Ricoh Digitalkamera CX3

Ricoh hat die Digitalkamera CX3 vorgestellt, die ein Zoomobjektiv mit sehr großem Brennweitenbereich 28-300 mm (10,7fach) besitzt und mit einem rückseitig belichteten CMOS-Sensor sowie einer verbesserten Rauschreduzierung ausgestattet ist. Dank des “rückseitig”, sozusagen von hinten belichteten CMOS-Sensors und der Rauschreduzierung mit dem Algorithmus der GR DIGITAL III (eingeführt im August 2009), bietet die CX3 eine deutlich gesteigerte Bildqualität beim Fotografieren unter schwacher Beleuchtung. Nach dem Festlegen des Bildausschnitts kann der Benutzer die Wahl des passenden Motivprogramms einer neuen Automatik-Funktion überlassen. Die Kamera nimmt selbstständig die optimalen Aufnahme-Einstellungen vor und verhilft so auf bequeme Weise zu perfekten Fotos. Der Spaß am Fotografieren wird durch weitere Verbesserungen und Neuerungen gesteigert. Dazu gehören eine HD-Videofunktion mit 1.280×720 Pixel, eine zusätzliche Lichter- und Schatten-Priorität für die Wirkung der Dynamikerhöhung mittels Doppelbelichtungsfunktion und eine Motivfunktion für Haustiere.
Die Ricoh CX3 ist ab dem 19. Februar 2010 für 349,- Euro inkl. MwSt. erhältlich.

Wichtige Features der Ricoh CX3

Bessere Bildqualität bei schwachem Licht mit rückseitig belichtetem CMOS-Sensor und neuer Rauschreduzierungsfunktion.
Der rückseitig belichtete CMOS-Sensor mit 10 Millionen Bildpunkten ist lichtempfindlicher und damit deutlich leistungsstärker bei schlechten Lichtverhältnissen. Die CX3 verwendet den bei der GR DIGITAL III eingeführten Algorithmus zur Verminderung des Bildrauschens. Die Rauschreduzierung wird unmittelbar an den Signalen vorgenommen, die aus dem CMOS-Bildsensor kommen. So lässt sich das Rauschen unter bestmöglicher Beibehaltung von Auflösung, Tonwerten und Farbsättigung wirksam reduzieren. Für die Stärke der Rauschverminderung kann zwischen den Einstellungen Aus, Automatik, Schwach, Stark und MAX gewählt werden. Mit der Option MAX wird das Rauschen nach einer hochentwickelten Varianzschätzungs-Methode verringert, bei der die Streuung des Rauschens innerhalb der Sensor-Bildinformationen analysiert wird und die optimale Verarbeitung passend zu jedem Bereich stattfindet.

Das 10,7fache Zoomobjektiv entsprechend 28-300 mm Kleinbild-Brennweite ist in eine Kamera eingebaut, welche man leicht bedienen und immer bei sich haben kann.
Das “Retracting Lens System” von Ricoh ermöglichte das Einpassen des 10,7fachen Zoomobjektivs in eine nur 29,4 mm tiefe Kamera. Dank Brennweitenbereich vom Weitwinkel (28 mm) bis zum starken Tele (300 mm) kommt der Benutzer mit vielfältigen Motivsituationen bestens zurecht. Mit der Tele-Einstellung holt die Optik weit Entferntes heran, während die kurzen Brennweiten das Fotografieren in engen Räumen mit begrenztem Abstand zwischen Kamera und Objekt erlauben oder die Weite einer Landschaft einfangen.

Es genügt den gewünschten Bildausschnitt zu wählen, denn die automatische Motivprogrammwahl nimmt die optimalen Aufnahme-Einstellungen vor.
Mit automatischer Motivprogrammwahl identifiziert die Kamera den erfassten Motivtyp, wie zum Beispiel Porträt, Sport, Nachtporträt, Landschaft, nächtliche Szene oder Makroaufnahme. Dementsprechend wählt die Kamera selbsttätig die am besten passenden Einstellungen. Das Aufnehmen von Menschen, Landschaften, Nachtszenen, Blumen und vielem mehr geht damit schnell und einfach.

Den richtigen Augenblick mit den Highspeed-Serienbildfunktionen erwischen – auch mit hoher Bildqualität.
Die Standard-Serienfunktion erlaubt schnelle Bildfolgen mit etwa 5 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung (maximaler Pixelzahl). Die erreichbare Bildfrequenz ist abhängig von den Aufnahmebedingungen, dem Speicherkarten-Typ, dem Speicherkarten-Zustand etc. Die Funktion M-Serie Plus bietet eine Einstellung für das Fotografieren mit höchster Bildauflösung. Zur Objektbewegung passend kann zwischen zwei Optionen gewählt werden: Mit M-Serie Plus (10M) werden im Moment des Auslöser-Loslassens 15 Bilder der vorangegangenen drei Sekunden gespeichert und mit M-Serie Plus (2M) 26 Bilder der letzten 0,9 Sekunden vor dem Loslassen. Bei M-Serie Plus (10M) ist die Bildgröße fest auf 10M 4:3N eingestellt. Bei M-Serie Plus (2M) ist die Bildgröße fest auf 2M 4:3N eingestellt. Die Bilder solcher Aufnahmeserien werden in einer MP-Datei abgespeichert (siehe Fußnote). Die Ultra-Highspeed-Serienfunktion der CX3 erlaubt das Aufzeichnen von 120 Bildern in etwa einer Sekunde nach Drücken des Auslösers (Bildfrequenz 120 B/s) bzw. von 120 Bildern in etwa zwei Sekunden (Bildfrequenz 60 B/s). Die Bildgröße ist fest auf VGA 4:3N eingestellt. Die Bilder solcher Aufnahmeserien werden in einer MP-Datei abgespeichert (siehe Fußnote).

Die hohe Bildqualität erweitert die fotografischen Ausdrucksmöglichkeiten.
Die Doppelbelichtungs-Funktion zur Erhöhung des Dynamikumfangs erzeugt Fotos, die der Wahrnehmung mit dem menschlichen Auge sehr nahe kommen. Mit einer neuen Einstellung kann die Wirkung der Dynamikerhöhung beeinflusst werden. Unter der Verwendung der Optionen “Lichter, Schatten und Aus” lässt sich festlegen, welcher Tonwertbereich Vorrang hat. In einem anwendungsspezifischen Schaltkreis des Bildprozessors “Smooth Imaging Engine IV” arbeitet ein Interpolations-Algorithmus für die Pixel-Ausgabe, der gegen das “Ausbleichen” von sehr hellen Bildbereichen in kontrastreichen Motiven wirkt und damit perfekte Bilder liefert. Die Multi-Pattern-Weißabgleichautomatik bewirkt in Mischlicht-Situationen (zum Beispiel bei Porträt- oder Sachaufnahmen) eine bessere und natürlichere Farbwiedergabe als die herkömmliche Weißabgleichautomatik. Mischlicht herrscht, wenn sich Licht verschiedener Farbtemperatur im Bild befindet, wie bei sonnenbeschienenen Flächen und großen Schattenbereichen oder Blitzlicht in Kombination mit vorhandener natürlicher oder künstlicher Beleuchtung.

Neue Motivfunktionen regen zum kreativen Fotografieren an.
Beim neuen “Haustiere”-Modus sind Blitzgerät, AF-Hilfslicht und Signaltöne abgeschaltet, um das Tier nicht zu erschrecken. So lässt sich das possierliche Verhalten eines Haustiers besser aufnehmen. Außerdem stellt die Funktion bevorzugt auf das Gesicht einer Katze scharf, wenn es von der Kamera erkannt wurde. Unter den 13 Motivfunktionen befinden sich zwei beliebte Modi, die mit der CX2 eingeführt wurden. Die Funktion “Miniaturisierungs-Effekt” lässt Aufnahmen realer Szenen so wirken, als ob ein Modell oder Diorama fotografiert worden wäre. Mit der Funktion “Kontrastreiche Schwarzweiß-Fotos” entstehen monochrome Aufnahmen mit grobkörnigem Aussehen, so als ob sie auf ultra-hochempfindlichem Film aufgenommen oder beim Entwicklungsprozess “gepusht” wurden.

Hochauflösender 3”-LCD-Monitor mit 920.000 Anzeigepunkten (VGA).
Der große, hochauflösende LCD-Monitor mit Schirmdiagonale 7,6 cm bietet einen weiten Betrachtungswinkel und hohen Kontrast. Die Monitor-Oberfläche besitzt eine Fluor-Beschichtung gegen das Verschmutzen, eine Hartvergütung zur Vermeidung von Kratzern und eine Anti-Reflex-Beschichtung für die bessere Sichtbarkeit der Anzeige auch bei hellem Sonnenlicht. Die Farbwiedergabe ist hervorragend, denn der sRGB-Farbraum kann vollständig dargestellt werden.

Zahlreiche Funktionen passend zum Konzept “Ein Gerät, das man jeden Tag benutzen möchte”.
Es können jetzt HD-Videos mit der Auflösung 1.280×720 Pixel aufgenommen werden. Mit den Makrofunktionen kann man sich dem Objekt beim Einsatz der kürzesten Brennweite* bis auf 1 cm nähern. Mit Tele-Makro-Einstellung liegt die Nahgrenze bei 28 cm. Für das Seitenverhältnis von Fotos lässt sich auch 16:9 wählen. Bei der Wiedergabe können die Bilder sortiert nach dem Aufnahmedatum angezeigt werden.

* dabei beträgt die effektive Brennweite 31 mm (KB-Vergleichswert)

(Alle Brennweiten-Angaben sind umgerechnete Vergleichswerte zum Kleinbildformat. Die Bezeichnung “MP-Datei” bezieht sich auf das durch die CIPA standardisierte Multi-Picture-Bildformat (die Dateiendung lautet “MPO”). Eine solche Datei enthält eine Gruppe zusammengehöriger Einzelbilder. Mit der Ricoh CX3 kann man Einzelbilder aus der MP-Datei extrahieren und als separate JPEG-Dateien speichern.)
(www.ricohpmmc.com)

Produktneuheiten 02 / 2010

40 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden