Sony Kamera α3000

Sony Kamera α3000
Alles dran – alles drin: Die Sony Kamera α3000 überzeugt mit einem großen APS-C Exmor Sensor (20,1 Megapixel), individuellen Einstellungsmöglichkeiten von Programmautomatik bis zu manueller Kontrolle und der Möglichkeit, Videos in Full HD aufzuzeichnen. 18 Objektive (E-Mount) und der Adapter LA-EA2 für A-Mount Objektive von Sony verleihen der Kamera die nötige Flexibilität, um aus jedem Motiv das Beste herauszuholen. Die α3000 von Sony hat alles, was Fotografen zu schätzen wissen: Einen aufgeräumten elektronischen Sucher, ein Design, das sich perfekt an die Hände des Fotografen schmiegt, eine Vielzahl an Manuell- und Automatik-Einstellungen und natürlich eine Bildverarbeitungstechnologie, die sich mit deutlich ambitionierteren Modellen messen kann. Jeder, der sich für diese Kamera entscheidet, bekommt zudem einen Gutschein für ein kostenloses Online-Training. Hier werden Grundbegriffe verständlich erklärt. Das erleichtert den Einstieg in die ambitionierte Fotografie.

Das Herz der Kamera ist der große 20,1 Megapixel Exmor APS HD CMOS Sensor, das Gehirn der leistungsstarke BIONZ Bildprozessor. Im Team mit den hochwertigen Objektiven (E-Mount) von Sony, ist für die α3000 keine Herausforderung zu groß, wenn es um spektakuläre Motive geht. Detailreiche Stillleben, ausdrucksstarke Porträts, beeindruckende Landschaftsaufnahmen oder rauschfreie Fotos im Dämmerlicht: Mit der neuen Kamera von Sony ist alles möglich.

Um die besten Motive auf einen Blick zu erkennen, deckt der elektronische Sucher genau wie bei einer (semi-)professionellen Kamera 100 Prozent des tatsächlichen Bildes ab. Auf Wunsch blendet die α3000 Hilfslinien zur Bildkomposition oder Informationen zu den gewählten Einstellungen ein. Auch das drei Zoll große Display auf der Rückseite der Kamera zeigt bei Bedarf alle gewünschten Zusatzinfos.

Sony Kamera α3000
Denjenigen, die nicht alle Kamera-Einstellungen selbst vornehmen und sich lieber auf die Automatik verlassen wollen, bietet die Kamera zusätzlich einen großen Spielraum, um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Verschiedene Bildeffekte lassen rund 15 unterschiedliche Einstellungen zu. „Retro-Foto“ gibt dem Bild einen antiquierten Touch. „Miniatur“ lässt alles im Modellbaumaßstab erscheinen und „Teilfarbe“ ermöglicht es, nur eine Farbe in einem Schwarzweiß-Bild herausstechen zu lassen. Funktionen wie „Auto Object Framing“ helfen bei der Wahl des optimalen Bildausschnitts. Wichtig: Alle Bilder werden sowohl als Original als auch in veränderter Form gespeichert. So geht keine Information verloren. Der Video-Modus rundet den Funktionsumfang der Kamera ab. Filme können mit 50 Halb- oder 25 Vollbildern (50i/25p) aufgenommen werden.

Wer sich für die neue α3000 von Sony entscheidet, wählt nicht nur eine Kamera, sondern auch ein umfangreiches Komplett-Paket. Schließlich gehören zur Kamera heute bereits 18 verschiedene Objektive (E-Mount) von Sony und Carl Zeiss sowie zwei Konverter. Von Weitwinkel- bis Teleobjektiv, von Zoom bis Festbrennweite: Auch ambitionierten Fotografen stehen alle Möglichkeiten offen. Parallel zur Einführung der α3000 wächst die Objektivfamilie um zwei neue Produkte: Das neue Carl Zeiss Vario-Tessar T* E 16-70mm F4 ZA OSS (SEL-1670Z) ist ein flexibles Standard-Zoom mit eingebautem optischen SteadyShot Bildstabilisator. Das neue E PZ 18-105mm F4 G OSS (SEL-P18105G) ist das erste G Objektiv für das E-Bajonett.

Wer zusätzlich zu Objektiven auch Blitzgeräte (zum Beispiel HVL-F43M) oder Mikrofone (zum Beispiel ECM-XYST1M) an der Kamera nutzen möchte, verwendet den „Multi Interface“ Schuh über dem Sucher, um hier das gewünschte Zubehör zu befestigen.

Die Kamera ist ab September 2013 im Handel verfügbar.

Änderungen vorbehalten. (www.sony.de)

Produktneuheiten 08 / 2013

1 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden