JVC 4K2K D-ILA-PROJEKTORDLA-SH7NL

JVC kündigt die Markteinführung des DLA-SH7NL, eines neuen 4K2K D-ILA-Projektors zum Anfang März 2010 an. Der Projektor verfügt über drei 1,27-Zoll 4K2K D-ILA-Bildwandler für die hochwertige Bildwiedergabe sowie zwei Ultra-Hochdruck-Quecksilberdampflampen, die es auf eine Lichtleistung von 5.000 Lumen bringen. Dank der Kombination aus höchster Detailgenauigkeit, überragender Auflösung und niedrigen Betriebskosten wird der neue 4K2K D-ILA-Projektor vor allem in Planetarien, Museen, Simulatoren und medizinischen Institutionen zum Einsatz kommen sowie für besonders anspruchsvolle Design- und Monitoring-Aufgaben verwendet werden.

Der neue Projektor DLA-SH7NL erweitert die 4K-Produktlinie beginnend mit dem DLA-SH4K, der im Januar 2008 vorgestellt wurde und sich als 4K2K D ILA-Projektor sehr schnell einen außerordentlich guten Ruf erworben hat. Der DLA-SH7NL hat eine extrem hohe Auflösung von ca. 10 Megapixel (4.096 × 2.400), d. h. die 4-fache Full-HD-Auflösung plus ein fantastisches (natives!) Kontrastverhältnis von 10.000:1. Zu den bemerkenswertesten Ausstattungsmerkmalen des neuen DLA-SH7NL zählen:

1. Zwei 330-Watt-Ultra-Hochdruck-Quecksilberdampflampen mit einer Helligkeit von 5.000 Lumen. Um die Wartung effizienter zu gestalten, kann der Projektor im „Einzellampen-Modus“ automatisch die Lampe mit den wenigeren Betriebsstunden wählen. In Ergänzung mit dem Low-Power-Modus lässt sich durch diese Funktion eine Lebensdauer von ca. 3.000 Stunden erzielen, d. h. etwa doppelt so lang wie beim DLA-SH4K. Somit produziert der DLA-SH7NL selbst bei intensiver professioneller Nutzung nur sehr geringe Betriebskosten.

2. Die von JVC entwickelten 4K2K D-ILA Bildwandler bringen es auf die enorme Auflösung von ca. 10 Megapixel, so dass gleichzeitig zwei oder vier Bilder in WUXGA- (1.920 × 1.200) bzw. Full-HD-Auflösung dargestellt werden können. Die Multi-Screen-Projektion wird ermöglicht durch vier DVI (Dual-Link) Eingänge, die eine Reihe von PC-Eingangsformaten unterstützen (bis zu 12 Bit Farbauflösung).

3. Darstellung von „echtem“ Schwarz mit einem bemerkenswerten (nativen!) Kontrastverhältnis von 10.000:1., welches durch das „Wire-Grid“- Optiksystem erzielt wird.

4. Ohne Objektiv wiegt der Projektor nur ca. 50 kg. Das durchdachte Design erlaubt den flexiblen Betrieb, einschließlich der Möglichkeit, zwei Projektoren übereinander zu stapeln für 3D-Projektionen oder die um 90 Grad geneigte Installation.

5. Wahlweise stehen eine Festbrennweite 1,1:1 oder ein Zoom-Objektiv 1,5-1,8:1 zur Verfügung.

Da der DLA-SH7NL mit normaler 100-220V-Netzspannung arbeitet und eine Leistungsaufnahme von weniger als 1,1 kW hat, stellt die Stromversorgung kein Problem dar. Die Farbregistrierung der RGB-Panels im optischen System lässt sich mechanisch mit einer Genauigkeit von 1/10 Pixel durchführen. Sechs Testbilder, einschließlich Crosshatch und Farbbalken, ermöglichen die Bildeinstellung ohne externe Signalquelle. Ferner sind drei Typen von Gammatestbildern integriert, um die Grauwerte auf spezielle Bilder anzupassen.

Der Ethernet-kompatible DLA-SH7NL kann über einen PC-Webbrowser konfiguriert werden. Im Netzwerkverbund sind mehrere Projektoren von einem PC aus zu steuern. Um die Wartung zu erleichtern, erinnern automatisch generierte E-Mails an den Lampenwechsel oder dienen zur Fehlermeldung. Die Konfigurationsdaten des Projektors lassen sich einfach auf einem USB-Stick abspeichern und von dort auch wieder einlesen. (www.jvcpro.de)

Produktneuheiten 02 / 2010

30 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden