Kaiser Displaylupe SV 3.2

Kaiser Displaylupe SV 3.2
Kaiser Displaylupe SV 3.2
Wer bei hellem Umgebungslicht auf dem Monitor seiner Kamera Schärfe, Kontrast und Bildausschnitt korrekt beurteilen möchte, wird irgendwann über die Vorzüge einer Displaylupe nachdenken.

Dabei stehen verschiedene Befestigungsoptionen – wie das Bekleben des Displays oder die Belegung des Stativgewindes – zur Auswahl.

Kaiser Fototechnik beschreitet mit seiner neuen Displaylupe SV 3.2 einen anderen Weg: Eine elastische Kordel wird um das Kameragehäuse oder auch das Schwenkdisplay gewickelt und ermöglicht so eine einfache Montage und eine schnelle und rückstandsfreie Demontage. Für die spontane Betrachtung des Displays vor, während oder nach der Aufnahme kann die Kordel aber auch um den Hals getragen und die Lupe bei Bedarf an das Display gehalten werden.

Das Linsensystem mit zwei Elementen in zwei Gruppen besteht aus hochwertigem optischem Glas mit einer Antireflex-Beschichtung. Die Lupe selbst bietet eine zweifache Vergrößerung und kann durch einen Dioptrienausgleich von -5 bis +3 Dioptrien an die jeweilige Sehstärke des Anwenders angepasst werden. So entsteht wie in einem klassischen Lichtschacht eine blendfreie und randscharfe Abbildung, die ein manuelles Scharfstellen, eine gezielte Schärfeverfolgung beim Filmen oder die Bildbeurteilung während der Wiedergabe über das Display erst ermöglicht.

Die Lupe eignet sich für Kameras mit einer maximalen Display-Diagonale von 8,1 cm (3,2 Zoll), die Außenmaße der Tubus-Öffnung betragen 77 × 58 mm. Die weiche Augenmuschel und das gummierte stoßfeste Kunststoffgehäuse sorgen für ein angenehmes Handling.

Kaiser Fototechnik liefert die Displaylupe SV 3.2 inklusive einer elastischen Kordel und einer Schutztasche mit Kordelzug.

Änderungen vorbehalten. (www.kaiser-fototechnik.de)

Produktneuheiten 03 / 2015

10 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden