Panasonic Digitalkamera Lumix DMC-FX150

Als Top-Modell seiner kompakten Digitalkameras der FX-Serie hat Panasonic die Lumix DMC-FX150 präsentiert. Der gegenüber derzeitigen Ultrakompaktkameras deutlich größere Sensor von 1/1,7 Zoll Diagonale sorgt dafür, dass die hohe 14 Megapixel-Auflösung in bestmögliche Bildqualität umgesetzt werden kann. Damit bietet die FX150 noch mehr Spielraum für Vergrößerungen und Ausschnitte. Optisches Kernstück bleibt das lichtstarke Leica DC Vario-Elmarit 2,8-5,6/28-100mm. Es erlaubt durch den 28-mm-Weitwinkel nicht nur Landschafts- und Architekturaufnahmen, sondern sichert ein Höchstmaß an Schärfe, gleichmäßiger Helligkeit, Farbtreue und Verzeichnungsfreiheit. Das Autofokussystem beherrscht bei der FX150 jetzt auch AF-Tracking zur Schärfeverfolgung bewegter Motive. Die automatische Gesichtserkennung erkennt seitwärts der Kamera zugewandte Gesichter und hält sie kontinuierlich im Fokus, selbst wenn sie sich durch das Bildfeld bewegen. Die „Intelligente Belichtung“ sorgt in der Lumix FX150 bei kontrastreichen Motiven, zum Beispiel Gegenlicht, für eine differenzierte Wiedergabe der Motivstrukturen in tiefen Schatten und den hellsten Bildbereichen. Eine Farbbelichtungsreihenautomatik nimmt von einem Motiv gleichzeitig ein farbiges, ein schwarzweißes und ein sepiafarbenes Bild auf. Mit der Mehrfachbelichtungsmöglichkeit können bis zu drei Aufnahmen überlagert werden. Abgerundet werden die Qualitäten der FX150 durch die Aufzeichnungsmöglichkeit der Photos im RAW-Format und der Videos in HD mit 1.280 x 720p bei 24 B/s. Die hoch auflösende HDTV-Wiedergabe sorgt über ein optionales Komponentenkabel für einen gelungenen TV-Abend. (www.panasonic.de)
 

Produktneuheiten 07 / 2008

25 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden