Sony Camcorder High Definition HANYDCAM Modelle

Die fünf neuen High Definition HANYDCAM Modelle von Sony erfüllen höchste Ansprüche an Qualität, Leistung, Komfort und Handlichkeit. Das Filmen im AVCHD-Format (1.920 x 1.080 Pixel) wird für ambitionierte Hobbyfilmer mit ihnen noch einfacher, komfortabler und kreativer. Für Liebhaber kompakter Camcorder mit Lifestyle-Anspruch ist der neue HDR-CX105E in den Farben Silber, Schwarz oder Rot die perfekte Wahl. Zu den Leichtgewichten zählt auch die HDR-XR105E - das Einstiegsmodell im Festplatten-Portfolio. Zu den Top-Modellen mit Festplatte gehören der HDR-XR200V sowie der HDR-XR500V, absolutes Spitzenmodell ist der HDR-XR520V. Mit dem BIONZ-Bildprozessor besitzen die fünf neuen AVCHD-Camcorder eine leistungsstarke Zentraleinheit, die alle Ansprüche an eine schnelle und fehlerlose Bildverarbeitung erfüllt. Alle Modelle sind dreimal so schnell aufnahmebereit wie ihre Vorgänger: Es genügt, im Standby-Modus das Camcorder Display aufzuklappen - danach kann in weniger als einer Sekunde gefilmt werden. Dank der intelligenten Gesichtserkennung und ihrer Weiterentwicklung zur „Lächel-Automatik“ (Smile Shutter) dürfen alle neuen AVCHD Camcorder als familientauglich eingestuft werden. Porträtaufnahmen und auf Familienfesten entstandene Videos gewinnen an Qualität, da sich die neuen Modelle auf das Wichtigste konzentrieren: die naturgetreue, scharfe und perfekt belichtete Wiedergabe der Gesichter. Auch schwierige Lichtverhältnisse während der Aufnahme gleichen die neuen Camcorder automatisch aus. Die HDR-CX105E ist der kleinste und leichteste der neuen AVCHD-Camcorder und passt in nahezu jedes Handgepäck. Da er als Speichermedium einen 8 GB großen internen Speicher und einen Memory Stick PRO Duo nutzt, fällt sein Gehäuse mit nur 330 g (inkl. Akku) ausgesprochen leicht und kompakt aus. Insbesondere für die Individualisten unter den Hobbyfilmern ist dieses Modell die perfekte HANDYCAM - es kann zwischen den drei Farbvarianten Schwarz, Silber und Rot sowie den darauf abgestimmten optionalen Kamerataschen LCS-BBD gewählt werden. Trotz ihrer Kompaktheit glänzt die CX105E mit einem 2,7 Zoll (6,86 cm) großen Display im 16:9-Format. Das Carl Zeiss Vario-Tessar-Objektiv bietet einen 10-fach optischen Zoom, der in der Full-HD-Videoaufnahme einen Brennweitenbereich von 42 bis 497 mm ermöglicht (im Vergleich zum Kleinbildformat). Auch auf einem größeren Bildschirm lassen sich Filme und Fotos komfortabel genießen: Über ihren HDMI-Ausgang lässt sich das Gerät direkt an ein Full-HD- oder HDready-Fernsehgerät anschließen. Zusätzlich optimiert die „PhotoTV HD“ Funktion die aufgenommenen Videos und Fotos für die perfekte Wiedergabe auf LCD-TVs. Mit 80 GB Speicherkapazität und einem Gewicht von nur 410 g (inklusive Akku) ist der HDR-XR105E das kleinste der vier Festplatten-Modelle. Allein der integrierte Speicher bietet Platz für 32 Stunden Video im Full-HD-Format (LP-Modus) - die Kapazität ist zusätzlich über einen Memory Stick PRO Slot erweiterbar. Den Ton zeichnet das Gerät im 5.1-Dolby-Surround-Format auf. Display, Objektiv und die „PhotoTV-HD“ Funktion entsprechen den Spezifikationen des CX105E. Zu den Top-Modellen mit Festplatte gehören der HDR-XR200V und der XR500V, absolutes Spitzenmodell ist der HDR-XR520V. Ersterer ist mit einer 120 GB großen Festplatte ausgerüstet, die bis zu 48 Stunden Video im Full-HD-Format (LP-Modus) speichert. Ein 15-fach optischer Zoom erweitert im Full-HD-Videomodus den Brennweitenbereich auf 40 bis 600 mm (entsprechend dem Kleinbildformat). Ebenso wie bei den beiden bereits vorgestellten Modellen verfügt der XR200V über ein 2,7 Zoll Display. Die beiden umfangreicher ausgestatteten Camcorder XR500V und XR520V bieten mit 3,2 Zoll (8 cm) einen größeren Bildschirm. Die XR500V ist ebenfalls mit einer 120 GB Festplatte ausgerüstet. Das Spitzenmodell XR520V hingegen bricht in Sachen Speichergröße alle Rekorde. Mit einer Festplattenkapazität von 240 GB beweist die HANDYCAM den längsten Atem: Marathon-Filmer können im LP-Modus bis zu 92 Stunden Full HD-Aufnahmen speichern. Die drei neuen AVCHD-Highend-Modelle sind überdies mit einem GPS-Empfänger ausgerüstet. Damit ist erstmals auch mit Camcordern ein automatisches Geo-Tagging möglich: Können ausreichend viele Satelliten empfangen werden, speichert die Kamera automatisch während der Aufnahme die Geodaten des Videos oder Fotos. Der Hobbyfilmer weiß in Zukunft nicht nur wann, sondern auch wo er jeden Clip gedreht hat. Zusätzlich wird auf dem Display der Ort der Aufnahme auf einer Karte angezeigt (gilt nicht für Aufnahmen in Russland und der Türkei). Neben der GPS-Ortung verfügen die drei Top-Modelle XR200V, XR500V und XR520V auch über einen optischen Bildstabilisator mit dem neuen „Active Mode“. Selbst bei Aufnahmen in Extrem-Situationen und instabiler Kameraposition bleibt das Bild zehn Mal stabiler als bei herkömmlichen Camcordern. Letztlich bieten die drei Top-Modelle natürlich auch eine Tonaufzeichnung in 5.1 Dolby Digital sowie einen HDMI-Ausgang und die „PhotoTV HD“-Funktion. Die beiden Top-Modelle HDR-XR500V und XR520V zeichnen sich insbesondere durch ihre beeindruckende Bildqualität selbst bei schlechten Lichtverhältnissen aus. Herzstück dafür ist der neu entwickelte Exmor R CMOS-Sensor mit einer im Vergleich zu herkömmlichen Camcordern fast doppelt so hohen Empfindlichkeit. Er garantiert selbst unter schlechten Lichtbedingungen nahezu rauschfreie Aufnahmen. Die CMOS-Technologie und die Analog/Digital-Wandlung direkt auf dem Chip führen zu extrem dunklen Schwarztönen und somit zu höheren Kontrasten sowie schärferen Bildern. Zusätzlich sind die XR500V und die XR520V mit einem neu entwickelten G-Objektiv ausgestattet. Es vermeidet Abbildungsfehler und garantiert eine extreme Bildschärfe sowie einen hohen Kontrast. Der 12-fach optische Zoom (43 bis 516 mm AVCHD-Video/LP) lässt keine Wünsche offen. Selbst nach dem Filmen nehmen die drei Festplatten Camcorder XR200V und 500V sowie das Spitzenmodell XR520V ihren Besitzern noch Arbeit ab. Die Funktion „High Light Playback“ schneidet die besten Film- und Foto-Aufnahmen eigenständig zu einem Video zusammen und unterlegt dieses auf Wunsch mit jeder beliebigen Musik. Hierzu muss der Hobbyfilmer dem Camcorder lediglich eine Auswahl an Aufnahmen vorgeben - „High Light Playback“ erkennt automatisch die Höhepunkte und berücksichtigt dabei auch Fotos, die während des Filmens entstanden sind. Für die musikalische Untermalung ist auf jedem der drei Modelle eine Titelauswahl vorinstalliert, die der Nutzer durch eigene Stücke ergänzen oder ersetzen kann. Ohne die Hilfe eines Computers erstellen die Camcorder quasi als Regisseur und Cutter in einem Gerät Filme mit verblüffend perfekter Anmutung. (www.sony.de)
 

Produktneuheiten 01 / 2009

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden