Panasonic Kamera Lumix DMC-FX77

In der Reihe seiner FX-Modelle hat Panasonic mit der Lumix DMC-FX77 sein jüngstes Kameramodell mit großem 8,8 cm Touchscreen-LCD-Monitor präsentiert. Die fast stromlinienförmige Kamera ist konsequent auf Touchscreen-Bedienung ausgelegt und verzichtet soweit wie möglich und sinnvoll auf Tasten.

Das neue Zoom Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120mm zeigt nicht nur einen höchst praxisgerechten Brennweitenbereich, sondern erweitert die Einsatzmöglichkeiten zudem durch seine hohe Anfangslichtstärke von f/2,5 besonders unter schlechten Lichtverhältnissen. Mit ihrem 12-Megapixel-Highspeed-CCD-Sensor mit 2-Kanal-Auslesung für hohe Übertragungsgeschwindigkeit kann die FX77 große Datenmengen, wie sie bei Full-HD-Videoaufnahmen mit 1.920 × 1.080 Pixel im AVCHD-Format oder bei schnellen Bildserien mit voller Auflösung anfallen, schnell auslesen und an den Venus Engine FHD-Bildprozessor weitergeben. Dieser garantiert die überdurchschnittliche Bildqualität bei Foto und Video. Er beherrscht auch die intelligente Auflösungs-Technologie mit differenzierter Behandlung unterschiedlicher Bildbereiche und -elemente für eine möglichst scharfe, detailreiche Bildwiedergabe mit natürlichen Farben und ausgewogenen Kontrasten.

Der Geschwindigkeitsgewinn kommt auch dem Autofokus zugute. Er arbeitet in der FX77 33% schneller als im Vorgängermodell FX70. Die besonders kurze Einschaltzeit sorgt für schnellste Reaktionsbereitschaft der FX77. Die Lumix FX77 bietet nicht nur das aktuelle „Intelligente Automatik“-Sorglos-Paket, sondern darüber hinaus zahlreiche weitere Effekte für noch mehr Fotospaß, wie z. B. die „Beauty “- und „Art“-Retuschier-Funktionen oder der „My Photo Album“-Modus. Die Image-Uploader-Funktion beider Kameras vereinfacht nach dem Anschluss der Kamera an einen Internet-PC das direkte Hochladen schon in der Kamera markierter Bilddateien zu den Portalen Facebook und YouTube. Der neue 3D-Foto-Modus, in dem die FX77 aus automatisch erstellten Bildserien die beiden bestgeeigneten Aufnahmen direkt zu 3D-Fotos* im gängigen MPO-Format zusammenrechnet, überzeugt besonders auf den aktuellen Viera 3D-HDTV-, aber auch anderen MPO-kompatiblen Flachbildfernsehern. Die Power-OIS-Bildstabilisierung schützt effektiv vor Verwacklungen bei Fotos und Video, und der neue Aktiv-Modus der FX77 sorgt jetzt bei Videoaufnahmen mit noch stärker bewegter Kamera, etwa beim Gehen oder Fahren, noch effektiver für ein deutlich ruhiger stehendes Bild.

* in HDTV-gerechter 2-Megapixel-Auflösung

Die Lumix DMC-FX77 im Detail

1. Neues 5fach Super-Weitwinkelzoom Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120mm
Das superkompakte Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120mm bietet einen praxisgerechten Brennweitenspielraum, der Aufnahmen in beengten Verhältnissen wie Gassen oder Innenräumen genauso gerecht wird wie klassischen Porträt-Situationen und Tieraufnahmen, die noch mehr Tele erfordern. Mit seiner Anfangslichtstärke f/2,5 bietet das Summarit nochmals etwas mehr Reserven bei wenig Licht als die ohnehin schon relativ lichtstarken f/2,8 Objektive einiger anderer Kameras. Zusammen mit der Anti-Blur-Funktion gegen Bewegungsunschärfe des Motivs und dem Power-OIS-Bildstabilisator gegen Verwackeln eignet sich die kleine FX77 für das Fotografieren unter schlechten Lichtverhältnissen besser als viele größere Kameras. Bei der Konstruktion des Zooms, bestehend aus 7 Linsen in 6 Gruppen, darunter 3 asphärische Linsen mit 5 asphärischen Oberflächen, wurde besonderer Wert auf bestmögliche Verzeichnungsfreiheit im Weitwinkelbereich gelegt. Die außergewöhnlich kompakte Bauweise wurde erst möglich durch eine neue mechanische Konstruktion und den Einsatz neuer Materialien für eine für 0,3 mm dünne asphärische Meniskuslinse mit besonders hohem Brechungs- und geringem Streuungsindex. Ergebnis ist eine besonders saubere Farbwiedergabe durch die effektive Unterdrückung von Farbsäumen. So entspricht die gesamte Konstruktion den strengen Leica-Qualitätsstandards und erfüllt die mit dem Namen Leica verbundenen Qualitätserwartungen. Die FX77 ist dank der kompakten Objektivkonstruktion nochmals etwa 10 % schlanker als die FX70.

2. Full-HD-Videoqualität mit 1.920 × 1.080i und AVCHD-Format
Die Lumix FX77 wird jetzt der wachsenden Nachfrage nach Videos in Full-HD-Qualität mit 1.920 × 1.080 Pixel und 50i im AVCHD-Format (MPEG-4/H.264) gerecht. Damit wird nur die Hälfte des Speicherplatzes von Motion-JPEG-Videos benötigt und es ist kompatibel mit HDTVGeräten und BlueRay-Playern. Dolby Digital Creator und ein Windschutzfilter sorgen für den guten Ton zum Video. Selbst Anfängern gelingen die Movies dank des intelligenten Automatik-Modus (siehe 5.), der auch bei Video zur Verfügung steht. Dabei schützt der optische Bildstabilisator Power-OIS vor Verwacklungen. Sein neuer Aktiv-Modus bei der FX77 macht sich bei Videoaufnahmen mit bewegter Kamera, etwa beim Gehen oder Fahren, besonders positiv bemerkbar. Die automatische Motivprogramm-Wahl aktiviert von sich das passende Programm für Porträt, Landschaft, Nahaufnahme oder Dämmerlicht mit entsprechend optimierten Kameraeinstellungen. Die intelligente Belichtungs-Funktion sorgt für ausgewogene Belichtung auch bei kontrastreichen Motiven. Mit einer eigenen Direkt-Starttaste kann die Videoaufnahme ohne weitere Voreinstellungen jederzeit aus dem Foto-Modus heraus gestartet werden. Auch mit Video ist während der Aufnahme der ganze 5fach-Zoombereich nutzbar. Videos können schon in der Kamera geteilt und unerwünschte Partien gelöscht werden. Einzelne Bilder eines Movies lassen sich auch als Foto speichern. Weitere Funktionen für Aufnahme und Wiedergabe bringen zusätzliche Möglichkeiten und Bedienungskomfort.

  • Für Aufzeichnungen im AVCHD-Format sollten Speicherkarten der Klassen 4 oder höher verwendet werden, für Motion-JPEG Klasse 6 oder schneller.
  • Die maximale Szenenlänge bei AVCHD beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
  • Mit Motion-JPEG wird die Szenenlänge durch die maximale Dateigröße von 2 GB beschränkt. Die Restzeit wird auf dem Monitor angezeigt.
  • AVCHD-Videos von Speicherkarten oder DVDs können nur auf AVCHD-kompatiblen Geräten wiedergegeben werden.

3. Großer 8,8 cm-Touchscreen-LCD-Monitor für komfortable und sichere Bedienung
Die Lumix FX77 ist mit einem berührungsempfindlichen LCD-Monitor mit 8,8 cm großer Diagonale und einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten ausgestattet. Die Helligkeitsanpassung des LCD-Monitors erfolgt automatisch in 11 Stufen, abhängig von der Umgebungshelligkeit, so dass jederzeit die bestmögliche Erkennbarkeit gegeben ist. Wird der Fokus durch Antippen des Monitors auf ein Detail gelegt, verfolgt der Autofokus dieses, selbst wenn es sich bewegt. Auch die automatische Motivprogramm-Wahl im intelligenten Automatik-Modus kann sich an einem per Finger markierten Detail orientieren, wählt dann etwa bei angetipptem Gesicht den Portrait-Modus oder bei angetipptem Hintergrund das Landschaftsprogramm. Auch die Menü-Einstellung kann durch einfaches Antippen des jeweiligen Symbols vorgenommen werden. Bei der Bildwiedergabe genügt es, einfach mit dem Finger auf eines der Mini-Bilder zu tippen, um es groß aufzurufen oder über den Schirm zu streichen, um quasi wie in einem Album durch die Fotos zu blättern. Mit der „Art-Retouch“-Funktion können gespeicherte Fotos in Farbe und Helligkeit verändert werden. Die „Beauty-Retouch“-Funktion erlaubt im Ästhetik-Modus die Veränderung von Kosmetik und Ausdruck von Gesichtern, etwa durch Hautkorrekturen, Face-Lifting oder das Weißen von Zähnen.

4. 12,1-Megapixel CCD-Sensor und Venus Engine FHD für schnelle Bildserien und hohe Empfindlichkeiten
Der neue 12-Megapixel-Sensor erlaubt dank seiner 2-Kanal-Signalauslesung eine besonders schnelle Datenausgabe. Damit ermöglicht er Funktionen wie Full-HD-Video oder Highspeed-Fotoserien bei voller Auflösung. Größere Mikrolinsen vor den einzelnen lichtempfindlichen Pixeln auf dem Sensor sorgen zudem für eine verbesserte Empfindlichkeit und entsprechend weniger störendes Bildrauschen. Der Venus Engine FHD-Bildprozessor ist nicht nur schnell, sondern bietet auch weiter optimierte Signalverarbeitungs-Technologie. Durch die jeweils individuelle Differenzierung von Farb- und Helligkeitsrauschen bleibt eine hervorragende Bildqualität selbst bei höheren Empfindlichkeiten erhalten. Die Venus Engine FHD bedient sich zudem einer gesonderten auf das Farbrauschen beschränkten selektiven Rauschminderung, die die Kanten an Farbgrenzen und damit feine Strukturen nicht beeinträchtigt. Mit der Kombination aus Highspeed-Sensor und Venus Engine FHD beherrscht die FX77 nicht nur Full-HD-Videoaufzeichnung mit 1.920 × 1.080 Pixel im AVCHD-Format, sondern auch schnelle Fotoserien mit maximal 3,7 B/s bei voller 12-Megapixel-Auflösung und mit bis zu 10 B/s bei 3 Megapixel Auflösung. Dank der Multi-Tasking-Fähigkeiten des Venus Engine Full-HD-Bildprozessors kommt die FX77 auf äußerste schnelle Reaktionszeiten, so dass der Fotograf auch flüchtige Motive nicht verpasst. Die Auslöseverzögerung beträgt nur 0,005 s, und der Sonic-Speed-AF arbeitet 33% schneller als der Autofokus des Vorgängermodells FX70.

5. Intelligenter Automatik-Modus für Foto und Video
Die intelligente Automatik vereint eine Vielzahl von Automatikfunktionen und bringt Kompaktkamera-Komfort wie Gesichtserkennung, Motiverkennung, Bewegungserkennung, AF-Verfolgung (Tracking) und Kontrasterkennung (Intelligente Belichtung). Das garantiert unter unterschiedlichsten Bedingungen selbst weniger erfahrenen Nutzern problemlos gelungene Fotos und Videos. Mit zum intelligenten Automatik-Funktionspaket gehört bei der FX77 der Aktiv-Modus ergänzend zum Power-OIS-Bildstabilisator. Er sorgt besonders im Weitwinkelbereich für eine erweiterte Bildstabilisierung bei Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus, etwa beim Gehen oder Fahren. All dies erfolgt automatisch ohne Zutun des Fotografen, wenn der intelligente Automatik-Modus gewählt ist. So kann sich der Fotograf voll und ganz auf sein Motiv konzentrieren.

6. 3D-Foto-Modus
Die Schnelligkeit des neuen CCD-Sensors mit 2-Kanal-Auslesung und das Bildprozessors Venus Engine FHD ermöglichen die neue 3D-Fotofunktion. Damit nimmt die Lumix FX77 während einer leichten Bewegung bis zu 20 Einzelbilder auf. Daraus wählt sie automatisch die beiden am besten für das linke und rechte Teilbild eines Stereo-Bildpaares geeigneten aus und fügt sie zu einem 3D-Bild im MPO-Format zusammen. Die MPO-3D-Fotos können auf einem Viera 3D-HDTV oder anderen MPO-kompatiblen Geräten, etwa 3D-Bilderrahmen, betrachtet werden

7. Lumix Image Uploader – Bilder in sozialen Netzwerken
Die Lumix FX77 vereinfacht neue Wege der Kommunikation mit Fotos und Videos. Bilder zur Veröffentlichung auf Internet-Portalen wie Facebook oder YouTube werden einfach schon in der Kamera markiert. Wird diese dann an einen internetfähigen Windows-PC angeschlossen, erfolgt das Hochladen der Fotos (für Facebook) bzw. Videos (für YouTube) nach Auswahl des Ziel-Accounts automatisch. Weitere Software ist nicht nötig.

Über die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 6.1 HD-Lite-Edition
Die Software PHOTOfunSTUDIO 6.1 HD-Lite-Edition ist im Lieferumfang enthalten. Sie bietet eine Schnellstart- und Schnellauslese-Funktion und dient der Organisation und Bearbeitung von neuen oder bereits auf dem PC gespeicherten Bildern. Aufnahmen mit GPS-Informationen werden automatisch nach Ortsnamen sortiert, was die Organisation von Reise-Fotos und Videos bedeutend erleichtert. Sie kann einmal registrierte Gesichter auch in neuen Fotos wiedererkennen. Mehrere mit dem Panorama-Assistenten der Kameras aufgenommene Fotos können zu einer MOV-Datei zusammengerechnet werden. Digitale Bilderschauen lassen sich mit Musik unterlegen. Videos können mit der „Short Movie Story“-Funktion bearbeitet und als MPEG2-Datei auf DVD gebrannt werden. Alternativ zum Image Uploader lädt auch diese Software Bilder zu Facebook oder YouTube hoch.

Die Lumix FX77 wird ab Ende März in den Farben Silber, Schwarz oder Grau-Blau im Handel angeboten. (www.panasonic.de)

Produktneuheiten 01 / 2011

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden