Sony HD-Camcorder-Modelle HDR-TD10E, HDR-PJ30E und PJ10E, HDR-CX700VE, HDR-CX690E, HDR-CX130E, HDR-XR160E, HDR-CX360VE

Die acht neuen HD Handycam Modelle von Sony verblüffen durch ungewöhnliche Vielseitigkeit: Die Stars des nächsten Jahres sind der 3D Camcorder HDR-TD10E sowie die Modelle HDR-PJ30VE und PJ10E mit integriertem Projektor. Drittes Highlight ist das Premium-Modell HDR-CX700VE mit umfangreicher Ausstattung und elektronischem Sucher. Alle acht Modelle überzeugen mit ihrer kompromisslosen Full HD Bildqualität in 50p, einer hervorragenden Sound-Qualität und vielseitigen Optionen zur Verwaltung, Bearbeitung und Wiedergabe von Fotos sowie Videos nach der Aufnahme.

Selten präsentierte sich eine neue HD-Camcorder-Generation von Sony so vielseitig und innovativ wie das Portfolio in 2011. Die neuen Modelle eröffnen sowohl dem ambitionierten als auch dem Hobby- und Gelegenheitsfilmer ganz neue Möglichkeiten, Videos und Fotos in HD aufzunehmen, zu speichern, zu verwalten und wiederzugeben. Ob 3D, Heimkino oder Cinema Look – noch nie konnte Hollywood so leicht ins eigene Wohnzimmer gezaubert werden.

Keine Kompromisse: Beste Bild- und Tonqualität, einfache Bedienung

Für die brillante Bildqualität des neuen Handycam Portfolios sorgen der lichtempfindliche Exmor R CMOS Sensor, ein leistungsstarker BIONZ Bildprozessor und das weitwinklige Sony G-Objektiv mit erweitertem Zoombereich. Alle neuen Modelle nehmen Videos in Full HD mit einer Auflösung von 1920 × 1080p (50 bzw. 25 Vollbilder pro Sekunde) und einer hohen Bitrate (bis zu 28Mbit) im AVCHD-Format auf. Abgerundet wird die erstklassige Ausstattung durch einen integrierten optischen Bildstabilisator mit Aktiv-Modus, dessen Anti-Roll-Funktion verwacklungsfreie Videos selbst bei Aufnahmen im Gehen gewährleistet. Auch auf eine hervorragende Tonqualität legen alle neuen HD-Modelle besonderen Wert – aufgezeichnet wird im 5.1 Surround-Format.1 Alle Mittelklasse- und Highend-Camcorder verfügen außerdem über einen Mikrofon- und Kopfhöreranschluss sowie in das Display integrierte Stereo-Lautsprecher.

Die hochwertige Ausstattung wurde mit einer vereinfachten Bedienung sowohl während als auch nach der Aufnahme kombiniert. Hier ist unter anderem die neue „Focus Tracking“-Funktion zu nennen. Mit ihr kann der Filmer ein Bilddetail per Fingerdruck auf dem Display anwählen und schon stellt die Handycam die Schärfe automatisch nach, wenn sich das Objekt oder die Kamera bewegen. Alle neuen Modelle verfügen zudem über eine automatische Motiv- und Szenenerkennung (iAuto) die wichtige Voreinstellungen selbständig wählt und so beste Bildergebnisse sicherstellt.

Auch nach der Aufnahme erlauben die neuen HD-Camcorder eine einfache Verwaltung, Sicherung und Nachbearbeitung von Videos so-wie Bildern. So sind, bis auf den HDR-TD10E, alle Camcorder mit einem integrierten USB-Kabel für die schnelle Nutzung am PC ausgestattet, das einen schnellen Datentransfer und die Aufladung des Akkus erlaubt. Zur intuitiven Verwaltung können alle Dateien nach Events und Orten sortiert werden. Ebenso einfach lassen sich Highlight- Videos ohne aufwendiges Editieren erstellen, dazu müssen nur die Lieblingsszenen ausgewählt werden. Neu ist die Möglichkeit, Highlight Aufnahmen in eine SD-Datei zu konvertieren und abzuspeichern oder via optional erhältlichem DVD-Brenner VDR-P1 auf eine DVD zu brennen.

HDR-TD10E von Sony: auf den Spuren des 3D Mega-Trends

3D ist der Mega-Trend für alle Kino- und Heimkino-Liebhaber. Mit der HDR-TD10E, dem weltweit ersten Double Full HD 3D Camcorder für Konsumenten, ermöglicht Sony die dritte Dimension nun auch für das Heimvideo. Die TD10E filmt 3D Videos in Full HD (zweimal 1920 × 1080 Pixel, „Frame by Frame“-Technologie2) und besitzt dazu nicht nur zwei nebeneinander liegende Sony G-Objektive (31 Millimeter Abstand), sondern auch zwei Exmor R CMOS Sensoren und zwei BIONZ Bildprozessoren. Dank ihrer Ausstattung kann sie das 3D Videobild genauso schnell aufnehmen, verarbeiten und wiedergeben wie ein herkömmlicher Camcorder eine 2D Aufnahme.

Die gespeicherten 3D Videos können auf jedem 3D fähigen Fernseher erlebt werden. Ganz ohne Brille lassen sich die 3D Aufnahmen auch auf dem 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) großen Xtra Fine 3D LCD-Monitor der TD10E (1.229.000 Punkten, Tru Black Technologie) betrachten. Dadurch kann der Filmer die dreidimensionalen Effekte sofort nach der Aufnahme an der Kamera überprüfen. Steht zur Wiedergabe kein 3D fähiger Bildschirm bereit, gibt der 3D Camcorder seine Videos automatisch als Full HD-Aufnahmen in 2D wieder. Weitere Highlights der TD10E sind ihr Weitwinkel-Objektiv (29,8 Millimeter) sowie ein zehnfach optischer Zoom für 3D und ein zwölffacher Zoom für 2D Aufnahmen. Fotos speichert die TD10E mit einer Auflösung von 7,1 Megapixel auf dem internen 64 Gigabyte Flash-Speicher, der bis zu 26 Stunden HD-Videos im LP-Modus aufnimmt.

HDR-PJ30E und PJ10E von Sony: das mobile Heimkino

Die zwei weiteren Stars des neuen Handycam Portfolios 2011 zeichnen sich nicht nur durch ihre hervorragende Aufnahmequalität, sondern auch durch ihr ultimatives Wiedergabe-Erlebnis aus. Die HDR-PJ30VE mit 32 Gigabyte Flash-Speicher und die PJ10E mit 16 Giga-byte Flash-Speicher besitzen einen eingebauten ultra-kompakten LED-Video-projektor (DMD – Digital Micromirror Device3). Er ist in das drei Zoll (7,6 Zentimeter) große Clear Photo LC-Display integriert und projiziert Videos und Fotos mit 10 Lumen Helligkeit und in einer Größe von bis zu 150 Zentimetern (Diagonale) auf jede Projektionsfläche. Integrierte Stereolautsprecher und ein digitaler S-Master-Verstärker sorgen für die passende Klangwiedergabe. Beide Modelle filmen ebenfalls im AVCHD-Format (1920 × 1080p) und bieten eine herausragende Aufnahmequalität auch bei schlechten Lichtbedingungen. Zudem verfügen sie über ein weitwinkliges G-Objektiv mit ebenfalls 29,8 Millimetern Anfangs-Brennweite – wobei die PJ10E mit einem 30fach optischen Zoom und die PJ30 mit einem 12fachen Zoom ausgestattet sind. Letztere bietet außerdem ein integriertes GPS-Modul und nimmt Fotos mit 7,1 Megapixel auf.

HDR-CX700VE von Sony: Filmen wie in Hollywood

Echtes Premium-Modell des neuen Handycam Portfolios ist die HDR-CX700VE. Wie alle HD-Modelle in 2011 nimmt auch sie progressive Full HD-Videos in verblüffend echter Kino-Optik (25p und 50p im AVCHD-Format mit bis zu 28 Mbit) auf. Ihre Spezialität sind manuelle Einstellungen, die kinotypische Aufnahmen ermöglichen – hierzu gehören die Belichtungskontrolle (Zebra) sowie die Lupen- und Peaking- Funktion bei manueller Fokussierung. Voreinstellungen wie Cinema- Tone „Gamma“ und „Color“ verleihen auch Farben und Kontrasten einen eindrucksvollen Kino-Effekt. Für eine einfache Bedienung sorgen der elektronische Sucher und das bedienungsfreundliche Drehrad neben dem Objektiv. Die CX700VE zeichnet sich außerdem durch ihr lichtstarkes G-Objektiv mit einer Anfangsbrennweite von 26,3 Millimetern sowie einen zehnfach optischen Zoom aus. Sie verfügt über einen 96 Gigabyte Flash-Speicher, auf dem sich Fotos (12,3 Megapixel) und bis zu 39 Stunden Video-Aufnahme im LP-Modus ablegen lassen. Stereo- Lautsprecher und ein integriertes GPS-Modul vervollständigen die Ausstattung.

Die HDR-CX690E ist die kleine Schwester der CX700VE und unter-scheidet sich lediglich dadurch, dass sie nicht mit einem internen Speicher und GPS-Rekorder ausgestattet ist.

Vier weitere HD-Modelle: Vielfalt für Einsteiger

Vier weitere Full HD-Camcorder vervollständigen das Angebot für Hobby- und Gelegenheitsfilmer. Angeführt wird das Portfolio vom Einsteigermodell HDR-CX130E. Die Handycam ist in Schwarz, Silber, Rot und Blau verfügbar und liefert dank automatischer Motiverkennung und einfachster Bedienung eine hervorragende Full HD-Bildqualität. Ihr folgt das fast identische Einsteigermodell HDR-XR160E, das zusätzlich mit einer 160 Gigabyte Festplatte ausgerüstet ist. Abgerundet wird das HD-Portfolio von der HDR-CX360VE mit GPS-Funktion, 7.1- Megapixel-Fotoaufnahme und internem 32 Gigabyte Flash-Speicher.

Flexibel erweiterbar: Optionales Zubehör

Ein Höchstmaß an Komfort bietet die Option „Direct Copy“ – sie er-möglicht eine schnelle und einfache Übertragung der gespeicherten Videos auf eine externe Festplatte. Ein PC ist hierfür ebenso wenig nötig wie für die Verwendung des optional erhältlichen DVD-Brenners VRD-P1 DVDirect. Mit seiner Hilfe kann der Hobbyfilmer direkt vom Camcorder aus eine DVD brennen.

Die Handycams HDR-PJ30VE, HDR-PJ10E, HDR-CX700VE, HDR-CX360VE und HDR-CX130E sind ab Mitte März 2011, die Handycams HDR-TD10E und HDR-CX690E ab Mitte April und die Handycam HDR-XR160E ab Mitte Juni 2011 verfügbar.

1 Außer bei der HDR-CX130E, sie nimmt in Dolby® Digital Stereo auf.

2 „Frame by Frame“-Technologie: Bei dieser Aufnahmetechnik werden zwei Full HD-Bilder (je-weils 1920 × 1080 Pixel) mit der entsprechenden Perspektive aufgenommen. Bei der Wiedergabe werden diese übereinandergelegt und mit einer Shutter-Brille – für das linke bzw. rechte Auge – synchronisiert. Die Technologie ist das derzeit beste Aufnahmeverfahren für 3D.

3 Diese Technologie wird bereits in DLP-Beamern (Digital Light Processing) verwendet und besteht aus einer Einheit mit tausenden kleinen Mikrospiegeln, die Bildinformationen schnell und präzise umlenken können, um so ein Bild zu projizieren.

(www.sony.de)

Produktneuheiten 01 / 2011

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden