Hama Fototaschenserie Rexton

Nirgendwo finden sich so viele lohnende Fotomotive wie in der Natur. Die Jahreszeit und das Wetter sind dabei eigentlich völlig unerheblich, immer vorausgesetzt, die Kameraausrüstung ist vernünftig verstaut. Robust, stabil, wassergeschützt, bequem zu tragen und mit zahlreichen Ausstattungsmerkmalen präsentiert sich die neue Fototaschenserie Rexton von Hama. Sechs Größen sind in den Farbvarianten Schwarz, Schwarz/Blau, Schwarz/Rot und Schwarz/Weiß erhältlich. Vor allem aber lohnt sich ein Blick auf die durchdachten Details.

Schutz vor Feuchtigkeit und Nässe hat bei den Rexton oberste Priorität. Der gummierte und abwaschbare Taschenboden ist dabei ebenso hilfreich wie die mit extra Gummieinlagen versehenen Reißverschlüsse an Deckel und Vorderfach. Heftige Wolkenbrüche werden von einer Regenhaube abgehalten, die nach dem Regenguss in ein separates Fach und so nicht mit der wertvollen Kamera in Berührung kommt. Besonders praktisch ist, dass trotz Haube die Gürtelschlaufen benutzt werden können und auch der Tragegurt ungehindert seinen Dienst tut. Der Tragegriff ist angenehm soft, der Umhängegurt mit einem stabilen Metallkarabiner gesichert und einem bequemen Schulterpolster ausgestattet. Stativschlaufen sind hilfreich, stören aber oft, indem sie ungenutzt herumhängen. Die seitliche Einschubfächer der Rexton-Modelle vermeiden dieses Ärgernis. Auch im Inneren haben die neuen Hama-Taschen einiges zu bieten. Gepolsterte Seitenwände, variable Inneneinteiler und ein separater, schützender Einlegeboden, damit das Fotoequipment nicht direkt auf dem Taschenboden liegt. „Wo ist was?“ lautet bei Fototaschen eine häufig gestellte und nervende Frage. Hama löst dieses Problem mit einem sogenannten Leitsystem. Fächer und Taschen sind mit Bildchen gekennzeichnet, die jedem sofort Nutzen und Inhalt erklären. Regenhaube, geladene und leere Akkus, volle und leere Speicherkarten, Reinigungstuch - alles hat seinen Platz. (www.hama.de)
 

Produktneuheiten 09 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden