Tokina Telezoomobjektiv AT-X 4/70-200mm Pro FX VCM-S für Nikon

Tokina Telezoomobjektiv AT-X 4/70-200mm Pro FX VCM-S für Nikon
Das neue Tokina AT-X 4/70-200mm Pro FX VCM-S für NikonTelezoomobjektiv mit VCM-Bildstabilisator und außergewöhnlich schnellem und leisem Ultra Sonic Motor

Das neue lichtstarke Telezoom-Objektiv von Tokina für Nikon-Vollformatkameras stellt eine interessante und technisch bestens ausgestattete Alternative dar. Es arbeitet mittels des neuentwickelten Ultra Sonic Motors außergewöhnlich schnell und leise, ist dank Bildstabilisator nicht aus der Ruhe zu bringen und äußerst kompakt konstruiert. Alles mit dem Ziel: knackige Kontraste, exzellente Schärfe, tolles Bokeh und dem Spaß am Fotografieren.

Wenn Tokina ein neues Objektiv ankündigt, werden ambitionierte Fotografen hellhörig. Denn die Japaner sind bekannt dafür, hochwertige Technik zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu konzipieren. Benutzer, die das neue Tokina erstmals in den Händen halten, werden sich über die kompakte Bauweise der neuen Telezoom-Optik freuen. Sie wird allen Anforderungen ambitionierter und moderner Fotografen gerecht und man ist für alle sich bietenden Fotogelegenheiten optimal ausgerüstet – egal ob es sich um Event-, Tier-Reisefotografie oder Sportaufnahmen handelt. Dieses neue Telezoom ist nach den erfolgreichen AT-X 16-28 und AT-X 17-35 das dritte Modell einer neuen Generation von FX-Objektiven von Tokina. FX ist die englische Abkürzung für das Kleinbild-Vollformat 24×36mm für professionelle Spiegelreflex-Digitalkameras. Wie es sich für ein modernes Objektiv gehört, ist es auch in Verbindung mit APS-C und DX-Kameras von Nikon nutzbar. Die von Tokina bekannte Verarbeitungsqualität wird in der besonders widerstandsfähigen und gegen eindringenden Staub, Spritzwasser und Feuchtigkeit sorgfältig abgedichteten Gehäusekonstruktion schnell sichtbar.

Für die Autofokussteuerung mit Innenfokussierung dieser lichtstarken Präzisionsoptik ist der neu entwickelte, außerordentlich schnelle und lautlose Ultra Sonic Motor verantwortlich. Die zuverlässige Elektronik und die von Tokina gewohnt exzellente Mechanik sorgen für eine extrem hohe Fokussiergeschwindigkeit. Hierfür überwacht ein Magnetfeldsensor permanent die Linsenverschiebung des äußerst präzise arbeitenden Objektivmotors und gewährleistet so zu jeder Zeit die maximale Positioniergenauigkeit des AF-Systems. Ähnliche Systeme werden auch für die Positionierung des Abtastkopfes von Computerfestplatten verwendet, die ebenso hohe Anforderungen an die Genauigkeit stellen. In den AF-Betrieb kann jederzeit manuell eingegriffen werden. Dafür findet man am Tubus einen Wechselschalter „Auto Fokus / Manueller Fokus“. An gleicher Stelle befindet sich auch der An/Aus-Schalter für den VCM-Bildstabilisator. So ist man für alle sich bietenden Fotogelegenheiten optimal ausgerüstet – egal ob es sich um Event-, Tier-, Reisefotografie oder Sportaufnahmen handelt.

Dieses Telezoomobjektiv wurde mit einem integrierten optischen VCM-Bildstabilisator ausgestattet, der bis zu drei Blendenstufen stabilisiert. In Kombination mit dem kompakten Design gelingen so auch scharfe Fotos aus der Hand. Zudem werden Einsätze in Situationen möglich, in denen man kein Stativ benutzen kann oder will und kurze Verschlusszeiten und geringe ISO-Werte notwendig sind. Das alles macht das Objektiv zum Meister in Sachen Close-up- und Porträtfotografie sowie für imposante Landschaftsaufnahmen. Die Konstruktion aus niedrig brechenden Gläsern und einer mehrschichtigen Vergütung garantiert höchste Kontraste und Auflösungswerte. Neun abgerundete Blendenlamellen – die kleinste Blende ist mit f/32 angegeben – sorgen für ein harmonisches Bokeh.

Das Tokina hat eine durchgehende Lichtstärke von 1:4,0 und kann auch an Nikon-Kameras mit APS-C bzw. DX-Format verwendet werden, wobei sich dann ein Zoombereich von 105-300 mm ergibt. Die durchgängige Lichtstärke stellt sicher, dass sich die Verschlusszeit beim Zoomen nicht verändert. Das Objektiv besteht aus 19 Linsen in 14 Gruppen und ist mit einer Naheinstellgrenze von einem Meter auch für den Nahbereich bestens geeignet.

Das bestmögliche Verhindern von chromatischen Aberrationen gehört zu den größten Herausforderungen bei der Konstruktion von Telezoomobjektiven. Dabei handelt es sich um Abbildungsfehler optischer Linsen, die dadurch entstehen, dass Licht unterschiedlicher Wellenlänge oder Farbe verschieden stark gebrochen wird. Das macht sich besonders an Bildrändern in Form von grünen, roten, blauen und gelben Farbsäumen an Hell-Dunkel-Übergängen bemerkbar. Tokina verhindert dieses Problem durch eine spezielle optische Linsenkonstruktion und -anordnung. Durch die Kombination asphärischer Linsen sowie drei SD-Gläsern (SD = Super-Low Distortion) mit extrem niedriger Streuung und Farbaufspaltung wirken sie dem bei Telezoomobjektiven stark verbreiteten Abbildungsfehlern wirksam entgegen. Die Linsenkonstruktion ermöglicht auf diese Weise ein Maximum an Auflösung und Bildqualität sowie eine Verminderung des Helligkeitsabfalls. Kritische Verzeichnungen und Aberrationen, die bei größeren Blendenöffnungen und extremen Weitwinkel entstehen können, werden wirksam verhindert

Neben den inneren Werten kann das Tokina auch von außen überzeugen. Die lediglich knapp 168 mm lange und 980 g leichte Optik hat einen Durchmesser von 82 mm. Hier lassen sich Filter mit 67 mm Durchmesser aufschrauben, um die Ausnahmequalität noch weiter zu verbessern. Zu empfehlen sind hier u.a. Filter von Kenko, Hoya und anderen Marken, die perfekt mit der Optik harmonieren. Lobenswert sind die beiden breiten Einstellringe. So sind Struktur und Lage der Drehringe kaum zu verwechseln. Die zum Lieferumfang gehörende tulpenförmige Streulichtblende erhöht die Brillanz der Bildergebnisse und sorgt für eine hervorragende Schattierung. Ihr spezieller Einrastmechanismus sorgt dafür, dass sie nicht unbeabsichtigt verdreht werden kann und ihre eingestellte Position beibehält. Eine optional erhältliche Stativbefestigung (TM-705), die das Objektiv ringförmig umschließt und hält, erlaubt das freie Drehen des Objektivs für nahtlose Wechsel zwischen vertikaler und horizontaler Ausrichtung.

Top-Features

  • schneller und leiser Ultraschallmotor für die Autofokussteuerung mit Innenfokussierung
  • VCM-Bildstabilisator für scharfe Aufnahmen aus der Hand, der bis zu drei Blenden stabilisiert
  • Stativbefestigung (optional erhältlich), die das Objektiv ringförmig umschließt
  • drei SD-Linsen zur Verhinderung chromatischer Aberrationen
  • Gummidichtung am Mount verhindert das Eindringen von Staub und Schmutz
  • durchgehende Lichtstärke von 1:4,0
  • sehr kompakte Bauweise – nur 167,5 mm lang

Änderungen vorbehalten. (www.hapa-team.de)

Produktneuheiten 06 / 2014

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden