JOBO digitaler 3D-Bilderrahmen

Welcher Mensch möchte im echten Leben schon eindimensional daherkommen? Mit dem 3D-Bilderrahmen von JOBO kommen jetzt sogar Ihre digitalen Erinnerungen in überzeugender 3D-Ansicht zur Geltung – und das ganz ohne lästige Spezialbrille.

3D ist in aller Munde. Das Hollywood 3D kann ist klar. Im Film geht eben alles. Aber in echt? Ohne Zauber aber mit viel innovativer Technologie erlaubt der JOBO 3D-Bilderrahmen das Abspielen beeindruckender 3D-Effekte mit patentierter 5-View Technologie auf ca. 20 cm Bildschirmdiagonale (8“) in 800×600 pixel. Im ersten Schritt können Ihre eigenen 2D-Bilder mit der mitgelieferten Software auf dem eigenen PC überarbeitet werden und als 3D-Bilder auf dem 3D-Bilderrahmen mit räumlicher Tiefe abgespielt werden. Es ist ebenfalls möglich das 3D-Bildmaterial einer Fuji Stereokamera mit der mitgelieferten Software kurzerhand so zu formatieren, dass auch diese Fotos ebenso wie 3D-Video-Clips einwandfrei mit Tiefenwirkung dargestellt werden. JOBO arbeitet dabei eng mit Entwicklungslaboren zusammen, um weitere 3D-Formate von verschiedenen Herstellern auf dem 3D-Bilderrahmen abspielen zu können. Ganz nebenbei sollen später auch 3D-Filme aus Hollywood im JOBO Bilderrahmen mit Tiefenwirkung abgespielt werden können.

Bereits Ende Okober 2010 sollen die ersten JOBO 3D-Bilderrahmen im deutschen Fachhandel erhältlich sein. Die Distribution des 3D-Bilderrahmens wird dabei von der VANGUARD Deutschland GmbH übernommen.

Weitere technische Eigenschaften werden in Kürze auf der Homepage von JOBO (www.jobo.com) zu finden sein.

Produktneuheiten 09 / 2010

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden