Tamron kündigt die Entwicklung eines revolutionären neuen 150-600mm Ultra-Telezoom für Vollformat- und APS-C-DSLR-Kameras an

SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD (Modell A011) – Innovative eBAND-Vergütung1 und drei LD- (Low Dispersion) Glaselemente bieten eine überragende Abbildungsleistung, während das integrierte VC-System (Vibration Compensation)2 zusätzlich scharfe Teleaufnahmen aus der Hand ermöglicht.

Tamron kündigt die Entwicklung eines revolutionären neuen 150-600mm Ultra-Telezoom für Vollformat- und APS-C-DSLR-Kameras an

Tamron Co., Ltd, Hersteller hochwertiger optischer Produkte, gibt die Entwicklung eines innovativen neuen Ultra-Telezoom mit einem Brennweitenbereich von 150 bis 600mm für Vollformat- und APS-C-DSLR-Kameras bekannt. Dieses komplett neue Ultra-Tele bietet VC- (Vibration Compensation) Bildstabilisator, einen schnellen, präzisen USD (Ultrasonic Silent Drive)3, die modernste eBAND-Vergütung zur Reduzierung von unerwünschten Lichtreflexionen sowie ein anspruchsvolles und stilvolles Finish. Der Brennweitenbereich von 150 bis 600mm erweitert das kreative Potential von Tele-Fotografen und bietet damit beste Bedingungen für Natur-, Tierwelt- oder Sportaufnahmen.

Produkteigenschaften

  1. 4x Ultra-Telezoom mit 150 bis 600mm Brennweite
    Der Brennweitenbereich des Objektivs wurde im Vergleich zum bestehenden Objektiv (200-500mm Modell A08) um 50mm im unteren und 100mm im oberen Telebereich erweitert. Damit erhalten Fotografen eine bessere Flexibilität und höhere Reichweite, um Vögel, Wildtiere, Sportler oder andere weit entfernte Motive zu erfassen. Bei Nutzung an einer APS-C-DSLR steht der beeindruckende Bildwinkel von umgerechnet 233 bis 930mm Brennweite zur Verfügung.
  2. Weltklasse-Bildqualität
    Das optische Design setzt auf 20 Elemente in 13 Gruppen in einer optimalen Balance von Auflösung und Kontrast für gestochen scharfe und klare Bilder. Die vorderen Gruppen enthalten drei LD- (Low Dispersion) Glaselemente (zwei in der ersten Gruppe, eins in der dritten) für eine verbesserte Kompensation von axialen Aberrationen im Telebereich. Gleichzeitig sorgt auch Tamrons aktuelle eBAND-Vergütung1 (Extended Bandwidth & Angular-Dependency) für deutliche Verbesserung im Antireflexionsverhalten und Reduzierung von Streulicht und Geisterbildern auch bei Aufnahmen unter ungünstigen Lichtverhältnissen.
  3. Große Brennweite in einem kompakten Gehäuse
    Die durchdachte Objektivkonstruktion minimiert die notwendigen Bewegungen der Linsengruppen beim Zoomen. Dadurch erhält das Objektiv ein, für seine Klasse, vergleichsweise kompaktes Gehäuse.
  4. Beeindruckende Unschärfeeffekte
    Die kreisrunde Blende mit neun abgerundeten Lamellen erweitert das kreative Potenzial durch schöne Unschärfeeffekte, dem sogenannten Bokeh. Auch bei zweimaligem Abblenden gewährleisten die abgerundeten Lamellen eine nahezu runde Blendenöffnung.
  5. Vibration Compensation
    Der bewährt leistungsstarke Tamron VC-Bildstabilisator (Vibration Compensation) reduziert Verwacklungen und sorgt so beim Fotografieren aus der Hand auch im hohen Telebereich für verwacklungsfreie und scharfe Bilder.
  6. Autofokus für höchste Ansprüche
    Das neue Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD setzt den integrierten USD (Ultrasonic Silent Drive) für eine schnelle, leise und präzise Fokussierung ein und ermöglicht dabei jederzeit die manuelle Feinkontrolle ohne Umschalten.
  7. Ein hochwertiges Äußeres
    Das moderne Design überzeugt, auch durch den bekannten Tamron-Ring, welcher hier erstmalig in edlem „Tungsten Silver“ erstrahlt. Zusätzlich sorgt die verbesserte Stativschelle für mehr Stabilität und Benutzerfreundlichkeit.
  8. Enthält “SILKYPIX Developer Studio für Tamron” – eine RAW-Bildentwicklungs-Software für SP-Objektive von Tamron
    Mit der Software SILKYPIX Developer Studio lassen sich RAW-Bilder entwickeln und eigene Bildstile über verschiedene Anpassungsmöglichkeiten verwirklichen. Dazu gehören Weißabgleich, Farbe, Schärfe und Gradationskurven. SILKYPIX Developer Studio für Tamron bietet eine Reihe von Funktionen zusätzlich zu den grundlegenden Einstellmöglichkeiten, wie Korrektur von Aberrationen (Farbfehler der Vergrößerung, Verzerrung, peripheren Lichtabfall), basierend auf den Objektivprofilen. Im Zusammenspiel mit Objektiven der Tamron Super Performance-Klasse können so Bilder produziert werden, die höchsten Ansprüchen gerecht werden.

1 Die eBAND (Extended Bandwidth & Angular-Dependency) Vergütung ist eine neue Nano-Vergütungstechnik, die von Tamron entwickelt wurde, um ungewünschte Reflexe noch besser zu minimieren.

2 VC (Vibration Compensation) ist das von Tamron entwickelte optische Bildstabilisierungssystem

3USD (Ultrasonic Silent Drive) ist Tamrons Ring-Ultraschallmotor.

4 Der Sony Anschluss ist nicht mit dem VC-Bildstabilisierungsmechanismus ausgestattet, da die neuen Sony Digital-Spiegelreflexkameras einen eingebauten Stabilisator besitzen. Somit entfällt die Angabe „VC“ bei dem Objektiv mit Sony Anschluss (SP 150-600mm F/150-600mm Di USD).

Detaillierte Erläuterung der Besonderheiten

* VC (Vibration Compensation)
Die VC-Bildstabilisierung basiert auf einer dreiachsigen Antriebseinheit, die auf drei Keramikkugeln gelagert ist und elektromagnetisch angetrieben wird. Daher arbeitet dieses System äußerst reibungsfrei und mit hoher Geschwindigkeit. Die Kamerabewegungen werden 4000-mal in der Sekunde durch zwei eigenständig gelagerte Gyrosensoren erfasst. Auffällig ist hierbei das äußerst stabile Sucherbild, das einen hohen Komfort bei der Wahl des Ausschnitts erlaubt. Auch ein Mitziehen der Kamera während der Aufnahme ist durch das flexible System ohne Umschaltung problemlos möglich. VC minimiert die Effekte von Kameravibrationen und liefert gestochen scharfe Resultate.

* USD Autofokus (Ultrasonic Silent Drive)
Die Tamron USD-Technologie arbeitet mit Hochfrequenz-Ultraschallvibrationen, die durch einen feststehenden Ring erzeugt werden, einen sogenannter „Stator“. Die aus den Vibrationen resultierende Energie wird verwendet, um einen beweglichen Ring aus Metall, bekannt als „Rotor“, rotieren zu lassen. Dank der fortschrittlichen Motorentechnologie liefert der Tamron USD eine genaue und geräuschlose Hochgeschwindigkeits-Fokussierung.

* eBAND-Vergütung (Extended Bandwidth & Angular-Dependency)
Mit der eBAND-Vergütung hat Tamron eine neue Technologie entwickelt, die das Anti-Reflexionsverhalten deutlich verbessert. Eine nano-strukturierte Schicht (1nm = 1/1.000.000mm), mit Abmessungen kleiner als die Wellenlänge der sichtbaren Lichtstrahlen, wird auf die Oberfläche mehrerer Vergütungsflächen aufgebracht, um aufgrund eines extrem niedrigen Brechungsindexes die Effizienz zu maximieren.

Diese Nano-Struktur, kombiniert mit den darunterliegenden, hoch entwickelten mehrlagigen Beschichtungen, ermöglicht erstaunliche Anti-Reflex-Eigenschaften und vermindert Bildartefakte auf ein Minimum.

Änderungen vorbehalten. (www.tamron.eu)

Produktneuheiten 11 / 2013

4 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden