JVC ProHD Camcorder GY-HM750

JVC Professional Europe Ltd. führt seinen neuen GY-HM750E ProHD Schulter-Camcorder ein. Ideal für ENG News, Sport, Dokumentationen, Events und andere Außenübertragungen, bietet er den schnellsten Shoot-to-Edit Workflow durch Aufnehmen von nativem HD oder SD Material in direkt editierfähigen Formaten auf kostengünstigen SDHC Speicherkarten.

Der GY-HM750E ist mit der gleichen 3-CCD Bildaufnahmetechnik ausgestattet wie das Flaggschiff der ProHD Serie GY-HM790E, dadurch liefert der GY-HM750E die gleiche überragende Bildqualität in voller 1920×1080 Auflösung in einem leichten und kompakten Formfaktor. Der Camcorder zeichnet HD mit wählbaren Datenraten bis zu 35 Mbit/s in den Formaten 720p, 1080p und 1080i auf. Alternativ sind auch Aufnahmen in SD (576i) bei 25Mbit/s möglich.

Der GY-HM750E arbeitet mit dem von JVC beim GY-HM700E eingeführten nativen bandlosen Aufnahmeverfahren und verfügt über zwei Steckplätze zur Aufzeichnung auf preiswerten, weit verbreiteten SDHC-Speicherkarten und/oder optional auf dem SxS Speicherkartenrekorder. Den Kundenwünschen vieler Anwender entsprechend erlaubt ein neues Feature die gleichzeitige Aufnahme auf zwei SDHC Speicherkaten und liefert damit eine sofortige Sicherungs- oder Kundenkopie.

Die Technologie der nativen Dateiaufzeichnung von JVC ermöglicht Aufnahmen in direkt editierfähigen Formaten für Apple Final Cut Pro (.mov) und anderen führenden NLE-Systemen (.mp4), die mit dem Sony XDCAM EX-Workflow kompatibel sind. Für SD Applikationen, kann der Camcorder auch Dateien in Standard DV in einem .avi oder .mov Dateicontainer aufnehmen.

Aufbauend auf dem modularen Konzept des GY-HM790E Camcorders, enthält der GY-HM750E einen 68-Pin Steckverbinder, der ein einfaches und sauberes Interface zu verschiedenen Modulen ermöglicht – ohne jegliche externe Kabel. So liefert z.B. das optionale KA-AS790 ASI Ausgangsmodul das Kamerasignal direkt via BNC Kabel zu Satelliten-Uplinks oder Richtfunkstrecken ohne zusätzliche „Black-Box“ Wandler, um eine Live-Übertragung von HD-Video vom Aufnahmeort realisieren zu können. Dabei schaltet sich der GY-HM750E automatisch in einen Modus mit niedriger Latenzzeit (weniger als 300ms Verzögerung) wenn dieses ASI-Modul angedockt ist.

JVC hat im GY-HM750E auch die Pre-Rec (Retro Cache) Funktion verbessert, die kontinuierlich eine Schleife aufgenommennes Videomaterial im internen Cache puffert, wichtige Aufnahmen bei unvorhergesehen Ereignissen sind damit immer „im Kasten“, da der GY-HM750 bis zu 20s im Cache puffert. Zu den weiteren Merkmalen gehören eine variable Aufnahme-Bildrate, ein umfassende Bildanpassung, ein 4,3“-LCD-Display, ein hochauflösender 1,2-Megapixel-LCOS-Sucher, sowie JVC’s patentierte Focus Assist Funktionalität. Zwei XLR-Eingänge mit Phantomspannungsversorgung ermöglichen die Aufnahme von unkomprimiertem LPCM-Audio mit manuell bedienbaren Pegeleinstellern.

Der GY-HM750E Camcorder wird mit einem 14-fach-Zoombjektiv von Canon ausgeliefert, durch den 1/3“-Bajonett-Objektivanschluss kann jedoch auch eine Vielzahl anderer Objektive verwendet werden. JVC bietet Objektive von Canon und Fujinon an, aber auch ein breites Spektrum an weiterem Zubehör für den Studio- und Außeneinsatz, das mit dem GY-HM750E Camcorder kompatibel ist. (www.jvcpro.de)

Produktneuheiten 02 / 2011

49 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden