Panasonic Digitalkameras Lumix DMC-FS18/FS16

Die Lumix-Digitalkamera DMC-FS18 und FS16 von Panasonic mit neuem, 4x-Weitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,1-6,5/28-112mm [KB] zeichnen sich durch ihre ungewöhnlich flache Bauweise aus. Mit 16,1 Megapixel hat die FS18 noch größere Auflösungsreserven als die FS16 mit 14,1 Megapixel.

Der neue Bildprozessor Venus Engine VI bietet verbesserte Kameraleistungen in vielerlei Hinsicht. Er koordiniert die Intelligente Auflösungs“-Technologie für eine jeweils optimal angepasste Signalverarbeitung in unterschiedlichen Bildpartien. Das sorgt für natürliche, scharfe Bilder mit feinster Detailwiedergabe, was es auch der Intelligenten Zoom-Funktion ermöglicht, den Zoombereich praktisch ohne Qualitätsverlust von 4x auf 5x zu erhöhen. Zudem überzeugen die beiden neuen Modelle durch außergewöhnlich kurze Einschalt- und Autofokus-Reaktionszeiten. Ergänzend zum optischen Bildstabilisator OIS wird der Intelligente Automatik-Modus um AF-Tracking und den Intelligente Belichtungs-Modus erweitert. Auch Gesichtserkennung und intelligente Motivprogramm-Wahl erleichtern das Fotografieren und garantieren auch weniger versierten Nutzern eine optimale Ausbeute an gelungenen Fotos. Die mit der 720p-HD-Video-Funktion aufgezeichneten Videos können genauso wie die Fotos mit dem neuen, zur Kamera gehörenden Lumix Image Uploader schnell von jedem PC mit Internetanschluss aus zu Portalen wie Facebook (Foto) oder YouTube (Video) hochgeladen werden. Die edle Metall-Oberfläche unterstreicht den hochwertigen Eindruck der schlanken Modelle. Beide sind in Silber oder Schwarz erhältlich, die DMC-FS18 zudem in Aubergine, die FS16 in Sweet-Pink, Rot oder Aktiv-Blau.

1. Neues 4x-Weitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,1-6,5/28-112mm

Das neu entwickelte Leica DC Vario-Elmar 3,1-6,5/28-112mm verschwindet beim Ausschalten der Kameras in den schlanken, handlichen Gehäusen von FS18 mit 16 Megapixel oder FS16 mit 14 Megapixel. Die clevere, innovative Objektivkonstruktion besteht aus 6 Linsen in 5 Gruppen inklusive 3 asphärischen Elementen mit 6 asphärischen Oberflächen. Sie überzeugt mit außergewöhnlich guter optischer Leistung trotz ihrer gegenüber den Vorgängermodellen um 20 % kompakteren Bauweise. Mit der Intelligenten Auflösung erweitert die Intelligente Zoom-Funktion den Brennweitenbereich ohne sichtbaren Qualitätsverlust um knapp 1,3 x und macht so aus dem 4x- ein 5x-Zoom. Unter Ausnutzung des zentralen Bildbereichs des 16-Megapixel-Sensors lässt sich mit dem Extra Optischen Zoom bei 3 Megapixel Auflösung der Zoombereich auf den Faktor 8,4x (FS16) bzw. 9,0x (FS18) erweitern.

2. Neuer hochauflösender 16-Megapixel (FS18)/14-Megapixel (FS16) Sensor mit Venus Engine VI-Hochleistungs-Bildprozessor

Der neue Hochleistungsprozessor Venus Engine VI in den Modellen FS18 und FS16 ist mit seiner Rechenleistung und -geschwindigkeit der Schlüssel zu neuen Funktionen wie der Intelligenten Auflösungs-Technologie und weiter verbesserter Bildqualität. Diese Technologie in beiden Kameras erkennt und differenziert automatisch die drei entscheidenden Bildkomponenten: Kanten, fein strukturierte Bereiche und kontrastarme, unscharfe Flächen. Sie betont die Kanten, akzentuiert die Detailstrukturen und sorgt für gleichmäßige Wiedergabe kontrastarmer Flächen ohne Farbstörungen. Die Bildsignalverarbeitung erfolgt dabei Pixel für Pixel auf die jeweils effektivste Weise. Das Ergebnis sind natürlichere, lebendigere und detailreichere Fotos und Videos. Dank der Multi-Tasking-Fähigkeit des Venus Engine VI beträgt die Auslöseverzögerung nur 0,007 s (FS18) / 0,006 s (FS16). So sorgt die kurze Kamerareaktionszeit zusammen mit dem extrem schnellen Autofokus dafür, dass kein spontaner Moment mehr verpasst wird. Venus Engine VI steuert auch den Hochempfindlichkeitsmodus mit Empfindlichkeiten bis zu ISO 6.400 und erlaubt so Fotos bei fast völliger Dunkelheit noch ohne Blitz*. Quasi nebenbei wird unter den verschiedensten Lichtverhältnissen die Helligkeit des LCD-Monitors in 11 Stufen automatisch geregelt.

* mit max. 3 Megapixel

3. Intelligente Automat ik (iA) – Profi-Knowhow integriert

Mit der Intelligenten Automatik bieten die Lumix FS18 und FS16 größtmöglichen Bedienungskomfort und mit höchster Sicherheit gelungene Fotos. Die intelligente Automatik aktiviert das am besten geeignete der sechs Motivprogramme Landschaft, Porträt, Makro, Nacht-Landschaft, Nacht-Porträt oder Sonnenuntergang. Sie koordiniert darüber hinaus den optischen Bildstabilisator OIS gegen Verwackeln, die Bewegungserkennung mit intelligenter ISO-Steuerung gegen unscharfe Bewegungen sowie die Gesichtserkennung und korrigiert automatisch rote Augen bei Blitzaufnahmen. Neu hinzu gekommen bei der FS16/FS18 sind die beiden Funktionen AF-Tracking und Intelligente Belichtung. Mit AF-Tracking kann die Scharfstellung auf ein Detail fixiert werden, das dann verfolgt wird, auch wenn es sich im Bild bewegt, praktisch etwa bei Kindern oder Tieren. Die Intelligente Belichtung passt die Belichtung besonders heller oder dunkler Bildpartien jeweils individuell an und verhindert so, dass Details in den hellsten oder dunkelsten Bereichen verloren gehen. Um all das braucht sich der Fotograf nicht zu kümmern, wenn er den Intelligent-Auto-Modus aktiviert hat, so dass er sich voll und ganz auf sein Motiv konzentrieren kann. Wer möchte, kann auch selbst ein spezielleres aus insgesamt 28 Motivprogrammen wählen.

4. Bilder teilen mit Fami l ie und Freunden – Lumix Image Uploader

Lumix FS18 und FS16 eröffnen neue Wege der Kommunikation mit Fotos und Videos. Bilder, die zur Veröffentlichung auf einer Plattform wie Facebook oder YouTube gedacht sind, werden einfach schon in der Kamera markiert. Nach Anschluss der Kamera an einen internetfähigen PC braucht nur der Anleitung gefolgt werden und das Hochladen der Fotos (für Facebook) bzw. Videos (für Youtube) beginnt automatisch. Außer einem entsprechenden Account ist keine Software nötig. So kann der Lumix-Nutzer alle Mitglieder seiner sozialen Netzwerke auch von unterwegs mit Bildern auf dem Laufenden halten.

5. HD-Qual ität für Fotos und bewegte Bilder

Beide neuen Modelle nehmen HD-Videos mit maximal 1.280 × 720 Pixel im Format 16:9 auf, die DMC-FS18 mit 24 B/s und die FS16 mit 30 B/s*. VGA-Aufzeichnung mit 640 × 480 [4:3] im Motion-JPEG-Format ist ebenfalls möglich. Die Videos lassen sich direkt auf Web-Seiten wie YouTube hochladen. Fotos können auch ganz einfach auf HD-TV-Geräten im 16:9-Format betrachtet werden. Auf einem Panasonic Viera Flachbildfernseher mit SD-Karteneinschub ist die Präsentation von einzelnen Fotos und digitalen Diashows möglich, indem die SD/SDHC/SDXC-Karte einfach in den „Viera Image Viewer“-Slot gesteckt wird.

* Für die Videoaufzeichnung sind SD-Karten der Geschwindigkeitsklasse 6 empfohlen. Die maximale Szenenlänge beträgt 15 Minuten.

Über die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 6.0

Die Software PHOTOfunSTUDIO 6.0 ist im Lieferumfang enthalten. Sie bietet eine Schnellstart- und Schnellauslese-Funktion und dient der Organisation und Bearbeitung von neuen oder bereits auf dem PC gespeicherten Bildern. Sie kann einmal registrierte Gesichter auch in neuen Fotos wiedererkennen. Mehrere mit dem Panorama-Assistenten der Kameras aufgenommene Fotos können zu einer MOV-Datei zusammengerechnet werden. Digitale Bilderschauen lassen sich mit Musik unterlegen. Alternativ zum Image Loader, der Direkt-Hochlade-Funktion in der Kamera, können Fotos auch mit dieser Software zu Facebook hochgeladen werden.

Verfügbarkeit

Die Lumix DMC-FS18 wird ab Februar 2011 in Silber, Schwarz oder Aubergine, die FS16 ab Ende Februar 2011 in Silber, Schwarz, Sweet-Pink, Rot oder Aktiv-Blau angeboten. (Stand: Januar 2011. Änderungen und Irrtum vorbehalten.) (www.panasonic.de)

Produktneuheiten 01 / 2011

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden