Tiedge (horizonte zingst) und Tina Wiesner (Leica) bedeutete dies sehenswerte Schwerstarbeit mit nachhaltigem Bildgenuss.

„Blende“ – Ein wichtiges Zeitdokument

Als wichtiges Zeitdokument offenbart „Blende“ wie kein anderer Fotowettbewerb auch in 2013, mit welchen Qualitäten Amateurfotografen – vom Einsteiger bis hin zum ambitionierten – ausgestattet sind. Entsprechend der thematischen Aufgabenstellung stellten die Teilnehmer einmal mehr unter Beweis, dass sie wahre Weltmeister im Aufspüren von Motiven sind und es brillant verstehen, diese mit geschulten Augen und unter perfekter Beherrschung der Fototechnik in Szene zu setzen. Geduld ist eine weitere Tugend, die die „Blende“-Teilnehmer auszeichnet, denn anders sind die hervorragenden Bildeinsendungen nicht zu erklären. Hervorzuheben ist zudem der grenzenlose Spaß an der Fotografie, der sich in der Art und Weise, wie Motive in Szene gesetzt wurden, widerspiegelt. Kein Gebiet der Fotografie scheint den diesjährigen „Blende“-Teilnehmern fremd zu sein, denn das offenbart die Bandbreite dessen, was an Aufnahmen zur 39. Runde eingereicht wurde.

Augenscheinlich, und auch deshalb ist „Blende“ ein so wichtiges Zeitdokument, sind die kameratechnischen Weiterentwicklungen, die neuerlich für fotografische Trends sorgen und sich dementsprechend in den Bildeinsendungen widerspiegeln. So lassen diese Entwicklungen „Blende“-Fotografen zu noch besseren Malern werden, wie beispielsweise durch den gezielten Einsatz von HDR, der nicht zwangsläufig in psychodelischen Bildern enden muss. Mit viel Fingerspitzengefühl wird das Maximum herausgeholt, ohne dass die Bildeinsendungen an Natürlichkeit verlieren. „Blende“-Fotografen entdecken in 2013 in verstärktem Maße die Langzeitbelichtung als Stilmittel und warten mit Bildqualitäten auf, die nachhaltig fesseln. Dass aktuelle Kameras wahre Highspeedgeräte sind, kam den Aufnahmen dann zugute, wo es auf weniger als den Bruchteil einer Sekunde ankam.

Hitliste der fünf Siegerbilder von „Blende 2013“

Die 133 Sieger sowie 55 jugendlichen Sonderpreisträger der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2013“ zu ermitteln, bedeutete für die Juroren nicht nur grenzenlosen Bildgenuss, sondern auch intensiv geführte Diskussionen, bis die Sieger einstimmig feststanden.

Der 1. Preis von „Blende 2013“ geht an Norbert Well, Leser der Pforzheimer Zeitung, der es mit seiner Aufnahme „Living in a Box“, die er zum Thema „Prachtvoll, imposant, schauderhaft – Architektur“ eingereichte hatte, schaffte, die Juroren nachhaltig zu fesseln. Dotiert ist der 1. Platz in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2013“ mit einem Sigma Objektiv 120-300/2,8 (Sports) im Wert von € 4.000, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „ProfiFoto“, einem CEWE Fotobuch sowie Goldmedaille und Urkunde.

Der 2. Preis geht an Andreas Bobanac, Backnanger Kreiszeitung, der die Juroren der bundesweiten Endausscheidung mit seiner Aufnahme „Wettlauf gegen die Zeit“, die er zum Thema „Transport – Auf Achse“ einreichte, zu überzeugen verstand. „Diese Aufnahme ist voller Dynamik mit einem Bildaufbau, der perfekter nicht sein kann“, so die Juroren. Für seine fotografischen Leistungen erhält der „Blende“-Fotograf, neben Silbermedaille und Urkunde, das Tamron Objektiv 70-200mm F/2.8 Di VC USD im Wert von € 2.000, ein my moments Fotobuch, Hardcover, A4 hoch, 136 Seiten, ein Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „ProfiFoto“ sowie das Fotobuch „Konzertfotografie“ (mitp Verlag).

Mit dem 3. Preis der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2013“ zeichneten die Juroren den Leser der Dresdner Neuesten Nachrichten Peter Moche für seine Aufnahme „Der Neid“ zum Thema „Tierisch – Zwei, vier, sechs, acht oder keine Beine“ aus. „Diese Aufnahme“, so die Juroren, „besticht durch die Menschlichkeit ebenso wie dem bewussten Weglassen von Farbe und somit die Konzentration auf Schwarzweiß sowie einem Bildaufbau, der brillanter nicht gewählt werden konnte.“ Solche Aufnahmen setzen unendlich viel Geduld voraus. Dotiert ist der 3. Preis mit einem Fotourlaub in Zingst für zwei Personen (7 Nächte im Haus 54, freier Eintritt in „Experimentarium“ und „Museumshof“, Führung durch den Ort bzw. Radtour durch den Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“, 3-Gang-Dinner, Fotoworkshop und Prints der Workshopergebnisse im Printstudio Zingst powered by Epson), einem Reisekostenzuschuss in Höhe von € 300,— von der Prophoto GmbH, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „ProfiFoto“, einem Fujifilm Fotobuch brillant, glanz, im Format 30 × 30 cm, Filz Cover, 24 Seiten sowie Bronzemedaille und Urkunde.

Über den 4. Preis in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2013“ darf sich André Zimmermann, Leser der Esslinger Zeitung, freuen. Der „Blende“-Fotograf hatte mit seiner Aufnahme „Unterirdisch“ zum Thema „Prachtvoll, imposant, schauderhaft – Architektur“ den Wettstreit und die Herausforderung bei „Blende 2013“ angenommen. André Zimmermann überzeugte die Juroren der bundesweiten Endausscheidung nicht nur mit der Wahl eines perfekten fotografischen Standpunkts, sondern auch durch eine geniale Lichtführung, die faszinierend und beängstigend zugleich ist. Dotiert ist der 4. Preis der bundesweiten Endausscheidung mit einer Fotoreise zum Vogelflug auf die Ostseeinsel Fehmarn (7 Nächte in einer FeWo für zwei Erwachsene und zwei Kinder, im Zeitraum 28.4.- 18.5.2014 oder 15.9.-19.10.2014, individuelle Führung durch das NABU Wasservogelreservat Wallnau und Infozentrum www.nabu-wallnau.de, eintägiger Fotoworkshop durch Rolf Kollenberg www.fehmarn-echo.de, kostenlose Entwicklung von bis zu 100 Fotos www.foto-center-ochsen.de), einem Reisekostenzuschuss in Höhe von € 300,— von der Prophoto GmbH, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „ProfiFoto“, einem Kodak Fotobuch (Create@Home Software) sowie Medaille und Urkunde.

Für seine Highspeedaufnahme mit dem treffenden Titel „Balance“, die der Leser des Neuen Tags Weiden Robert Kernl zum Thema „Farbenrausch“ bei „Blende 2013“ einreichte, wird er in der bundesweiten Endausscheidung mit dem 5. Platz ausgezeichnet. „Solche Aufnahmen“, so die Juroren, „setzen nicht nur neueste Kameratechnik, sondern vornehmlich Können, aber auch sehr viel Geduld voraus, denn unzählige Aufnahmen sind notwendig, bis man solch eine beeindruckende Fotografie im Kasten hat.“ Dotiert ist der 5. Preis in der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2013“ mit einer Canon digitalen Spiegelreflexkamera EOS 700D 18-135 IS STM, der Software „Silkypix developer studio pro 5.0“ (Franzis Verlag), einem Joby Ultra Fit Sling Strap für Männer (von DayMen), einem printeria Alubild weiß im Format 40 × 40 cm und dem Fotobuch „Konzertfotografie“ (mitp Verlag) sowie Medaille und Urkunde.

Hitliste der fünf jugendlichen Sonderpreisträger von „Blende 2013“

Der 1. Sonderpreis, bestehend aus einer Leica digitalen Kompaktkamera V-LUX 40 mit Ledertasche, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „fotoforum“ und einem Buch „Novoflex kreativ“ (von Novoflex), geht an den Nachwuchsfotografen Benedikt Brandau für seine Aufnahme „Grüne Insel“, die er zum Thema „Grüne Oasen“ bei der Thüringer Allgemeinen eingereicht hatte.

Der 2. Sonderpreis, der aus einer Canon digitalen Kompaktkamera PowerShot N, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „fotoforum“ und einem Fujifilm Fotoaufsteller (groß) besteht, geht an den „Blende“-Nachwuchsfotografen Martin Heinz, Ostthüringer Zeitung, für seine Aufnahme „Liebende Nacht“ zum Thema „Notizen des Alltags – Das habe ich gesehen“.

Der 3. Sonderpreis besteht aus einer Nikon digitalen Kompaktkamera Coolpix S9500, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „fotoforum“ und einem Buch „iPhoneography“ (mitp Verlag). Er geht an die Nachwuchsfotografin Sophia Handwerk für ihre Aufnahme „Mit wachem Auge den Alltag festhalten“, die sie bei der Fuldaer Zeitung zum „Blende“-Thema „Notizen des Alltags – Das habe ich gesehen“ eingereicht hatte.

Über den 4. Sonderpreis, bestehend aus einer Olympus digitalen Kompaktkamera Tough TG-1 und einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „fotoforum“ darf sich die „Blende“-Nachwuchsfotografin Wiebke Tigges für ihre Aufnahme „Einfach sein“, mit der sie bei der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten zum Thema „Notizen des Alltags – Das habe ich gesehen“ teilnahm, freuen.

Der 5. Sonderpreis besteht aus einer Olympus digitalen Kompaktkamera Stylus SZ-15, einem Jahresabonnement der Fotofachzeitschrift „fotoforum“ und einem 1.000er Fotopuzzle (von fotopuzzle.de). Der Nachwuchsfotograf Philipp Schickling erhält ihn für seine Aufnahme „Bedtime Stories Music“, die er zum Thema „Da steckt Musik drin!“ beim Main-Echo zu „Blende 2013“ eingereicht hatte.

„Blende 2013“ – Nachwuchs-Sonderpreis des Photoindustrie-Verbandes in Höhe von € 500,— geht an Hans Findling

Die Jury der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2013“ hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, den Nachwuchs-Sonderpreis des Photoindustrie-Verbandes in Höhe von € 500,— an den 17-jährigen „Blende“-Nachwuchsfotografen Hans Findling, Leser der Backnanger Kreiszeitung, zu vergeben. Seine Aufnahmen, die er zu den „Blende“-Themen „Farbenrausch“ sowie „Transport auf Achse“ einreichte, sprechen für großartiges fotografisches Können.

Alle Preisträgerbilder sowie die Aufnahmen der jugendlichen Sonderpreisträger der bundesweiten Endausscheidung von „Blende 2013“ sind in Galerien (http://www.prophoto-online.de/blende-galerie/Bilder-Preistraeger-Blende-2013 und http://www.prophoto-online.de/blende-galerie/Bilder-Sonderpreistraeger-Blende-2013) veröffentlicht. Weitere Einblicke in die enorme Schaffenskraft der „Blende“-Fotografen garantiert zudem die Galerie mit einer Auswahl von über 1.000 Aufnahmen aus knapp 80.000 Einsendungen, die zu „Blende 2013“ eingingen.

Einen Stillstand gibt es nicht – „Blende 2014“

Die Vorbereitungen zu „Blende 2014“ laufen auf Hochtouren, damit die nächste Runde, die 40., nahtlos eingeläutet werden kann. In Kürze bietet sich mit „Blende 2014“ allen Fotobegeisterten eine neue Chance, den Wettstreit und die Herausforderung zu suchen. Aber nur wer mitmacht, kann gewinnen und dessen Fotografien können Bildgenießern vorgestellt werden.

Weitere Informationen zu „Blende 2013“ finden Sie unter:

Pressemeldungen 02 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen