Canon Camcorder LEGRIA HF G10

Der neue kompakte Premium-Camcorder Legria HF G10 von Canon punktet mit hohem Bedienkomfort und exzellenter, fast schon filmreifer Bildqualität. Vollständig manuelle Steuerung, umfangreichen Funktionen auf Profiniveau und neuen Kreativ-Tools für tolle Videos auf spielend leichte Art machen ihn zur leistungsstarken und preisgünstigen Option für ambitionierte Filmer. Der Legria HF G10 ist ab April 2011 erhältlich.

Pro-Konzept für Leistung XL

Herzstück des neuen Legria HF-G10 ist der aus den professionellen Canon-Camcordern bekannte HD-CMOS-Pro-Sensor für deutlich verbesserte Leistung bei schwachen Lichtverhältnissen. Weniger ist dabei mehr: Die Pixelzahl des 1/3-Typ Canon-HD-CMOS- Pro-Sensors ist mit 1080 × 1920 Pixel auf 2,07 Megapixeln reduziert, die Pixel selbst sind aber größer und nehmen deshalb mehr Licht auf. Der Sensor weist gegenüber CMOS-Sensoren früherer Canon-Camcorder eine etwa 2,6 Mal so große Fläche auf. Dadurch erhöht sich auch die Lichtaufnahme dementsprechend, was wiederum die Low-Light-Leistung steigert, den Dynamikbereich erweitert, feinere Farbtonabstufungen ermöglicht und eine allgemein höhere Bildqualität bringt. Der Sensor ist für die Full-HD-Aufzeichnung von gestochen scharfen AVCHD-Aufnahmen mit einer Datenrate von 24 Mbps ausgelegt. Das hochwertige HD-Kamerasystem sorgt mit vielen Technologien für die Flexibilität, die erfahrene Filmer schätzen; Pluspunkte sammelt das kompakte, besonders lichtstarke Canon-HD-Weitwinkelobjektiv. Mit 30,4mm Weitwinkel und 10-fach Zoom ausgestattet ist es für vielfältige Einsatzgebiete prädestiniert. Mit seiner kompakten Bauform und dem geringen Gewicht entspricht es den Anforderungen der heutigen Zeit. Dass dabei vor allem auf bestmögliche HD-Leistung Wert gelegt wird, ist bei Canon-Objektiven eine Selbstverständlichkeit. Um einen noch vielseitigeren Einsatz zu ermöglichen sind im Handel ein neuer Weitwinkelkonverter (WD-H58W) sowie Adapter und Filter (58 mm) erhältlich.

Ein effizienter optischer Bildstabilisator und eine 8-Lamellen-Irisblende sorgen für eine Videoqualität auf Profiniveau. Verwacklungen minimiert der optische Bildstabilisator mit mehreren Modi: DynamikIS ist ideal in Situationen, in denen sich der Filmer bewegt, Powered IS empfiehlt sich bei extrem langer Brennweite. Bei Teleaufnahmen weit entfernter statischer Motive kann in vielen Fällen sogar aufs Stativ verzichtet werden. Die 8-Lamellen-Irisblende realisiert eine nahezu kreisförmige Öffnung, das ist ideal für attraktive Hintergrundunschärfe (‚Bokeh-Effekt‘) bei Aufnahmen mit geringer Schärfentiefe.

Klangkonzept für Audioqualität der Extraklasse

Die hohe Audioqualität des Legria HF G10 ist auf der ganzen Linie überzeugend. Das optimierte interne Mikrofon reduziert Hintergrundgeräusche mittlerer und niedriger Frequenz; selbst leise Töne werden präzise erfasst. Ein Equalizer optimiert die Audiosignale – ideal zum Beispiel beim Filmen von Livemusik oder Gesprächen und Reden. Der Audio-Modus lässt sich zur Anpassung ans Motiv ändern. In der Einstellung Zoom beispielsweise wird die Lautstärke beim Zoomen automatisch entsprechend der Brennweite angepasst: je weiter auf ein Motiv oder eine Person eingezoomt wird, desto stärker wird der Audiopegel erhöht. Zusätzliche Flexibilität bietet die Kompatibilität mit dem neuen optional erhältlichen Wireless-Mikrofon WM-V1: Dieses externe Mikrofon liefert kabellos Audioaufnahmen auf bis zu 50 Meter Entfernung und kann zur bidirektionalen Kommunikation eingesetzt werden, zum Beispiel, um der gefilmten Person Positionswünsche mitzuteilen, ohne die Vorbereitungen zu unterbrechen.

Filmkonzept für kreative Entfaltung

Für klasse Videos mit besonderem Kino-Flair gibt es acht Kino-Look-Filter (Lebendig, Traum, Cool, Nostalgie, Sepia, Alte Filme, Erinnerung und Klassisches Schwarzweiß), mit denen man Videos spielend leicht ein neues Aussehen verleiht. Die verschiedenen Effekte sind im Camcorder aktivierbar und stehen auf Knopfdruck zur Verfügung. Sie lassen sich vorab in einer Vorschau prüfen und nach Auswahl des Filters am Bildschirm einer Feineinstellung (Keying, Farbtiefe, Kontrast, Softfokus) unterzogen werden. Das 8,8 Zentimeter (3,5 Zoll) große, mit zirka 922.000 Bildpunkten helle, übersichtlich gestaltete Touch-LCD ermöglicht den Zugriff auf viele Steueroptionen, darunter auch Dekoration per Touch-LCD, eine neue attraktive und innovative Funktion zum Ausschmücken von Videos, Hinzufügen von Animationen, Effekten, Bildern und Textbotschaften in Echtzeit.

Für den perfekten Dreh von Geschichten, die das Leben schreibt, gibt es im Camcorder den Story-Creator. Diese „Drehbuchvorlagen“ sind kreativ, unkompliziert und leicht umzusetzen und damit eine praktische und innovative Möglichkeit für den Aufbau einer Videostory – zum Beispiel für ein Urlaubstagebuch oder Familientreffen. – eine spätere Nachbearbeitung im PC ist damit nicht mehr erforderlich!

Griffiges Konzept für individuelle Möglichkeiten

Ein Fokussierring am Objektiv ermöglicht präzises manuelles Scharfstellen während des Filmens. Das konfigurierbare Steuerrad ist mit wichtigen Funktionen – zum Beispiel Blende, Verschlusszeit oder Signalverstärkung – für die manuelle Einstellung belegbar. Zwei konfigurierbare Tasten neben dem Touch-LCD bieten direkten Zugriff auf Zusatzfunktionen wie Autofokus nur für Gesichter, Gegenlichtkorrektur oder benutzerdefinierter Weißabgleich. Der Legria HF G10 hat außerdem einen 0,61 Zentimeter (0,24 Zoll) großen Farbsucher mit 100-%-Bildfeld: Diese Alternative zum Display empfiehlt sich bei Außenaufnahmen an hellen Tagen oder Innenaufnahmen in schwach beleuchteten Räumen.

Ein interner 32-GB-Speicher und zwei SDXC-Speicherkarten-Steckplätze sorgen für jede Menge Speicherkapazität. Per Relay Recording wird die Aufnahme automatisch auf dem zweiten Speichermedium fortgesetzt (vom internen Speicher auf die erste Speicherkarte; von der ersten auf die zweite Speicherkarte), wenn die Kapazität eines Mediums erschöpft ist. Alternativ kann synchron auf beiden Speicherkarten aufgezeichnet oder Inhalte von einem Speichermedium auf ein zweites kopiert werden.

HD-Videos können direkt im Camcorder auf webtaugliche Standardauflösung (SD) konvertiert werden, zum Beispiel für den Upload in ein Internet-Videoportal. Das Hochladen erfolgt wahlweise über PC mit der Canon-Software Easy Web Upload oder über einen kabellosen Datentransfer per EyeFi-Karte. Eye-Fi-Karten sind Speicherkarten mit eigenem Wi-Fi-Transmitter zum kabellosen Datentransfer zu einem PC oder über einen Hot-Spot ins Internet.Die Benutzeroberfläche der Camcorder beinhaltet einen speziellen Eye-Fi-Bereich mit „Eye-Fi-connected“-Funktionen.

Im Lieferumfang der Camcorder ist ein passendes HDMI™-Kabel zum Anschluss des Camcorders an einen kompatiblen HD-Fernseher. (www.canon.de)

Produktneuheiten 01 / 2011

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden