JVC SCHULTER-CAMCORDER GY-HM700

JVC Professional hat den Schulter-Camcorder GY-HM700 präsentiert, der für die klassische Produktion, ENG und Cinematographie entwickelt wurde. Der Camcorder zeichnet direkt auf SDHC-Speicherkarten im QuickTime-Format (.MOV) für Final Cut Pro auf, wahlweise auch auf SxS-Speicherkarten, die mit Sonys XDCAM EX Format kompatibel sind. Durch die direkte Aufzeichnung im nativen Format des Editing-Systems entfällt die zeitraubende Übertragung, was wiederum den Nachbearbeitungsprozess beschleunigt. Darüber hinaus bietet die GY-HM700 eine Reihe von Innovationen im Bereich der Schlüsseltechnologien, welche ganz wesentlich die Auflösung der Hauptkomponenten - CCD/optischer Block, Objektiv und Sucher - verbessern. Der GY-HM700 zeichnet nativ im Apple QuickTime-Format auf. Somit muss das Material vor dem Editieren nicht mehr konvertiert oder „re-wrapped“ werden, das heißt, die Nachbearbeitung kann sofort nach dem Dreh beginnen. Es ist sogar möglich, direkt von der Speicherkarte aus zu editieren. Da keine Umwandlung oder Umkodierung in ein anderes Kompressionsformat mehr stattfindet, bleibt auch stets die Originalqualität der ersten Generation erhalten. Der Camcorder verfügt über zwei Speicherkartensteckplätze, was sich zu einer internen Gesamtspeichergröße von bis zu 64 GB addiert - genug für die ununterbrochene Aufnahme von 6 Stunden HD-Material. Sobald die erste Speicherkarte voll ist, startet der Camcorder die Aufzeichnung automatisch auf der zweiten Karte. Ist auch die zweite Karte voll, schaltet der Camcorder wieder auf den ersten Steckplatz um, wodurch praktisch eine „unendlich“ lange Aufzeichnung realisierbar ist. Der (optionale) Docking-Recorder KA-MR100G bietet die Möglichkeit, mit Sonys XDCAM EX Format kompatible .MP4-Daten auf den schnellen SxS-Speicherkarten aufzuzeichnen, während parallel die gleiche .MP4-Datei auf den kostengünstigen SDHC-Karten abgespeichert wird. Zwei Aufzeichnungen gleichzeitig zur Verfügung zu haben, bietet zum einen mehr Flexibilität vor Ort und zum anderen die Sicherheit, stets auf ein Backup zurück greifen zu können.

Im GY-HM700 kommen drei hochpräzise ausgerichtete 1/3-Zoll-Progressive Scan Full-HD CCDs zu Einsatz. JVC hat einen 1/3 Zoll optischen Block mit diagonalem Offset und der exklusiven (und patentierten) „Adaptive Pixel Correlation“-Technologie entwickelt. Diese Technik liefert eine deutlich höhere Auflösung, die durchaus mit der von Kameras mit größeren Bildwandlern vergleichbar ist. Zu der besseren Auflösung passt auch das neue Standard-Wechselobjektiv KT14x4.4KRSJ von Canon. Seine MTF liefert eine höhere Auflösung und eignet sich damit optimal für 1.920 x 1.080 Bilder. Dank des Standard-Bayonet-Objektivmounts stehen für den GY-HM700 zahlreiche weitere JVC Objektive zur Verfügung. Filmschaffende wiederum werden den (optionalen) Prime Lens Adapter von JVC zu schätzen wissen. Bei der Verwendung von Prime-Objektiven, kann der GY-HM700 die Bilder wie üblich invertieren. Der von JVC entwickelte MPEG2-Encoder liefert eine effiziente Kompression mit Bitraten von bis zu 35Mbps. Der Camcorder unterstützt alle wichtigen HD-Signalformate, einschließlich 1.920 x 1.080, 1.440 x 1.080 und 1.280 x 720. Der GY-HM700 ist mit einem stabilen HiRes-Sucher ausgestattet, der auf einem ebenfalls neuen 0,45-Zoll-1,22-Megapixel-LCOS-Panel (Liquid Crystal on Silicon, 852 x 480 x 3) basiert. Der neue, vollständig digitale Sucher stellt die Bilder mit der 5-fachen Auflösung eines normalen Farbsuchers dar. Sein robustes, verstärktes Chassis aus Druckguss-Aluminium und die LED-Lichtquelle gewährleisten den problemlosen Betrieb über viele Jahre. Zur Ausstattung gehört ferner ein „riesiger“ neuer 4,3-Zoll-LCD-Suchermonitor, der ausklappbar ist und für Aufnahme, Wiedergabe und das Clip-Management sowie die Menüdarstellung zur Verfügung steht. Die Bedienung des Menüs erfolgt ganz intuitiv über eine einzige, mit einem Leuchtring eingefasste Scheibe. Mit seinem Gewicht von nur etwa 3,6 kg - einschließlich Objektiv, Sucher, Mikro und Akku - ruht der GY-HM700 bequem auf der Schulter und erlaubt somit ruhige, verwacklungsfreie Aufnahmen, ohne dass es zu Ermüdungen kommt. Der GY-HM700 zeichnet 2-Kanäle mit unkomprimiertem LPCM 16Bit Audio mit einer Abtastrate von 48kHz auf. Die Pegel lassen sich manuell oder mittels AGC automatisch einstellen und werden sowohl im Sucher als auch im Suchermonitor angezeigt. Neben dem mitgelieferten Richtmikrofon bietet der Camcorder symmetrische XLR-Eingänge mit Phantom-Spannungsversorgung für ein externes Mikrofon und/oder den Empfänger eines Funkmikros. Zu den zahlreichen Ausstattungsmerkmalen, mit denen der GY-HM700 aufwartet, gehören auch die integrierte Clip-Vorschau- und Managementfunktion, ein Spot-Belichtungsmesser sowie die von JVC patentierte Focus Assist-Funktion. Der Camcorder verfügt über HD/SD SDI-, Komponenten-, FBAS- und simultane HDV IEEE-1394-Ausgabe. Eine Ausgabe des HD Materials als herunterkonvertiertes DV ist ebenfalls über das IEEE1394 Interface möglich. Zusätzlich bietet die integrierte USB 2.0 Schnittstelle den direkten Zugriff auf die SDHC-Karten auch ohne Kartenleser. Optional können JVC Fernbedienungen an der 6-pol-Buchse des GY-HM700 angeschlossen werden. www.jvc-pro.de
 

Produktneuheiten 02 / 2009

41 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden