Sony digitale Spiegelreflexkameras a300, a350

Sony hat mit den digitalen Spiegelreflexkameras mit der a300 und a350 sein Portfolio um zwei Modelle mit Live-View-Funktion erweitert. In Zusammenarbeit mit einem beschleunigten Autofokus und einer Serienbildfunktion mit zwei Bildern/Sekunde im Live-View-Modus gestatten die Kameras dem Photographen, das von der Kameraoptik eingefangene Bildmotiv live auf dem LCD-Monitor zu betrachten. Auf dem 2,7 Zoll (6,8 cm) großen und mit 231.000 Punkten ausgestatteten Display werden Bildergebnisse im wahrsten Sinne des Wortes "vorhersehbar". Einstellungsparameter wie die Belichtungskorrektur und der Weißabgleich lassen sich, dank Quick AF Live-View-Technologie, problemlos in Echtzeit prüfen. Scheinbar losgelöst vom Kameragehäuse klappt das Display auf. Es lässt sich nach oben um bis zu 130 Grad und nach unten um bis zu 40 Grad schwenken. Die a300 ermöglicht Aufnahmen mit effektiv 10,2 Megapixel, die a350 sogar mit effektiv 14,2 Megapixel. Auch die Bildqualität der beiden Neulinge lässt keine Wünsche offen. Der Sony BIONZ-Bildprozessor und die Dynamikbereichsoptimierung bieten ihre bewährte Qualität und ermöglichen Aufnahmen mit perfekten Kontrasten, ausgewogener Belichtung und natürlichen Farben. Selbst bei schwierigen Gegenlichtsituationen gelingen exzellent belichtete Bilder. Eine spezielle und leistungsfähige Rauschminderung glättet Aufnahmen, die bei Dämmerlicht und unter Verwendung der maximalen Lichtempfindlichkeit von ISO 3.200 entstanden sind. Zudem verhindern ein Staubschutzmechanismus und die Antistatikbeschichtung Verschmutzungen des Bildsensors. Beide Kameras sind kompatibel mit allen 24 a-Objektiven, den Blitzgeräten und dem gesamten Zubehör des a-Systems. Für einen optimalen Verwacklungsschutz sorgt auch in den neuen Modellen der a-Serie der Super SteadyShot - der im Gehäuse integrierte Bildstabilisator arbeitet mit allen Sony a-Objektiven zusammen (www.sony.de).
 

Produktneuheiten 02 / 2008

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden