Telezoomobjektiv AF-S NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6G ED VR

Telezoomobjektiv AF-S NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6G ED VR
Nikon stellt heute das neue Telezoomobjektiv AF-S NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6G ED VR für das FX-Format vor, das das beliebte AF NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6D ED VR ablöst. Es ist bietet denselben flexiblen Zoombereich, ist aber komplett neu konstruiert und mit Nikons aktuellen optischen Technologien inklusive Silent-Wave-Motor, Nanokristallvergütung und Super-ED-Glas ausgestattet.

Diese Technologien ermöglichen die Abbildungsqualität und Präzision, die moderne digitale Spiegelreflexkameras an ein Objektiv stellen – unter Beibehaltung des vom Vorgänger gewohnten und geschätzten Zoomumfangs.

Dieses Objektiv ist hervorragend geeignet, um bei Natur-, Landschafts- und Sportaufnahmen äußerst flexibel zu reagieren, da es Brennweiten vom Porträt- bis in den Supertelebereich abdeckt. Es bietet eine erstklassige optische Leistung unter praktisch allen denkbaren Aufnahmebedingungen. Der Nikon-Bildstabilisator (VR) ermöglicht, unabhängig von der Brennweite, das Fotografieren mit um eine Entsprechung von vier Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten.

Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System der Nikon GmbH: „Das AF NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6D ED VR war eine kleine Revolution, als es auf den Markt kam. Es war das erste NIKKOR-Objektiv für das Spiegelreflexsystem, das von der bahnbrechenden VR-Bildstabilisatortechnologie profitierte. Dieser Vorteil in Kombination mit dem vielseitigen Brennweitenbereich und der kompakten und leichten Bauform machten es schnell zu einem stark nachgefragten NIKKOR-Objektiv im Telebereich. Nun haben wir diesen Klassiker gründlich modernisiert. Die neue AF-S-Version des 80-400 mm erfüllt die hohen Anforderungen, die moderne digitale Spiegelreflexkameras an ihre Optik stellen. Es bietet eine optimierte, präzisere automatische Fokussierung, eine verbesserte Bildstabilisierung und eine komplett neue optische Konstruktion.“

Optik auf höchstem Niveau

Die optische Konstruktion umfasst 20 Linsen in 12 Gruppen, die im Zusammenspiel die Auflösung und Detailtreue liefern, die hochauflösenden Spiegelreflexkameras gerecht werden. Vier ED-Glas-Linsen und eine Linse aus Super-ED-Glas sorgen für eine hocheffektive Korrektur der chromatischen Aberration und für die Vermeidung von Farbsäumen, wie sie bei langen Telebrennweiten auftreten können. Für eine wirksame Reduzierung von Blendenflecken, Streulicht und Geisterbildern, vor allem in Gegenlichtsituationen, sorgt die Nanokristallvergütung – ein High-Tech-Verfahren, das Nikon aus seiner Halbleiterfertigungslinie in die Fotografie transferiert hat.

Vier Lichtwertstufen mehr Freiheit

Der optimierte Bildstabilisator (VR) ermöglicht bei allen Brennweiten scharfe Freihand-Aufnahmen mit um bis zu vier Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten. Die VR-Modi „Normal“ und „Active“ ermöglichen die Anpassung der Verwacklungskompensation an das typische menschliche Zittern bzw. an starke Vibrationen beim Fotografieren aus fahrenden Fahrzeugen.

Professionelle Zuverlässigkeit

Mit der überzeugenden Kombination aus einem Brennweitenbereich von 80 bis 400 mm und der relativ handlichen Konstruktion erfüllt das Objektiv nahezu alle Anforderungen, die man an ein Teleobjektiv stellt. Ein Schalter für die Einschränkung des Entfernungsbereichs („FULL“ und „∞ bis 6 m“) ermöglicht es, den Fokussiervorgang zu beschleunigen, wenn das Motiv keine Nahaufnahmen erfordert. Das AF-S NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6G ED VR ist kompatibel zu Nikon-Telekonvertern. Mit Kameras, deren Autofokus eine Mindestlichtstärke von 1:8 unterstützen (D4, D800/D800E, D600, D7100), kann bei Verwendung eines 1,4-fach-Konverters sogar noch automatisch fokussiert werden – bei einer effektiven Brennweite von bis zu 560 mm.

Der Tubus ist sehr robust und alle bewegten Teile und Schalter sind gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Auch der Bajonettanschluss ist durch eine Gummimanschette geschützt. Eine Tubusarretierung sichert das Objektiv bei Nichtgebrauch und verhindert, dass der Zoom beim Transport durch das Eigengewicht des Objektivs ausfährt.

Im Lieferumfang des Objektivs ist ein abnehmbarer Stativadapterring enthalten, der beim Fotografieren vom Stativ für eine perfekte Balance sorgt und problemloses Wechseln zwischen Hoch- und Querformat ermöglicht. Außerdem gehören die Objektivtasche CL-M2 sowie die Bajonett-Gegenlichtblende HB-65 zum Lieferumfang.

Das AF-S NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6G ED VR ist voraussichtlich ab Mitte März 2013 im Handel erhältlich.

Technische Daten

Brennweite: 80-400 mm

Lichtstärke: 1:4,5-5,6

Kleinste Blende: 32-40

Optischer Aufbau: 20 Linsen in 12 Gruppen (davon vier ED-Linsen, eine Super-ED-Linse und Linsen mit Nano-Kristall-Vergütung)

Fokussierung: Nikon Innenfokussierung (IF), angetrieben durch integrierten SWM bzw. durch separaten Fokusring bei manueller Fokussierung

Naheinstellgrenze: 1,75 m (1,5 m bei manueller Fokussierung; jeweils ab Sensorebene)

Maximaler Abbildungsmaßstab: 1:5,1 (bei manueller Scharfeinstellung); 1:5,7 (bei automatischer Scharfeinstellung

Anzahl der Blendenlamellen: 9 (abgerundet)

Blende: Vollautomatische Springblende

Filtergewinde: 77 mm (P = 0,75 mm)

Abmessungen: ca. 95,5 mm × 203 mm (Durchmesser x Länge ab Bajonettauflage)

Gewicht: ca. 1.570 g, inklusive Stativadapterring; ca. 1.480 g ohne Stativadapterring

Zubehör im Lieferumfang: Objektivdeckel LC-77, hinterer Objektivdeckel LF-4, Gegenlichtblende HB-65, Objektivtasche CL-M2, abnehmbarer Stativadapterring

Änderungen vorbehalten.

(www.nikon.de)

Produktneuheiten 03 / 2013

9 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden