Sony Highend-Speicherkarten im Format microSD/SDHC und SD/SDHC

Ab Februar 2010 erweitert Sony das Portfolio an hochwertigen Speicherkarten: Neben Memory Sticks werden auch microSD/SDHC- sowie SD/SDHC-Karten angeboten. Die neuen Modelle glänzen nicht nur mit ihrer Premium-Qualität, sondern auch mit einer kostenlosen Software zur Datenrettung und Diashow-Erstellung.

Speicherkarten müssen schnell und zuverlässig sein. Schließlich vertraut man ihnen Wichtiges, Wertvolles und Privates an.

Höchste Qualität: schnelle und fehlerfreie Datenspeicherung
Die Qualität einer Speicherkarte von Sony fußt auf drei Säulen: hohe Datensicherheit, extreme Zugriffsgeschwindigkeit und lange Lebensdauer. Die neuen microSD/SDHC- und SD/SDHC-Speicherkarten erfüllen diese drei Anforderungen in Perfektion und sind damit für den Einsatz in Profi- und Highend- Produkten prädestiniert: So sind sie beispielsweise resistent gegen Erschütterungen und extreme Temperaturen bis 85 beziehungsweise minus 25 Grad. Außerdem genügen die neuen Speicherkarten 1 in der Geschwindigkeit ihres Datentransfers der Klasse 4 und gewährleisten so nicht nur die fehlerfreie Aufzeichnung eines HD-Videos, sondern bewältigen auch alle Aufnahmefunktionen einer Digitalkamera.

Neue Funktechnologie TransferJet
Künftige Übertragungstechniken stellen höhere Anforderungen an die Zugriffszeiten von Speicherkarten – damit wird der High-Speed Aspekt dieser Medien immer wichtiger. Sony hat mit „TransferJet“ eine neue Kurzstreckenfunktechnik entwickelt, die Datentransferraten bis zu 375 Mbit pro Sekunde ermöglicht. Damit ist die neue Technologie nicht 1 mit Ausnahme der microSD-Karte SR-2A1 (2GB) nur weniger störanfällig, sondern auch deutlich schneller als Wireless-USB und Bluetooth. Sony integrierte TransferJet als weltweit erster Anbieter in eine Speicherkarte (Memory Stick MS-JX8) und untermauert damit seine führende Rolle unter den Herstellern digitaler Speichermedien.

Datenrettung made by Sony: kostenlose Software
Sonys neue microSD/SDHC- und SD/SDHC-Speicherkarten bieten aber noch weit mehr als einen sicheren und schnellen Aufbewahrungsort für Videos, Fotos und Musik. Sie beinhalten auch eine Art Lebensversicherung für Daten: Nutzer können sich von der Sony Webseite das Datenrettungsprogramm „File Rescue“ kostenlos herunter laden. Es stellt Video-, Foto- und Musikdaten wieder her, die versehentlich beschädigt oder gelöscht wurden (2). Als zweite Software-Zugabe steht das leicht zu bedienende Programm „x-Pict Story™“ als kostenloser Download zur Verfügung. Es fügt Fotos und Musik zu einer perfekten Diashow zusammen. Eine spezielle Funktion erleichtert zudem den automatischen Upload auf Internetplattformen wie YouTubeTM. Die Programme „File Rescue“ und „x-Pict Story™“ sind für Käufer eines Memory Sticks von Sony ebenfalls kostenlos verfügbar.

Modelle und Verfügbarkeit SD/SDHC Standard:
SF2N (2 GB, Class 4)
SF4N4 (4 GB, Class 4)
SF8N4 (8 GB, Class 4)
SF16N4 (16 GB, Class 4)
SF32N4 (32 GB, Class 4)

(2) Dies gilt nicht für durch DRM (Digital Rights Management) geschützte Daten, Spiele-Daten und AVCHD-Dateien. Sony gewährt keine Garantie für die Rettung beschädigter oder gelöschter Daten.

SD/SDHC Micro:
SR2A1 (2 GB)
SR4A4 (4 GB, Class 4)
SR8A4 (8 GB, Class 4)
Verfügbarkeit: Februar 2010

(www.sony.de)

Produktneuheiten 01 / 2010

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden