Nikon Supertele-Zoom AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR

Einstieg in die Welt der Supertele-Fotografie

Nikon Supertele-Zoom AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR
Nikon stellt ein äußerst flexibles Supertele-Zoom mit fester Lichtstärke vor und erschließt damit ein neues Niveau an Vielseitigkeit für die Telefotografie. Das AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR ist mit Nikons modernsten Objektivtechnologien ausgestattet und bietet eine beeindruckende Reichweite.

Egal ob es um Aufnahmen von Wildtieren, Vögeln, Flugzeugen oder actionreichen Sportereignissen geht – dieses leistungsstarke neue Zoomobjektiv für das FX-Format liefert erstklassige Ergebnisse. Der Brennweitenbereich von 200 bis 500 mm sorgt für eine außergewöhnliche Reichweite. Die Lichtstärke bleibt mit 1:5,6 über alle Brennweiten konstant. Für eine hervorragende Abbildungsleistung sorgt die aufwändige optische Konstruktion mit 19 Linsen in 12 Gruppen. Dabei tragen drei ED-Glas-Linsen zur Minimierung von Farbfehlern für eine erstklassige Schärfe und Brillanz bei. Als längstes Tele-Zoomobjektiv im aktuellen NIKKOR-Programm bietet es zudem die neueste Generation von Nikons Bildstabilisator-Technologie (VR). Damit werden Aufnahmen mit um bis zu 4,5 Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten möglich und der SPORT-VR-Modus steht speziell zur Verfolgung schneller Motivbewegungen bereit. Für einen schnellen, präzisen und leisen Autofokusantrieb sorgt der Silent-Wave-Motor (SWM). Die elektromagnetische Blende gewährleistet auch bei schnellen Serienaufnahmen eine hohe Präzision und Konsistenz der Belichtung.

Nikon Supertele-Zoom AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR
Stefan Schmitt, Product Manager FX-SLR-System der Nikon GmbH: »In der Regel sind Superteleobjektive überaus kostspielig und für viele interessierte Hobbyfotografen in einer zu hohen Preisklasse angesiedelt. Als Nikons preiswertestes Superteleobjektiv mit einer Endbrennweite jenseits der 300-mm-Marke stellt dieses neue 200–500-mm-Zoomobjektiv mit Bildstabilisator eine interessante Option dar. So kommen Hobbyfotografen in den Genuss faszinierender Fernaufnahmen, ohne Kompromisse bei Qualität und Funktionalität eingehen zu müssen.«

Kompromisslose Leistung

Mit dem AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR führt Nikon seine Tradition, Entwicklungen in der fotografischen Technologie voranzutreiben, weiter fort. Der erst kürzlich neuentwickelte Bildstabilisatormodus »SPORT« bietet enorme Vorteile bei Motiven in Bewegung, die ein Schwenken oder Mitziehen erfordern, wie bei schnellen Sportarten. In solchen Situation ermöglicht der SPORT-VR-Modus nicht nur schärfere Bilder, sondern stabilisiert auch das Sucherbild und erleichtert der Kamera die AF-Nachführung. Dabei bleibt die Bildrate kaum hinter dem Wert zurück, den man mit deaktiviertem VR erreichen würde.

Noch mehr Reichweite

Craig Kolesky: AF-S NIKKOR 200-500 mm 1:5,6E ED VR; Nikon D750
Craig Kolesky: AF-S NIKKOR 200-500 mm 1:5,6E ED VR; Nikon D750
Die konstante Lichtstärke von 1:5,6 bedeutet auch, dass das Objektiv mit einem 1,4-fach-Telekonverter und Autofokusfunktion an Kameras verwendet werden kann, deren Autofokussystem eine Mindestlichtstärke bis 1:8 unterstützt. Der verfügbare Brennweitenbereich beträgt dann 280–700 mm.

Das AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR ist mit einer Zoom-Arretierung ausgestattet, die verhindert, dass der Zoom beim Tragen des Objektivs unbeabsichtigter Weise ausfährt. Zudem bietet es einen abnehmbaren Stativfuß, ohne den sich das Objektivgewicht für die Freihandfotografie von 2.300 g auf 2.090 g reduziert. Im Lieferumfang des Objektivs sind eine Bajonett-Gegenlichtblende und ein Objektivbeutel enthalten.

Das AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR ist voraussichtlich ab dem 17. September 2015 im Handel erhältlich.

Änderungen vorbehalten. (www.nikon.de)

Produktneuheiten 08 / 2015

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Artikel kommentieren
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden