Die Alleskönner - Fotokioske werden immer multimedialer

Terminals, an denen man die verschiedensten Dienstleistungen in Anspruch nehmen kann, gehören längst zu unserem Alltag und sind zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Es gibt sie für unzählige Aufgaben, sei es, um Geld abzuheben, am Bahnhof seine Fahrkarte zu lösen, im Waschsalon seinen Chip für die Maschine zu kaufen oder aber um binnen weniger Minuten über sie Papierbilder zu beziehen.

Immer mehr Fotokioske erobern unsere Läden und nicht nur die Fotogeschäfte. Über sie kann der Kunde mit wenigen Klicks zum Beispiel Papierabzüge von seinen schönsten Motiven herstellen - und das ganz einfach von der Speicherkarte, direkt aus der Kamera, vom Fotohandy oder auch über CD- und DVD-Laufwerke. Bei vielen Fotokiosken gehört außerdem die kabellose Verbindung über Bluetooth zu den komfortablen Ausstattungsmerkmalen.

Die Bedienung der Fotokioske ist denkbar einfach - sie funktionieren selbsterklärend über Touchscreen-Bildschirme, die mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche in nur wenigen Schritten alle Bilddienstleistungen zur Verfügung stellt. Besonders hilfreich erweist sich zudem, dass oftmals über die integrierte Software auch wichtige Funktionen zur Bildoptimierung durchgeführt werden können. Das reicht von Autokorrekturen über Rote-Augen-Retusche bis hin zur Wahl des gewünschten Bildausschnitts. Außerdem lassen sich Fotos auch mithilfe attraktiver Designvorlagen in kreativ gestaltete Einladungs- oder Grußkarten verwandeln und ausdrucken. Auch individuelle Fotokalender sowie Fotogeschenke wie Tassen und sogar Fotobücher können an vielen Fotokiosken schon selbst gestaltet und bestellt werden, die dann wenige Tage später im Geschäft vor Ort abgeholt werden können. Ebenso kann man sie sich direkt nach Hause schicken lassen.

Zukünftig soll der Fotokiosk auch noch multimedial werden, wie es die moderne Welt verlangt. Schon bald soll er weit mehr können, als die Bedürfnisse rund ums Bild zu stillen. Dazu gehören Dienste, die das Aufladen von Prepaid-Guthaben oder die das Herunterladen der neuesten Klingeltöne, Logos oder Spiele auf das Handy möglich machen. Natürlich kann man sich die Auswahl vorher am Kiosk anhören und anschauen, damit man nachher auch sicher zu seiner privaten Nummer eins bei Ton und Bild gelangt. Auch denjenigen, die sich nicht immer gut informiert fühlen über das, was ihr Fotoladen oder Drogeriemarkt in Sachen Kamera, Zubehör und Bild zu bieten hat, wird Besserung versprochen. Das soll sich nämlich ändern, wenn die Shop-Inhaber nicht mehr nur sanfte Hintergrundmusik in ihrem Läden laufen lassen, sondern ein speziell auf die Kunden abgestimmtes Radioprogramm einspielen, das auch die Sonderangebote und Neuheiten anpreist, zwischendurch den aktuellen Wetterbericht bringt und die Musik auf die Käuferstruktur ausrichtet. Langweilige Plakate, die über Schnäppchen informieren, sollen eines nicht zu fernen Tages auch durch Wandmonitore ersetzt werden, die eine Werbebotschaft wesentlich aktueller und animierender an die Kunden bringen.

Sicher wird die Zukunft noch viel Interessantes rund um die Fotokioske und Bilderterminals bringen. Da sind nicht nur neue Features möglich, sondern auch weitere Orte, an denen man dem Bedürfnis, einen Papierabzug sofort in der Hand zu halten, entgegenkommt. Das könnte auf Volksfesten ebenso sein wie vor der Disco oder auf dem Sportplatz. Eben überall dort, wo man auch andere an seinen gelungenen Aufnahmen teilhaben lassen will und ihnen unmittelbar mit einem ausgedruckten Foto eine Freude machen möchte.

Pressemeldungen 06 / 2009

71 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen