Nikon AF-S Telekonverter TC-20E III für NIKKOR-Teleobjektive

Nikon gibt die Einführung des neuen AF-S Telekonverter TC-20E III, des weltweit ersten Telekonverters mit einer asphärischen Linse, bekannt. Mit seiner vollständig neuen optischen Konstruktion bietet er Natur- und Sportfotografen eine unübertroffene Abbildungsleistung bei kompakten Abmessungen.

Der weltweit erste Telekonverter mit asphärischer Linse
Der AF-S Telekonverter TC-20E III ist der weltweit erste Telekonverter mit einer asphärischen Linse und liefert brillante Bilder bei gleichzeitig einfacher Handhabung. Er ist vollständig kompatibel zu den neuesten Technologien für Bildstabilisierung, Autofokus und Übertragung der Blendenwerte. Somit darf der AF-S Telekonverter TC-20E III in keiner Ausrüstung von Sport- und Naturfotografen fehlen.

Gebaut für professionelle Ansprüche
Der neue AF-S Telekonverter TC-20E III ist für den nahtlosen Einsatz im Zusammenspiel mit kompatiblen NIKKOR-Teleobjektiven konzipiert. Er besitzt eine Gummidichtung am gehäuseseitigen Bajonettanschluss, einen robusten Entriegelungsmechanismus für intensive Nutzung und eine besonders große Entriegelungstaste, die auch mit Handschuhen ein schnelles Abnehmen ermöglicht. Er wird mit neu entworfenen Deckeln und einem praktischen Tragebeutel geliefert, damit er gut geschützt ist, wenn er nicht gebraucht wird.

Info zu Telekonvertern
Telekonverter werden zwischen dem Kameragehäuse und einem Teleobjektiv angebracht. Zweck ist die Verlängerung der Brennweite, ohne die Naheinstellgrenze zu beeinflussen. Mit diesem Vergrößerungsfaktor geht eine Reduzierung der Lichtstärke des angesetzten Objektivs einher. Der AF-S Telekonverter TC-20E III reduziert die Lichtstärke um zwei Stufen. Wird also ein Objektiv mit Lichtstärke 1:2 angesetzt (beispielsweise das AF-S VR Nikkor 200 mm 1:2G IF-ED) beträgt die Lichtstärke 1:4.

Der AF-S Telekonverter TC-20E III wird voraussichtlich Anfang Januar 2010 im Handel erhältlich sein. (www.nikon.de)
 

Produktneuheiten 12 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden