Tokina AT-X 116 PRO DX Superweitwinkelzoom

Äußerlich sieht das Superweitwinkelzoom Tokina AT-X 116 PRO DX wie ein Zwillingsbruder des AT-X 124 PRO DX aus; beide sind in Länge, Durchmesser und Gewicht beinahe identisch. Beide haben 13 Linsen in 11 Gruppen, natürlich hochwertig MC-vergütet. Um die anerkannt hohe Abbildungsqualität trotz der Steigerung der relativen Öffnung (Anfangsblende) und ohne Gewichts- und Volumenvergrößerung zu gewährleisten, wurde der Brennweitenbereich auf 11-16 mm reduziert.

Die exklusive Umschaltmöglichkeit „One-Touch Focus Clutch“ zwischen Autofokus und manueller Scharfeinstellung durch geringfügiges Verschieben des Fokussierring (nach vorn für AF, zur Kamera hin für manuell), die alle Objektive der Tokina-AT-X-Serie auszeichnet, ist gerade bei solchen Objektiven mit hoher Lichtstärke nützlich, da nur sie bei offener Blende oder minimaler Abblendung das fotografisch reizvolle Spiel mit selektiver Schärfe gestatten und gerade dann die schnelle Wahl der jeweils zweckmäßigsten Fokussiermethode wichtig ist.

Eine weitere Tokina-Spezialität ist die wasser- und schmutzabweisende WP-Beschichtung der Frontlinse (WP = Water Proof), die selteneres Reinigen erfordert und dann, wenn es doch mal nötig wird, wegen der beträchtlich herabgesetzten Adhäsion (Haftung) der Verunreinigungen auf der Glasoberfläche das Reinigen stark erleichtert. Das schützt auch vor Zerkratzen durch zu kräftiges Rubbeln. Eine saubere Frontlinse ist schließlich eine wichtige Voraussetzung zur Vermeidung von Streulicht und Erhaltung der vorbildlichen Kontrastübertragung.

Obwohl die höhere Lichtstärke in erster Linie wegen der bei Innenraum- und Dämmerungsaufnahmen verbesserten „Available-light-Fähigkeit“ und der gewonnenen Gestaltungsmöglichkeit mit selektiver Schärfe geschätzt wird, darf nicht übersehen werden, dass auch das hellere Sucherbild ein wichtiger Gewinn ist. Das erleichtert die Bildgestaltung und das Erkennen versteckter Mängel im Bildaufbau.

Die auch bei diesem lichtstarken Weitwinkelzoom bis 30 cm reichende Naheinstellung ermöglicht Abbildungsmaßstäbe bis 1:11,6 mit formatfüllender Wiedergabe von nur ca. 17×25 cm kleinen Objekten, z.B. für Table-top-Aufnahmen. Da solche Objekte im Foto oft eine „gestauchte“ Perspektive aufweisen, verhilft der Weitwinkel-Brennweitenbereich des AT-X 116 PRO DX zu einer weiträumigeren, nahezu als dreidimensional empfundenen Bildwirkung. Und weil die im Nahbereich geringere Schärfentiefe eine präzisere Fokussierung (in diesem Falle sogar besser manuell als per Autofokus) verlangt, ist auch hier wieder die größere Blendenöffnung 2,8 mit ihrer „springenden Schärfe“ äußerst nütztlich.

Das Tokina AT-X 116 PRO DX ist mit Bajonettfassung für Sony-, Canon-EOS- und für Nikon-AF-Kameras mit APS-C-Sensor erhältlich. Die an den maximalen Bildwinkel angepasste Streulichtblende BH-777 gehört zum Lieferumfang. (www.hapa-team.de)

Produktneuheiten 07 / 2010

40 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden