Canon Proficamcorder XF305 und XF300

Mit den neuen Proficamcordern XF305 und XF300 setzt Canon neue Maßstäbe im professionellen Videobereich. Die neuen Modelle zeichnen auf Speicherkarte im Full-HD-Video und im offenen MXF-Format gemäß MPEG-2-Standard auf. Eine Datenrate von bis zu 50 Mbps und eine präzise Farbabtastung von 4:2:2 sorgen auch in Verbindung mit der Canon Präzisionsoptik für überzeugende Bildqualität. Beide Modelle sind kompakt und komfortabel zu bedienen und damit ideal für den professionellen Dreh vor Ort. Der XF305 eignet sich mit professionellen Anschlüssen auch für den Studioeinsatz. Die neuen Camcorder sind ab Ende Juni 2010 im spezialisierten Fachhandel erhältlich. Preis auf Anfrage.

Das neue Konzept macht die beiden Profi-Camcorder zum professionellen Power-Paket. Ein neu konzipiertes Canon-HD-Videoobjektiv der professionellen L-Serie, ein System aus drei 1/3-Typ Full-HD-CMOS-Sensoren und der innovative Bildprozessor DIGIC-DV-III versprechen Leistung pur. Full-HD-Video wird im MPEG-2-Standard gemäß des aktuellen Industriestandards im offenen Dateiformat MXF (Material-eXchange-Format) auf CompactFlash-Speicherkarten aufgezeichnet, und dies mit einer Datenrate von bis zu 50 Mbps und einer 4:2:2 Farbabtastung.

XF305 und XF300 vereinen eine überzeugende Bildqualität mit einem auf hohe Mobilität und Vielseitigkeit ausgelegten Konzept. Zahlreiche Leistungsmerkmale und Funktionen sorgen dafür, dass die neuen Camcorder viele Situationen und Aufgaben souverän meistern, sei es bei der Dokumentation vor Ort oder beim Dreh im Studio.

XF305 und XF300 sind die ersten mobilen Canon Proficamcorder mit einem neuen Codec für die Full-HD-Aufzeichnung von MPEG-2-Dateien: das Abtastverhältnis 4:2:2 und eine Datenrate von bis zu 50 Mbps stehen dabei für überzeugende Videoqualität. Der fortschrittliche Codec sorgt für eine doppelt so hohe Farbauflösung im Vergleich zu HDV und anderen Aufnahmeformaten mit 4:2:0 Abtastung. Passend dazu entwickelte Canon ein neues HD-Videosystem aus leistungsstarkem DIGIC-DV-III-Bildprozessor, einem Canon-L-Objektiv mit 18-fach optischem Zoom und einem fortschrittlichen Sensorsystem mit drei 1/3-Typ-Full-HD-CMOS-Sensoren. Das Resultat ist eine Videoqualität mit überzeugender Bildbrillanz, hoher Farbpräzision, mit einem großen Dynamikbereich und minimiertem Bildrauschen. Zum schnellen Auslesen der Daten entwickelte Canon eine spezielle Technologie zur Minimierung des „Rolling-Shutter-Effekts“, wie er bei herkömmlichen Camcordern beobachtet werden kann.

Die Aufzeichnung von Videomaterial erfolgt im offenen Dateiformat MXF. Das Format garantiert die Kompatibilität mit den wichtigsten aktuellen dateibasierten Systemen von Videoprofis.

Videos werden bei beiden neuen XF-Camcordern direkt auf CompactFlash-(CF)-Karte geschrieben. Die Camcorder haben je zwei Steckplätze, die eine Aufnahmebereitschaft über viele Stunden hinweg sicherstellen. Beide Modelle haben mit Relay Recording eine Funktion zur unterbrechungsfreien Aufzeichnung auf der zweiten Speicherkarte, sobald die erste voll ist. Während der Aufzeichnung ist jederzeit ein Austausch der nicht verwendeten Karte möglich, so dass im Prinzip eine unendlich andauernde Aufzeichnung möglich ist.
Standardmäßig kommen beide Modelle mit der Software XF Utility für Windows und Mac OS: Sie ermöglicht die Sicherung von Clips, Bearbeitung von in den MXF-Dateien gespeicherten Metadaten, eine Clip-Vorschau und die Übertragung von Clips zurück auf eine CF-Karte.

Das HD-Videoobjektiv der neuen Modelle XF305 und XF300 ist ein professionelles L-Serie-Objektiv und überzeugt mit einer Anfangsbrennweite von 29,3 mm und besonders hoher Lichtstärke (1:1,6). Der 18-fach optische Zoom sorgt dabei für vielseitige Einsatzmöglichkeiten und nicht zuletzt überzeugende Resultate über den gesamten Zoombereich von der Weitwinkel- bis zu Teleeinstellung.

In der manuellen Einstellung haben Zoom- und Schärfering jeweils eine mechanische Begrenzung an den Endpunkten – ideal für eine schnelle und replizierbare Bedienung. Ein separater Blendenring gestattet die Blendensteuerung, zudem stehen zwei Wippschalter für die manuelle Zoomeinstellung zur Verfügung. Für Qualität und Schnelligkeit steht das innovative Highspeed-Autofokus-System Instant-AF von Canon, es sorgt für eine schnelle und präzise automatische Scharfstellung. Ein neues Bildstabilisierungssystem reduziert Verwacklungsunschärfe effizient mit drei Modi (Standard, Dynamik und Powered IS).
Zur Reduzierung chromatischer Aberrationen wurde für das Objektiv im vorderen Bereich eine Linse mit hohem Brechungsindex und extrem geringer Dispersion (Hi-UD) verwendet. In Kombination mit UD-Linsen (für sehr geringe Dispersion), UA-Linsen (asphärische Linsen mit hohem Brechungsindex) und zwei beidseitig asphärischen Linsen erreicht das Objektiv scharfe, detaillierte Bilder nahezu ohne chromatische Aberrationen. Diese Komponenten machen das Objektiv zur perfekten Ergänzung für das Canon 3-CMOS-Sensorsystem mit einer Erfassung von bis zu 1.000 Linien horizontaler Auflösung.

XF305 und XF300 haben einen elektronischen Sucher mit 1,55 Millionen Bildpunkten und einem 100-Prozent-Bildfeld sowie einen hoch auflösenden LCD-Monitor, der, je nach Aufnahmesituation, mühelos nach links oder rechts geklappt werden kann. Der mit 10,1 cm (4 Zoll) derzeit größte LCD-Monitor seiner Klasse bietet mit 1,23 Millionen Bildpunkten eine einzigartige Bildschärfe und Flexibilität für Filmaufnahmen in HD.

Die neuen XF-Modelle präsentieren sich in einem vollständig überarbeiteten ergonomischen Design, bei dem Anregungen professioneller Filmer berücksichtigt wurden. Ein optimiertes Tastenlayout ermöglicht die intuitive Bedienung, der mittig positionierte Griff gewährleistet eine hervorragende Balance. Diese Design- und Konstruktionsoptimierungen sorgen dafür, dass auch über einen längeren Zeitraum und unter wechselnden Bedingungen bequem und mühelos gearbeitet werden kann.

Vielfältige Optionen zur individuellen Einrichtung machen die beiden XF-Modelle zu äußerst vielseitigen und flexiblen Lösungen. Bis zu 26 Custom-Picture-Parameter lassen sich konfigurieren, um mehr als 50 individuelle, bildbezogene Variable zu steuern. XF-Anwender können außerdem 13 Tasten mit einer von insgesamt 30 Individualfunktionen belegen und so den Camcorder optimal an die eigenen Aufnahmepräferenzen, die jeweiligen Aufnahmebedingungen oder nach stilistischen Gesichtspunkten anpassen.

Eine Vielzahl branchentypischer Gammakurven steht zur Auswahl – ideal um den gewünschten Stil des jeweiligen Projekts zu unterstützen. So lässt sich beispielsweise das Videomaterial auf die speziellen Anforderungen des Kunden oder für die Übertragung in einen Film optimieren.

Für jeden der beiden Camcorder können bis zu neun Custom-Picture-Setups gespeichert werden, darunter drei geschützte Standard-Einstellungen: VIDEO.C, CINE.V und CINE.F. Bevorzugte Einstellungen lassen sich auf SDHC-Karte sichern oder von einem Camcorder auf den anderen übertragen – praktisch beispielsweise zur Beibehaltung des kreativen Konzepts bei der Arbeit mit mehreren Camcordern oder bei Aufgaben im Rahmen einer Mehr-Kamera-Produktion.

Zeitrafferaufnahmen nutzen weniger Bilder pro Sekunde, um das Geschehen mit höherer Geschwindigkeit ablaufen zu lassen. Bei der Zeitlupenaufnahme sind es mehr Bilder pro Sekunde; dadurch verlangsamt sich das Tempo während der Wiedergabe mit normaler Bildrate. Insgesamt stehen 20 Geschwindigkeitseinstellungen zur Verfügung, um den Aufnahmen die entsprechenden visuellen Effekte zu verleihen.

Beide Modelle zeichnen Audio im linearen PCM-Format mit 16 Bit und 48 kHz für professionelle beziehungsweise Studioqualität auf. Alternativ zum eingebauten Stereomikrofon haben die Camcorder zum Anschluss externer Mikrofone oder anderer Audio-Quellen zusätzlich zwei XLR-Buchsen.

Für die Einbindung in ein Studioumfeld oder bei der Arbeit mit mehreren Camcordern ist der XF305 mit einem HD-SDI-Ausgang, einem GENLOCK-Eingang und einem Timecode-Eingang/Ausgang ausgestattet.

Besitzer des XF305 und XF300 sind zur Mitgliedschaft beim Canon Professional Services (CPS) Video berechtigt. Der CPS-Video-Service bietet allen Profifilmern, die Canon- Produkte nutzen, die exklusive, kostenlose Nutzung diverser Vorteile, zum Beispiel einen individuellen Reparaturservice oder den direkten Support durch die entsprechenden Canon CPS-Vertreter in Europa. (www.canon-europe.com/cps)

Produktneuheiten 04 / 2010

41 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden