LEICA M Edition 60 - Sonderedition zum 60. Jubiläum des Leica Messsuchersystems

LEICA M Edition 60 - front
Die Leica Camera AG, Wetzlar, hat in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen zu begehen: Neben den Feierlichkeiten rund um „100 Jahre Leica Fotografie“ steht zur photokina 2014 nun das 60 jährige Bestehen des legendären Leica Messsuchersystems im Fokus.

Mit der Leica M3 wurde 1954 die erste Leica M-Kamera vorgestellt, die über die charakteristischen Eigenschaften des Leica M-Systems verfügte: Höchste mechanische und optische Präzision und die Konzentration auf die wesentlichen fotografischen Parameter. Mit Funktionen, die das handwerkliche Können des Fotografen – und nicht die Kamerafeatures – in den Vordergrund stellen. Über sechs Jahrzehnte kontinuierlich weiterentwickelt sind es immer noch diese Kennwerte, die in Kombination mit den technologischen Innovationen die aktuellen Leica M Modelle auszeichnen.

Zum Jubiläum der Kameralegende erscheint nun die limitierte Sonderedition: Die „Leica M Edition 60“. Das Set bestehend aus einer digitalen Leica M-P Kamera (Typ 240) und dem lichtstarken Objektiv Leica Summilux-M 1:1,4/35 mm ASPH., beide Produkte in einer von Audi-Design gestalteten Sonderanfertigung, ist eine Hommage an die Essenz der Fotografie und führt diese zu ihren eigentlichen Ursprüngen zurück.

LEICA M Edition 60 - top
Reduziert auf die wesentlichen Kamerafeatures ist die „Leica M Edition 60“ die erste digitale Kamera, die sich radikal auf die Funktionen konzentriert, die zum Fotografieren benötigt werden: Zeit, Blende, Entfernung und ISO-Empfindlichkeit. Aus diesem Grund findet sich anstelle des Displays lediglich das ISO Einstellrad. Die Aufnahmen werden aus Qualitätsgründen im Rohdaten-Format DNG gespeichert. Die Arbeit mit der Leica M Edition 60 verlangt deshalb bewusst die gleiche Sorgfalt der Arbeitsweise wie bei analogen Modellen, der Sensor sowie die gesamte Elektronik entsprechen allerdings dem neuesten technischen Stand.

Mit der „Leica M Edition 60“ bestimmt der Fotograf Bildwinkel und Bildausschnitt, stellt Blende und Verschlusszeit ein und drückt im entscheidenden Moment auf den Auslöser. Er ist frei, sich vollständig auf sein Motiv zu konzentrieren, statt sich mit der Kamera zu beschäftigen und von technischen Features ablenken zu lassen. Damit ist Leica einmal mehr Synonym für eine Kunst der Fotografie, bei der die Technik hinter der kreativen Auseinandersetzung zurück tritt.

LEICA M Edition 60 - back
Neben der außergewöhnlichen Produktausstattung gehört vor allem die hochwertige Verarbeitung der Produkte zu den herausragenden Merkmalen der „Leica M Edition 60“. Für die sichtbaren Metallteile von Kamera und Objektiv kommt Edelstahl zum Einsatz, der in seiner Bearbeitung sehr aufwendig ist. Gleichermaßen widerstandsfähig wie beständig, garantiert das Material einen langen Werterhalt und verleiht den Produkten ein edles Äußeres mit seidigem Glanz. Abgerundet wird das hochwertige Erscheinungsbild durch ein spezielles Echtleder in der Farbe anthrazit, mit der die Kamera versehen ist.

Kamera und Objektiv der auf 600 Stück weltweit limitierten „Leica M Edition 60“ sind mit einer Sondernummerierung von 001/600 bis 600/600 gekennzeichnet. Die M-Kamera ist zusätzlich mit einer Gravur „Leica 60“ und „Leica Camera Wetzlar“ versehen. Im Lieferumfang ist ein ebenfalls von Audi Design entworfener Kamera-Protektor enthalten.

Die „Leica M Edition 60“ ist ab Oktober 2014 in den Leica Stores und Boutiquen erhältlich.

Produktneuheiten 09 / 2014

0 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden