Canon Camcorder LEGRIA FS46 und FS406

Superkompakt, jede Menge Komfort-Einstellungen und überzeugende SD-Bildqualität: Zur neuen Legria-FS-400-Camcorderserie, die die alte 300er Serie ablöst, gehören die kleinsten Canon-Digitalcamcorder mit Standardauflösung. Die Neuen bieten jede Menge Filmspaß und sind ideal für Einsteiger in das Videohobby. Legria FS46 und Legria FS406 sind ab April 2011 erhältlich

Qualitäts-Komponenten

Die beiden Camcorder der neuen Legria-FS400-Serie punkten bei der Qualität mit innovativen Imaging-Komponenten wie DIGIC-DV-II-Prozessor, original Canon- Videoobjektiv mit 41-fach Advanced Zoom und 6,7 Zentimeter großem Breitbild-LCD. Ein elektronischer Bildstabilisator reduziert effektiv Verwacklungsunschärfen, dabei empfiehlt sich der Dynamik-Modus für Aufnahmen in Weitwinkeleinstellung vor allem wenn sich der Filmer bewegt. Viele Komfort-Funktionen und nicht zuletzt das ausgesprochen attraktive Preis-Leistungsverhältnis runden das Bild dieser Flash-Camcorder ab.

Kompakt verpackte Komfort-Komponenten

Legria FS46 und Legria FS406 sind die kompaktesten und – mit gerade einmal 220 Gramm – leichtesten Canon-SD-Camcorder. Sie passen bequem in eine Jackentasche und sind einfach ideal für den Dreh unterwegs. Ganz nebenbei sind die superkompakten Camcorder in schicken Farbausführungen erhältlich. Den Legria FS406 gibt es in stylischem Silber, Blau und Rot, FS46 ist in edlem Schwarz erhältlich.

Im Modus Dual Shot werden alle Einstellungen automatisch optimiert; ohne eine entsprechende Modusänderung am Camcorder können Videos aufgenommen oder Fotos gemacht werden – der Filmer kann sich ganz auf das Motiv konzentrieren. Im Pre-REC-Modus zeichnet der Camcorder permanent in einen flüchtigen 3-Sekunden-Speicher auf und setzt diese drei Sekunden die vor dem Drücken der Aufnahmetaste passieren an den Anfang der Aufnahme. Der Anfang einer interessanten Aufnahmesituation wird so nicht verpasst. Im weiterentwickelten Video-Schnappschuss-Modus sind die kurzen Clips jetzt mit wahlweise zwei, vier oder acht Sekunden Länge möglich. Interessant, um beispielsweise Urlaubseindrücke in vielen kurzen Clips zusammenzufassen und per Internet an Freunde weiterzugeben.

Zu den zwölf Aufnahmemodi gehört, ganz neu, ein Nacht-Aufnahmemodus, ideal für den Einsatz in der Zeit zwischen Abenddämmerung und völliger Dunkelheit. Bei Nachtmotiven mit einzelnen Lichtelementen. In diesem Modus werden Bildfehler reduziert, wie zum Beispiel Streulicht das beim Aufnehmen einer Straßenlaterne in dunklem Umfeld oder ähnlichem auftreten kann.

Kapazitäts-Komponenten

Der Legria FS46 ist ein Flash-Memory-Camcorder mit internem 8-GB-Speicher für Videomaterial von mehr als fünf Stunden; zudem hat er einen Steckplatz für eine SDXC-Speicherkarte, die zusätzlich zum internen Speicher genutzt werden kann. Der Legria FS406 zeichnet ausschließlich direkt auf SDXC-Speicherkarte auf. Die Benutzeroberfläche des Camcorders beinhaltet einen speziellen Eye-Fi-Bereich mit „Eye-Fi-connected“-Funktionen. Eye-Fi-Karten sind Speicherkarten mit eigenem Wi-Fi-Transmitter zum kabellosen Datentransfer zu einem PC oder über einen Hot-Spot ins Internet.

Passend zur großen Speicherkapazität ist der Lithium-Ionen-Akku bei voller Ladung für eine lange Aufnahmedauer von bis zu dreieinhalb Stunden ausgelegt. Und mit der Schnellladefunktion Quick Charge, die zwanzig Minuten dauert, wird eine Aufnahmekapazität von etwa einer Stunde erreicht. Zum Lieferumfang beider Camcorder gehört die Software Pixela Image Mixer zur Bearbeitung, Verwaltung und zum Upload der eigenen Videos. (www.canon.de)

Produktneuheiten 01 / 2011

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden