Photo- und Imagingprodukte - Begehrte Weihnachtsgeschenke
Photoinnovationen für den Gabentisch

Die photokina 2008 hat gezeigt, wie die Photographie von morgen aussehen wird. Viele der interessanten Neuheiten sind schon zu Weihnachten erhältlich und lassen keine Wünsche offen. Ob für den Einsteiger in die Photographie oder den engagierten Photographen, der mit seiner Ausrüstung immer die Nase vorne haben möchte, für jeden hat der Photomarkt das Richtige zu bieten. Das reicht von überraschenden Neuerungen für den Technikfreak bis zum exklusiven Design für Modebewusste.

Digitale Spiegelreflexkameras
Eine ganz neue Kategorie digitaler SLR-Kameras wird zukünftig das Photographenleben im wahrsten Sinne des Wortes „leichter“ machen. Die Kameras mit elektronischem statt optischem Sucher benötigen keinen Schwingspiegel mehr und können dadurch kleiner und leichter gebaut werden. Die auf Basis des „Micro Four Thirds“-Standards entwickelte neue Kamerageneration, deren Wechselobjektive ebenfalls kleiner und leichter sind, kommt zudem mit unterschiedlichen Gehäusefarben auf den Markt, was die Kameras obendrein auch noch für Anhänger ungewöhnlichen Designs zum Objekt der Begierde macht.

Was die Kompaktkameras schon lange können, wird jetzt auch für Spiegelreflexphotographen möglich: das Filmen in HD-Qualität. Erste SLR-Kameras mit digitaler Videofunktion befinden sich im Handel. Alle diese Modelle verfügen selbstverständlich auch über einen Live-View-Modus zum Gestalten des Motivausschnitts über das Kameradisplay. Wichtig ist dabei auch eine besonders leise AF-Funktion, da sonst das Fokussiergeräusch den Ton bei Videoaufnahmen stören könnte. Die SLRs mit HD-Video-Aufzeichnung verfügen schon über die praktische HDMI-Multimedia-Schnittstelle zum direkten Anschluss an die Heimkinoanlage.

Gewusst wo - Kameras und GPS
Immer wichtiger werden die in den Bilddaten gespeicherten Metadaten über alle relevanten Aufnahmeeinstellungen und die begleitenden Umstände, wie beispielsweise Photograph, Uhrzeit oder Blende und Verschlusszeit. Zur photokina waren auch Kameras zu sehen, die auch die GPS-Koordinaten mit den Bilddaten zusammen festhalten können. Diese können dann mithilfe entsprechender Software ausgelesen werden, um die Photos später ihrem Entstehungsort zuordnen oder sie in Anwendungen wie „Google Maps“ platzieren zu können.

Aber auch wer keine Kamera mit integriertem GPS-Empfänger besitzt, kann die neue Technik des „Geo Tagging“, also des Hinzufügens der Standortkoordinaten zur Bilddatei, durch innovatives Zubehör nutzen. Mehrere Hersteller bieten Lösungen, mit denen sich die Wege, die der Photograph zurücklegt, aufzeichnen und später mit den unterwegs geschossenen Photos synchronisieren lassen. Dabei gibt es unterschiedliche Systeme: So können beispielsweise die Koordinaten von manchen Geräten über die Verbindung zum Blitzschuh nur im Moment der Aufnahme gespeichert werden, während andere Systeme kontinuierlich die zurückgelegte Strecke aufzeichnen und später per Software über die in der Datei gespeicherte Uhrzeit zu dem Bild den Aufnahmestandpunkt zuordnen.

Nur noch fröhliche Bilder
Nur noch fröhliche Bilder versprechen einige neue digitale Kompaktkameras, deren raffinierte Gesichtserkennungsfunktion sogar lächelnde Gesichter von ernsten unterscheiden können und automatisch in dem Moment auslösen, wenn die Personen im Bild ein Lächeln zeigen. Einige von ihnen verfügen zudem über eine „Make-Up“- oder auch als „Beauty-Shot“- bezeichnete Funktion, die automatisch Hauttöne weicher erscheinen lässt, Falten glättet und Hautunreinheiten retuschiert.

Digitale Bilderrahmen
Aus dem Rahmen fallen auch die digitalen Bilderrahmen der jüngsten Generation. Sie werden neben der Darstellung von Photos, Videos und Sound auch Aufgaben wie Uhrzeitanzeige und Weckruf übernehmen und demnächst außerdem über eigene E-Mail-Adressen verfügen, über die sie Photos versenden und empfangen können. Per Internetzugang können sie Photos aus Webgalerien abrufen und dorthin hoch laden oder auch den Wetterbericht anzeigen. Einige Modelle sind mit einer integrierten Kamera ausgestattet, mit der sich Papierbilder digitalisieren lassen. Andere wiederum verfügen über einen Drucker, mit dem die Photos gleich ausgegeben werden können. Gleichzeitig steigt die Formen- und Formatvielfalt. Es gibt Minidisplays in Herzform und Maxirahmen in Postergröße. Hinzu kommt der Einsatz innovativer Displaytechnologien, wie beispielsweise OLED, die schärfere und kontrastreichere Photos und vor allem auch bei seitlichem Einblick hohe Bildqualität aufweisen.

Videobrillen
Das Kino auf der Nase versprechen die neuen Videobrillen, deren Displays den Eindruck einer Kinoleinwand von über einem Meter in einer Entfernung von zwei Metern suggerieren. Damit können Anwender auf ihren neuen Multimedia-Handys mobiles Fernsehen oder Filme in Kinoqualität erleben. Besitzt das Handy einen integrierten DVB-H-Empfänger kann die Videobrille auch das Fernsehsignal ohne Qualitätsverlust darstellen.

Miniprojektoren
Für die mobile Video- und Photovorführung für mehrere Betrachter gibt es jetzt Miniprojektoren, die in jeder Jacken oder Hosentasche Platz finden. Die kleinen digitalen „Bilderwerfer“ sind kaum größer als ein Handy, zeigen Videos oder Photos bis zu einer Größe von etwa 130 cm und dienen zudem auch noch als MP3-Player.

Stative
Trotz immer besser werdender Bildstabilisatoren in Kameras und Objektiven haben die Stative als Stützen der Photographie kaum an Bedeutung verloren. Sie haben sich vom normalen Dreibein zu echten Zubehörsystemen, teils mit flexiblen Beinen, entwickelt, die praktisch in jeder photographischen Situation festen Halt bieten. Vom flexiblen Ministativ über das als Spazier- und Wanderstock nutzbare Einbein bis hin zum modular aufgebauten Vierbeinsystem oder dem Haltestab für Selbstporträts reicht die Palette dieser nützlichen Helfer.

Speicherkarten
Schnelligkeit ist keine Hexerei, sondern ein wichtiges Feature der optimalen Speicherkarten für die Kameras der jüngsten Generation. Videofunktionen, hohe Auflösungen und der Wunsch nach schnellen Bildfolgen verlangen nicht nur nach Speicherkarten mit extrem hohen Speicherkapazitäten, sondern gleichzeitig auch nach solchen mit kurzen Schreib- und Lesezeiten. Zur photokina haben die Speicherkartenhersteller neue Premiumkarten vorgestellt, die den Anforderungen der neuen Kamerageneration entsprechen. Wer eine neue Kamera kauft, sollte darauf achten, dass seine Speicherkarten in der Lage sind, die Leistungsfähigkeit der Kamera zu unterstützen. Außerdem sollte der Photograph darauf achten, dass auch seine vorhandene Hardware die neuen Karten lesen und ihre Schnelligkeit voll ausschöpfen kann.

Bildbearbeitung
Auch die Möglichkeiten der Bildbearbeitung mit den jüngsten Softwareversionen haben eine nie geahnte Vielfalt erreicht. Durch das Bild laufende, störende Personen werden per Mausklick entfernt, Bilderschauen werden automatisch mit nur wenigen Klicks erzeugt und Unterbelichtungen korrigiert, ohne dass störendes Rauschen die Bildqualität mindert. Doch je mehr manipuliert wird, desto wichtiger wird eine Funktion in den Voreinstellungen der Programme, mit der die Historie der Veränderungen festgehalten wird. Dort kann jeder sehen, ob es sich um eine verlässliche Dokumentaraufnahme handelt oder ob ein Photo manipuliert wurde. Auch die Funktionen für die Archivierung und Präsentation von Photos wurden verbessert, die Suchfunktionen der Bildverwaltungsmodule optimiert und Module für die Herstellung von Photogeschenken wurden in manches neue Softwarepaket integriert.

High-Tech-Spielzeug
Für alle James Bond Fans und Photographen mit eigenen Geheimagenten-Ambitionen gibt es eine Vielzahl neuen High-Tech-Spielzeugs, wie Brillen mit integrierten Photo- und Videokameras, Gürteln mit in der Schnalle eingebauten Videoaufnahmesystemen oder Kugelschreibern mit integrierten Kameras. Minispionagekameras sind „en vogue“ und empfehlen sich als lustiges Weihnachtsgeschenk für all diejenigen, die sowieso schon alles haben.

Und noch sehr viel mehrPhoto und Imaging haben noch sehr viel mehr zu bieten: seien es kleine Photodrucker oder ihre großen Kollegen, Multifunktionsgeräte, die als digitales Photolabor dienen, Objektive, Filter, Taschen, Rahmen oder individuelle Photogeschenke, wie Photobücher, Tassen, Kalender, Schlüsselanhänger.

Weihnachten kann kommen, denn zumindest die Photoliebhaber werden keine Probleme haben, die richtigen Geschenke zu finden, sei es für sie selbst oder andere.

Pressemeldungen 11 / 2008

54 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen