Novoflex System-Stativ TrioPod und Wanderstöcke QLEG Walk II

Novoflex System-Stativ TrioPod und Wanderstöcke QLEG Walk II
Stative gibt es wie Sand am Meer – aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Ausführungen. Sie gehören bei nahezu jedem engagierten Fotografen zur Standardausrüstung. Jedoch nehmen zahlreiche Fotografen wegen des relativ hohen Gewichts ihr Stativ auf ihre Foto-Exkursion oftmals gar nicht erst mit. Das gilt besonders bei Urlaubsreisen in die Berge, bei Städtetouren oder immer dann, wenn es auf ein geringes Gewicht der Ausrüstung ankommt. Abhilfe schafft das neue Novoflex TrioPod, das erste Dreibein-Stativ, das sich nach dem Baukastenprinzip den individuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten anpassen lässt. Herzstück des neuen Systems ist die innovative Stativbasis, die nach dem Baukastenprinzip mit unterschiedlichen Beinvarianten ausgestattet werden kann. Die Basis verfügt über vier Rastpositionen, so dass sich die Beine in Winkeln von 20 Grad, 40 Grad, 60 Grad und 90 Grad abspreizen lassen. Hierbei ermöglicht die 90 Grad Abspreizung ein Arbeiten in Bodennähe. Eine Erhöhung der Stativbasis um gut zehn Zentimeter ist mit der als Zubehör lieferbaren Stativbasiserhöhung möglich.

Novoflex System-Stativ TrioPod
Das TrioPod wird in fünf unterschiedlichen Komplettsets angeboten und ist ab Mitte November lieferbar. Zum serienmäßigen Lieferumfang gehören immer drei Alu-Minibeine für die bodennahe Fotografie sowie eine Stativtasche. Die maximale Auszugshöhe beträgt mit den Alu- bzw. Carbonbeinen 151 cm, mit den Wanderstöcken 144 cm. Selbstverständlich sind alle Stativbeine auch einzeln erhältlich.

Dank der genialen Konstruktion dieses All-in-one-Stativs lassen sich alle Beine und auch die Wanderstöcke im Handumdrehen in ein Einbeinstativ verwandeln. Das spart nicht nur Gewicht, sondern auch Geld, da die Anschaffung eines zusätzlichen Einbeinstativs nicht mehr erforderlich ist.

Die Vorzüge des einzigartigen Stativ-Systems werden auch beim Transport deutlich. Da sich die Beine von der Stativbasis trennen lassen, können die Einzelteile bequem und platzsparend verstaut werden. Außerdem können die Stativbeine bei Wanderungen oder Bergtouren sowohl durch die bisherigen Novoflex Wanderstöcke als auch durch die neuen Wanderstöcke QLEG Walk II ersetzt werden, wodurch sich zusätzliches Gewicht einsparen lässt. Zwei Wanderstöcke zum Gehen, ein Stock im Rucksack = 660 Gramm weniger zu tragen.

Abschließend noch eine gute Nachricht für die Besitzer eines Novoflex QuadroPods: Die neue TrioPod hat den gleichen Anschluss wie die Basis des QuadroPod Systems.

Novoflex Wanderstöcke QLEG Walk II
Zeitgleich zur Markteinführung des TrioPod bringt Novoflex auch die neuen Wanderstöcke QLEG Walk II auf den Markt, die die Vorgängerversion ablösen und eine ideale Ergänzung zum TrioPod sowie zum bewährten QuadroPod-Stativ-System oder zum BasicBall Kleinstativ sind. Die maximale Auszugshöhe beträgt 144 cm und das Packmaß 64 cm. Die QLEG Walk II sind mit neuen Klemmverschlüssen ausgestattet, die eine sekundenschnelle Höhenverstellung ermöglichen. Neu ist auch ein ergonomisch geformter Handgriff aus rutschfestem, griffigem Material, der auch bei langen Wanderungen eine ermüdungsfreie Benutzung garantiert. Der Handgriff ist komplett abschraubbar. Unter ihm befindet sich ein ¼“-Anschlussgewinde aus Stahl, mit dem sich nicht nur eine Verbindung zu den erwähnten Stativen herstellen lässt, sondern auch zu einer Kamera oder einem Kugelkopf. Das „Wander-Stativ“ verfügt zudem über einen Gummifuß, unter dem sich ein Spike befindet. Damit erhält man eine optimale Bodenhaftung, egal bei welchem Untergrund. Der Wanderstock QLEG Walk II ist ab sofort verfügbar.

Änderungen vorbehalten.

(www.novoflex.de)

Produktneuheiten 09 / 2013

5 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden