Sony 3LCD-Business-Projektoren VPL-MX20 und VPL-MX25

Die beiden Sony 3LCD-Business-Projektoren VPL-MX20 und VPL-MX25 der neuen M-Serie kombinieren Mobilität, Design und Funktionalität mit kleinster Bauweise. Mit ihren geringen Abmessungen sind die neuen 3LCD-Projektoren handlich wie ein Notebook und bieten mehr Leistung als bisher. In ihrem gerade einmal 45 mm flachen Gehäuse mit 1,7 kg Gewicht verbirgt sich die bekannte anorganische BrightEra-Technologie, die erstmals auch für die Polarisationsfilter eingesetzt wird. Beide Projektoren projizieren mit 2.500 ANSI Lumen bei einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten (XGA). Das Top-Modell der Serie, der VPL-MX25, verfügt über einen Wireless-Anschluss für kabellose Netzwerkübertragungen. So muss der Abspielrechner nicht mehr mit dem Projektor verkabelt sein - eine Erleichterung für den Präsentierenden. Als Alternative zum PC lassen sich Präsentationen, PDFs und andere Office-Dateien auch einfach von einem externen Speichermedium über die eingebaute USB-Schnittstelle anzeigen. Dazu nutzt man nur den integrierten Office Viewer™. Zusätzliche Software, wie das Office-Paket, ist nicht notwendig. Mit dem eingebauten Windows Media Player™ kann der Anwender multimedial präsentieren und Audio- und Videodaten über PC, Netzwerk oder USB-Speichermedium streamen.

Die M-Serie ist in jeder Hinsicht auf den Einsatz im Außendienst ausgerichtet: Die Magnesiumbeschichtung des Gehäuses und der integrierte Optikschutz verleihen den Projektoren die nötige Robustheit und Leichtigkeit während des Transports. Die Benutzung der Beamer ist sehr leicht. Die Autostartfunktionen vereinfachen den Aufbau und die Einstellungen des Geräts. Auch der Abbau geht besonders schnell, da man nicht wie bei anderen Projektoren warten muss, bis die Lampe abgekühlt ist, sondern ihn einfach nach dem Ausschalten vom Stromnetz nehmen kann. Da im Außendienst nicht nur präsentiert, sondern auch repräsentiert wird, wurde bei der Gestaltung der M-Serie viel Wert auf ein hochwertiges und schlichtes Design gelegt. Die beiden Modelle orientieren sich an den VAIO-Notebooks von Sony. Einzelne Design-Elemente wurden übernommen und machen die Projektoren zu einem echten Blickfang.

Neu ist, dass Sony bei den Business-Projektoren der M-Serie neben der Lichtleistung erstmals auch einen Farbhelligkeitswert angibt. Bisher wird bei Projektoren die Helligkeit des weißen Lichts in Lumen angegeben. Die Farblichtleistung wird ebenfalls in Lumen gemessen, bewertet jedoch die Farbausgabe der drei Grundfarben Rot, Blau und Grün. Die Angabe dieses Wertes soll es Anwendern in Zukunft erleichtern, die Bildqualität unterschiedlicher Projektoren miteinander zu vergleichen. Der Farbhelligkeitswert der beiden Projektoren der M-Serie beträgt 2.500 Lumen. (www.sony.de)
 

Produktneuheiten 04 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden