Panasonic digitale Spiegelreflexkamera Lumix DMC-L10

Mit der Lumix DMC-L10 bringt Panasonic seine zweite digitale Spiegelreflexkamera im FourThirds-System auf den Markt. Merkmale der Kamera sind der neue 10,1-Megapixel-Live-MOS Sensor, ein horizontal und vertikal schwenkbarer LCD-Monitor mit 6,35 cm Diagonale und Echtzeit-Livebild, ein Ultraschall-Staubschutzsystem sowie der schnelle, leistungsfähige Venus Engine III-Bildprozessor für eine den Leica-Objektiven adäquate Bildqualität. Weitere Optionen gibt es bei der Formatwahl mit 4:3, 3:2 und 16:9. Ein einblendbares Gitternetz auf dem LCD-Monitor hilft bei der Bildkomposition. Zur möglichst präzisen und schnellen Fokussierung kommt in der DMC-L10 erstmals in einer SLR ein Hybrid-Autofokussystem zum Einsatz. Beim Photographieren mit dem Spiegelreflexsucher übernimmt ein TTL-Phasendifferenzsystem die Entfernungsmessung, mit Live-View-Monitor dagegen ein Kontrastvergleichssystem. Ähnlich verhält es sich bei der Belichtungsmessung. Die DMC-L10 verfügt über ein Gesichtserkennungssystem. Auch die in Lumix-Kompaktkameras bewährte Intelligente-ISO-Funktion sorgt jetzt in der DMC-L10 für noch mehr Aufnahmesicherheit und verhilft selbst weniger erfahrenen Photographen zu gelungenen Photos bei bewegungskritischen Motiven. Die Lumix DMC-L10 wird zusammen mit dem handlichen neuen Weitwinkel-Tele-Zoom Leica D Vario-Elmar 3,8-5,6/14-50mm (28-100 mm KB) im Kit unter der Bezeichnung DMC-L10K ausgeliefert (www.panasonic.de).
 

Produktneuheiten 09 / 2007

40 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden