Manfrotto photokina 2014 Neuheit Reisestativ Befree Carbon - Der ultra-leichte Reisepartner für ambitionierte Fotografen

Manfrotto Befree Carbon
Der italienischer Premium-Hersteller Manfrotto erweitert seine Befree Reisestativ-Serie um eine hochwertige Carbon-Variante. Das neue Modell ist ebenso stabil und einfach im Aufbau wie die bisherige Version, aber nochmals deutlich reduzierter im Gewicht. Es ist somit der ultra-leichte Reisepartner für anspruchsvolle Amateurfotografen und Semi-Professionals, die auch unterwegs scharfe und brillante Bilder aufnehmen wollen.

Die Beine des Befree Carbon-Stativs bestehen aus hochwertigem Kohlenfaserstoff, der neben Leichtigkeit und Stabilität einen unkomplizierten Transport garantiert. Das Gewicht des Stativs beträgt nur 1,1 kg, und dank seines einzigartigen Mechanismus ist es im zusammengeklappten Zustand nur 40 cm lang. Die erreichbare Arbeitshöhe beträgt 34 cm bis 144 cm, die maximale Belastbarkeit liegt bei 4 kg.

Der Quick Release Adapter ermöglicht eine extrem enge Zusammenlegung der faltbaren Stativbeine. Zusätzlich ist es im Aufbau sehr leicht handzuhaben und außergewöhnlich stabil. Diese Eigenschaften ermöglichen es Vielreisenden, an allen Orten der Welt beeindruckende Bilder aufzunehmen.

Das Befree Carbon ist auch dank seiner kompakten Größe das ideale Stativ für Reisende. Es lässt sich leicht im Handgepäck oder in Rucksäcken verstauen, zum Beispiel im neuen Manfrotto Advanced Travel Backpack.

Elegantes italienisches Design

Wie alle Produkte von Manfrotto zeichnet sich das Befree Carbon durch sein elegantes italienisches Design aus. In stylishem Schwarz-Rot mit dynamischer Linienführung macht es überall eine herausragende Figur. Im Lieferumfang ist eine gepolsterte Tragetasche enthalten, die das hochwertige Stativ vor Beschädigungen schützt.

Das Manfrotto Befree Carbon Stativ ist ab September im Handel erhältlich.

Änderungen vorbehalten. (www.manfrotto.de)

Produktneuheiten 09 / 2014

9 Bewerten  |  Drucken  |  Weiterempfehlen
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden