Nikon 5-fach Zoom-Objektiv AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR

Mit dem AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR präsentiert Nikon ein neues Objektiv mit 5-fach-Zoom für digitale Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im FX-Format. Der Brennweitenbereich von 24 bis 120 mm sichert dem Objektiv auch weiterhin eine Sonderstellung innerhalb der NIKKOR-Objektivreihe. Das Modell ist mit Nanokristallvergütung und der zweiten Generation des Nikon-Bildstabilisators (VR II) ausgestattet. Die Lichtstärke beträgt über den gesamten Zoombereich konstant 1:4. Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei Nikon bestätigt: „Das Objektiv bietet als kompaktes, hochwertiges Paket ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Modell ist bereits das zweite VR- Zoomobjektiv mit einer durchgehenden Lichtstärke von 1:4, das Nikon in diesem Jahr vorstellt – und auch dieses Angebot erweitert die Möglichkeiten für Nikon-Fotografen erheblich.“

Konstante Flexibilität

Das AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR von NIKKOR überzeugt mit einem exklusiven Brennweitenbereich von 24 mm bis 120 mm. Damit eignet es sich optimal für die Event- und Reisefotografie. Die konstante Lichtstärke von 1:4 ermöglicht dem Fotografen das effektive Anpassen der Tiefenschärfe über den gesamten Zoombereich. Das AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR ist das perfekte Objektiv für Motive aller Art, von Porträts bis hin zu Landschaftsaufnahmen.

Kein Verwackeln

Das AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR ist mit der zweiten Generation des Nikon-Bildstabilisators ausgestattet. Dieser ermöglicht mit bis zu vier Blendenstufen längere Belichtungszeiten und ergänzt bei schlechten Lichtverhältnissen hervorragend die Möglichkeiten mit der konstanten Anfangsblende 4. Das System verfügt über zwei Alternativen: zum einen den „Normal“-Modus für Standardaufnahmen aus der Hand, zum anderen den „Active“-Modus zur Kompensierung mechanischer Erschütterungen, beispielsweise bei Aufnahmen aus Fahr- oder Flugzeugen.

Brillante Qualität über den gesamten Zoombereich

Beim komplexen optischen Design kommen eine Nanokristallvergütung, zwei ED-Glaslinsen und nicht weniger als drei asphärische Linsen zum Einsatz. Das Ergebnis: brillante und kontrastreiche Bilder bei allen Lichtverhältnissen. Geisterbilder, Streulicht und Aberrationen werden wirksam minimiert, während die Blendenöffnung mit neun abgerundeten Lamellen in unscharfen Bereichen einen natürlich und angenehm wirkenden Bokeh-Effekt erzeugt.

Reibungsloser Betrieb

Der Silent-Wave-Motor (SWM) wurde speziell auf die einzigartigen Charakteristika dieses Objektivs zugeschnitten. So sorgt er für einen extra leisen Autofokus, der bei Bedarf durch blitzschnelles manuelles Eingreifen über den Schärfering im M/A-Modus umgangen werden kann. Bei Zoomgetriebe und Schalterposition wurde besonders darauf geachtet, dass eine bequeme intuitive Bedienung möglich ist, wenn der Fotograf durch den Sucher blickt. Das Objektiv passt hervorragend zu digitalen Spiegelreflexkameras wie der D700. Der Tubus verfügt über eine leichte Vertiefung, sodass das Objektiv gut und sicher in der Hand liegt.

Für den Alltag gerüstet

Der große Zoombereich befindet sich in einem sehr kompakten und robusten Gehäuse, das sich optimal für abenteuer- und reiselustige Fotografen eignet. Das Objektivgehäuse besteht zum Großteil aus Magnesium sowie aus hitzebeständigem technischem Kunststoff gefertigten Komponenten. Daher ist es besonders strapazierfähig und bestens für intensiven Gebrauch gerüstet. Dank der Gummidichtungen um Umschalter und Bajonett ist selbst der Einsatz in feuchten oder staubigen Umgebungen problemlos. Das AF-S NIKKOR 24-120mm 1:4G ED VR setzt neue Maßstäbe im Bereich „Standardzoom“. Es entspricht präzise den Anforderungen aktueller, hoch auflösender Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im FX-Format – bei einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Objektiv wird voraussichtlich ab dem 22. Sep. 2010 verfügbar sein. Im Lieferumfang des Objektivs sind eine spezielle Gegenlichtblende HB-53 und eine Weichtasche enthalten. (www.nikon.de)

Produktneuheiten 08 / 2010

49 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden