Kodak OLED-Frame

Ab sofort ist der auf der photokina 2008 angekündigte Kodak OLED-Digitale Bilderrahmen (Organic Light Emitting Diode) in Deutschland erhältlich. Die von Kodak entwickelte OLED-Technologie bietet eine höhere Farbtiefe und Sättigung als andere Displays und sorgt für außergewöhnlich scharfe, lebhafte Bilder. Außerdem ermöglicht diese Technologie sehr dünne Panels und damit extrem schlanke Bilderrahmen.

Vorteile des WiFi-fähigen Kodak OLED-Digitalen Bilderrahmens
Der neue Kodak OLED-Digitale Bilderrahmen ist mit einer integrierten WiFi-Technologie ausgestattet. Diese ermöglicht es, auf die Fotosammlung auf dem PC zuzugreifen oder die Lieblingsfotos von Online-Fotoweitergabe-Websites, wie Kodak Gallery und Flickr, zu präsentieren. Mit der Picture-Mail-Funktion von Kodak lassen sich Bilder von Freunden und Verwandten direkt auf dem OLED-Bilderrahmen empfangen oder von dort aus versenden. Weiterhin lässt sich der Bilderrahmen drahtlos mit Online-Fotoarchiven, Online-Video-Portalen und Internetseiten für Nachrichten, Wetter oder Sport verbinden. Der Kodak OLED-Bilderrahmen bietet ein extrem dünnes digitales Panel mit einer Bildschirmdiagonale von 7,6 Zoll (19,3 cm), das alle Bilddetails anzeigt, die sich aus jedem Blickwinkel in bester Qualität betrachten lassen. Die Bildqualität wird zusätzlich durch die Kodak Perfect-Touch-Technologie verbessert, die automatisch Belichtung, Helligkeit und Farbe der Bilder optimiert. Außerdem passt die integrierte Kodak Bildtechnologie (Image Science) die Fotos für die Anzeige auf den OLED-Panels an. Die WiFi-fähigen OLED-Bilderrahmen benötigen keine Hintergrundbeleuchtung und verfügen über einen eingebauten Umgebungslichtsensor, der die Display-Helligkeit an das Umgebungslicht anpasst. Zusätzlich hat Kodak ein erstklassiges Audio-System in den Rahmen integriert, das für ein außerordentliches Klangerlebnis beim Wiedergeben von Videos, digitaler Musik oder Online-Inhalten sorgt. (www.kodak.com)
 

Produktneuheiten 03 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden