Carl Zeiss Weitwinkelobjektiv Distagon T* 2/28 mit EF-Bajonett

Carl Zeiss hat das Weitwinkelobjektiv Distagon T* 2/28 ZE mit EF- Bajonett für alle analogen und digitalen EOS- Kameramodelle präsentiert. Mit einer Anfangsöffnung von 1:2 zählt das Objektiv zu den lichtstärksten dieser Brennweite. Ob bei Landschaftsbildern in der Dämmerung, bei Innenaufnahmen mit schwacher Beleuchtung oder bei Porträts aus kurzer Entfernung - das Distagon T* 2/28 ZE bietet Fotografen auch ohne Stativ großen gestalterischen Freiraum. Nach den beiden Super-Weitwinkeln Distagon T* 3,5/18 ZE und T* 2,8/21 bringt Carl Zeiss damit auch ein gemäßigtes Weitwinkelobjektiv mit EF-Bajonett auf den Markt. Trotz der hohen Lichtstärke und der aufwändigen Retrofokus-Konstruktion ist das Distagon T* 2/28 ZE kompakt gebaut. Beide Eigenschaften machen das Objektiv zu einem besonders vielseitigen und leistungsstarken Werkzeug für alle Fotografen. Für ein Weitwinkel-Objektiv lässt sich immer noch gut mit der Schärfentiefe in den Bildern spielen. So lösen sich zum Beispiel bei offener Blende Motiv und Hintergrund besonders wirkungsvoll voneinander. Bei kleiner Blende hingegen nutzen Foto- grafen die Schärfe der Optik im gesamten Bildbereich. Das Floating-Elements-Design garantiert eine hohe Abbildungsleistung von der Nahgrenze bis ins Unendliche und ermöglicht so auch gestochen scharfe Nahaufnahmen von kleinen Objekten. Eine aufwändige Kosmetisierung der Linsen und die ZEISS T* Anti-Reflex-Beschichtung machen das Objektiv darüber hinaus unempfindlich gegenüber Reflexen und Streulicht. Auch bei herausfordernden Lichtverhältnissen wie dem Zwielicht der Morgendämmerung gelingen so brillante Bilder. Ab Herbst 2009 liefert Carl Zeiss das Distagon T* 2/28 ZE aus. (www.zeiss.de)
 

Produktneuheiten 10 / 2009

30 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden