„Der größte Photoglobus der Welt“ - Ein Bildermeer durch die Geschichte

Mit Beginn des Jubiläumsjahres „175 Jahre Fotografie“ in 2014 ist die großangelegte Gemeinschaftsaktion der Fotobranche „Der größte Photoglobus der Welt“ in die dritte Runde gestartet, die auf der photokina 2014 vom 16. bis 21. September in Köln ihren Höhepunkt findet. Hier präsentiert sich den Messebesuchern nicht nur „Der größte Photoglobus der Welt“, sondern auch ein gigantisches Bildermeer auf nahezu 500 Quadratmetern.

Der Zuspruch auf die Gemeinschaftsaktion ist beeindruckend. Noch nicht einmal sechs Wochen nach dem Start garantieren die über 31.000 Aufnahmen auf dem Photoglobus-Portal http://www.prophoto-online.de/photoglobus schon jetzt ein beeindruckendes Bildermeer durch die letzten 175 Jahre der Fotogeschichte. In den Anfängen der Fotografie, so unsere erste Analyse der online gestellten Aufnahmen, standen vorrangig Familienporträts und Gruppenaufnahmen im Mittelpunkt des Aufgenommenen. Die wenigsten verfügten zu diesem Zeitpunkt über eigenes Fotoequipment. Wer etwas auf sich hielt, suchte den Fotografen auf oder lud diesen ein. Die Aufnahmen aus privaten Fotoalben sind dementsprechend arrangiert, aber deshalb nicht weniger sehenswert. Tiere und Landschaften, so scheint es, fanden aus fotografischer Sicht bei den Lichtbildnern noch keine Beachtung. Dies änderte sich mit dem technischen Fortschritt der Fotografie ab den 1920-er und 1930-er Jahren, als die Fotografie mit der Erfindung der Kleinbildfotografie ihren ersten Höhenflug erlebte und die Bevölkerung dementsprechend die Fotografie zunehmend für sich entdeckte und ihr nachging. In den 1960-er Jahren, auch das zeigen die online gestellten Aufnahmen auf dem Photoglobus-Portal, hielt die Farbe in der Amateurfotografie Einzug – zuvor war die Fotowelt Schwarzweiß. Augenscheinlich ist der fortwährende fototechnische Fortschritt, der sich in bildlichen Trends bis heute ebenso widerspiegelt wie im Facettenreichtum des Aufgenommenen.

Ziel der Gemeinschaftsaktion

Mit dem „Größten Photoglobus der Welt“ verfolgen die Förderer der Gemeinschaftsaktion anlässlich des Jubiläums „175 Jahre Fotografie“ und der photokina 2014 das große Ziel, eine visuelle Zeitreise durch die Jahrzehnte der Fotogeschichte entstehen zu lassen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Bandbreite der eingefangenen Motive mit dem technologischen Fortschritt mannigfaltiger geworden ist. Aber erst wenn noch mehr Aufnahmen zu den einzelnen Jahrzehnten vorliegen, können mögliche Schlussfolgerungen gezogen werden.

Machen Sie mit, lassen Sie uns teilhaben an Ihren Bildschätzen

Weltweit rufen wir alle auf, sich aktiv mit ihren Fotografien an der Gemeinschaftsaktion „Der größte Photoglobus der Welt“ zu beteiligen und Aufnahmen aus der Gegenwart, aber auch aus den zurückliegenden Jahren auf diesem Portal hochzuladen. Unterstützen Sie uns mit Ihren Bildschätzen und helfen Sie mit bei der Entstehung eines einmaligen Bildermeeres durch die Geschichte der Fotografie. Mit jeder hochgeladenen Aufnahme, die von Ihnen einem Jahr zugeordnet wird, entsteht Zug um Zug eine Bilderreise durch die 175-jährige Geschichte der Fotografie.

Förderer der Gemeinschaftsaktion

Möglich wird die einzigartige Gemeinschaftsaktion „Der größte Photoglobus der Welt“ nur durch das Engagement der Mitglieder des Photoindustrie-Verbandes Canon, CEWE, DNP, Fujifilm, Hama, HapaTeam, Kodak Alaris, Nikon, Olympus, Panasonic, Samsung, Sigma, Sihl, Sony, Tamron, Tetenal und walimex sowie der Prophoto GmbH und der photokina.

Pressemeldungen 02 / 2014

1 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen