Nikon Digitalkamera D3

Die Nikon D3 Digitalkamera wartet mit zahlreichen innovativen Nikon-Technologien auf: Hierzu zählen ein Bildsensor im FX-Format (36 x 23,9 mm) mit einer effektiven Auflösung von 12,1 Megapixel und 12-Kanal-Datenausgabe, Serienaufnahmen mit 9 Bildern/s, ein Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 6.400 mit zusätzlichen Optionen für die Erweiterung (HI/LO), ein neues Autofokussystem mit 51 Messfeldern, ein 3-Zoll-LCD-Monitor mit Live View sowie das Bildverarbeitungssystem Expeed. Dieses Herzstück ermöglicht, sehr große Datenmengen mit feiner Tonwertabstufung zu erfassen und zu verarbeiten. Das Expeed-System beinhaltet sowohl Hardware als auch Bildverarbeitungs-Know-how. Es zeichnet sich durch einen 14-Bit-A/D-Wandler mit 16-Bit-Bildverarbeitung aus. Die D3 ist außerdem die erste Kamera, in der ein neuer Ansatz zur Berechnung von Belichtungswerten und Weißabgleich umgesetzt wurde und die zudem über intelligente Unterstützung für die Schärfenachführung verfügt. Herzstück der Motiverkennung ist der bewährte 1.005-Pixel-RGB-Messsensor von Nikon. Dieser wurde überarbeitet und kann nun Form und Position von Motivelementen unterscheiden, was der Präzision von Belichtungsmessung und Autofokus zugute kommt. Dank intelligenter Kopplung des AF-Moduls mit dem benutzerfreundlichen, in acht Richtungen zu bewegenden Multifunktionswähler können einzelne AF-Messfelder schnell und problemlos ausgewählt werden. Zudem kann das AF-System individuell an jede nur mögliche Aufnahmebedingung angepasst werden. Die D3 ist zudem schnell einsatzbereit: Die Einschaltzeit beträgt gerade einmal 0,12 Sekunden und die Sucherabdunklung beträgt nur 74 Millisekunden (www.nikon.de).
 

Produktneuheiten 09 / 2007

45 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden