Fototaschen - Schwarz raus, Farbe rein!

Über Jahrzehnte dominierte Schwarz das Aussehen der Fototaschen. Sie unterschieden sich in Größe, Materialien, Verarbeitung und Einteilung der Fächer - das Aussehen ähnelte sich. Mit einem Blick identifizierte man sie als Fototaschen, zweckmäßig und ohne großen Schnickschnack.

Die Zeiten haben sich geändert: Heute sind viele Fototaschen beliebte Designerstücke, mit denen man sich gern auch bei einem Stadtbummel schmückt. Schuld daran sind nicht unwesentlich die Frauen. Sie werden von den Fotozubehör- und Kameraherstellern immer mehr als eine wichtige Käufergruppe entdeckt, die von vornherein mehr Wert auf das Aussehen ihrer Ausrüstung legt. Fotografinnen möchten meist auf ihren Anspruch, auch bei Taschen Farbe und Muster zu zeigen, nicht verzichten. Denn warum soll etwas, was praktisch ist, nicht auch obendrein schön sein? Zunehmend werden Taschen angeboten, bei denen nicht nur die Funktionalität zählt, sondern auch das Design. Heute zieren Blatt- und Blumenmuster die Modelle, die in fröhlichen Farben von Rot und Orange über Grün oder Gelb daherkommen. Ansprechende Formen ergänzen das schicke Design der Taschen. Und damit die Herren der Schöpfung nicht zu kurz kommen, haben manche Taschenhersteller zu ihren erfolgreichen, weiblich ausgerichteten Modellen auch etwas männlichere Designobjekte entwickelt.

Die neuen Taschenserien punkten aber nicht nur durch pfiffiges, modisches Aussehen. Bei ihnen ist auch daran gedacht, dass man eine eigene, eingebaute Tasche für das Handy hat und dass der rasche Zugriff auf die Kamera gewährleistet ist. Bei fast jedem Modell hat man daran gedacht, einen sicheren Platz für die kleinen Speicherkarten, die so schnell verlorengehen, zu schaffen. Wer mehr Platz braucht, für den gibt es schicke Modelle auch mit einem zusätzlichen Laptopfach. Nachgedacht hat man bei den Herstellern auch über den Tragekomfort. Das reicht von gepolsterten Schultergriffen über kleine Standfüße, damit die Tasche beim Abstellen sicher steht. Variabel ermöglichen manche Taschen durch einen anpassbaren Gurt das Tragen sowohl über der Schulter als auch quer über den Oberkörper. Für möglichst wenig zusätzliches Gewicht zur Kameraausrüstung sorgen Materialien wie Nylon und Polyester. Im Innenleben können Taschen mit weichen Materialien dafür sorgen, dass die Kamera auch sicher verwahrt ist, manche besitzen zudem sogar ein gegen Schmutz unempfindliches Futter. Flexibilität bei der Ausrüstung ermöglichen Inneneinteilungen, die sich nach persönlichem Bedarf einstellen lassen.

Bei diesem Angebot sollte man künftig auch mit der Mode gehen und nicht nur mit einer tollen Kamera, sondern auch mit einer schicken Tasche auffallen.

Pressemeldungen 08 / 2009

72 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen