Sony Digitalkamera Cyber-shot DSC-TX7

Mit der Digitalkamera DSC-TX7 präsentiert Sony das Designmodell des neuen Cyber-shot Portfolios 2010. Die Lifestyle-Kamera vereint alle aktuellen Technologien in einem edlen, hochwertigen Gehäuse: der Exmor R™ CMOS Sensor sorgt für eine überzeugende Bildqualität auch bei schwachem Licht, mit der intelligenten Schwenkpanorama-Funktion gelingen einzigartige Aufnahmen, ebenso wie mit dem 25 Millimeter Weitwinkel-Objektiv. Zusätzlich begeistert die TX7 mit einem 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) Touchscreen und ihrer Full HD Movie-Funktion (AVCHD) mit Stereoton.

Schiebeverschluss und Weitwinkel-Zoomobjektiv
Die TX7 ist mit ihrem hochwertigen Aluminiumgehäuse und der glänzenden Lackierung in den Farben Dunkelblau, Silber und Rot ein echtes „must-have“ für das Frühjahr 2010. Typisch für die besonders flache T-Serie ist der Schiebeverschluss, der das vertikal im Gehäuse positionierte Zoomobjektiv im ausgeschalteten Zustand optimal schützt. Mit einer einzigen schnellen Fingerbewegung ist die Kamera ein- oder ausgeschaltet. Das Carl Zeiss Vario-Tessar-Objektiv bietet einen vierfach optischen Zoom für Brennweiten von 25 bis 100 Millimeter (im Vergleich zum Kleinbildformat). Der 25 Millimeter Weitwinkel bietet die Möglichkeit, Fotos zu schießen die „mehr“ zeigen – eine Option, die optimale Voraussetzungen für Landschafts-, Architektur- und Gruppenaufnahmen schafft.

Exmor R™ CMOS Sensor
Damit auch Nachtaufnahmen optimal gelingen, ist die TX7 mit einem 10,2 Megapixel Exmor R™ CMOS Bildsensor und dem BIONZ Bildprozessor ausgestattet. Der innovative Sensor erlaubt nicht nur zehn Bilder pro Sekunde in voller Auflösung, sondern sorgt selbst bei der hohen ISO Zahl von 3200 für ein besonders geringes Bildrauschen. Er wandelt das einfallende Licht noch auf dem Chip in ein digitales Bild um und beugt so Signalverlusten vor. Der BIONZ Bildprozessor wiederum ermöglicht durch seine Rechenleistung detailreiche Bilder – auch nach einem schnellen oder spontanen Druck auf den Auslöser. Zusätzlich beugt die optische Bildstabilisierung (SteadyShot) Verwackelungsunschärfen vor. Für optimale Porträtaufnahmen und lächelnde Gesichter sorgt außerdem die Gesichtserkennungs-Technologie, unter anderem mit der Smile Shutter-Funktion. Zu den weiteren Bildoptimierungen zählt auch die iAUTO-Funktion, deren intelligente Motiverkennung zwischen neun verschiedenen Aufnahmesituationen unterscheidet und die Kameraeinstellungen automatisch den vorliegenden Bedingungen anpasst.

Intelligent Sweep Panorama und HDR
Als absolut intelligent darf auch die optimierte Schwenkpanorama-Funktion (Sweep Panorama) bezeichnet werden: Drückt der Fotograf im entsprechenden Modus den Auslöseknopf und nimmt per horizontalem oder vertikalem Kameraschwenk ein Serienbild auf, fügt die Kamera diese Bilder anschließend zu einem Panorama zusammen. Im Unterschied zum Vorgänger-Modell erkennt der neue „intelligente“ Modus dabei erstmals auch bewegte Objekte und korrigiert die durch die Bewegung verursachten Unschärfen automatisch. Im Ergebnis entsteht ein verschiebungs- und störungsfreies Panoramabild. Als eine der ersten Cyber-shot Kameras arbeitet auch die TX7 mit einer HDR-Gegenlicht-Korrektur („High Dynamic Range“) und sorgt so bei starkem Gegenlicht für Fotos mit ausgewogenen Kontrasten: Dazu schießt sie automatisch zwei Bilder mit unterschiedlichen Aufnahmeeinstellungen für wenig oder viel Licht. Aus beiden Bildern erstellt die TX7 dann ein optimal ausgeleuchtetes Foto.

Riesiger Touchscreen
Dass man die neue TX7 aber nicht nur wegen ihrer Aufnahmequalitäten und wegen ihres Designs gern in die Hand nimmt, liegt vor allem an ihrem 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) Touchscreen auf dem sich alle Menüpunkte via Fingertipp anwählen lassen. Seine hohe Auflösung von 921.000 Bildpunkten liefert scharfe Bildkonturen und feinste Details. Dazu trägt insbesondere die TruBlack-Technologie bei, die auch in Sonys digitalen Bilderrahmen für eine erstklassige und natürliche Wiedergabe sorgt. Der Monitor strahlt heller, die Kontraste sind stärker und die Farben erscheinen natürlich. Zudem minimiert die TruBlack-Technologie die Spiegelungsanfälligkeit des Bildschirms. Dadurch eignet sich die TX7 ausgezeichnet, um gespeicherte Aufnahmen auch in einem größeren Kreis zu zeigen und zu betrachten. Die Bedienelemente auf dem Touchscreen können vom Nutzer nach Belieben definiert und angeordnet werden.

Full HD Movie-Funktion mit Stereoton: Filmen in High Definition
Die TX7 ist jedoch weitaus mehr als eine Digitalkamera, sie dient ihrem Nutzer auch als High Definition Camcorder und filmt Videos in Full HD mit einer Auflösung von 1920×1080i (AVCHD) und Stereoton. Der Filmmodus lässt sich über den Aufnahme- und Stopp-Knopf auf dem Touchscreen direkt anwählen. Auch im Fotomodus kann der Anwender so ohne Umwege zur Videoaufzeichnung wechseln, wodurch er blitzschnell auf ein attraktives Filmmotiv reagieren kann. Der integrierte HDMI-Ausgang der Cyber-shot Station ermöglicht via optional erhältlichem Kabel den Anschluss an ein HD-fähiges Fernsehgerät – Bilder und Videos lassen sich so auch großformatig in HD genießen. Auch die TX7 verfügt, wie alle Modelle des neuen Cyber-shot Line-ups 2010, über einen dualen Speicherkarteneinschub. Als Speichermedium können Memory Sticks PRO Duo/PRO-HG Duo oder SD/SDHCKarten verwendet werden. Fotos und Videos lassen sich mit der auf der Kamera vorinstallierten Picture Motion Browser (PMB) Portable Software einfach verwalten und mit nur wenigen Klicks ins Internet laden. Dazu muss die TX7 nur per USB-Kabel an einen PC oder Laptop angeschlossen werden – Internetfans können so von jedem Internetcafé der Welt Bilder und Videos mit Freunden teilen, für ihren Blog nutzen oder auf eine der populären Netzwerkplattformen einstellen.

Die Cyber-shot™ DSC-TX7 von Sony ist ab Anfang Februar 2010 im Handel erhältlich. (www.sony.de)

Produktneuheiten 01 / 2010

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden