Canon digitale Spiegelreflexkamera EOS-1Ds Mark III

Mit 21 Megapixel, 14 Bit Farbtiefe des Vollformat-CMOS-Sensors läuft das neue Canon Flaggschiff, die digitale Spiegelreflexkamera EOS-1Ds Mark III, vom Stapel. Die Bilddateien werden mit über 100 MB Größe gespeichert - als unkomprimierter TIFF-Datenbestand mit 16 Bit Farbtiefe. Neben einer guten Farbwiedergabe sorgen die beiden DIGIC-III-Prozessoren für Reihenaufnahmen mit bis zu fünf Bildern pro Sekunde. Der Pufferspeicher ermöglicht bis zu 56 Large-JPEG-komprimierte Aufnahmen (12 bei RAW-Dateien). Die EOS-1Ds Mark III bedient sich der neuen Technologieplattform, wie sie schon in der EOS-1D Mark III zum Einsatz kam - inklusive der Belichtungsmessung über 63 Sektoren, Autofokus mit 19 Kreuzsensoren, 3-Zoll-LC-Display mit Livebild-Funktion und EOS-Integrated-Cleaning-System. Die Tonwert-Priorität-Funktion erweitert die Detailzeichnung in den Lichtern. Bei Bedarf kann die Empfindlichkeit auf ISO 3.200 erhöht werden. Der Tonwert-Priorität-Modus bietet ab ISO 200 eine Möglichkeit zur Erweiterung des Dynamikbereiches in den Lichtern - ein interessantes Detail für Hochzeits- und Landschaftsphotographen. Der Sucher ist noch lichtstärker und zeigt ein helleres, größeres Bild. Das Belichtungsmesssystem mit 63 Sektoren ermöglicht eine verbesserte Belichtungssteuerung (www.canon.de).
 

Produktneuheiten 09 / 2007

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden