KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film

Kodak hat den neuen KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film, einen 160er- Farbnegativfilm mit einer deutlich feineren Kornstruktur, präsentiert. Erreicht wird dieses feinere Korn beim neuen KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film durch die Nutzung von Kodaks Advanced Cubic-Emulsionen. Ebenso wie der neue KODAK PROFESSIONAL PORTRA 400 Film, basiert der KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film auf der KODAK VISION Filmtechnologie und nutzt Antennen-Farbsensibilisierung in den Magenta-Emulsionsschichten. Fotografen können darauf vertrauen, dass auch der neue KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film die außergewöhnlichen Hauttöne liefert, für die die KODAK PROFESSIONAL PORTRA Filmfamilie berühmt ist.

„Im Rahmen der Weiterentwicklung der Filmtechnologie suchen wir auch weiterhin nach Möglichkeiten, unsere Filme zu verbessern, um Profifotografen, die mit Film arbeiten, noch bessere Produkte anbieten zu können“, so Lars Fiedler, Business und Product Development Manager Film Capture, Europe, Middle East & Africa Region, Kodak GmbH. „Kodak ist wegweisend und bietet innovative Produktverbesserungen, die das Erstellen von Scans und Vergrößerungen im Rahmen der heutigen Arbeitsabläufe optimieren.“

Mit dem neuen KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film steht Fotografen, die nach einem Maximum an Qualität streben, nun ein unübertroffenes Portfolio zur Auswahl, einschließlich des kürzlich eingeführten KODAK PROFESSIONAL PORTRA 400 Films und des preisgekrönten KODAK PROFESSIONAL EKTAR 100 Films. Diese neue Familie von KODAK Farbnegativfilmen bietet eine außergewöhnliche Palette an Farb- und Empfindlichkeitsoptionen, großen Kontrastumfang und unerreicht feines Korn für eine überlegene Leistung in allen Fotosituationen.

Der neue KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film ist ab März 2011 in den Roll- bzw. Planfilmformaten 35 mm, 120/220, 4×5 inch und 8×10 inch erhältlich. Er löst nach und nach den bisherigen KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160NC bzw. 160VC Film ab. www.kodak.com/go/professional.

Produktneuheiten 02 / 2011

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden