Sony Digitalkameras der Cybershot W- und S-Serie: DSC-W380, DSC-W350, DSC-W370, DSC-W310, DSC-W320, DSC-S2000 und DSC-S2100

Gleich sieben neue Digitalkameramodelle der Cyber-shot W- und S-Serie von Sony erweitern das Angebot an für die ganze Familie. Hochwertige Technik, eine umfangreiche Ausstattung und ein stylishes Design sind nur einige herausragende Merkmale der neuen Einstiegsmodelle von Sony.

Bei den neuen Kameramodellen der Cybershot S- und W-Serie gehen Technik und Spaß am Fotografieren Hand in Hand: Modische Farben, ultra-schlanke Design-Gehäuse, hochwertige Verarbeitung, digitale Komfortfunktionen, Weitwinkel-Objektive und bis zu 14 Megapixel Auflösung kennzeichnen die neuen Kompakten von Sony. Ausstattung und Preise sind so fein gestaffelt, dass sich für jeden Anspruch eine passende Kamera finden lässt.

DSC-W380
Das absolute Highlight unter den neuen Modellen der W-Serie ist die DSC-W380. Insbesondere ihr leistungsstarkes Sony G-Objektiv mit einer maximalen Lichtstärke von F2,4 beeindruckt und erweitert die kreativen Einsatzmöglichkeiten deutlich. Gleiches gilt für den fünffach optischen Zoom und die extreme Weitwinkel-Brennweite von 24 Millimetern. Auch in puncto Vergrößerung stellt das G-Objektiv mit 120 Millimetern maximaler Brennweite die Bestmarke unter den neuen Kameras der W-Serie (jeweils im Vergleich zum Kleinbildformat) auf. Und wer während des HD-Filmens den HD Smart Zoom nutzt, erreicht mit diesem Objektiv ebenfalls Bestwerte. Die W380 verfügt außerdem über einen 14,1 Megapixel Sensor, den schnellen BIONZ Bildprozessor, einen optischen Bildstabilisator, den innovativen Schwenkpanorama-Modus (Sweep Panorama) und eine HD Movie-Funktion. Das mit einem 2,7 Zoll (6,7 Zentimeter) Display ausgestattet Top-Modell ist wahlweise in den Farben Silber, Schwarz, Gold und Rot erhältlich.

DSC-W350 und DSC-W370
Ein umfassende Ausstattung bieten auch die W350 und die W370 mit jeweils 14,1 Megapixel Auflösung. Erstere ist mit einem Carl Zeiss Vario-Tessar-Objektiv und einem vierfach optischen Zoom sowie 26 Millimetern Weitwinkel ausgestattet. Die W370 setzt noch einen drauf und bietet einen siebenfach optischen Zoom, der digital bis zu 14fach ausbaubar ist. Der BIONZTM Bildprozessor sorgt auch hier für detailreiche Aufnahmen und eine besonders schnelle Bildverarbeitung. Zusätzlich reduziert der optische Bildstabilisator (SteadyShot) das Bildrauschen und beugt Verwackelungsunschärfen vor. Beide Modelle sind ebenfalls mit der Gesichtserkennungs-Technologie, Smile Shutter und dem intelligenten Automatikmodus (iAUTO) ausgestattet, der alle Einstellungen automatisch auf acht verschiedenen Aufnahmesituationen anpasst. Ein Mehr an Spaß bereiten zwei zusätzliche Funktionen: Der innovative Schwenkpanorama-Modus (Sweep Panorama) fügt aus einer Reihe von Serienbildern automatisch eine Panorama-Aufnahme zusammen. Dazu muss der Nutzer im entsprechenden Modus nur den Auslöserknopf betätigen und einen horizontalen oder vertikalen Kameraschwenk vollführen. Die W350 hält Bilder mit bis zu 185 Grad fest, bei der W370 sind es sogar 243 Grad. Der Sweep Panorama-Modus sorgt so für noch mehr Spaß beim Fotografieren und war bisher den Cyber-shot Top-Modellen vorbehalten. Als zweites Highlight muss ganz klar die HD Movie-Funktion genannt werden: Die DSC-W350 und auch die W370 filmen Videoclips im High Definition Format 720p (1280×720 mit 30 progressiven Bildern pro Sekunde). Via HD-Komponentenkabel kann die W350 diese Aufnahmen auch auf einem angeschlossenen HD-tauglichen Bildschirm wiedergeben. Die W370 ist sogar mit einem HDMI-Anschluss zur direkten Wiedergabe auf kompatiblen TV-Geräten ausgestattet. Auch die W350 und die W370 werden individuellen Farbwünschen gerecht. Erstere präsentiert sich besonders farbenfroh in den fünf Metallictönen: Schwarz, Silber, Gold, Pink und Blau. Letztere ist in Schwarz, Grün, Rot und Silber erhältlich.

DSC-W310 und W320
Schon das Einsteigermodell der W-Serie verblüfft durch sein Potential: Die W310 verfügt über ein schlankes Gehäuse und bietet ihrem Besitzer 12,1 Megapixel Auflösung. Der vierfach optische Zoom des Weitwinkel-Objektivs von Sony eröffnet einen Brennweitenbereich von 28 bis 112 Millimetern (im Vergleich zum Kleinbildformat). Die W310 verfügt über ein 2,7 Zoll (6,7 Zentimeter) großes LC-Display und ist in den Farben Silber, Schwarz und Pink verfügbar. Das nächst höhere Modell der W-Serie ist die DSC-W320. Sie präsentier sich mit 14,1 Megapixel Auflösung und einem Carl Zeiss Vario-Tessar-Objektiv mit vierfach optischem Zoom. Dank 26 Millimeter Weitwinkel (26-105 Millimeter) lassen sich noch breitere Motive ins Bild fassen. Auch die W320 überzeugt durch ihre besonders einfache Handhabung und eine hervorragende Bildqualität. Wie ihre kleine Schwester erfüllt auch die W320 individuelle Farbwünsche und ist in Silber, Schwarz, Pink und Grün erhältlich. Beide Modelle verfügen außerdem über einen elektronischen Bildstabilisator und ISO 3200 für verwackelungsfreie Aufnahmen. Zusätzlich sind sie mit der Gesichtserkennungs-Technologie und der Lächel-Automatik Smile Shutter sowie der intelligenten Motiverkennung (iAUTO) ausgestattet. Letztere erkennt sieben verschiedene Aufnahmesituationen und nimmt alle auf das Motiv angepassten Einstellungen automatisch vor. Brillante Bilder sind damit selbst für Schnappschuss-Fotografen und Einsteiger kein Problem. Alle neuen Digitalkameras der W-Serie werden mit Akku, Ladeadapter, Handschlaufe, USB- und AV-Kabel sowie einer CD-ROM für Treiber und Handbuch ausgeliefert.

DSC-S2000 und S2100
Vervollständigt wird die Reihe der neuen Familien- und Einsteigerkameras durch zwei neue Modelle der S-Serie. Beide überraschen mit ihrem schmalen Design und neuartigem Kamera-Handgriff sowie ihrer Ausstattung. Sie verfügen über die automatische Gesichtserkennung, den Smile Shutter sowie einen elektronischen Bildstabilisator und den intelligenten Automatikmodus (iAUTO) für sieben verschiedene Aufnahmesituationen. Der dreifach optische Zoom beider Modelle ermöglicht Brennweiten zwischen 35 und 105 Millimetern. Die S2100 ist in den Farben Silber, Schwarz und Orange zu haben und bietet neben 12,1 Megapixel Auflösung auch einen großen drei Zoll (7,5 Zentimeter) Monitor. Die S2000 ist mit 10,1 Megapixel Auflösung und einem 2,5 Zoll Display (6,2 Zentimeter) ausgestattet. Als Farbvarianten stehen Schwarz und Silber zur Wahl. Die Digitalkameras der Sony S-Serie werden mit AA-Batterien, Handschlaufe, USB-Kabel und einer CD-ROM für Treiber und Handbuch ausgeliefert.

Dualer Kartenslot und mobile Software für Internetfans
Als Speichermedium verwenden alle Modelle der S- und W-Serie einen Memory Stick PRO Duo/PRO-HG Duo oder eine SD/SDHC-Karte. Alle gespeicherten Aufnahmen können mit der auf der Kamera vorinstallierten Picture Motion Browser (PMB) Portable Software einfach verwaltet und mit nur wenigen Klicks ins Internet hochgeladen werden. Dazu müssen die neuen Kameras lediglich per USB-Kabel an einen PC oder Laptop angeschlossen werden – Internetfans können so von jedem Internetcafé der Welt Bilder und Videos mit Freunden teilen, für ihren Blog nutzen oder auf eine der populären Netzwerkplattformen einstellen.

Alle sieben Kameramodelle sind ab Februar 2010 im Handel verfügbar. (www.sony.de)

Produktneuheiten 01 / 2010

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden