Manfrotto Einbeinstative 694CX und 695CX

Mit dem Launch der Einbeinstative 694CX und 695CX beweist Manfrotto seine Kompetenz in der Fertigung hochmoderner Stative mithilfe innovativer Werkstoffe. Die Monotube-Stativrohre erreichen ihre extreme Festigkeit durch den Einsatz von Rohren aus puren Carbonfasern, die für sehr geringes Schwingungsverhalten sorgen. Durch die eigenständige Produktionstechnologie „Pull-Winding“ wird für eine gleichbleibend hochwertige Produktqualität der Rohrkonstruktionen gesorgt. Hochfeste Druckgussteile aus Magnesium führen bei den Einbeinstativen zu einer Gewichtsreduzierung. Dank der High-End-Fertigung wird ein problemloser Praxiseinsatz unter allen denkbaren Gegebenheiten möglich. Die Modelle verfügen über vier (694CX) beziehungsweise fünf (695CX) Segmente für den schnellen Auszug. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo wenig Platz vorhanden ist oder als Unterstützung für den Einsatz von schweren Telebrennweiten on location. Auch bei einer Limitierung des Reisegepäcks helfen die leichten und kompakten Carbon-Stative der CX-Serie. Deren Beinklemmen sind aus Magnesium gefertigt, was zusätzlich Gewicht einspart. So bringt das 694CX gerade einmal 0,58 kg auf die Waage, das Schwestermodell 0,59 kg. Letzteres kommt mit einem Packmaß von nur 47,5 cm zum Fotografen. Auch mit der komfortablen Arbeitshöhe von 165 cm (694CX) sowie 160,5 cm (695CX) können die Einbeinstative trumpfen. Beide Stative verfügen über eine Trageschlaufe und eine Kameraauflage mit zweiteiliger Kameraschraube (1/4 Zoll und 3/8 Zoll Gewinde). Die Kameraauflage ist ferner mit Gummi-Elementen zum Schutz des Kamerabodens versehen. Als Neigeköpfe werden die Modelle 234 und 234RC empfohlen, für Videokameras der Kopf 701HDV. (www.bogenimaging.de)
 

Produktneuheiten 01 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden