Nikon Spiegelreflexkamera D700

Nikon präsentiert mit der D700 eine Spiegelreflexkamera im FX-Sensor-Format (36 x 24 mm) mit 12,1 Megapixel. Bei dem extrem schnellen EXPEED-Bildverarbeitungssystem mit 14-Bit-A/D-Wandlung und der 16-Bit-Verarbeitungskette greift die D700 auf Bewährtes zurück. Die D700 verfügt über ein Bildsensor-Reinigungssystem, bei dem eventueller Staub auf der Oberfläche des Bildsensors durch hochfrequente Vibrationen entfernt wird. Mit dem Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e (1.500 mAh) sind reaktionsschnelle 5 Bilder pro Sekunde möglich. Der integrierte i-TTL-Klappblitz mit einer Brennweitenabdeckung von 24 mm ist neu. Des Weiteren bietet die D700 eine extrem kurze Auslöseverzögerung von nur 40 ms. Die Präzision des MultiCAM3500-AF-Systems mit 51 Messfeldern, das DX-Format und die Live-View-Funktion mit Kontrasterkennungs-AF mit einer Anzeige auf dem gleichen, hoch auflösenden 3-Zoll-TFT-Monitor, sind bereits von der D3 und D300 bekannt und kommen auch in der D700 zum Einsatz. Die D700 bietet ein Pentaprisma aus massivem Glas mit einer Sucherabdeckung von 95 Prozent. Ein neues Feature ist die Möglichkeit, den virtuellen Horizont selbst im Live-View-Modus einzublenden. Zusammen mit der D700 bringt Nikon auch das MB-D10 Power Drive Kit auf den Markt. Es beinhaltet das Multifunktions-Batterieteil MB-D10, den Hochleistungsakku EN-EL4a mit 2.500 mAh, den Batteriefachdeckel BL-3 mit speziellem Anschluss auch für den Standardakku EN-EL3 und das Ladegerät MH-21. Mit dem Kit kann eine Seriengeschwindigkeit von 8 Bilder/s erreicht werden. (www.nikon.de)
 

Produktneuheiten 07 / 2008

36 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden