Canon Tilt-und-Shift-Objektive TS-E 17 mm 1:4 L und TS-E 24 mm 1:3,5 L II

Mit dem Ultraweitwinkel-Tilt-und-Shift-Objektiv TS-E 17 mm 1:4 L und dem Weitwinkel-Tilt-und-Shift-Objektiv TS-E 24 mm 1:3,5 L II präsentiert Canon zwei neue Spezialobjektive für seine EOS-Kameras. Beide Objektive sind ideal für die Architekturfotografie. Mit 17 mm Brennweite bietet das TS-E 17 mm 1:4 L einen extrem großen Bildwinkel. Dank hervorragender Abbildungsqualität bis in die Bildränder ist dieses Modell prädestiniert für exzellente Architektur- oder Landschaftsfotos. Das TS-E 24 mm 1:3,5 L II ist das optimierte Nachfolgemodell des Objektivs TS-E 24 mm 1:3,5 L und verfügt wie das TS-E 17 mm 1:4 L mit Sub-Wavelength Structure Coating über die patentierte Canon-Spezialbeschichtung zur Minimierung von Streulicht und Blendenreflexen. Beide Objektive bieten eine Verschwenkung im Bereich von ±12 mm. Der Neigebereich beträgt ± 6,5 Grad beim TS-E 17mm 1:4L und 8,5 Grad beim TS-E 24 mm 1:3,5 L II. Der Shift-Mechanismus ist um +/-90 Grad rotierbar für eine Schwenkung in jede Richtung; der Tilt-Mechanismus ermöglicht die Rotation um +/-90 Grad für eine Neigung abhängig von der Shift-Position. Zur Realisierung kreativer Unschärfe-Effekte haben beide Objektive eine kreisrunde Blende. Weiteres Plus beim TS-E 17 mm 1:4 L sind die Floating Elements, die bei der Innenfokussierung für beste Abbildungsleistung sorgen. Beide Objektive ermöglichen voneinander unabhängigen Neige- und Schwenkbewegungen. Dadurch lässt sich die Brennebene ähnlich gezielt wie bei einer Großbildkamera steuern. Dieser innovative Tilt-und-Shift-Drehmechanismus ist besonders hilfreich bei Produktaufnahmen aus einer Perspektive, die eine spezielle Bildkomposition und Brennebene erfordert. Bei der Entwicklung der neuen Objektive berücksichtigte Canon die Anregungen von Profifotografen, um bestmögliche Abbildungsqualität mit hoher Auflösung, hohem Kontrast und geringer Bildverzeichnung zu sichern. Der Einsatz hochpräziser asphärischer Frontlinsen minimiert Verzeichnungen, die häufig bei Weitwinkelobjektiven entstehen. Das Resultat ist eine präzise Bildqualität bis in die Randbereiche. Zudem kommen bei den Objektiven TS-E 17 mm 1:4 L und TS-E 24 mm 1:3,5 L II mehrere UD-Linsen zum Einsatz, die chromatischer Aberrationen reduzieren. Des Weiteren präsentiert Canon eine neue Reihe vielseitiger, multifunktionaler Polarisationsfilter mit den Durchmessern 52 mm bis 72 mm. Die Filter des Typs PL-C B verringern Reflexionen von Glas- oder Wasseroberflächen, eignen sich aber auch zur Abbildung des Himmels mit stärkerer Blautönung. Die Filter PL-C B gibt es in den Gewindeausführungen 52, 58, 67, 72, 77 und 82 mm. Sie sind so konstruiert, dass sie auf dem Objektiv bleiben können und zusätzlich der Objektivdeckel zum Schutz aufgesetzt werden kann. www.canon.de
 

Produktneuheiten 02 / 2009

41 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden