Leica Weitwinkelobjektiv SUPER-ELMAR-M 1:3,8/18 mm ASPH

Mit dem Leica SUPER-ELMAR-M 1:3,8/18 mm ASPH. ergänzt die Leica Camera AG, Solms, ihr Objektivprogramm für die kurzen Brennweiten im Leica M-System um ein weiteres, kompaktes Weitwinkelobjektiv. Das neu entwickelte Objektiv zeichnet sich durch seine hohe Abbildungsleistung und die besonders handlichen Abmessungen aus. Das Leica SUPER-ELMAR-M 1:3,8/18 mm ASPH. bietet ein weites Einsatzspektrum von raumgreifenden Reportageszenen über Landschafts- und Architekturfotografie. Verwendet an den digitalen Leica M-Modellen, Leica M8 und Leica M8.2, entsteht durch den etwas kleineren Bildsensor eine Äquivalentbrennweite von 24 mm. Damit wird das Objektiv zu einem besonders praxistauglichen Weitwinkel für die digitale M-Fotografie. Darüber hinaus lässt sich das Objektiv natürlich auch an allen analogen Leica M-Modellen verwenden und eröffnet durch die extrem kurze Brennweite von 18 mm neue Möglichkeiten der Bildgestaltung. Die bei Superweitwinkelobjektiven generell schwierig zu beherrschenden Parameter Vignettierung und Verzeichnung sind bei dem Leica SUPER-ELMAR-M 1:3,8/1 8mm ASPH. so gut korrigiert, dass sie in der fotografischen Praxis keine Rolle spielen. Das Ergebnis sind extrem scharfe, kristallklare und gleichmäßig ausgeleuchtete Aufnahmen bis in die Bildecken. Die Anfangsöffnung von 3,8 lässt sich uneingeschränkt nutzen, da Kontrast- und Detailwiedergabe hier bereits hervorragend sind. Schon bei voller Öffnung reicht die Schärfentiefe von unendlich bis 1,2 m. Abblenden ist nur zur weiteren Steigerung der Schärfentiefe notwendig. Das Leica SUPER-ELMAR-M 1:3,8/18 mm ASPH. besteht aus acht Linsen in sieben Gruppen. Durch die Verwendung einer asphärischen Linse konnten störende Bildfehler auf ein kaum wahrnehmbares Minimum korrigiert werden. Das Leica SUPER-ELMAR-M 1:3,8/18 mm ASPH. verfügt über eine aufschraubbare, patentierte, rechteckige Gegenlichtblende, die wesentlich zu den kompakten Abmessungen beiträgt. www.leica-camera.com
 

Produktneuheiten 02 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden